Sie sind nicht angemeldet.

Cpt.Tahoe

Brooklands

  • »Cpt.Tahoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

: 8701

: 8.43

: 15

Danksagungen: 1122

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Dezember 2015, 12:58

Mit dem Auto nach Australien

Hallo zusammen.

Nach langem Hin und her steht (so fern nichts dazwischen kommt) die Entscheidung nach Australien zu fahren.
Klar denken jetzt viele dass das gesponnen ist, richtig. Aber man muss im Leben auch mal ein bisschen spinnen.
Als Fahrzeug dient ein Nissan Patrol der für 2 Personen genügend Platz bieten sollte. Auf unserer geplanten Route, die durch Polen, Weißrussland, Russland, Mongolei, China, Vietnam, Cambodia, Thailand, Malaysia, Singapur und per Schiff dann nach Australien führt, sind die Patrols gut vorhanden, so dass das ggü. Einem Defender keine Probleme mit Reparaturen geben soll.
Kontakt mit adac und Auswärtigem Amt ist schon aufgenommen, zusätzlich auch das Carnet de Passage in Augenschein genommen.

Nun noch ein paar Fragen. Kennt sich hier jmd (Vllt durch seinen Beruf) mit Zoll und Einreise mit Fahrzeug aus und kann etwas zu den jeweiligen Ländern sagen ?

Hat Vllt schon mal jmd so eine Art Reise unternommen ?

Irgendwelche anderen tips?

Da hier ja viele unterwegs sind die es besser wissen, schön. Ich will keine Infos das ein Flug schon für 1200€ zu haben ist und ich doch fliegen sollte und ausserhalb Deutschlands doch eh keine Strassen sind.

Wir sind gerade mitten in der Planung und sind für alle tips dankbar !!
:60:
Jesus hatte nur Anhänger. Ich hab dafür die Laster

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PeterMWT (07.12.2015), captain88 (07.12.2015), MTLER (07.12.2015), Geigerzähler (07.12.2015), ChrisHoep (07.07.2016), Dauerpendler (07.07.2016), Verstaubter (07.07.2016), Howert (07.07.2016)

Scimidar

Erstbesteller vom 206 CC in Deutschland

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 12. Juni 2013

Danksagungen: 504

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Dezember 2015, 13:19

Ein Kumpel ist mal quer durch Afrika und der hat sich eine G Klasse mit dem kleinen Diesel Motor genommen , weil den jede Dorf Werkstatt noch reparieren kann.
Hatte nur einmal Probleme und die konnten dann auch sehr schnell behoben werden.
Von daher den Tip ein einfacher Motor und wenig Elektronik die defekt gehen kann und alles ist super.
Ansonsten auch wissen wo es auf der Route noch Reifenhändler gibt die deine Reifen auch vorrätig haben , weil die können leider auf den Straßen die nicht so toll sind auch mal eher kaputt gehen.

Für Rußland war es früher ganz gut einige Zigaretten (als Schachteln) dabei zu haben die man als Bezahlung an die Polizei geben kann, auch Wodka war sehr gut geeignet , das weiß ich noch aus eigener Erfahrung. Da durfte man dann auch in eine Einbahnstraße durchfahren , welche die Polizei für den anderen Verkehr kurzerhand gesperrt hat , damit wir dort falsch durch fahren konnten und nicht eine Umleitung im Dunkeln nehmen mussten.

In China gibt es sogar Straßen die sind viel besser wie unsere , das glaubt man kaum , es war ein Kulturschock von den Pisten der Mongolei in China reinzufahren auf wirklich glatt asphaltierte Straßen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PeterMWT (07.12.2015), etth (07.12.2015), Cpt.Tahoe (07.12.2015)

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 056

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 1921

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Dezember 2015, 13:20

Ich bin noch nicht nach Australien gereist. Bin allerdings mit dem PKW im Iran gewesen von Deutschland aus.

Ansonsten immer los, mit dem Auto bis China ist ja kein Problem, in China wiederum kann es ein Problem sein. Ihr werdet ohne Genehmigung und selbst wenn vorhanden nur schwer kreuz und quer durchs Land fahren dürfen.
Freier Verkehr für Ausländer ist dort so nicht möglich.

