Sie sind nicht angemeldet.

JanH.

Fortgeschrittener

  • »JanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 26. August 2012

Wohnort: Krefeld

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Juni 2015, 19:38

Kaufberatung Kompaktklasse bis 8000 Euro

Hallo zusammen,

mal weg von allen unfahrbaren 330D und 535D ohne HUD ;) , zurück ins "wahre" Leben.

Zur Zeit fahre ich einen Golf 4 BJ 1999 mit aktuell 198000 km auf der Uhr. Die Kupplung ist nun endgültig durch, das Fahrwerk schlägt sich auch gerade noch so und die Frage steht im Raum => Investieren oder nicht. Ich tendiere eher zu einem Neukauf.

Besonders große Schritte kann ich aktuell noch nicht machen und so liegt mein Budget bei ca. 8000 Euro.

Ein Diesel lohnt sich glaube ich für mich nicht, da ich auch relativ viel Kurzstrecke fahre und über die 18.000 km nicht wirklich komme im Jahr.

Folgende Kandidaten stehen aktuell auf meiner Favoritenliste (bis maximal 125.000 km):

1.) BMW 118i
2.) Golf 5 gerne mit dem 2.0 FSI Motor
3.) Audi A3

Mich würde hierzu eure Meinung interessieren. Sind meine Kandidaten quatsch und ich sollte lieber in einen neueren Wagen einer nicht "Premiummarke" greifen? Oder sollte ich gar in den Golf 4 investieren?

Ich bin aktuell für jeden Rat dankbar, daher schon mal vorab :206: :60:
Gruß Jan

hpl

Schüler

Beiträge: 104

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Juni 2015, 20:28

Schlag dir den Golf mit dem 2.0 FSI aus dem Kopf, die dinger sind einfach nur schlecht und ziehen kein Herring vom Teller

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

otternase (02.06.2015), Flowerpower (10.06.2015)

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 373

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5408

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Juni 2015, 20:29

behalt den Golf 4 und kauf dir n Yountimer. Die sind billig in der Versicherung und dann nimmst du n hübschen E32 mit V8 und hast auch noch was für die Ohren :D

Nein im Ernst: nach der Erfahrung in meinem persönlichen Umfeld gilt, lieber Premium und etwas älter, als Asiate und neuer. Aber das mag sich in letzter Zeit auch geändert haben.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MichaelFFM (10.06.2015)

JanH.

Fortgeschrittener

  • »JanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 26. August 2012

Wohnort: Krefeld

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Juni 2015, 20:31

Also erstmal danke euch beiden.

Vielleicht hätte ich es dazu sagen sollen, es geht mir absolut nicht um Leistung. Die Motoren vom VW und den 118i habe ich nur deshalb favorisiert, weil ich gelesen habe das diese am solidesten sein sollen.
Gruß Jan

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 580

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1364

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Juni 2015, 21:54

Honda Jazz?
Gone West

InterXion

Some say...

Beiträge: 928

: 22329

: 7.49

: 79

Danksagungen: 936

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Juni 2015, 21:56

Die Motoren des e8x 1ers sind allerdings zT. eine mittlere Katastrophe. Habe mit meinem 116i e81 grad nur Probleme.
Beer is not the answer.
Beer is the question.
"Yes" is the answer.


NeverEver

Freund elektronischer Tanzmusik

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

: 7667

: 7.65

: 23

Danksagungen: 976

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Juni 2015, 22:22

Da du bei dem Budget bei den Deutschen entweder auf die kleinen Motoren oder älteren Baujahre zurückgreifen musst, würde ich mal folgende Fahrzeuge in die Runde werfen:

Seat Leon 1.8 (nicht die 1.4 Maschine, die ist zu anfällig)

z.B. diesen

Mini Cooper One (ist ja eigentlich BMW)

z.B. diesen

Ford Fiesta ST (grundsolides Auto, macht wirklich Spaß)

z.B. diesen

Das sind alles solide Fahrzeuge mit ausgereifter Technik (okay, der Mini vielleicht weniger, aber ich mag Ihn einfach)

Vielleicht sind das ja Alternativen für dich?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

JanH. (03.06.2015)

rundy

Fortgeschrittener

Beiträge: 175

Registrierungsdatum: 9. September 2014

Aktuelle Miete: Öffi

Wohnort: Dresden

Beruf: Student

Danksagungen: 467

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Juni 2015, 22:48

Ford Fiesta ST (grundsolides Auto, macht wirklich Spaß)

z.B. diesen

Also grundsätzlich ist der Fiesta ST natürlich toll, aber er ist glaub ich eine Stufe unter der geforderten "Kompaktklasse" :)

Etwas größeres mit gleichem Motor und guter Ausstattung wäre das hier ;)
:209:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

