Sie sind nicht angemeldet.

Sniggers

Mietriegel

Beiträge: 2 973

Registrierungsdatum: 14. April 2010

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Biologisch- Technischer Assistent & Student

: 38917

: 8.75

: 108

Danksagungen: 2366

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 25. August 2013, 14:35

Mich würde ja interessieren, welche Fahrzeuge dieses Segeln ebenfalls beherrschen (außer den bereits genannten BMW)

Hatte die Funktion der erste mal vor paar Wochen im Audi A3 und wusste bis dato nicht mal, dass es sowas überhaupt gibt.
Na, du auch hier? :D

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 9 955

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 8908

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 25. August 2013, 14:47

Porsche Turbo 991 (der Carrera glaub auch schon im 997er) hat die Funktion ebenfalls :D
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 310

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20102

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 25. August 2013, 19:06

Ich glaube auch, dass die Technik nur dann wirklich sinnvoll ist, wenn sie an den Vorausschauassistenten gekoppelt ist. Wenn dann jedoch reger Verkehr herrscht ist es wohl auch häufiger nötig zu bremsen und somit wieder Energie zu vernichten. Was die Problematik mit Schäden durch die neuere Technik angeht, so glaube ich auch, dass es vllt bei einer Laufleistung über 150tkm zu Problemen kommen kann, wobei es hier den Herstellern gleich ist, da die Fahrzeuge nur ~100-120tkm halten müssen wie die obligatorischen Langstreckentests. Zudem werden die meisten Leasingfahrzeuge auch nur bis ca 100-120tkm laufen, ehe ein neues Fzg angeschafft wird. Aber die Start-Stopp-Automatik gibt es nun schon seit Ende 2007 bei BMW und bis dato hat man eigentlich von keinen übermäßigen Schäden an Turboladern oder Anlassern gehört,oder?! Mich würde aber trotzdem einmal interessieren wie hoch das Einsparpotential des segelns in der Praxis auf selber Strecke ist! Hier werde ich auf jeden Fall mal einen Test machen,wenn ich mal wieder ein Auto mit dieser Technik habe.
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 36 696

Danksagungen: 29456

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 25. August 2013, 19:11

Mal probiert, da ich davon bis gestern nix wusste:
Geht vollkommen unauffällig.
Obs was bringt beim Verbrauch: keine Ahnung.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Racer X

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 469

Danksagungen: 7220

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 25. August 2013, 19:18

Mich hat es genervt.

Ich rechne durchaus bei den ersten Kilometern in einem Leihwagen mit der Funktion nicht damit.
So dachte ich nicht daran und wollte auf der Autobahn durch Gaswegnahme auf die leichte Verzögerung des Vordermannes reagieren.
Üblicher Weise reagiert der eigene Wagen dann mit einer gewissen Geschwindigkeitsreduzierung.
Hier nicht. Ende vom Lied: eine nicht unerhebliche Bremsung, da ich schon wertvolle Zeit beim Versuch die Situation auf übliche Weise zu lösen verbraucht habe.

Ich denke hier ist ein Hinweis auf die Funktion gerade in Mietwagen zu geben.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Hobbes (25.08.2013), Hotroad1312 (25.08.2013), Driver_123 (25.08.2013), Fireman (27.08.2013)

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 436

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11479

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 27. August 2013, 10:27

Das Segeln sollte sich sich über die Fahrmoduskonfiguration im iDrive im übrigen auch für den Eco Pro Modus deaktivieren lassen.

Im dichten Verkehr benutze ich es nahezu nie - allerdings bei annehmbarer Verkehrslage und vorausschauender Fahrweise oder auf Strecken, die man kennt bzw. gerade hier im nicht ganz flachen Voralpenland ist das eine sehr praktische Funktion, mit der sich doch noch ein bisschen Kraftstoff einsparen lässt.

