Sie sind nicht angemeldet.

Niko

untagged

Beiträge: 1 346

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2008

Danksagungen: 1957

  • Nachricht senden

571

Donnerstag, 30. März 2017, 17:36

Ich liebe Autos :) und fahre genau so einen Smart täglich... und das sogar gerne!
Smart fällt wohl leider raus:

Zitat

Leistung: 75 PS

;)
Leistungsgewicht ist das Stichwort. Aber wenn es darauf ankommt, gibt's den Turbo mit 84PS auch für den Preis dann halt mit weniger Ausstattung.
Aber wie eingangs erwähnt: Smart ist nicht Jedermanns Sache, kann aber "smart" sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sheryl (10.04.2017)

PrognoseBumm

Interrent Diamond Elite VIP

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 15. März 2016

Danksagungen: 1670

  • Nachricht senden

572

Donnerstag, 30. März 2017, 18:17

Smart fällt wohl leider raus:
Ich benötige ein Auto


(Sorry, der musste auch sein.)

Zum Jazz: Der dürfte eine gute Wahl sein, wenn man sich nicht viel Sorgen um Reparaturen machen will. Ich kenne jemanden, der genau so einen zum Pendeln genutzt hat. Er hat ihn inzwischen verkauft, da die Pendelstrecke über eine BAB führt, und das war mit der 80 PS-Maschine irgendwann zu anstrengend. Für die Landstraße aber ganz gut. Er federt recht hart und lenkt sehr direkt, ein Fabia ist komfortabler. Wenn einen das aber nicht stört, kann er sogar Spaß machen. Einfach mal Probe fahren.

rry

Fortgeschrittener

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. September 2015

: 21449

: 6.15

: 121

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

573

Donnerstag, 30. März 2017, 18:56

Erstmal Danke für die schnelle Feedbacks.

Smart fällt wohl leider aus, ist ein Super Auto. Aber das Auto ist nicht richtig geeignet für BAB, da ich am Wochenende ab und zu mal nach Gießen fahre. Ich werde mich etwas mehr über Jazz & Fabia erkundigen.

proudnoob

Saupreiß dreckade

Beiträge: 1 342

Danksagungen: 3011

  • Nachricht senden

574

Donnerstag, 30. März 2017, 19:07

Ich würde folgendes Auto Empfehlen:

Ein Ford Fiesta:

https://m.mobile.de/auto-inserat/ford-fi…74.html?ref=srp

Der Wagen hat
-82 PS.
- 15 Zoll Stahlfelgen
- Bluetooth
- Bordcomputer
- Multifunktionslenkrad
- Ganzjahresreifen
- Beheizbare Frontscheibe.

Meine Erfahrung mit dem Fiesta ist dass die Reperaturkosten auch relativ günstig sind und keine Kinderkrankheiten mehr haben, daher sind sie recht solide und robust. Außerdem ist das Fahrwerk top und macht Spaß. :117:
Leider hat der Wagen nur den 82 PS Motor und nicht den 1.0 Ecoboost, der macht noch mehr spaß. Aber der kostet aber auch mehr :-(

chm80

M-pathisch.

Beiträge: 2 592

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 10823

: 10.77

: 74

Danksagungen: 2782

  • Nachricht senden

575

Donnerstag, 30. März 2017, 19:11

Fiesta mit 1.4er Maschine ist bißchen spritziger und muss nicht so getreten werden.

Werkstattkosten sind nur außerhalb der Ford-Häuser günstig. Beispiel: Die wollten letztes Jahr für eine Batterie 120 Euro. Hab sie für die Hälfte im Internet bestellt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (31.03.2017)

MPower92

Schüler

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Aktuelle Miete: liegt in der Zukunft

Wohnort: Rostock / Chemnitz

Beruf: Kuhentbeiner

: 6737

: 6.29

: 25

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

576

Donnerstag, 30. März 2017, 20:18

Fahre seit Jahren einen Jazz mit dem Baujahr 2002. Sehr wartungsarm und verbrauchstechnisch mit 6,0 l Super völlig okay. Habe ihn auch schon für kleinere Umzüge genutzt. Für die BAB allerdings nicht so gut geeignet. Bei 130 kmh dröhnen einem 4000 Umdrehungen entgegen.
Manche führen, manche folgen.

