Sie sind nicht angemeldet.

Hans

ungewollt grün

Beiträge: 4 701

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Danksagungen: 1737

  • Nachricht senden

16

Samstag, 24. August 2013, 16:28

Sogleich möchte ich meine Meinung zum Segeln abgeben: Es ist eine Wohltat.
Segeln macht den modernen Diesel erträglich. Fuß vom Gas und endlich ist Ruhe. Keine Vibrationen mehr. Die Athmosphäre im Fahrzeug wird dadurch eindeutig postiv geprägt. Ein Zugewinn, für den ich sogar einen gewissen Mehrverbrauch in Kauf nehmen würde.

Aber weit gefehlt. Segeln hat unglaubliches Potenzial. In Verbindung mit Navigationshinweisen, kann man teilweise Kilometer vorher vom Gas gehen.
Ich persönlich habe Segeln im 7er Facelift das erste Mal erlebt und auch deswegen gleich eine LZM aus dem Fahrzeug gemacht. Ich war total verblüfft, welche Entfernungen teilweise möglich waren, ohne das Gas zu berühren.
Bei leichtem positiven Gefälle habe ich einmal 3,5km vor einer Abbiegung das Segeln-Symbol im Tachometer gesehen und dachte erst einmal: Wie bitte?!
Meine Geschwindigkeit blieb jedoch konstant. Bremsen oder Zufügen von Kraftstoff war nicht notwendig.

Warum belässt man den Motor an?
Nun - ich bin kein Motorentechniker. Aber klar ist, dass ein Motor im Standgas zwischen ca. 0,4 - 1,2l Kraftstoff pro Stunde verbraucht. Genau - pro Stunde.
Meines Erachtens kann das nur ein Zugewinn sein, wenn man spürt wie weit man plötzlich rollt.

Ein Rechenbespiel von BMW selbst habe ich als Grafik angehängt.

Als Hinweis in eigener Sache: Ich würde den Motor beim Segeln niemals ausschalten. Allein aus Kühlungsgründen der Turbos beim Diesel.
Ich habe diesbezüglich mal mit einem Motorenentwickler von BMW gesprochen. Er schaltet nichtmal beim Tanken den Motor aus, aus eben diesem Grund. An der Ampel schon gar nicht.
Man sollte also Bedenken, welche Vorteile wirklich Sinn machen. Segeln ist einer davon!
»Hans« hat folgende Datei angehängt:
Hans
Team Moderation

Die Online-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung - zuverlässig und schnell: www.mietwagen-talk.de

on-the-road-again.eu Aus Freude am Vorsprung das Beste. Oder so.
On The Road Again @ Facebook

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (24.08.2013), Hobbes (24.08.2013), ElBarto (24.08.2013), Uberto (24.08.2013), Hotroad1312 (24.08.2013), nsop (24.08.2013), S-Drive (24.08.2013), Wilhelm (24.08.2013), sosa (24.08.2013), Bluediam0nd (25.08.2013)

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 310

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20103

  • Nachricht senden

17

Samstag, 24. August 2013, 16:39

Gute Argumente @Hans: :thumbup:
Ich bin langsam auch interessierter an der Technik und dachte ja anfangs es gäbe einen Defekt am 520d LCI, als er mich im EcoPro ständig trotz wenig Gaseinsatz aufforderte vom Gas zu gehen und es auch dann noch tat als ich bereits im segeln war.
Doch dies war/ist der Vorrausschauassistent! Hätte ich den 520d noch würde ich hier bewusst mal eine Strecke abfahren mit und ohne das System um zu testen was der BC an Verbrauchsunterschied ermitteln kann. :118:

Beim ActiveHybrid 5 wird die Segelfunktion jedch mit einem deaktivieren des Motors kombiniert, was schön am Drehzahlmesser ersichtlich ist, da dieser auf 0 fällt.
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Hans

ungewollt grün

Beiträge: 4 701

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Danksagungen: 1737

  • Nachricht senden

18

Samstag, 24. August 2013, 16:46

Beim ActiveHybrid 5 wird die Segelfunktion jedch mit einem deaktivieren des Motors kombiniert, was schön am Drehzahlmesser ersichtlich ist, da dieser auf 0 fällt.

