Sie sind nicht angemeldet.

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 311

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20106

  • Nachricht senden

4 096

Mittwoch, 25. Januar 2012, 12:10

Das besondere an BMW ist, dass sie mit all den Negativpunkten immernoch besser sind, als die Konkurrenz :P
Das hätte ich früher alles sofort unterschrieben! Aber leider wird es aktuell immer schlecht bei BMW. Die Autos fahren sich auch längst nicht mehr so leichtfüssig wie dies früher der Fall war. Es wird immer mehr auf Mainstream abgestimmt und da vorallem auf Komfort anstatt Sportlichkeit.

Das nächste negative Beispiel ist doch die BMW M GmbH.
Der Slogan war immer:
- keine Turbotriebwerke
- niemals Allrad
- schon gar kein SUV-Modell

Und wie sieht nun die Realität aus?! Nur noch nach extremem Profit wird dort gearbeitet, nicht mehr mit der typischen Leidenschaft, die die M GmbH auszeichnete. Der aktuelle M3 ist noch ein Traumfahrzeug! Perfekt abgestimmt, Hochdrehzahlmotor, absolut perfektes Ansprechverhalten, Carboneinsatz zur Gewichtsreduzierung etc.
Ebenso war der alt M5 und M6 mit dem V10 ein M-Modell wie aus dem Lehrbuch! Einfach beste Motorsportgene!
Der neue M5 ist sicherlich ein tolles Fahrzeug, aber mit 2 Turboladern und einem weichen DKG eher ein etwas modifizierten Serienmodell. Die M Performance Cars werden genau so ein Witz werden. Hier wird sicherlich utopisch viel mehr-Geld verlangt werden, als es der Aufwand rechtfertigen würde.
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Protottype (25.01.2012)

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 3 987

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3819

  • Nachricht senden

4 097

Mittwoch, 25. Januar 2012, 12:19

Weiß von euch jemand, warum der neue 3er noch den "alten" 20i (mit einem Mü an Mehrleistung) bekommt? Und nicht schon eine neue Ausbaustufe des aufgeladenen 1.6ers aus dem Einser?


Wie alt? Das ist doch neue N20B20 turboaufgeladene Benzindirekteinspritzer der z. B. auch im F10 5er oder Z4 (jeweils auch als 20i) angeboten werden. Der alte N43B20 aus dem E90 ist in keinem neuen BMW Modell mehr zu finden (der aktuelle BMW X1 hat noch den N46B20 mit 150PS, dies ist aber praktisch der Vorgängermotor zum N43) und somit nur noch in auslaufenden Baureihen zu bekommen.

Der 1.6 Liter N13B16 Motor wird mit Sicherheit zu einem späteren Zeitpunkt noch als 316i angeboten werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PeterMWT (25.01.2012)

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 210

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7219

  • Nachricht senden

4 098

Mittwoch, 25. Januar 2012, 12:24

Ach jungs jetzt werden erstmal wieder Schreckgespenster gesehen.

Bei jedem technologischen und mentalem Umschwung das gleiche. War bei Einführung der Einspritzung, des Kats,dem Diesel oder dem Sex vor Ehe genau das gleiche.

"Ih ein Diesel. Ich will doch kein Traktor in einer Limo". Heute wird gemault wenn es einen 528i gibt...

Schauen wir doch erstmal wie das Neue ist. Noch fehlen uns wohl noch wirkliche Erfahrungswerte...

Kann mich an wenige Umschwünge in der Automobilindustrie erinnern, die auf Dauer uns schlechter gefallen haben als der Stand davor.
"Liquor up front, Poker in the rear"

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cruiso (25.01.2012), Poffertje (25.01.2012), Blaublueter (25.01.2012), El Martino (25.01.2012), Zwangs-Pendler (25.01.2012), Niko (26.01.2012)

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 311

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20106

  • Nachricht senden

4 099

Mittwoch, 25. Januar 2012, 12:30

Ist schon klar, dass man sich erstmal auf das neue einlassen soll. Aber trotzdem sehe ich einfach, dass die Marke ihre Tugenden immer mehr verwässert!
Der BMW 116i war im E87 zwar schon eine Krankheit, wobei er durch das knackige Fahrwerk noch viel ausgeglichen hat. Der aktuelle 116i gefällt mir in keinerweise. Er ist noch drehunwilliger geworden, verbraucht keinen Deut weniger Sprit und klingt nicht mal ansatzweise kernige, sportlich oder BMW-typisch. Das Fahrwerk ist auch einfach nur noch weich geworden, die Lenkung nicht mehr so direkt. Das Getriebe nicht mehr zu knackig und präszise.

