Sie sind nicht angemeldet.

JoshiDino

Fortgeschrittener

Beiträge: 586

Registrierungsdatum: 2. Februar 2016

Wohnort: Köln

Beruf: Ingenieur

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 511

  • Nachricht senden

346

Donnerstag, 11. August 2016, 15:50

Die Masse macht es bei solchen Fahrzeugen.
Von den Margen bei einem R8/911Turbo wird dann die Prämie bezahlt. :126:

chm80

Again what learned.

Beiträge: 1 164

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

: 5260

: 10.15

: 39

Danksagungen: 1085

  • Nachricht senden

347

Donnerstag, 11. August 2016, 15:51

Von den Margen der erpressten Zulieferer wollen wir gar nicht sprechen.
Ich glaub, da sind die "Hersteller" noch ganz gut dran.
Ist ja eigentlich auch kein richtiger "Privatwagen".
Kaufen würde ich den Kameraden frühestens nach 2 Jahren.
Bei meinem aktuellen Gefährt sind schon beide Xenon-Brenner und Steuergeräte getauscht, natürlich außerhalb der ersten 2 Jahre.
Thema Langzeitqualität ist aber wieder ein anderes.
Und dann steht ja noch das Software-"Up"date an, was wahrscheinlich doch ein bißchen Leistung nimmt.
Der "Skandal" schlägt sich aber wohl kaum auf die Absatzzahlen nieder, sonst wär das Angebot besser gewesen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (11.08.2016)

CobraXP

Schüler

Beiträge: 101

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

348

Donnerstag, 11. August 2016, 15:57

Hyundai produziert unter ganz anderen Voraussetzungen wie z.B. VW in Deutschland. Ich denke die Lohnkosten machen einen großen Batzen aus. Hier werden Hyundai oder auch Toyota wesentlich weniger bezahlen. Und, um eine Lanze für die Deutschen zu brechen, meist hinkt die Technik in den asiatischen oder amerikanischen Fahrzeugen etwas hinterher. Systeme wie iDrive, MMI oder Command kosten eben auch in der Entwicklung keine 2 Mark 50. Wer sich ein Massensystem von z.B. Garmin (Chrysler als Beispiel) einkauft spart bares Geld.

Ich persönlich finde die aktuelle Situation ja auch nicht schlecht. Verhilft es einem doch dazu Autos zu fahren, die man sich sonst einfach nicht leisten kann oder will. Ist doch bei den Mietwagen nichts anderes. Allerdings frage ich mich eben auch, wie das auf lange Sicht so weiter gehen soll.

@chm80

Langzeitqualität... in meinen Augen hat Audi das Niveau, dass sie einmal hatten, schon lange verlassen. Die Langlebigkeit, insbesondere der Innenräume, war gefühlt in den späten 90ern bis mitte der 2000er schon besser. Ok gut, so Sachen wie die Softlack Geschichten gab es immer mal wieder...

rusher

Fortgeschrittener

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 28. Juli 2014

Aktuelle Miete: Tretauto

Wohnort: L-KA Pendler

Beruf: IT Futzi

: 16793

: 7.36

: 54

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

349

Donnerstag, 11. August 2016, 16:03

freut mich aber, dass wir dich vom Wechsel VC <-> HUD überzeugen konnten ;) Die Design Produktlinie ist mir noch gar nicht so sehr ins Auge gefallen. Sieht aber auch top aus!
Lieber locker vom Hocker, als hektisch über'n Ecktisch!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (11.08.2016)

chm80

Again what learned.

Beiträge: 1 164

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

: 5260

: 10.15

: 39

Danksagungen: 1085

  • Nachricht senden

350

Donnerstag, 11. August 2016, 16:03

@CobraXP: Beim Innenraum kann ich mich bezüglich B8 überhaupt nicht beklagen, der sieht nicht so alt aus wie die Frontstoßstange.

Dauerpendler

Erleuchteter

Beiträge: 3 075

Registrierungsdatum: 19. März 2015

Wohnort: Stuttgart

: 36637

: 6.95

: 245

Danksagungen: 2896

  • Nachricht senden

351

Donnerstag, 11. August 2016, 16:06

Als Mietwagen nehme ich einen Audi gern, aber kaufen würde ich mir nicht nochmals einen. Mein A3 stand damals innerhalb eines Jahres mehr beim Händler in der Werkstatt als bei mir. Beim Tanken musste man die Zapfpistole immer auf den Kopf drehen, da sie sonst sofort blockierte. Der Tank war falsch konstruiert. Muss man mal drauf kommen. Mein erster Tankvorgang dauerte deshalb auch locker 20 min.