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 322

Danksagungen: 8932

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 27. August 2013, 11:30

Dennoch bringt das Segeln mit laufendem Motor so gut wie keinen Spareffekt im Alltag.
Ich finde schon :-)
Ich persönlich habe Segeln im 7er Facelift das erste Mal erlebt und auch deswegen gleich eine LZM aus dem Fahrzeug gemacht. Ich war total verblüfft, welche Entfernungen teilweise möglich waren, ohne das Gas zu berühren.
Dito zum Thema Erlebnis im F01 LCI. Seitdem nutze ich die Segeln-Funktion regelmäßig. Gerade im urbanen Bereich, vor Ampeln, auf Schnellstraßen usw. gibt es teilweise Strecken von 1-2km über die ich konstant "segele" und - z.B. wegen der vorausliegenden Ampeln - sogar die auf Dauer leichte Geschwindigkeitsreduktion mit einbeziehen kann. Aber auch auf der Landstraße rund um Jena (die Stadt liegt in einem Tal) kann ich oft mehrere Kilometer zurück legen, werde durch Segeln sogar regelmäßig zu schnell für den übrigen Verkehr.

Auch wenn es auf der Autobahn gelegentlich geeignete Abschnitte gibt, bin ich meist mindestens 160km/h schnell oder etwas schneller, sodass sich Segeln hier für mich leider kaum lohnt oder ich zu faul bin, extra den Abstandstempomaten zu deaktiveren, um Segeln zu aktiveren.
Denn hier liegt das Problem: wenn man mit ACC fährt pendelt sich der Drehzahl-Messer im EcoPro zwar auch bei 0 ein, wenn die Bewegungsenergie zum Segeln reichen würde, der Motor scheint gefühlt aber noch mehr zu leisten als im richtigen Segel-Modus, dort wird der Motor ja nicht abgeschaltet aber zumindest reduziert.

Insgesamt ein sehr feines Feature!

Beiträge: 2 132

Registrierungsdatum: 25. August 2008

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Mobiler Hausmeister

: 24305

: 6.23

: 84

Danksagungen: 1178

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 27. August 2013, 17:45


Warum belässt man den Motor an?
Nun - ich bin kein Motorentechniker. Aber klar ist, dass ein Motor im Standgas zwischen ca. 0,4 - 1,2l Kraftstoff pro Stunde verbraucht. Genau - pro Stunde.
Meines Erachtens kann das nur ein Zugewinn sein, wenn man spürt wie weit man plötzlich rollt.



Kurzer, Klugscheißerischer Einwand meinerseits ... So lange man rollt, sprich in Bewegung ist, wird der Verbrauch in l/100km angegeben, auch im Standgas. Erst wenn man unter Schrittgeschwindigkeit kommt oder steht springt er auf l/h um. Ist zumindest bei unserem Caddy und meinem privaten so.
Letzte Miete: Seat Leon ST FR 2,0TDI 184PS 6-Gang-DSG von :202:
Aktuelle Miete:
Nächste Miete:

Anzahl aller Mieten: 27
KM aller Mieten: 28041
Kosten aller Mieten (inkl. Sprit): 5282,52€
Kosten pro KM aller Mieten (inkl. Sprit): 0,19€

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 16 868

: 317804

: 6.59

: 1194

Danksagungen: 11920

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 27. August 2013, 17:48

Segeln + Tempomat, können die miteinander? Wenn ich in 2km Entfernung eine Ampel auf rot springen sehe, lasse ich auch heute schon ausrollen, indem ich den Tempomat deaktiviere. Mit der Segelfunktion werde dann in diesem Fall nicht einmal langsamer.

So weit richtig verstanden?

Und wie sieht es aus, wenn der Tempomat aktiviert ist und es geht bspw. berg - segelt das Fahrzeug dann, oder nicht?
Kosten seit 2009: 17,8 Cent/km

20d is ok!

Sniggers

Mietriegel

Beiträge: 2 973

Registrierungsdatum: 14. April 2010

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Biologisch- Technischer Assistent & Student

: 38917

: 8.75

: 108

Danksagungen: 2366

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 27. August 2013, 17:48

Und was ist für den Motor nun der Unterschied zwischen "Segeln" und im Leerlauf stehen?! ;-)
Na, du auch hier? :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nsop (27.08.2013), Jan S. (27.08.2013)

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 436

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11479

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 27. August 2013, 17:56

Gar keiner, das ist wirklich reine Klugscheisserei.