JanH. (03.06.2015)

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Juni 2015, 23:12

Mich würde hierzu eure Meinung interessieren. Sind meine Kandidaten quatsch und ich sollte lieber in einen neueren Wagen einer nicht "Premiummarke" greifen? Oder sollte ich gar in den Golf 4 investieren?


das Kernproblem bei "Premiummarken" unter Gebrauchten ist, dass die nicht nur einen höheren Einstandspreis als Neuwagen hatten, sondern auch als Gebrauchtwagen stärker nachgefragt sind. Wer von Autos keine Ahnung hat, greift einfach zum Golf, "da weiss man, was man hat". Folge sind künstlich hohe Gebrauchtwagenpreise!
Umgekehrt bekommt man manche "imagefreien" Autos bereits zu recht niedrigen Preisen.

Bei einem Golf musst Du (dessen bist Du Dir offenbar auch bewusst) angesichts der Budgetbeschränkung wahrscheinlich nach Exemplaren mit über 100.000km und sechs Jahre und älter schauen.
Um mal das andere Extrem zu nennen: bei Dacia würdest Du für dieses Budget einen Sandero Einstiegsmodell bekommen und noch 1000 Euro übrig haben. Aber auch einen Seat Toledo Einsteigesmodell gibt es für wenig mehr als Tageszulassung ( http://apl.de/neuwagen/seat/toledo/preisliste.php?i=878 ).

Das ist natürlich ein ungleicher Vergleich und ins Extrem getrieben, aber der Grundgedanke ist eben der: "Premium" kostet bei Gebrauchtwagen doppelten "Premiumzuschlag". Ob man das investieren will, sollte man sich gründlich überlegen. Zumal VW in den 2000ern auch zeitweise erhebliche Qualitätsprobleme hatte, man also keineswegs zwingend "Premium" bekommt...

Irgendein "langweiliger" Japaner oder auch Koreaner dürfte zumindest die "vernünftigere" Entscheidung sein.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

schauschun (02.06.2015), JanH. (03.06.2015), Crz (03.06.2015)

JanH.

Fortgeschrittener

  • »JanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 26. August 2012

Wohnort: Krefeld

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. Juni 2015, 07:35

=> Da ist irgendetwas schief gelaufen => also nochmal

Erstmal vielen Dank an alle für die hilfreichen Posts

@InterXion
Was für Probleme hast du denn konkret mit deinem Motor? Ich habe von Problemen mit der Steuerkette bei "allen" Modellen vor BJ2007 gelesen. [/align]

@NeverEver
Den Leon habe ich auch schon in die engere Auswahl genommen. Der Mini fällt für mich persönlich raus, der hat mir zu viele Kinderkrankheiten und der Ford Fiesta ist mir etwas zu klein => Der Focus wiederum ist durchaus interessant!

Ich finde persönlich nur, dass es von der Verarbeitung,Haptik und Geräuschkulisse ein imenser Unterschied ist zwischen z.B. einem 1er BMW BJ 2007 und einem Seat Leon oder Ford Focus BJ 2009-2010.

Mal ein Beispielfahrzeug was mir gut gefällt. Ist in dem Fall ein Diesel und demnach nicht 100% was ich suche, aber es geht in die richtige Richtung:

Mobile.de Inseratnummer (Link funktioniert hier irgendwie nicht) : 210246863

Cesco

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 2. Mai 2013

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. Juni 2015, 08:32

Definitiv ein Youngtimer - Mercedes W124 als 300E, AUT, Klima, und Leder gibts gerade für €3.650 auf Mobile. Umbau auf LPG und fertig.

NeverEver

Freund elektronischer Tanzmusik

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

: 7667

: 7.65

: 23

Danksagungen: 976

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. Juni 2015, 08:37

Da hast du schon Recht. Also wenn es einer der 3 sein sollte, würde ich dir einen 1er BMW ab BJ Ende 2007 empfehlen. Das Facelift ist meiner Meinung nach Pflicht, da sich vor allem im Innenraum mit dem Facelift deutlich was getan hat.

Achte aber bei den Motoren (116i,118i) aber auf das Scheckheft, ein Plus wäre wenn die Steuerkettenproblematik behoben ist und eine neue verbaut, dann kann man auch diese Motoren empfehlen! Meine Schwester hat zum Beispiel den zweiten 116i mittlerweile und man kann den Wagen absolut ausreichend bewegen. Kommt schon fast Spaß auf ;)


Du könntest dich auch mal im 1erForum anmelden, da gibt es auch eine Kaufberatungs Abteilung, sowie User Fahrzeuge die eigentlich immer eine gute Wahl sind. Habe ich damals auch gemacht, gab viele gute Tipps zu meinem 1er.


