Sie sind nicht angemeldet.

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 9 963

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 8917

  • Nachricht senden

421

Freitag, 19. August 2016, 16:21

Warum keinen Passat?
180 PS mit DSG und Highline fängt unter 40 an. LED, Alus und gute Sitze hat er schon.
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Beiträge: 2 074

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2415

  • Nachricht senden

422

Freitag, 19. August 2016, 16:23

Seat Leon ST 290 Cupra
Auf der Suche nach des Dudens :|

DaPablo

Schüler

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

423

Freitag, 19. August 2016, 16:44

Seat Leon ST 290 Cupra

"Komfort wichtig (Federung, Geräusche, Spurtreue) ......
"

Passat Variant passt, evt. auch mal einen Sharan anschauen!
Super Combi gefällt mir das Heck leider nicht, und als Limo zu unpratisch

muceindy

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 26. März 2015

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 3435

: 5.79

: 16

Danksagungen: 303

  • Nachricht senden

424

Freitag, 19. August 2016, 16:52

Super Combi gefällt mir das Heck leider nicht, und als Limo zu unpratisch

Dann vielleicht noch Mazda 6 Kombi und den schon erwähnten Ford Mondeo.

DaPablo

Schüler

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

425

Freitag, 19. August 2016, 19:22

Ja zu Ford muss ich mal !

Mondeo, Smax, Galaxy alle gut, alle fast ein Preis

Mazda scheidet aus, die Saugbenzinner sind mir zu kraftlos, wenn auch technisch gut

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 579

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1364

  • Nachricht senden

426

Freitag, 19. August 2016, 19:38

wenn Ford dir gefällt (Geschmack etc) könnte das deinem Profil entsprechen.
Der aktuelee Mondeo ist definitiv groß genug (wenn auch gefühlt kleiner innen wie der Vorgänger) und ausgesprochen komfortabel.
Gone West

yellow_ms

Fortgeschrittener

Beiträge: 486

Registrierungsdatum: 5. April 2015

: 4506

: 7.90

: 16

Danksagungen: 778

  • Nachricht senden

427

Samstag, 20. August 2016, 08:47

Auch wenn ich absolut kein Fan davon bin, aber um mal was ganz anderes in den Raum zu werfen (Stichwort Komfort): E-Klasse T-Modell als Jahreswagen? Aufgrund des Modellwechsels gibt es doch da bestimmt nette Angebote. Persönlich kam mir natürlich auch der Superb zuerst in den Sinn :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

hunterjoe (20.08.2016), Geigerzähler (20.08.2016)

jagwar

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2014

Danksagungen: 184

  • Nachricht senden

428

Sonntag, 21. August 2016, 21:42

XC60 mit Touringfahrwerk

rusher

Fortgeschrittener

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 28. Juli 2014

Aktuelle Miete: Tretauto

Wohnort: L-KA Pendler

Beruf: IT Futzi

: 16793

: 7.36

: 54

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

429

Donnerstag, 1. September 2016, 14:13

Hallo,

nach wochenlangem hin und her heute die endgültige Diagnose: bei meinem Privaten hat das Motorsteuergerät einen Klatsch weg. Wirtschaftlich lohnt sich hier ein Austausch nicht mehr. Daher muss möglichst schnell etwas fahrbares wieder her. Leider bin ich momentan noch etwas unschlüssig, welches Bezahlmodell sich bei mir am meisten lohnt. Aber erstmal zum Usecase:

-ich brauche das Auto für exakt 12 Monate. (danach ist meine Wartezeit für den Firmenwagen vorüber und alle Probleme gelöst :whistling: )
-35tkm sind in den nächsten 12 Monaten zu erwarten
-DIESEL!
-Langstrecken tauglich
-Focus/A3/Golf Größe
-Tempomat
-Xenon
(-Automatik)

Spontan dachte ich erstmal ans Langzeit Mieten. Aber nach erster Recherche sind 800€ pro Monat schon happig. Klar, Versicherung, Steuer, Verschleiß, Winterreifen ist alles schon dabei. Aber 10.000€ (+Diesel) für ein Jahr Autofahren hört sich irgendwie nicht vernünftig an.

Nächste Idee war ein Auto zu kaufen. Aber das dann auch wieder nach 12 Monaten zu verkaufen klingt ziemlich stressig. Allerdings würde ich dann einen max. 1 Jahr alten Wagen kaufen, den ich vor Garantie Ende wieder verkaufen würde. Ich habe keine Lust in 12 Monaten ein Auto durch zu reparieren und dann wieder zu verkaufen.
Erste Idee hierzu:
-Ford Focus MK3 120PS TDCI Handgerissen für ca. 15k € und in 12 Monaten für ca. 11k € wieder verkaufen. +Steuer +1x Wartung +1x Satz Winterreifen +Versicherung (und +Diesel) Klingt im ersten Moment günstiger als eine Langzeitmiete.

Danach dachte ich ans Leasing für 12M/35tkm ohne Anzahlung => Von Ford habe ich bisher noch keine Leasingmöglichkeiten gefunden. Bevorzugt würde auch hier Gebrauchtwagenleasing Sinn machen (sofern über den Leasingzeitraum noch Garantie besteht). Audi ist relativ abgehoben mit nem 20k € A3 für 590€ im Monat. Dazu kommt noch Versicherung+Wartung+Winterreifen...