Ich denke als Planungszeit sind 1,5-2 Jahre realistisch. Zeitaufwand der Reise minimum 3 Monate.

Grob, aber wirklich nur grob geschätzte Kosten pro Teilnehmer 10.000 - 15.000 Euro ohne Auto.
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PeterMWT (07.12.2015), Cpt.Tahoe (07.12.2015)

Krümelmonster

Fortgeschrittener

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 9. April 2012

: 57997

: 7.31

: 240

Danksagungen: 758

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. Dezember 2015, 13:26

Geile Idee erstmal!!!

Bei deinem Vorhaben musste ich direkt an das Buch denken:
http://zweinachshanghai.de/

Evtl. lohnt es sich Kontakt aufzunehmen, um bei einigen Fragen (speziell zu Visa) ein paar Infos zu bekommen. Gibt ja doch einige Gemeinsamkeiten bezüglich der Länder auf eurer Reiseroute.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (07.12.2015)

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 055

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 9099

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Dezember 2015, 13:46

Beim lesen des Titels dachte ich nur: was hat @peak_me: jetzt schon wieder vor :107:
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Scimidar (07.12.2015), Crazer (07.12.2015), Cpt.Tahoe (07.12.2015), svaeni (07.12.2015), Zackero (07.12.2015), Geigerzähler (07.12.2015), Sundose (07.12.2015), Bluediam0nd (07.12.2015), TheMechanist (07.12.2015), Timbro (08.12.2015), John Macallan (08.12.2015), Wilhelm (08.12.2015), Howert (07.07.2016)

Cpt.Tahoe

Brooklands

  • »Cpt.Tahoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

: 8701

: 8.43

: 15

Danksagungen: 1122

  • Nachricht senden

6

Montag, 7. Dezember 2015, 14:39

Erstmal Dankeschön alle die etwas dazu gesagt haben :thumbsup:

@Scimidar: die G-Klasse ist natürlich eins der perfekten Fahrzeuge für die Tour, da sie, wie du schon sagtest, einfach gestrickt ist. Leider ist sie deshalb auch so abnormal teuer. Das gleiche beim Defender und Land Cruiser. Klar spart man beim Thema Auto nicht am falschen fleck, aber soo viel Geld ist nicht vorhanden um das locker aus der Tasche zu schütteln.
Das mit den Zigaretten kenn ich auch und ist mit Sicherheit die beste Lösung möglichen Konflikten aus dem weg zu gehen. Habe auch gelesen das man aber ruhig "handeln" soll, die Forderung also nicht gleich akzeptieren. Wie weit das gut geht und ob man da weiter kommt sei dahingestellt

@Babinho: unsere anfangs Route führte auch durch den Iran, Syrien, Afghanistan usw über das Himalaya nach Asien. Angesichts der aktuellen Lage gehen wir aber auf Nummer sicher und umfahren das lieber ein bisschen. Auch wenn diese Länder wunderschön sind und bestimmt eine Reise wert.
Das Problem China ist tatsächlich ziemlich groß, allerdings ist die Bestimmung mit der eigenen Anreise per Auto gelockert worden, so dass man zwar einen chinesischen Führerschein braucht, sich aber nicht mehr auf dem Wochenmarkt in der Mongolei chinesische nummerschilder kaufen muss.
Es gibt anscheinend eine Begleitung der Polizei die einen durch China oder in den nächsten Knast führt, ganz genau wurde das nicht beschrieben...

@Krümelmonster: das Buch ist genial und ich habe auch schon Kontakt zu einem paar aufgenommen die mit dem Auto nach Hongkong sind.
Hoffe natürlich das ich mit so vielen wie möglich in Kontakt komme so dass grobe Fehler schon mal aussortiert werden.

@Il Bimbo de Oro: gibt wohl noch mehr verrückte :106:
Jesus hatte nur Anhänger. Ich hab dafür die Laster

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 056

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 1921

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Dezember 2015, 14:46

@Cpt.Tahoe

zum Thema China kann ich nochmal gesondert drauf eingehen. Auch südliche Türkei, Iran, Irak etc. kann ich Dir bei Fragen sicher helfen.
China habe ich auch einigen Erfahrungsschatz was das Reisen per Auto quer durchs Land angeht.

