Sie sind nicht angemeldet.

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

  • »Mietwagen-Talk.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 997

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 7379

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. November 2013, 11:20

Detaillierte Bewegungsprofile durch Datensätze aus dem Mautsystem?

Während der Diskussionen zur PKW-Maut auf deutschen Autobahnen geht Bundesinnenminister Friedrich einen Schritt weiter...

Zitat

Überwachung: Innenminister Friedrich greift nach Maut-Daten
Ungeachtet der NSA-Affäre fordert Innenminister Friedrich weitergehende Befugnisse für deutsche Sicherheitsbehörden. Der CSU-Politiker will die Polizei auf Millionen Datensätze aus dem Mautsystem zugreifen lassen. Bislang sind diese Informationen für die Ermittler tabu.

Von Reisenden auf deutschen Autobahnen könnten demnächst umfassende Bewegungsprofile erstellt werden. Nach Plänen von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sollen Sicherheitsbehörden künftig auf Millionen Datensätze aus dem Mautsystem zugreifen können.


Der ganze Artikel auf SPON

Wie ist eure Meinung dazu? Sinnvoll oder eine gewagte Planung in Zeiten der NSA-Aufdeckungen?
Mietwagen-Talk.de
Einfach mehr erfahren...

Die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de


Jetzt neu: Folge uns auf Instagram

Zwitscher mit uns auf Twitter | Werde unser Fan auf Facebook | Unser Videokanal auf YouTube

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Uberto (06.11.2013), RosaParks (06.11.2013)

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 310

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20103

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. November 2013, 11:34

Ich denke man sollte die Kirche mal im Dorf lassen. Was sollen ihnen diese Bewegungsprofile bringen bzw. was können die Mautsysteme denn alles an Daten überhaupt erfassen?!
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 450

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 17320

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. November 2013, 11:40

Zitat

Ich denke man sollte die Kirche mal im Dorf lassen. Was sollen ihnen diese Bewegungsprofile bringen bzw. was können die Mautsysteme denn alles an Daten überhaupt erfassen?!
Die Mautbrücken fotografieren jedes durchfahrende Fahrzeug. Handelt es sich nicht um ein mautpflichtiges wie einen LKW, wird das Bild wieder verworfen. Würde man die Bilder aber speichern und die Daten verarbeiten, könnte man die Bewegung jedes Fahrzeugs auf der Autobahn verfolgen.

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 36 704

Danksagungen: 29481

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. November 2013, 11:43

ich glaub das kann man bei modernen Fahrzeugen mit Nagivationsgerät auch einfacher haben :)
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

makli (06.11.2013), Geigerzähler (06.11.2013)

KoerperKlaus

Aus dem Sportcoupé...

Beiträge: 462

Registrierungsdatum: 12. September 2012

Aktuelle Miete: auf Schusters Rappen

Wohnort: Hamburg

Beruf: Kritikloser Abnicker

: 53757

: 9.10

: 225

Danksagungen: 1140

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. November 2013, 11:47

ich glaub das kann man bei modernen Fahrzeugen mit Nagivationsgerät auch einfacher haben :)


Zur Not gibts ja auch noch das Handy zum erstellen von Bewegungsprofilen. ;)
Nächste Miete:
Vom dd.mm.-dd.mm.15 ---- bei -----

andrec

Fortgeschrittener

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 22. September 2011

: 32590

: 7.51

: 139

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. November 2013, 11:52

Natürlich "könnte" man Bewegungsprofile erstellen. Kann man auch von jedem eingeschalteten Handy machen. Da wissen die dann also, dass ich die 450km innerhalb der letzten 4 Stunden nicht zu Fuß zurück gelegt habe.
Die Frage ist doch, was macht man damit und wer hat wann Zugriff darauf.
Problematisch und diskussionswürdig ist das allemal, aber ich befürchte, dass mehr als die Hälfte derer, die jetzt an vielen Stellen des Internets wieder nach mehr Datenschutz rufen eine Paybackkarte o.ä. im Portemonaie haben.

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. November 2013, 11:57

Zitat

Der Zugriff auf Mautdaten könne Ermittlungen erheblich beschleunigen.


Emittlung ist auch ein weit dehnbarer Begriff....
Mit der Aufhebung dürfte rein theoretisch dann auch sowas wie Section-Control ziemlich realistisch werden. :S
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 210

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7219

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. November 2013, 12:12

Das ist doch eh mittlerweile verschwendete Lebensmühe..

Mit Smartphone in der Tasche, Kommunikation über das Internet und idealerweise noch ein Account bei gmail, gmx und Konsorten ist das Überwachen durch die Mautsysteme nur noch ein Tropfen auf den heisen Stein bzw. schon fast nicht mehr der Rede wert.
"Liquor up front, Poker in the rear"

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 322

Danksagungen: 8932

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 6. November 2013, 12:22

Zugegeben: solchen Entwicklungen, welche geeignet sein könnten, die persönliche Freiheit bzw. den Schutz der Privatsphäre einzuschränken, sollte zunächst mit großer Skepsis begegnet werden.

