Sie sind nicht angemeldet.

Ehemaliges Mitglied

unregistriert

16

Montag, 23. Januar 2012, 17:13

Und dieses ohne Eintragung, weil 1. Familienmitglied finde ich hier schon gewagt.

Gewagt? Standard im Mietwagen-Alltag bei Sixt. Mit gültiger Fahrerlaubnis und Beachtung der Altersbeschränkungen der gebuchten Fahrzeugklasse: NULL Probleme.

Viel Spaß am Geburtstag - knitterfreie Fahrt! (Ich freue mich auf deinen ersten Bericht :) )

(ich persönlich rate von dem Gesuch bzgl. einer "schriftlichen Bestätigung" des Stationsleiters zum Sacherverhalt ab. Wenn dieser mit einer gültigen Fahrerlaubnis - egal welcher Form - genau so viel anfangen kann wie einige Kommentargeber hier, stellst du dir nur selber ein Bein. :61: )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

XX182 (23.01.2012)

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

17

Montag, 23. Januar 2012, 17:21

Gewagt? STANDARD im Mietwagen-Alltag bei Sixt.


Wenn du weißt, dass das der Standard ist, dann kannst du mir ja sagen, warum die AGB geändert wurden?

Wenn im Schadensfall die AGB auf den Tisch geknallt werden, wird es schwierig ohne Eintragung des Fahrers.
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EUROwoman. (23.01.2012)

Ehemaliges Mitglied

unregistriert

18

Montag, 23. Januar 2012, 17:26

Gewagt? STANDARD im Mietwagen-Alltag bei Sixt.
Wenn du weißt, dass das der Standard ist, dann kannst du mir ja sagen, warum die AGB geändert wurden?

Wenn im Schadensfall die AGB auf den Tisch geknallt werden, wird es schwierig ohne Eintragung des Fahrers.

Aussage von Sixt vor ca. 5 Minuten auf die Frage, ob ein Verwandter 1. Grades (Ehepartner, Kind) als Zusatzfahrer eingetragen werden müsse: "Nein, diese müssen nicht explizit als Zusatzfahrer eingetragen werden".

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

19

Montag, 23. Januar 2012, 17:31

Aussage von Sixt


Etwa eine Aussage der Hotline? Wer sich darauf verlässt ist selbst schuld und sollte noch einen Schlag in den Nacken bekommen.

Damit man abgesichert ist, sollte man sich dies schriftlich bestätigen lassen. Die aktuellen AGB sagen halt was ganz Anderes.
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EUROwoman. (23.01.2012), nsop (24.01.2012)

Ehemaliges Mitglied

unregistriert

20

Montag, 23. Januar 2012, 17:33

Aussage von Sixt


Etwa eine Aussage der Hotline? Wer sich darauf verlässt ist selbst schuld und sollte noch einen Schlag in den Nacken bekommen.

Damit man abgesichert ist, sollte man sich dies schriftlich bestätigen lassen. Die aktuellen AGB sagen halt was ganz Anderes.

Die Aussage liegt mir "schriftlich" vor. Genau so "schriftlich" wie die AGB. - "STRG + P" und ich kann die Angelegenheit abheften.

edit: Wenn die Aussage im Widerspruch zur AGB steht, interessiert mich die Stelle. Abgesehen davon widerspräche sich Sixt dann selbst - steht der Anmietung jetzt noch was im Wege? :rolleyes:

t-u-f-k-a-h

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 481

Danksagungen: 7230

  • Nachricht senden

21

Montag, 23. Januar 2012, 17:39

Der 'Kleine' versaut sich sein ganzes Leben, wenn da was schief geht.
Gerade 18 und gleich in die Insolvenz gehen?!
Sicher alles Schreckgespenste und Schwarzmalereien.

Aber so wie ICH es verstanden habe hat ER an dem WE KEINEN 'richtigen' Führerschein. Daraus kann nix gutes folgen.

Es kann alles gut gehen, aber was passiert, wenn es nicht gut geht?! Denkt mal drüber nach.

Es muss nur ein angetrunkener Fahrer in das Auto knallen und die Polizei fragt routiniert nach den Führerscheinen der Beteiligten.....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Kaffeemännchen (23.01.2012)

Rudolph80

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 21. November 2011

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

22

Montag, 23. Januar 2012, 17:40

Hallo,

wenn es klappt, ist es eh egal, was die ansonsten irgendwo stehen haben. Du fragst, die sagen ja und alles ist gut.