Twingo

Twingo is love, Twingo is life

Beiträge: 501

Registrierungsdatum: 7. Juli 2016

: 32461

: 6.82

: 97

Danksagungen: 482

  • Nachricht senden

577

Freitag, 31. März 2017, 11:09

Ich bin mit meinem Jazz (2010) bisher auch sehr zufrieden!

Außerdem fällt mir noch der Mazda 2 ein, hier mit Sitzheizung, Tempomat und sogar Standheizung ;)
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=241598100

Renault Modus sollte es für den Preis auch mit wenig Km und guter Ausstattung geben, das muss man aber mögen :D

Ansonsten:
Opel Corsa: evtl. mit Fahrradträger, falls man sowas braucht
Lancia Y: Motoren zuverlässig, meist gute Ausstattung, Verarbeitung aber eher mäßig
Mitsubishi Colt: Als Diesel mit 95 PS geht der ganz gut bei niedrigem Verbrauch, zur Zuverlässigkeit kann ich nix sagen aber Platzangebot ist ordentlich und wenn's einem gefällt gibt es auch ein Cabrio :whistling:

Man findet auch viele Suzuki Swift, davon würde ich aufgrund häufiger Getriebeprobleme eher abraten.
Highlights 2011-2017:

2011: Mini Cooper D
2012: Toyota Camry 2.5 Sport
2013: Jeep Grand Cherokee
2014: Jaguar F-Type S Coupe
2015: BMW 320d GT
2016: BMW 530d GT
2017: ...

rry

Fortgeschrittener

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. September 2015

: 21449

: 6.15

: 121

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

578

Freitag, 31. März 2017, 11:26

Ford Fiesta & Mazda 2 sind gut. Für den Preis würde ich den Mazda 2 nehmen, da er mehr Ausstattung & mehr PS bietet.

JoulStar

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

: 10031

: 8.01

: 45

Danksagungen: 365

  • Nachricht senden

579

Mittwoch, 5. April 2017, 09:11

Hallo Zusammen,

bräuchte mal eure Hilfe bzw. Meinung.
Ich hab momentan ein Leasingangebot (bitte keine Leasingdiskussion im Allgemeinen) für einen gebrauchten BMW i3 (60Ah) vorliegen.
EZ 9/2015 mit ca. 5000km.

Preis wäre inkl Versicherung (V-Leasing direkt über BMW und für mich als jungen Fahrer daher sehr interessant) bei
~320€ (0/15.000 p.a./24 Monate).

Vorallem den Preis finde ich sehr interessant.
Allerdings sehe ich zwei Haken an der Geschichte:

1. Gebrauchtwagenleasing. Gibt es hier besondere Vorsicht bzgl. Garantie oder Ähnlichem? Was passiert, wenn irgendein Teil den Geist aufgibt, dann muss der Leasingnehmer das auf seine Kosten richten lassen, spätestens bis zur Leasingrückgabe?

2. Im Angebot steht "Unfallfrei: Nein". Auf Nachfrage meinte der Händler (große Autohauskette aus München): "Bei jeglichen Gebrauchtwagen führen wir "Scchadenfrei: nein" an.
Kann man auf dieses Aussage vertrauen? Kann mir kaum vorstellen, dass die jeden Gebrauchtwagen mit der Kennzeichnung als nicht unfallfrei raushauen?
Ist ein Gebrauchtwagen der BMW AG (Vorführfahrzeug)

Allerdings soll das Fahrzeug den BMW Premium Selection Standards entsprechen, nach kurzem Googlen aber wohl nicht viel wert.

Bin über jegliche Meinung/Rat froh. Danke vorab.

Beiträge: 650

Registrierungsdatum: 31. August 2015

Danksagungen: 799

  • Nachricht senden

580

Mittwoch, 5. April 2017, 13:27

Das Angebot habe ich auch gesehen und fand es, da eben Elektroauto, ein wenig interessant. Aber der Punkt mit der Garantie ist mir da auch schon aufgefallen, dass die Autos nur noch ein halbes Jahr Werksgarantie haben.

Kann man da denn keine Anschlussgarantie mehr dazu nehmen? Wenn das nicht gehen würde, wäre ich persönlich raus.