Sehr interessant.
Gerade Langzeitbeobachtungen wären hier von Interesse. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Haltbarkeit gleich bleibt.

Lenk- / Bremsunterstützung bleibt dann logischerweise aktiv? Gerade das ist ja beim Start-Stopp auch nicht gegeben, aber sicherlich technisch umsetzbar.
Hans
Team Moderation

Die Online-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung - zuverlässig und schnell: www.mietwagen-talk.de

on-the-road-again.eu Aus Freude am Vorsprung das Beste. Oder so.
On The Road Again @ Facebook

Hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 054

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 13287

  • Nachricht senden

19

Samstag, 24. August 2013, 16:46

Doch dies war/ist der Vorrausschauassistent! Hätte ich den 520d noch würde ich hier bewusst mal eine Strecke abfahren mit und ohne das System um zu testen was der BC an Verbrauchsunterschied ermitteln kann.

Bin ja noch nicht aus der Stadt rausgekommen. Kann das aber gerne die Woche mal testen. Strecke: Nürnberg-Stuttgart-Tegernsee-München-Nürnberg.
Nur das mit dem Unterschied wird nicht klappen ;)

Hotroad1312

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Danksagungen: 277

  • Nachricht senden

20

Samstag, 24. August 2013, 16:56

Beim ActiveHybrid 5 wird die Segelfunktion jedch mit einem deaktivieren des Motors kombiniert, was schön am Drehzahlmesser ersichtlich ist, da dieser auf 0 fällt.

Sehr interessant.
Gerade Langzeitbeobachtungen wären hier von Interesse. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Haltbarkeit gleich bleibt.

Lenk- / Bremsunterstützung bleibt dann logischerweise aktiv? Gerade das ist ja beim Start-Stopp auch nicht gegeben, aber sicherlich technisch umsetzbar.
Naja, im Grunde ist doch jeder Vorgang am Motor (infinitesimal) schädlich. Solange die Betriebstemperaturen des Motors überwacht und nur bei optimalen Gegebenheiten der Motor aus und wieder eingeschaltet wird, hält sich das jedoch alles im Rahmen. Sonst würde man es bei den LKW's (wo es ja noch mehr um Zuverlässigkeit geht) nicht einsetzen (gemeint ist jetzt die komplette Motorabschaltung im Segelbetrieb).

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 310

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20103

  • Nachricht senden

21

Samstag, 24. August 2013, 17:10

@hobbes: Berichte mal bitte wie es sich verhält bei dir und ob du mit dem Vorausschauaasistenten zurecht kommst. @Hans: Ja, beim ActiveHybrid 5 schaltet sich der Motor beim segeln komplett ab, aber die Lenkung etc funktioniert ja dank Elektroantrieb normal weiter. Wird sicher der Vorteil des Hybrid sein.
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 436

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11479

  • Nachricht senden

22

Samstag, 24. August 2013, 17:12


Für mich ist das ein weiterer schöner Marketingtrick, genauso wie auch schon die Start-/Stopp-Automatik. Das mag in der Theorie alles ganz toll sein, aber in der Praxis relativ unbrauchbar.

Ganz ehrlich: bei solchen Aussagen muss ich mich zurück nehmen, nichts böses zu schreiben. Man merkt, dass du das System selbst noch nicht ausprobiert hast. Ich benutze das Segeln reglemäßig, seitdem es die Funktion gibt bin ich mit Autos, die das haben um die 30.000 Kilometer gefahren und finde es eine sehr gute Idee, gerade auf der Landstraße oder Autobahn kann man damit eine ganze Menge Sprit sparen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Hans (24.08.2013), Satrian (24.08.2013)

Geigerzähler

Rentner-Bravo-Verteiler

Beiträge: 3 072

Registrierungsdatum: 18. März 2011

Wohnort: bei Leipzig

Beruf: Apotheker

: 21173

: 7.04

: 91

Danksagungen: 4162

  • Nachricht senden

23

Samstag, 24. August 2013, 17:16

gerade auf der Landstraße oder Autobahn kann man damit eine ganze Menge Sprit sparen.