Im Stand macht eine Anzeige in Liter pro 100 km nur schlicht keinen Sinn, der Verbrauch wäre dann nämlich unendlich. Genauso wenig Sinn macht allerdings eine Anzeige in L/100km beim Rollen bei ausgekoppeltem Motor, da Verbrauch und zurückgelegte Strecke in diesem Moment nix miteinander zu tun haben.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

gubbler (27.08.2013), Hans (28.08.2013)

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 310

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20102

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 27. August 2013, 18:34

Witzig ist trotzdem, dass man dem Motor erst die paar Tropfen Spritverbrauch an der Ampel abgewöhnt hat durch die Start-Stopp-Automatik und er nun wieder Sprit im Leerlauf beim segeln verbrauchen darf, da man die Schubabschaltung umgeht :wacko: :D

Ist doch schon sehr lustig wie sich das alles so entwickelt :whistling:
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 322

Danksagungen: 8932

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 27. August 2013, 19:09

@Zwangs-Pendler:
Segeln + Tempomat, können die miteinander? Wenn ich in 2km Entfernung eine Ampel auf rot springen sehe, lasse ich auch heute schon ausrollen, indem ich den Tempomat deaktiviere. Mit der Segelfunktion werde dann in diesem Fall nicht einmal langsamer.

So weit richtig verstanden?

Und wie sieht es aus, wenn der Tempomat aktiviert ist und es geht bspw. berg - segelt das Fahrzeug dann, oder nicht?
Ja und nein.

1. Wenn du mit aktivem Tempomat auf eine Ampel zufährst und diesen ca. 1km vor der Ampel deaktivierst wird der BMW trotz aktivem EcoPro-Modus nicht in den Segeln-Modus sondern in den Rekuperations-Modus springen. So ist das bei mir immer.

Denn: der Segeln-Modus kann nur bei "manueller" Fahrt ohne Tempomat aktiviert werden. Daher mein Tipp: vor der Ampel den Tempomten aktivieren, aber das Auto mit dem Gasfuß selbst langsam in den Segeln-Modus dirigieren (also sanft immer weniger Gas geben und nicht direkt in die Rekuperation übergehen lassen). Das hört sich kompliziert an und erfordert im Alltag tatsächlich etwas Geschick.

2.. Wenn du mit aktivem Tempomat etwa mit 130km/h auf der Autobahn bergab fährst pendelt sich die EcoPro-Drehzahl-Anzeige (die eigentlich keine Drehzahl sondern die Kraft anzeigt) bei 0 ein, weil für die Fahrt bergab keine Motorleistung abgerufen wird. Im Segeln-Modus wird das Auto aber trotzdem nicht eingeklinkt. Das geht nur bei manueller Fahrt. Daher auch auf Autobahnen: Tempomat am besten kurz deaktiveren und solange selbst dirigieren, wie man Segeln nutzen möchte.

Ob das Auto segelt erkennt man daran, dass der Drehzahlmesser im EcoPro nicht nur bei 0 anliegt, sondern auch von 2 leuchtenden Balken gerahmt wird, quasi "eingeklinkt" ist. Erst dann segelt der BMW tatsächlich.

gubbler

Kernkompetenz

Beiträge: 3 080

: 8251

: 11.60

: 22

Danksagungen: 3450

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 27. August 2013, 19:11

Witzig ist trotzdem, dass man dem Motor erst die paar Tropfen Spritverbrauch an der Ampel abgewöhnt hat durch die Start-Stopp-Automatik und er nun wieder Sprit im Leerlauf beim segeln verbrauchen darf, da man die Schubabschaltung umgeht :wacko: :D Ist doch schon sehr lustig wie sich das alles so entwickelt :whistling:
Deshalb ist ja die nächste Evolutionsstufe auch Segeln mit abgeschalteten Motor, wie bei den Hybriden. Wenn dann das Auto über Navi Daten, aktuelle Geschwindigtkeit, etc. dem Fahrer zuverlässig sagt, wann gesegelt werden soll, ist damit sicher ein sehr hohes Einsparpotential möglich.
Gott hat die Erde nur einmal geküsst. Genau an der Stelle, wo jetzt Affalterbach ist!

Wenn ich schneller fahre, ist auch die Umweltverschmutzung schneller wieder vorbei.


nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 436

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11479

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 27. August 2013, 23:12

Der springende Punkt für die Motorabschaltung ist, dass genügend Energie für Servolenkung und Bremskraftverstärkung bereitgestellt wird. Und das funktioniert mit den großen Hybrid-Batterien ohne Probleme, bei den kleinen Batterien der herkömmlichen Fahrzeuge leider noch nicht im benötigten Umfang.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

spooky (27.08.2013), Hans (28.08.2013)

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.