Es liegt auf der Hand, dass Nebenfolgen wie z.B. Section Control nicht wirklich wünschenswert wären. Aber: wäre das denn eine Konsequenz, die unsere Lebensgestaltung erheblich einschränkt? Sicherlich ist es ärgerlich, über 10km 120km/h fahren zu müssen, ohne dies nachvollziehen zu können. Gäbe es nur stationäre/mobile Blitzer und keine Section Control könnte man zwischen diesen Kontrollpunkten schneller fahren, was sicher auch viele machen.
Aus persönlicher Erfahrung kenne ich z.B. die A9 vom Hermsdorfer Kreuz bis Berlin sehr gut, ständig wechselnde Tempolimits, gleichbleibende Kontrollpunkte usw. Gerne nutze ich diese Erfahrung auch, um mal 10km/h schneller zu fahren als erlaubt.. allerdings bin ich schon seit etwa 2 Jahren dazu übergegangen, schrittweise das Durchschnittstempo abzusenken. Was habe ich dadurch erreicht? Ich komme überraschenderweise genauso pünktlich an, meist sogar entspannter. Gleichzeitig sinken die Kosten. Auf den verbleibenden freigegebenen Abschnitten kann man immer noch "die Kuh fliegen lassen".
Trotz einer erheblichen persönlichen Abneigung gegen Verkehrsüberwachung hätte ich persönlich ergo keine wirklich wichtigen Einwände gegen Section Control. Vielleicht kann es sogar zur Verkehrssicherheit beitragen, weniger Unfälle durch Raser = weniger Staus = gut für alle.

Zur Sache selbst: natürlich hört es sich im ersten Moment nicht wirklich gut an, dass plötzlich Dritte (Behörden, Exekutive usw.) Zugriff auf meine Bewegungsdaten haben könnten, zumindest soweit ich mich mit dem PKW über die Autobahn bewege. Es drängt sich die Frage auf, ob das wirklich notwendig ist, was die Folgen für den Einzelnen sein könnten.
Aber auch hier muss ich ganz offen einräumen: solange ich keine kriminellen Absichten habe, kann mir eine solche Maßnahme egal sein. Unter Umständen ist sie sogar zu befürworten. Wenn man bedenkt, wie und wie oft im Straßenverkehr z.B. Fahrer ohne Führerschein festgestellt werden, wie oft PKW gestohlen werden, was über die deutschen Autobahnen geschmuggelt wird, dann könnte eine solche "Überwachung" schon Sinn machen.
Und wie bereits von anderer Seite angesprochen wurde, werden wir doch schon zu 90% überwacht: Videoüberwachung im öffentlichen Raum, Easycash, SCHUFA, PayBack, Handys können geortet und abgehört werden, Emails können gelesen werden. Wer weiß, ob Toll Collect nicht schon heute heimlich alle Daten auswertet und verkauft.

Schließlich muss man auch bemerken, dass das Innenministerium (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt) klar gestellt hat, dass der Zugriff auf Maut-Daten sich ausschließlich auf LKW beziehen soll. Ob wirklich eine PKW-Maut kommt und wann ist noch offen, ein Zugriff auf PKW-Maut-Daten steht noch gar nicht im Raum, das ist reine Spekulation. Und wenn es dazu kommen sollte, dürfte davon auszugehen sein, dass der Nutzung der Daten in Deutschland enge Grenzen gesetzt sein werden, z.B. bei Verdacht von Kapitalverbrechen usw. Nur die NSA dürfte diese Daten dann heimlich komplett auswerten :D
Ganz speziell auf Mietwagen abgestellt ist es ja auch so, dass durch die interessierte Behörde erst beim Halter, z.B. Europcar, angefragt werden müsste, wer der Mieter/eingetragene Fahrer war. Ob dies dann zu dem Zeitpunkt auch zutrifft mag dahinstehen. Also dürften gerade Mietwagen-Fahrer bei einer solchen Überwachung, deren Realisation vorausgesetzt, ganz gut wegkommen, ähnlich wie im OWi-Bereich.