Gruß

Rudolph

Ehemaliges Mitglied

unregistriert

23

Montag, 23. Januar 2012, 17:44

Der 'Kleine' versaut sich sein ganzes Leben, wenn da was schief geht.
Gerade 18 und gleich in die Insolvenz gehen?!
Sicher alles Schreckgespenste und Schwarzmalereien.

Aber so wie ICH es verstanden habe hat ER an dem WE KEINEN 'richtigen' Führerschein. Daraus kann nix gutes folgen.

Es kann alles gut gehen, aber was passiert, wenn es nicht gut geht?! Denkt mal drüber nach.

Es muss nur ein angetrunkener Fahrer in das Auto knallen und die Polizei fragt routiniert nach den Führerscheinen der Beteiligten.....

:cursing: Zum 3. Mal: der "Kleine" braucht zum Führen des Mietwagens keine Plastikkarte, damit die Versicherung greift oder die Mietbedingungen erfüllt sind - wobei er sogar einen richtigen Führerschein hat... Er braucht eine gültige Fahrerlaubnis!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Fabian-HB (23.01.2012), XX182 (23.01.2012)

Jesbo

Meister

Beiträge: 1 942

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

: 10328

: 7.42

: 37

Danksagungen: 2046

  • Nachricht senden

24

Montag, 23. Januar 2012, 17:46

Am besten bürgst du bei der Miete für ihn. Dann kann auch gar nichts mehr schiefgehen.
Dear People of the World,

I don't mean to sound slutty, but please use me whenever you want.

Sincerely, Grammar

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Der Pate (23.01.2012), otternase (23.01.2012), Flowmaster (23.01.2012), EUROwoman. (23.01.2012), nsop (24.01.2012), El Martino (25.01.2012), Brabus89 (26.01.2012)

Rowdy

Bloß kein' Stress.

Beiträge: 613

Registrierungsdatum: 24. April 2010

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

25

Montag, 23. Januar 2012, 17:50

Ich seh da eigentlich kein generelles Problem wenn jenes Dokument ihn berechtigt ein Fzg. alleine zu führen und es echt ist, evtl befindet sich da drauf noch ne Nummer die es von den anderen unterscheidet. Es liegt imo im Ermessen der Station wie das dann genau gehandhabt wird.

Evtl. sollte dann auf dem MV ein absolutes Auslandsfahrverbot vermerkt werden, da dieses BF17 ja nur in der BRD gültig ist.


Viel Glück bei deinem Vorhaben und hier sind Bilder von schicken MW immer erwünscht...:)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

XX182 (23.01.2012)

Ehemaliges Mitglied

unregistriert

26

Montag, 23. Januar 2012, 18:06

Es muss nur ein angetrunkener Fahrer in das Auto knallen und die Polizei fragt routiniert nach den Führerscheinen der Beteiligten.....
Ein repräsentatives Beispiel für die mangelnde Sachlichkeit in diesem Thread mit erschreckender Tendenz zur Inkompetenz.

Was
passiert in diesem Fall denn? Was hätte der TO sich in diesem Fall zu Schulden kommen lassen, wenn er ein amtliches Dokument vorlegt, das seine Fahrerlaubnis bescheinigt.

Selbst wenn der TO seine Fahrerlaubnis vor Ort nicht bescheinigen kann, weil er sich aus seinem BF17-Wisch lieber eine Zigarette gedreht hätte, wäre er im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, damit versichert und nach den Mietbedingungen von Sixt handelnd, ein vorbildlicher Führer eines versicherten und bezahlten Mietfahrzeuges. (P.S.: 1. Der TO sollte sich dennoch ausweisen können, damit die Daten im Zentralregister abgeglichen werden können. 2. BF17-Wische rauchen ist ungesund. 3. Sich als Führer eines KFZ nicht ausweisen zu können kann als Ordnungswidrigkeit ausgelegt werden.)

In diesem Thread haben sich einige von Euch wirklich nicht mit Ruhm bekleckert :(

Könnte ein Vertreter der "schützt den Kleinen vor der Privatinsolvenz" - Fraktion bitte zusammenfassend die Argumente auf sachlicher und rechtlicher Ebene zusammentragen, damit sich am Ende vllt. doch noch herauskristallisiert, was der Anmietung durch den Vater oder die Mutter im Wege steht?