Es hat halt schon seine Gründe, dass die Generationen bis vor vielleicht 10, 15 Jahren (?) noch gelernt haben, beim Heranfahren an Ampeln u.Ä. auszukuppeln. Letztlich ist das doch "nur" die Weiterentwicklung dieser Idee.
Zynismus meine Rüstung, Ironie mein Schild, Sarkasmus mein Schwert

PeterderMeter

unregistriert

24

Samstag, 24. August 2013, 17:18

Wobei der Spritverbrauch beim Auskuppeln höher ist, als wenn man mit eingelegtem Gang an die Ampel ranrollt.

Hans

ungewollt grün

Beiträge: 4 701

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Danksagungen: 1737

  • Nachricht senden

25

Samstag, 24. August 2013, 17:21

Wobei der Spritverbrauch beim Auskuppeln höher ist, als wenn man mit eingelegtem Gang an die Ampel ranrollt.


Das würde ich so allgemein nicht stehen lassen wollen. Wenn du die Ampel schon von weitem siehst, kannst du dementsprechend eher vom Gaspedal gehen.
Kommt auf die Situation an, welches die bessere Variante ist.
Hans
Team Moderation

Die Online-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung - zuverlässig und schnell: www.mietwagen-talk.de

on-the-road-again.eu Aus Freude am Vorsprung das Beste. Oder so.
On The Road Again @ Facebook

Geigerzähler

Rentner-Bravo-Verteiler

Beiträge: 3 072

Registrierungsdatum: 18. März 2011

Wohnort: bei Leipzig

Beruf: Apotheker

: 21173

: 7.04

: 91

Danksagungen: 4162

  • Nachricht senden

26

Samstag, 24. August 2013, 17:23

Wobei der Spritverbrauch beim Auskuppeln höher ist, als wenn man mit eingelegtem Gang an die Ampel ranrollt.

Deswegen die Einschränkung "bis vor x Jahren". Hab grad mal gegoogelt und festgestellt, dass meine Jahreszahlangabe wohl etwas zu gering war. Ich bezog mich auf die Zeit bevor es Schubabschaltung gab.
Zynismus meine Rüstung, Ironie mein Schild, Sarkasmus mein Schwert

seaman

Profi

Beiträge: 1 154

Registrierungsdatum: 5. Juli 2009

Beruf: 2-Takter

Danksagungen: 414

  • Nachricht senden

27

Samstag, 24. August 2013, 17:53

Naja, im Grunde ist doch jeder Vorgang am Motor (infinitesimal) schädlich. Solange die Betriebstemperaturen des Motors überwacht und nur bei optimalen Gegebenheiten der Motor aus und wieder eingeschaltet wird, hält sich das jedoch alles im Rahmen. Sonst würde man es bei den LKW's (wo es ja noch mehr um Zuverlässigkeit geht) nicht einsetzen (gemeint ist jetzt die komplette Motorabschaltung im Segelbetrieb).


Ich weiß nicht wie das bei LKWs ist ABER man sollte den Motor nicht ausschalten wenn kein "Hilfsschmieröl-/Kühlwasserpumpe" verbaut ist, deshalb macht ein Segeln mit laufenendem Schmier- und Kühlsystem mehr als Sinn denn gerade Turbolader sind doch sehr sensibel und auch die Lager/Kurbelwellenlager müssen immer durch die Mischreibung wenn der Motor gestartet und gestoppt wird.
Deshalb würde ich meinen privat Wagen auch nie mit Start-/Stopp-Automatik betreiben.
Hersteller haben natürlich ein großes Interesse den Verschleiß künstlich zufördern denn der After Sales Markt darf nicht wegbrechen, deshalb ist es ja auch wichtig, an der einen Stelle besser zu werden dies intensiv zu bewerben und die evtl schädlichen "Folgen" lachenden Auges hinzunehmen.
„Der Deutsche fährt nicht wie andere Menschen. Er fährt, um recht zu haben.”
Kurt Tucholsky (1890-1935)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Hans (24.08.2013)