Und gerade im Bereich LKW macht eine dichtere oder bessere Überwachung in meinen Augen Sinn. Die Behörden kommen doch gar nicht hinterher, alle Verstöße festzustellen und zu ahnden. Das ist ein Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, ob die PKW-Maut kommt und wie die Überwachung über die Maut-Systeme ausgestaltet werden wird.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

cabby (06.11.2013), Oberhasi (06.11.2013), Geigerzähler (06.11.2013)

cabby

Mietjunkie

Beiträge: 838

Danksagungen: 3562

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. November 2013, 12:36

@LZM Du sprichst mir aus der Seele. Ich stimme deinen Ausführungen zu und habe dem nichts weiter hinzuzufügen. :118:
Meine Mieten 2013-2016 findet ihr Signatur schonend hier im Profil

makli

Brombeere rockt

Beiträge: 2 806

Danksagungen: 1281

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. November 2013, 13:06

Interessante Diskussion: Der Inneminister brauch das aber nicht als SectionControl, da das nicht in seinen Bereich fällt. SectionControl hat eher eine andere Hürde zu überwinden, da es hier um eine Beweisumkehr gehen würde.
ALLE Fahrer werden fotografiert mit der Annahme eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat zu begehen und durch seine aktive Handlung muss der Fahrer beweisen, das dieser Verdacht unbegründet ist. Das ist nach geltenden deutschen Recht unzulässig. Und ein Generalverdacht sowieso.

Weiterhin weiss ich, dass eine Auswertung von Massendaten (Handy/Bewegungsprofile etc) nicht ohne weiteres möglich ist, aber bei besonders schweren Straftaten mit richterlichen Beschluss vielleicht im Allgemeininteresse . Diese Mautdaten sind bei weitem nicht so Aussagekräftig wie Metadanke von Funknetzen. Daher sehe ich diese Forderung auch durch aus gelassen.

Ausserdem ist es gerade seit 2 Minuten eh obsolet und wurde von Innenminister Friedrich gerade abgesagt :-)

Edelweiss_10

Fortgeschrittener

Beiträge: 152

: 26729

: 6.57

: 117

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. November 2013, 13:16

Wieso nicht?

Jeder Fahrer erstellt mit seinem Handy ein Bewegungsprofil.
Jedes Navi empfängt per TMC, es entsteht ein Bewegungsprotokoll.
Jedes Oberklassefahrzeug sendet permanent seinen Standort (z.B. BMW-SOS), es entsteht ein Bewegungsprofil.
Jeder Autovermieter empfängt Standorte seiner Oberklassefahrzeuge, es entsteht ein Bewegungsprofil.

UND: Auf vielen Autobahnen mit Bedeutung für den grenzüberschreitenden Verkehr stehen AKE (Automatische Kennzeichenerfassungen) die alle Kennzeichen fotografieren und permanent mit dem PC zur Fahndung abgleichen, auch hier enstehen Bewegungsprofile!

(die Liste könnte ich bis morgen fortsetzten - also PRO Bewegungsprofil), denn wer nichts zu verbergen hat, dem ist das sch*** egal! 8)

Von A wie Audi & B wie BMW & über S wie Skoda bis V wie Volkswagen,

hauptsach' kein Benz! Auch nicht für den Exil-Bayern in Stuttgart :P



:202:

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 322

Danksagungen: 8932

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. November 2013, 13:20

Jeder Autovermieter empfängt Standorte seiner Oberklassefahrzeuge, es entsteht ein Bewegungsprofil.
Nein. Europcar erhebt bzw. speichert solche Daten. Aber nicht alle Autovermieter. Insbesondere von Hertz wäre mir dies nicht bekannt, ebensowenig von Sixt.

Zum Thema ConnectedDrive: hier werden sogar die einzelnen Suchanfragen (bei Google usw.) gespeichert, nicht nur der Standort.

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. November 2013, 13:23

denn wer nichts zu verbergen hat, dem ist das sch*** egal! 8)


Genau das ist eines unserer gesellschaftlichen Problem in Deutschland!
Dieses unglaublich naive Vertrauen darauf, dass die "Mutti" bzw. Vatti Staat doch immer nur das Beste für Einen will.

Selbst wenn man nichts zu verbergen hat, sollte man sich bitte für Datenschutz interessieren und es keineswegs als "sch***egal" abtun.
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

RosaParks (06.11.2013), quart (06.11.2013), EUROwoman. (06.11.2013), Flowmaster (06.11.2013), gwk9091 (06.11.2013), deanFR (06.11.2013), Grün07 (06.11.2013)

Kingoliver

Fortgeschrittener

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

Wohnort: CPH

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. November 2013, 13:34

Auch wenn ich die Meinung von LZM nicht auf einen einzelnen Satz reduzieren möchte, aber:
[...} solange ich keine kriminellen Absichten habe, kann mir eine solche Maßnahme egal sein.


ist in meinen Augen schon sehr fahrlässig, weil es die Konsequenz für die gesamte Gesellschaft vernachlässigt. Speziell bei prekären Themen wie der Telefonüberwachung endet man mit "ich habe nichts zu befürchten, ist mir egal" schnell in Verhältnissen, für die in der Vergangenheit viele Leute viel riskiert haben, dass sie abgeschafft werden.

Nichtsdestotrotz stimme ich mit dem Rest von dir überein.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Kaffeemännchen (06.11.2013), quart (06.11.2013), LZM (06.11.2013)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.