Keine 14 Tage nach dem Kauf als Gebrauchtwagen war die Plastikschiene des Fensterhebers gebrochen. Kommt davon, wenn man Plastik verbaut (leider erst danach im Internet von dem Massenproblem gelesen). Nach weiteren 14 Tagen war die andere Seite dran. Dann nochmals die erste Seite, danach das Motorlager, welches ausgeschlagen war, die Bremsscheiben waren nicht plan, der Fahrersitz löste sich bereits langsam auf. Dann erwischte es einen Sensor der Einparkhilfe hinten, bei der Probefahrt danach zerschoss es das Steuergerät der Einparkhilfe :120: Der Meister schaute mich nur ganz entgeistert an und ich hob unschuldig die Hände. Später folgte auch noch das Motorsteuergerät.

Gott sei Dank hatte mir der damalige Verkäufer eine Garantieverlängerung zum Auto gegeben, welche Versicherung und Händler dann ca. 5.000 Euro kostete :D

Mein Highlight folgte dann aber noch beim Defekt der Wasserpumpe, mit der ich in eine Audi Fachwerkstatt düste. Mit damals groben Kenntnissen hatte ich gemeint, man könne ja den Zahnriemen dann gleich mit erneuern. In der Werkstatt hieß es nur, mal sehen, in welchem Zustand der sei, bei Audi gäbe es keine festen Ausstauschintervalle. Bei Abholung hieß es nebenbei, der sei noch gut, also hätte man ihn nicht getauscht. Tja, ab ins Auto und zurück nach Stuttgart. Beim Abstellen auf dem Parkplatz kam die Inspektionsanzeige :115: Und somit düste ich zur nächsten Werkstatt. Mít Blick auf den km Stand meinte er dann sofort, da kommt zusätzlich der Zahnriemen. Ich erzählte ihm von der Aussage der Audi Fachwerkstatt und des wenige Tage zuvor erfolgten Austausches der Wasserpumpe. Er fiel bald vom Stuhl und zeigte mir den Riemen, der nichts mehr taugte. Gott sei dank gab er nicht während der Fahrt seinen Geist auf.

Ende vom Lied, die Werkstatt lehnte jegliche Verantwortung ab. Audi ebenfalls und berief sich darauf, dass die Werkstatt rechtlich selbständig sei. Ein Verweis auf ihre eigenen Vorgaben zwecks Mobilitätsgarantie interessierten sie nicht. Ich wollte zunächst den Audi in Brand setzen und die Versicherung zahlen lassen :104: entschied mich dann aber doch lieber für einen Verkauf.

Was ich in der Zeit in Audiforen gelesen habe, wie die Besitzer von Modell zu Modell immer wieder hofften, dass mit dem nächsten Audi alles besser wird, da fiel mir einfach nichts mehr dazu ein.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (11.08.2016), chm80 (11.08.2016), paddmo (11.08.2016), Ignatz Frobel (11.08.2016), deanFR (11.08.2016), Scimidar (12.08.2016), PeterMWT (14.08.2016)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 36 731

Danksagungen: 29543

  • Nachricht senden

352

Donnerstag, 11. August 2016, 16:16

Hyundai produziert unter ganz anderen Voraussetzungen wie z.B. VW in Deutschland. Ich denke die Lohnkosten machen einen großen Batzen aus. Hier werden Hyundai oder auch Toyota wesentlich weniger bezahlen. Und, um eine Lanze für die Deutschen zu brechen, meist hinkt die Technik in den asiatischen oder amerikanischen Fahrzeugen etwas hinterher. Systeme wie iDrive, MMI oder Command kosten eben auch in der Entwicklung keine 2 Mark 50. Wer sich ein Massensystem von z.B. Garmin (Chrysler als Beispiel) einkauft spart bares Geld.

Ich persönlich finde die aktuelle Situation ja auch nicht schlecht. Verhilft es einem doch dazu Autos zu fahren, die man sich sonst einfach nicht leisten kann oder will. Ist doch bei den Mietwagen nichts anderes. Allerdings frage ich mich eben auch, wie das auf lange Sicht so weiter gehen soll.



meiner Meinung nach hast du einen gänzlich falschen Eindruck, wo die deutschen Premiumprodukte hergestellt werden.

dementsprechend unterscheiden sich auch die Lohnkosten nicht zu einem in Osteuropa zusammengebauten Toyota, zumindest ganz sicher nicht um den Faktor 6
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (11.08.2016), deanFR (11.08.2016), PeterMWT (14.08.2016)

chm80

Again what learned.

Beiträge: 1 164

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

: 5260

: 10.15

: 39

Danksagungen: 1085

  • Nachricht senden

353

Donnerstag, 11. August 2016, 16:41

Beim Tanken musste man die Zapfpistole immer auf den Kopf drehen, da sie sonst sofort blockierte. Der Tank war falsch konstruiert. Muss man mal drauf kommen. Mein erster Tankvorgang dauerte deshalb auch locker 20 min.
Achsoooo, und ich frage mich regelmäßig, warum die "Deppen" sich so blöd anstellen und teilweise auch noch an die "falsche" Zapfsäule fahren, obwohl für ihre Seite welche frei sind. :120:
Oh man.