Hotroad1312

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Danksagungen: 277

  • Nachricht senden

28

Samstag, 24. August 2013, 17:57


Ganz ehrlich: bei solchen Aussagen muss ich mich zurück nehmen, nichts böses zu schreiben. Man merkt, dass du das System selbst noch nicht ausprobiert hast. Ich benutze das Segeln reglemäßig, seitdem es die Funktion gibt bin ich mit Autos, die das haben um die 30.000 Kilometer gefahren und finde es eine sehr gute Idee, gerade auf der Landstraße oder Autobahn kann man damit eine ganze Menge Sprit sparen.
Tut mir leid, ich hätt nicht gedacht, dass das so schnell auf persönliche Ebene geht.
Ja, in Kombination mit der Telematik und auf absolut vertrauten Strecken ohne großen Zeitdruck kann ich mir die Einsparung sehr gut vorstellen. Das hab ich übrigens auch im Edit-Teil meines Beitrags angedeutet. Sollte das System immer daran gekoppelt sein, dann ja, nehme ich alles zurück und sage, dass das System eine Menge bringen kann und nicht nur ein Marketinggag ist.

Ansonsten bleibe ich skeptisch. :110:

kampfkeks

beruflich ein Herr der Ringe

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 1. Juli 2011

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Freidenker

: 36575

: 10.31

: 171

Danksagungen: 2833

  • Nachricht senden

29

Samstag, 24. August 2013, 18:03

technisch gesehen habe ich mich noch nicht damit befasst, aber ich habe nun sowohl beim 530d LCI als auch beim 335d gemerkt, dass mir erstaunlich früh angezeigt wird vom Gas zu gehen. Ich kannte die Strecken jeweils sehr gut und hätte nie gedacht, dass das System hier sagt es sei effizient zu segeln. Ich habe das System mal konsequent genutzt und mich an die Empfehlungen gehalten und ich kam bei konstant 120km/h auf einen Verbrauch von 5,4 Litern/100km beim 335d und das trotz Allrad und Neuzustand. Da hatte ich beim Vorgänger ca. 0,4 Liter/100km mehr auf dem Tacho auf der gleichen Strecke. (195km). Ob es auf die Langlebigkeit Einfluss hat würde mich aber auch interessieren, beim Start/Stop werden ja extra verstärkte Anlasser eingebaut, wobei hier ja auch Tests gezeigt haben, dass es nicht mal einen Nutzen hat :D

Drivator

Moderator

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 23. Juni 2009

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1432

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 25. August 2013, 14:13

Jetzt sagt mir nicht, dass ihr noch nie die Kupplung getreten oder die Automatik auf N gestellt habt, wenn ihr auf eine entfernte rote Ampel o.ä. zugerollt seid aber abzusehen war, dass ihr mit Motorbremse nicht weit genug kommt?
Die einzige Neuigkeit an der Sache ist doch, dass euch das Auskuppeln nun vom Fahrzeug abgenommen wird. Wahrnehmbares Einsparpotenzial sehe ich hier nur auf längeren Strecken mit höherer Geschwindigkeit (insbesondere auf Landstraßen) und in Verbindung mit dem Vorausschauassistent. Und solange das nicht jeder Verkehrsteilnehmer konsequent mitmacht, dürfte man den ein oder anderen damit nerven, da man effektiv langsamer unterwegs ist.


Als Hinweis in eigener Sache: Ich würde den Motor beim Segeln niemals ausschalten. Allein aus Kühlungsgründen der Turbos beim Diesel.
Ich habe diesbezüglich mal mit einem Motorenentwickler von BMW gesprochen. Er schaltet nichtmal beim Tanken den Motor aus, aus eben diesem Grund. An der Ampel schon gar nicht.

D.h. man spart Kraftstoff auf Kosten der Haltbarkeit der Technik. Jemand hatte oben die Start/Stop-Technik als Marketing-Gag bezeichnet. In diesem Licht betrachtet also gar nicht so unplausibel, denn was kostet den Kunden am Ende mehr? Sprit im Stand verfeuern oder ein frühzeitiger Austausch defekter Technik?
Die Aussage des Technikers bestärkt mich in meinem Standpunkt, nicht viel von der Start-/Stop-Technik zu halten.
Drivator
Team Entwicklung

Ob Autovermietung Avis oder Hertz, oder Mietwagen von Europcar
und Sixt... ohne Mietwagen-Talk.de läuft nix! www.mietwagen-talk.de

:love: BMW :love:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (25.08.2013), Hans (25.08.2013), Hotroad1312 (25.08.2013), Grün07 (25.08.2013), thermoman (27.08.2013)

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.