Ansonsten würde ich vielleicht einen dieser hier nehmen:


1

2

3

Gerade Nr. 3 ist denke ich mal ein Tipp auf Grund des recht schicken Aussehens und vorallem der Reperaturhistorie!

Dein Mobile Inserat finde ich leider nicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

JanH. (03.06.2015)

sean

Fortgeschrittener

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 28. August 2008

: 73630

: 7.49

: 365

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. Juni 2015, 08:52

Einsatzzweck und Budget sprechen für den Focus, v.a. da du den nicht ablehnst:
Hier im Saarland fahren überdurchschnittlich viele davon rum - er wird hier gebaut (Saarlouis), ist also ein dt. Produkt. Mir fällt besonders die gute Langzeitqualität des Innenraums auf - da nutzt sich so gut wie nichts ab, bisher. Technisch gibt´s auch keine gravierenden Mängel, siehe ADAC/Tüv/Dekra usw. Das Fahrverhalten ist absolut top, Lenkung und Fahrwerk sind unter den "Brot- und Butter Autos" dieser Klasse unerreicht. Für ein Alltagsauto absolut empfehlenswert.

Der Tipp mit den Youngtimern ist an sich nicht verkehrt - ich fahre auch einen e34 und der Freundeskreis greift auch gerne auf Volvos/w123/w124/w126 usw. zurück, darauf muss man aber a) Bock haben, b) einen, je nach Modell, versierten Schrauber der alten Schule kennen und c) sich der deutlich geringeren aktiven Sicherheit bewusst sein.
Wenn das alles gegeben ist, wird Wertverlust und Langeweile aus deinem Wortschatz verschwinden :) .

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

JanH. (03.06.2015), Cesco (04.06.2015)

Johnny

///M Geschädigter

Beiträge: 616

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2010

Wohnort: Freising

: 48986

: 7.20

: 144

Danksagungen: 1200

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 3. Juni 2015, 10:35

Das Problem beim 1er liegt wirklich in der Steuerkette. Nicht die Kette ansich ist das Problem, sondern die Art wie das Auto vorher bewegt wurde.

Das Thema "Ist der Mitor kalt, gib ihm sechseinhalb" ist nicht nur für Turbomotoren schädlich, sondern eben auch für die 116-120i Motoren der ersten Einser Generation (analog dazu auch der E90/91). Durch zu häufiges kaltes treten längt sich die Kette, dadurch verstellen sich die Steuerzeiten und wenn man nicht auf den Motor hört (Rasseln aus dem Motor, unrunder Lauf) kann das mal schnell zu einem Totalverlust des Motors führen.

Kette wechseln kostet um die 2000,- €, neuer Motor 6-7000 €.

Von den FSI Motoren würde ich aber auch abraten.

Sollte es Einser werden, höre bei der Probefahrt genau auf den Motor und achte drauf, dass der nicht vorher warmgefahren wurde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

JanH. (03.06.2015)

Beiträge: 937

Registrierungsdatum: 1. Juni 2009

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Danksagungen: 592

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 3. Juni 2015, 10:46

Stand dem 2.0 FSI früher auch immer sehr skeptisch gegenüber.

Aufgrund eines sehr günstigen Angebotes habe ich aber von 2011 bis 2013 selbst einen VW Passat Variant 2.0 FSI Sportline gefahren. Baujahr 2006, Mj. 2007.
Fand den Motor super. Sehr laufruhiger souveräner Motor für den Passat und wenn man den ordentlich gefordert hat lief der schon richtig gut. Bin normal Turbodieseel-Fan, aber der Motor hat mir den Benziner wieder näher gebracht. Finde den Motor deutlich besser als die vergleichbaren BMW R4 Sauger! Vom Verbrauch darf man keine Wunder erwarten, aber man kann ihn auch relativ sparsam fahren wenn man es nicht eilig hat und vorausschauend fährt. ZR-Wechsel war glaube ich bei 180.000 km fällig.

Youngtimer kann ich auch zustimmen. Hatte Glück und mir sehr günstig einen gut ausgestatteten Audi 90 5-Zylinder Sondermodell gekauft. Fahre ich zurzeit als Daily Driver, fahre aber privat auch weniger, meistens am WE. Man sollte aber Interesse und die Möglichkeit haben selbst zu schrauben!!

Oder wie wäre es mit einem gepflegten BMW 328i E46 Coupé? Empfehlung einer der Letzten vor dem Facelift bzw. vor den neuen Motoren. Bin ein großer Fan vom 28i M52TÜ B28.

Ansonsten kann man doch eigentlich bei einem Golf IV die meisten Arbeiten recht günstig machen lassen oder selbst Hand anlegen.
:203: :202:

Jeden Tag den ich auf der Straße bin frisst mein Diesel 1.000 Kilometer!

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.