Sollte es hier wirklich akut werden, würde ich Dir vorschlagen, dass wir uns mal treffen, oder telefonieren, wenn Ihr wirklich konkret in die Planung einsteigt.

Auf jeden Fall ein wunderschönes Vorhaben, was euch viel Freude und Träume in der Planung bringt. Während der Reise, werdet Ihr, lachen, weinen, jammern, stöhnen und am Ende immer mit einem Lächeln aus der jeweiligen Situation heraus gehen.
Mir haben meine Reisen immer viel Freude bereitet.

ein Tipp vorab, habt immer eine Handbreit Bargeld unter dem Sitz :) und habt immer genügend Kleinkram zum tauschen dabei. Sammelt an Kuscheltieren ein was Ihr könnt, um es an Kinder zu verteilen! Erstellt eine Art Business Plan, lasst euch sponsern, geht wenn es wirklich total akut wird an die Presse!
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (07.12.2015)

dl1982

Fortgeschrittener

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 11. April 2014

Wohnort: Hagen

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

8

Montag, 7. Dezember 2015, 14:47

:111: für dein Vorhaben, da bin ich mal gespannt wie du das umsetzen willst

Arcadia

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Registrierungsdatum: 21. September 2014

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. Dezember 2015, 14:53

Zum Thema Russland kann ich Bücher schreiben. Grundsätzlich, immer an die Verkehrsregeln halten. Die russische Verkehrsgesetzgebung ist einzig und allein dazu ausgelegt, einen Nebenverdienst für die Polizisten zu schaffen. +20 km/h sind in Russland der Toleranzwert. Früher war es einfacher, da ist man mit Vodka und Zigaretten sehr gut durchgekommen, 1,5 Promille und 200€, dafür wurde man mit Blaulicht nach Hause eskortiert. Einbahnstraßen sind tabu, genauso wie Alkohol am Steuer, die Grenze liegt bei 0,16 Promille und ein Verstoß dagegen zieht drakonische Strafen nach sich. 1,5 Jahre Fahrverbot, respektive 2500€ Cash auf die Hand in die Privatkasse des zuständigen Beamten. Im Endeffekt hat mich ein souveränes Auftreten in Moskau immer weitergebracht, bin allerdings der Landessprache auch ein wenig mächtig. Schmier die Leute da bloß nicht, die sollen dir schön ein Protokoll ausstellen, wenn man darauf besteht, ist es meistens eh vorbei und der Verstoß war gar nicht so schlimm. NIEMALS doppelt durchgezogene Linien überfahren, die sind in Russland so etwas wie der heilige Gral, den jeder Verkehrspolizist unter Einsatz seines Lebens verteidigen würde. Fahrverbot 6 Monate. Ansonsten immer die Nummer der zuständigen Auslandsvertretung auf dem Handy haben. Die Fahrverbote beziehen sich nur auf Russland und werden im Zweifelsfall vom russischen Gericht für dich ausgesprochen. Da man in Europa zum Glück weiß, dass das Rechtswesen in Russland von Grund auf korrupt ist, haben diese keinen Einfluss auf Deutschland. Das mag sich alles schlimm anhören, ist es aber im Endeffekt nicht. Die einzigen Verstöße für die ich wirklich mal gezahlt habe waren vor Jahren und auch berechtigt. Immer höflich bleiben und im ultima ratio mit der Botschaft/FSB drohen, dann kommt man auch gut durch. Dieser Bericht enthält keine Vorurteile, sondern Erfahrungen aus vielen Jahren am Steuer in Russland.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (07.12.2015), Icke! (07.07.2016), muceindy (07.07.2016)

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 498

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 17408

  • Nachricht senden

10

Montag, 7. Dezember 2015, 14:59

Zitat

Beim lesen des Titels dachte ich nur: was hat @peak_me: jetzt schon wieder vor :107:
:D

Zitat

Ich denke als Planungszeit sind 1,5-2 Jahre realistisch. Zeitaufwand der Reise minimum 3 Monate.
Was willst du denn da so lange planen?
Man muss nur die Visa bekommen und die Einreise mit einem eigenen PKW klären und ab geht's; 10.000 € und einige freie Monate natürlich vorausgesetzt.