Leasen ohne Garantie würde ich nicht, da wäre mir die Gefahr zu groß, dass etwas kaputt geht, ich dann einen Haufen Geld investieren darf und den Wagen dann eben wieder abgeben muss. (Ja, auch bei einem gekauften Auto müsste ich reparieren lassen, aber da fahre ich den Wagen wohl länger)

PrognoseBumm

Interrent Diamond Elite VIP

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 15. März 2016

Danksagungen: 1670

  • Nachricht senden

581

Mittwoch, 5. April 2017, 13:49

Ist bei Premium Selection Fahrzeugen nicht immer eine zweijährige Garantie mit drin? Kenne mich damit aber auch nicht genau aus.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

timber (05.04.2017), Pieeet (05.04.2017)

JoulStar

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

: 10031

: 8.01

: 45

Danksagungen: 365

  • Nachricht senden

582

Montag, 10. April 2017, 16:43

Asche auf mein Haupt, ich hatte ganze vergessen hier zu antworten.
Danke @PrognoseBumm und McGarrett!

Dafür heute das Update:
Anschlussgarantie war nicht möglich, die Fahrzeug verfügen aber über eine 2 jährige Anschlussgarantie nach dem 2. Lebensjahr, also 4 Jahre Garantie enthalten. Wartungspaket wäre nur möglich gewesen, wenn der 1. Kundendienst noch nicht fällig war, für mich aber preislich uninteressant. Das Problem war, dass immer nur von "Aufbereitung entspricht BMW Premium Selection Standards", der Wagen selbst entspricht aber nicht der Premium Selection Bedingungen und daher sind die ganzen Umfänge des Programms nicht enthalten.

Habe mich dann mal die 3h auf den Weg zum Händler gemacht, da mich das Auto + Gedanke doch sehr reizte und mir die Sache + Fragen vor Ort mal erklären lassen.
Ende der Story war, dass ich mit einem Leasingvertrag für 18 Monate ein i3 (ohne Rex) aus dem Autohaus gelaufen bin.

Die Fahrzeuge sind allesamt Vorführer der BMW, die (bereits reparierten) Schäden könnte ich von allen möglichen Fahrzeugen direkt im System sehen.
Gereizt hat mich die Ausstattung (alles verbaut außer Rex, Glasdach und DAB), die inkludierte Versicherung für 39,90€ und die kurze Leasinglaufzeit (sollte mich Elektro doch nicht überzeugen).

Preislich liege ich jetzt bei etwa 310€ inkl Versicherung für 15tsd km p. a. also inkl. der 2500km Kulanz könnte ich in 1,5 Jahren 25.000km elektrisch zurücklegen. Schadenskatalog für Rückgabe konnte mir ebenfalls vorgelegt werden.
Mein konkretes Fahrzeug muss erst noch aus dem Pool angefordert werden, der Händler hatte allerdings mind. 8-10 i3 auf dem Hof stehen, anhand der Verkäufer mir die verschiedenen Polster/Lines und Außenfarben sehr freundlich erklärte.

Das Fahrzeug soll bereits in ca. 2 Wochen an mich übergeben werden.
Update folgt dann :)

Bei weiterem Interesse gerne per PN.

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Scimidar (10.04.2017), karlchen (10.04.2017), S-Drive (10.04.2017), PrognoseBumm (10.04.2017), MDRIVER-BRA (10.04.2017), EUROwoman. (10.04.2017), Geigerzähler (10.04.2017), Dauerpendler (10.04.2017)

Dauerstudent

Fortgeschrittener

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

583

Montag, 10. April 2017, 18:50

Das-:
die Fahrzeug verfügen aber über eine 2 jährige Anschlussgarantie nach dem 2. Lebensjahr, also 4 Jahre Garantie enthalten.
schließt aber das nicht aus:
1. Gebrauchtwagenleasing. Gibt es hier besondere Vorsicht bzgl. Garantie oder Ähnlichem? Was passiert, wenn irgendein Teil den Geist aufgibt, dann muss der Leasingnehmer das auf seine Kosten richten lassen, spätestens bis zur Leasingrückgabe?