Danke :!:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (23.01.2012), Fabian-HB (23.01.2012), Xelebrate (31.01.2012)

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 066

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18723

  • Nachricht senden

27

Montag, 23. Januar 2012, 18:25

Ich sehe das argumentativ so wie du, rentadriver.

Zitat

Könnte ein Vertretet der "schützt den Kleinen vor der Privatinsolvenz" - Fraktion bitte zusammenfassend die Argumente auf sachlicher und rechtlicher Ebene zusammentragen,
Doch sehe ich auch die Argumente der anderen. Die Lage ist nicht so glasklar, als wenn man mit einem normalen Führerschein anmieten würde. Schon öfter habe ich persönlich erlebt, dass mir eindeutig erscheinende rechtliche Sachverhalte im Nachhinein doch nicht so eindeutig waren. Die Argumente der "Fraktion" habe ich so verstanden: Auf den ersten Blick mag es rechtlich ok erscheinen, doch solange dies nicht ein ausgebildeter Jurist, der für eventuelle Fehlauskünfte ggf. einstehen müsste, bestätigt, bleibt es eben Laienmeinung. Und es bleibt ein Restrisiko, dass man sich im Schadensfall erhebliche finanzielle Probleme einhandeln würde.
Nichts destotrotz würde ich persönlich an meinem 18. Geburtstag so wie von mir geraten handeln.
hallo

eighty8

Rotstiftschwinger und Ex-Finanzkrisenauslöser

Beiträge: 1 118

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

Aktuelle Miete: 118i & S1000R

Wohnort: München

: 9061

: 6.38

: 38

Danksagungen: 1188

  • Nachricht senden

28

Montag, 23. Januar 2012, 18:37

[...]
Selbst wenn der TO seine Fahrerlaubnis vor Ort nicht bescheinigen kann, weil er sich aus seinem BF17-Wisch lieber eine Zigarette gedreht hätte, wäre er im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, [...]
Widersprichst du dir da nicht selbst? Wenn er den Wisch geraucht hat, dann ist er eben nicht im Besitz davon, sondern nur Eigentümer. Denn Besitz impliziert ja, dass ich das Teil unmittelbar da habe und zeigen kann.
Oder sehe ich das falsch? :S

Ehemaliges Mitglied

unregistriert

29

Montag, 23. Januar 2012, 18:44

GOTT IM HIMMEL... Nein, ich widerspreche mir nicht. Für einen Student wirklich beschämend - wenn du mich fragst. Er ist in diesem fiktiven Fall dann nicht mehr im Besitz der Bescheiniung seiner Fahrerlaubnis. Aber sein erworbenes und in Registern eingetragenes Recht zum Führen von bestimmten Fahrzeugklassen kann er nicht rauchen :112:

Wenn ich eine laienhafte Vermutung aufstelle, kennzeichne ich diese in der Regel auch als solche.
Am besten bürgst du bei der Miete für ihn. Dann kann auch gar nichts mehr schiefgehen.
Kann nichts mehr schiefgehen? Bürgschaft - bist du dir sicher? Oder doch besser einen Garantievertrag...? Stichwort: abstrakte Haftung.

So viel zum Thema laienhafte Fehlauskünfte (mit OT-Krone).

Ich bin raus...

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 066

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18723

  • Nachricht senden

30

Montag, 23. Januar 2012, 18:47

@eighty8:

Zitat

Denn Besitz impliziert ja, dass ich das Teil unmittelbar da habe und zeigen kann.
Oder sehe ich das falsch? :S
Es gibt einen Unterschied zwischen Führerschein und Fahrerlaubnis. Führerschein ist das physische Dokument, Fahrerlaubnis die nicht-materielle staatliche Genehmigung, Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr bewegen zu dürfen. Deshalb kann man auch, nachdem man den Führerschein geraucht hat, immer noch in Besitz der Fahrerlaubnis sein.

PS:

Zitat

Wenn er den Wisch geraucht hat, dann ist er eben nicht im Besitz davon, sondern nur Eigentümer.
Nach der Zerstörung eines Gegenstandes stelle ich mir übrigens nicht nur schwer vor, Besitzer zu sein, sondern auch Eigentum über die Sache auszuüben. Wenn ich was rauche, bin ich nach meinem Verständnis danach weder Besitzer noch Eigentümer, da die Sache zerstört wurde. :P
hallo

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.