CobraXP

Schüler

Beiträge: 101

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

354

Donnerstag, 11. August 2016, 16:52

Mag sein das ein q3 in Spanien und ein q7 in der Slowakei teils sogar endgefertigt werden. Trotzdem laufen viele Modelle noch in Deutschland vom Band. Ist mir eigentlich auch egal. Die Kisten sind einfach zu teuer.

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 9 964

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 8917

  • Nachricht senden

355

Donnerstag, 11. August 2016, 17:08

In Deutschland, wo sich die Arbeiter dann eine goldene Nase verdienen, im Vergleich zu vielen anderen Branchen wohlgemerkt.
Mag sein das ein q3 in Spanien und ein q7 in der Slowakei teils sogar endgefertigt werden. Trotzdem laufen viele Modelle noch in Deutschland vom Band. Ist mir eigentlich auch egal. Die Kisten sind einfach zu teuer.
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

chm80

Again what learned.

Beiträge: 1 164

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

: 5260

: 10.15

: 39

Danksagungen: 1085

  • Nachricht senden

356

Donnerstag, 11. August 2016, 17:41

Oh nein, ich habe schon ein ganz schlechtes Gewissen.
Welche Marke kann man denn heute noch sozialverträglich kaufen oder leasen?


Edit: Missverständnis.

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 9 964

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 8917

  • Nachricht senden

357

Donnerstag, 11. August 2016, 17:44

Das hab ich nicht gesagt, mir ging es eher um eine Erklärung für die hohen Preise.
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

cmcs2014

Fortgeschrittener

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 8. November 2014

Wohnort: Neustadtk

Danksagungen: 216

  • Nachricht senden

358

Donnerstag, 11. August 2016, 18:13

Man muss sich doch nur mal anschauen für welche Preise die Autos in anderen Ländern verkauft werden und wie wir hier in Deutschland über den Tisch gezogen werden. Wenn mir ein BMW Händler beim M4 aus dem Stand 20000 Rabatt gibt und mir grinsend sagt das wir so beide ein gutes Geschäft machen kann man doch die Margen die dahinter stecken erahnen.
:203: :202: :204: :205: :220:. :221: ... Alle in den letzten Jahren schon durch.....

Das Fahren auf der Autobahn wäre weniger Stressig würden die anderen einfach Zuhause bleiben.....

cruz-r

Fortgeschrittener

Beiträge: 210

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 371

  • Nachricht senden

359

Donnerstag, 11. August 2016, 18:15

Schöne Konfig und Farbe.
Ohne mich an den exakten Verlauf des Threads zu erinnern - Technology-Selection ging nicht wegen Businesspaket, oder?
Ich hätte mir wohl noch die 3-Zonen Klima gegönnt.

Sowas ähnliches als Benziner schwebt mir auch vor, wenn in knapp 2 1/2 Jahren die Bestellung für den nächsten Firmenwagen ansteht - dann hoffentlich (weil 'nicht mehr ganz neues Modell') mit noch besseren Leasing-Konditionen, wobei ich mich beim VFL A3 darüber ganz und gar nicht beschweren konnte.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (11.08.2016), PeterMWT (14.08.2016)

chm80

Again what learned.

Beiträge: 1 164

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

: 5260

: 10.15

: 39

Danksagungen: 1085

  • Nachricht senden

360

Donnerstag, 11. August 2016, 18:25

Schöne Konfig und Farbe.
Ohne mich an den exakten Verlauf des Threads zu erinnern - Technology-Selection ging nicht wegen Businesspaket, oder?
Ich hätte mir wohl noch die 3-Zonen Klima gegönnt.

Sowas ähnliches als Benziner schwebt mir auch vor, wenn in knapp 2 1/2 Jahren die Bestellung für den nächsten Firmenwagen ansteht - dann hoffentlich (weil 'nicht mehr ganz neues Modell') mit noch besseren Leasing-Konditionen, wobei ich mich beim VFL A3 darüber ganz und gar nicht beschweren konnte.
Genau, Technology Selection wurde vom Autohaus "aufgelöst" und gegen "Business Großkunden Deutschland" getauscht.
Dadurch sind u.a.die größeren Tanks kostenneutral reingekommen und die Leasingrate war auf einmal wieder im Budget. :)
Hat für die gleiche Rate dann über 4000 Euro Listenpreis Unterschied gemacht. Da war dann auch noch das im Forum so geliebte HUD möglich.
Hoffe, es hat halbwegs die Qualität vom aktuellen A6.

Drücke dir die Daumen, dass die Konditionen besser werden, aber zumindest der BMW 320d und 330d schwebt in ähnlich hohen Sphären und da sollte ja bald Ablösung in Sicht sein.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (11.08.2016), cruz-r (11.08.2016), PeterMWT (14.08.2016)

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.