Zitat

@Babinho: unsere anfangs Route führte auch durch den Iran, Syrien, Afghanistan usw über das Himalaya nach Asien.
ein Artikel zum Fahren in Afghanistan, den ich vor ein paar Tagen gelesen habe:
http://www.afghanistan-analysts.org/the-…s-and-blockades
Man kann das Land bereisen, aber mit eigenem PKW eher nicht - insofern richtige Entscheidung.

Zitat

Das Problem China ist tatsächlich ziemlich groß, allerdings ist die Bestimmung mit der eigenen Anreise per Auto gelockert worden, so dass man zwar einen chinesischen Führerschein braucht,
Und wie willst du die chinesische Fahrerlaubnis auftreiben?

Für die Fragen zu den Visa und zur Einreise empfehle ich das Forum:
https://www.lonelyplanet.com/thorntree

Cpt.Tahoe

Brooklands

  • »Cpt.Tahoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

: 8701

: 8.43

: 15

Danksagungen: 1122

  • Nachricht senden

11

Montag, 7. Dezember 2015, 18:03

@Babinho: wenn es soweit ist komme ich gerne auf dein angebot zurück, danke !!
Das mit den kuscheltieren ist eine geniale Idee, wenn man schon reist kann man die Freude auch teilen!

@Arcadia: danke schon mal vorab für die Info. Wenn es dann in die konkrete Planung geht, werde ich mich mal selbst einladen dich zu kontaktieren :60:


@peak_me: der chinesische FS ist so wie der japanische auch über die Botschaft zu beantragen. Je nach Einreiseort ist eine Theorieprüfung zu machen. Hierbei kann der ADAC helfen, da es die Dokumente nur auf chinesisch gibt. Ich habe zwar einige Sprachkenntnisse in chinesisch allerdings reicht das niemals aus um dort eine Prüfung zu machen. (Nur schul-chinesisch, 1 Jahr lang danach war ich "krank")
Generell hab ich keine eile, da ich nach dem Abi unbegrenzt Zeit hab, die Reise zu unternehmen.
Dankeschön für den Link :60:
Jesus hatte nur Anhänger. Ich hab dafür die Laster

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 609

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1401

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. Dezember 2015, 19:16

Avantireisen aus Freiburg ist 2x mit dem Bus in China gewesen (2008 Peking (Olympia) und 2010 Shanghai (Weltausstellung)) ich weiss das der Chef von Avanti die Tour quasi nur zum Spass angeboten hat, und wohl keinen Pfennig verdient hat damals.
Also mit ein bisschen Glück kann man dir da vielleicht auch einige Tips geben.
Fragen kostet ja nüscht.
www.avantireisen.de
Gone West

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (07.12.2015)

Jubelperser

Klatschpappe

Beiträge: 460

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Danksagungen: 565

  • Nachricht senden

13

Montag, 7. Dezember 2015, 19:22

Ich finde die Idee genial!
Wenn ihr euch entschließt zu starten, dann schick mir eine PM und ich spendiere euch eine Tankfüllung!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (07.12.2015)

Scimidar

Erstbesteller vom 206 CC in Deutschland

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 12. Juni 2013

Danksagungen: 504

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. Dezember 2015, 22:18

An eins solltest du auch noch denken, an ein Satellitentelefon. Ein neues kommt auf ca. 600 Euro , ein gutes gebrauchtes wird auch noch um die 350 Euro liegen. Dazu dann eine Prepaidkarte , die auch aufgeladen werden möchte.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (07.12.2015)

Patrick L

Sixt Blacklist Since 2015

Beiträge: 1 596

Registrierungsdatum: 11. Februar 2015

Beruf: Industriekaufmann

: 21316

: 8.49

: 86

Danksagungen: 1666

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. Dezember 2015, 22:34

4 Monate auf afghanischen Strassen unterwegs gewesen glaub mir da fährt man nicht freiwillig :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (07.12.2015), etth (08.12.2015)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.