Garantie ungleich gesetzliche Gewährleistung, bei den Garantien hängt es von den Garantiebedingungen ab, die jeweils dazugehören. Und die legt der Hersteller fest, ich kenne nur die normale Europlus vom BMW-Vertragshändler, die schließt viele Sachen aus, wenn man das Kleingedruckte liest. In der Phase der gesetzlichen Gewährleistung (die ersten 2 Jahre, gesetzlich festgelegt) muss der Händler quasi jedes Klappern beseitigen oder jeden Lackschaden aufgrund von Fertigungsfehlern (!), das gibts dann in der Garantie nicht mehr - so was wird dann in der Europlus ausgeschlossen. Da Du least, kommt es ohnehin drauf an, ob eventuelle Mängel den rücknehmenden Händler überhaupt interessieren.
Ich würde aufgrund des Risikos nie ein Gebrauchtwagenleasing machen, aber bei Elektroautos soll ja nicht so viel kaputt gehen - da ist das Glück möglicherweise auf Deiner Seite!


Deswegen : Viel Spass mit dem Auto und immer schön vorsichtig fahren! :209:

tobias.S

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 31. Januar 2016

Wohnort: Franken

Beruf: Hartz IV

Danksagungen: 478

  • Nachricht senden

584

Samstag, 6. Mai 2017, 17:22

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich bin kurz davor einen neuen Seat Leon ST zu bestellen (geschäftliches Leasing, 48 Monate, 30.000km p.a. mit Wartung u. Verschleiß). Beim Bruttolistenpreis liegt das Budget bei ca. 30.000 Euro und die Konfiguration macht gewisse Schwierigkeiten, weil immer ein gewünschtes Detail fehlt. :whistling: Da der Seat Leon ja auch ein häufiger Mietwagen ist, können vielleicht einige Forenmitglieder dabei mitreden.

Was soll der Wagen können: Ausreichend kräftig und sparsam für viele Autobahnkilometer sein, braucht AHK ab Werk, Navi wäre gut und etwas Ausstattung ist erwünscht (Klimaautomatik, Sitzheizung, PDC hinten) aber keine außergewöhlichen Features (kein Panoramadach z.B.)

Aktuell bin ich bei: Seat Leon 2.0 TDI 110kw als Xcellence-Ausstattung, als Extras AHK und Navi, Winter-Paket, Metallic Lackierung macht BLP 30.495€. Damit hat der Wagen aber leider Halogen-Scheinwerfer. ;(

Das Problem: Ich bin den Seat Leon mit LED-Scheinwerfern nun zweimal Probe gefahren, einmal bei Regen und einmal im Trockenen. Bei Nässe fand ich die Sicht ziemlich bescheiden (Straße sehr dunkel, Leitpfosten reflektieren unangenehm grell). Bei Trockenheit war die Sicht besser und im Vergleich zu Halogen die Ausleuchtung auch gleichmäßiger. Insgesamt ist das Licht der LED-Scheinwerfer zwar weißer als Halogen, nach meiner bisherigen Erfahrung sieht man aber nicht mehr. Die Ausleuchtung und Helligkeit der LED-Scheinwerfer reicht nicht wirklich als Kaufgrund.
Wie fandet ihr bisher die LED-Scheinwerfer in euren gemieteten Leons?

Ich bin halt drauf und dran die 1020€ Listenpreis für die LED-Scheinwerfer obendrauf zu legen, nur weil der Wagen damit besser aussieht und wesentlich mehr Eindruck macht. Das ist zwar unvernünftig, aber ich kann irgendwie auch kein Auto mit größerem Motor und guter Ausstattung mit Halogen-Scheinwerfern im Jahr 2017 bestellen. :108: Man würde sich sicher desöfteren für so eine Konfiguration rechtfertigen müssen. :pinch:

Ich bin auf eure Kommentare dazu gespannt. :60:

Grüße

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 496

Danksagungen: 33334

  • Nachricht senden

585

Samstag, 6. Mai 2017, 17:26

1. wie hoch ist der Anteil, den du nachts fährst und von besserem Licht einen Nutzen hast?
2. wieviel Autobahn ist nachts dabei, dass es sich lohnt so ein Licht zu haben, um andere "beiseite" zu schieben?

Beantworte die die Fragen ehrlich und dann weißt du, ob Sinn macht, das Geld zu investieren oder nicht.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (06.05.2017), chm80 (06.05.2017), Jan S. (06.05.2017), mattetl (07.05.2017), PrognoseBumm (07.05.2017)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.