Was sind eure Erfahrungen, wenn in solch einem kurzen Zeitraum ein Auto benötigt wird? Ich bin momentan etwas hin und her gerissen...
Ich bin um jeden Tipp dankbar!

P.S.: Da ich täglich 100km Arbeitsweg habe, machen reine WE Mieten keinen Sinn für mich.
Lieber locker vom Hocker, als hektisch über'n Ecktisch!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PeterMWT (07.09.2016)

JoshiDino

Fortgeschrittener

Beiträge: 586

Registrierungsdatum: 2. Februar 2016

Wohnort: Köln

Beruf: Ingenieur

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 511

  • Nachricht senden

430

Donnerstag, 1. September 2016, 14:27

(Rest)Leasing Übernahme z.B. über Leasingtime?

Nicht Golf Größe und eher mit einem Augenzwinkern: Phaeton 1% Leasing gibt's aber nur 24/36 Monate (25t km/Jahr).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

rusher (01.09.2016)

scdhn

I think i spider

Beiträge: 5 372

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 4862

  • Nachricht senden

431

Donnerstag, 1. September 2016, 14:37

Bahncard 100? Zimmer am. Arbeitsort?

rusher

Fortgeschrittener

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 28. Juli 2014

Aktuelle Miete: Tretauto

Wohnort: L-KA Pendler

Beruf: IT Futzi

: 16793

: 7.36

: 54

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

432

Donnerstag, 1. September 2016, 14:43

Bahncard 100? Zimmer am. Arbeitsort?


Naja mein aktueller Arbeitsweg dauert via BAB ca. 25min. Mit der Bahn brauche ich pro Strecke 1:40h. Umziehen bzw. dritt Wohnung ist von heute auf morgen eher schwierig umzusetzen. Aber danke für den durchaus "kreativen" quergedachten Ansatz! :)

Leasingübernahme klingt interessant. Das schaue ich mir mal an.
Lieber locker vom Hocker, als hektisch über'n Ecktisch!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PeterMWT (07.09.2016)

muceindy

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 26. März 2015

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 3435

: 5.79

: 16

Danksagungen: 303

  • Nachricht senden

433

Donnerstag, 1. September 2016, 14:43

JoshDino hatte die Idee ja schon. Leasingmarkt.de hat auch Angebote wie Leasingtime. Hab von erfolgreichen Abschlüssen aber noch nicht wirklich was gehört. Dieses Angebot würde doch Deine Bedürfnisse recht gut erfüllen. Wenn Du es probierst, wäre ein Feedback sicherlich interessant. :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

JoshiDino (01.09.2016)

rusher

Fortgeschrittener

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 28. Juli 2014

Aktuelle Miete: Tretauto

Wohnort: L-KA Pendler

Beruf: IT Futzi

: 16793

: 7.36

: 54

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

434

Donnerstag, 1. September 2016, 14:56

Jungs, ich glaube mit einer Leasingübernahme könnte ich glücklich werden ;)
Ich wusste doch, dass MWT hier mal wieder super Tipps hat!

Das Angebot von @muceindy: ist ein Preis, den ich bereit bin für Mobilität zu zahlen. Ich bleibe dran und werde berichten! Hier müssen sicherlich noch einige Punkte geklärt werden...Garantie Erweiterung... Gewerbeleasing Übernahme? etc.

Dennoch, falls jemand noch andere Ideen hat => POSTEN! :thumbup:
Lieber locker vom Hocker, als hektisch über'n Ecktisch!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

muceindy (01.09.2016)

captain88

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 8. April 2012

: 42541

: 6.83

: 197

Danksagungen: 820

  • Nachricht senden

435

Donnerstag, 1. September 2016, 15:00

Vor nicht allzu langer Zeit stand ich vor dem gleichen Problem. Das Problem einer Leasingübernahme ist in meinen Augen die Rückgabe des Fahrzeugs. Solange ein weiteres Fahrzeug im Anschluss geleast wird, zeigt sich der Händler/Gutachter stets kulant, was Kratzer etc. angeht. Anders verhält es sich, wenn eben nix im Anschluss läuft. So die Erfahrung aus meinem Bekanntenkreis. Und was du bei Übernahme des Fahrzeugs vielleicht als Gebrauchsspur abschreibst, kann bei der Rückgabe teuer werden...

Ich rate dir zu einem (Halb-) Jahreswagen. Jung, wenig Km drauf, noch ordentlich Rest-Garantie. Und wenn dann doch mal ein unvermeidbarer Kratzer/Rempler kommt. Passiert eben, dann entscheidet man selbst, ob man es für Geld ausbessert oder damit leben kann.

Ist aber letztlich eine Geschmacksfrage, wie wichtig es einem ist, das Fahrzeug sein eigen zu nennen. Ich bin die letzten Jahre sehr gut mit Mieten gefahren, aber Zeiten ändern sich...

Ich kann dir aufgrund aktueller Erfahrungen natürlich den Peugeot 308 DI AUT empfehlen ;) :D


EDIT: Ahhhhh, gerade ers den Firmenwagen gelesen, sorry. Dann sieht es in der Tat anders aus...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

rusher (01.09.2016), PeterMWT (07.09.2016)

Zurzeit sind neben Ihnen 9 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

8 Mitglieder und 1 Besucher

Corny2410, etth, graph, Howert, Jaylol, Oberhasi, paddmo, rry

Legende: Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.