Die M GmbH begeistert nicht mehr mit Triebwerken, die wirklich einen Bezug zum Rennsport haben, sondern eher den Bezug zum Serientriebwerk.
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 3 987

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3819

  • Nachricht senden

4 100

Mittwoch, 25. Januar 2012, 12:34

So etwas in der Art hat die Autobild beim Test eines aktuellen BMW 118i auch gesagt. Der alte Saugmotor im 1er war auf keinen Fall der Drehmoment oder leistungsstärkste Motor aber er hatte von der Art etwas 'typisch-BMW'. Das lässt der neue Turbobenziner wohl vermissen.

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 311

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20106

  • Nachricht senden

4 101

Mittwoch, 25. Januar 2012, 12:37

Ich bin ja fast vor lachen vom Stuhl gekippt, als ich in der AutoBild gelesen habe, dass der Ford Focus am BMW auf Grund seines besseren Triebwerks vorbeizieht :thumbup:
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 210

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7219

  • Nachricht senden

4 102

Mittwoch, 25. Januar 2012, 12:39

Weil diese Modelle BMW in seinen Tugenden verwässet, hast du dir temporär einen X1 zugelegt gehabt? ;)

Was Turbos bei der M GmbH angeht... schaut man sich die Teilnehmer des 24H Rennen an der Nordschleife an und vergleicht die Motorenkonzepte im Vergleich zu den letzten Jahren wird man feststellen, das Turbos ganz klar auf den Vormarsch sind. Dann passt es nur zu gut ins Bild, wenn man bei der M-GmbH mitdenkt und auf Techniken setzt die State of the Art sind. Darum geht es doch bei Divisionen die dafür gedacht sind neue Technologien zu zeigen und Technikvorreiter sind. Sonst bleibt man irgendwann stehen und entschuldigt sich mit den Worten einiger alter Familienbetriebe "Jo das haben wir schon immer so gemacht"
"Liquor up front, Poker in the rear"

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 311

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20106

  • Nachricht senden

4 103

Mittwoch, 25. Januar 2012, 12:45

Den X1 habe ich gekauft, da ich ihn bewusst wieder an jmd verkauft habe ;)
Der X1 ist genau so ein Beispiel der Gewinnmaximierung seitens BMW. Die Kistet kostet utopisch viel Geld und bietet dafür eine unterdurchschnittliche Materialanmutung. Die Triebwerke sind auch noch auf einem älteren Stand gewesen sowie die Technik insgesamt auch.

Die M GmbH verliert für mich einfach immer mehr an ihrer eigenen Glaubhaftigkeit, da sie wie erwähnt all ihre Tugenden über Bord geworfen hat. Wie gesagt, der M3 E9x oder der M5 E39, E6x und M6 sind für mich noch richtige M Fahrzeuge. Das SMG-Getriebe, der Hochdrehzahlmotor einfach traumhaft und Motorsport pur. Auf den neuen M5 bin ich sehr gespannt und werde ihn sicherlich fahren, sobald er bei BoD verfügbar ist und dann werden wir sehen wie er sich macht ;)
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

4 104

Mittwoch, 25. Januar 2012, 12:50

Aber was bringt es mir denn an Werten und Tugenden festzuhalten, wenn der Markt auf kurze oder lange Sicht komplett anders tickt?

Klar kann ich mich auf die Hinterbeinen stellen und mit stolz geschwellter Brust sagen: "Wir verkaufen nach wie vor nach unserem Credo und halten an unserer Philosophie fest". Bringt mir nur wenig bis gar nichts, wenn die angebotene Technologie, Ausrichtung oder der Grundgedanke eines bestimmten Features am Markt gar nicht mehr ankommt und/oder angenommen wird.

Und seien wir ehrlich: Von ein paar Cracks, die absolut nur diese eine Philosophie vergöttern, kann auch eine M GmbH nicht (mehr) leben.
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Flowmaster (25.01.2012), (25.01.2012), Poffertje (25.01.2012), spooky (25.01.2012), Blaublueter (25.01.2012), El Martino (25.01.2012), Zwangs-Pendler (25.01.2012)

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 311

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20106

  • Nachricht senden

4 105

Mittwoch, 25. Januar 2012, 13:01

@KM:
Ich gebe dir hier absolut recht! Nur trotzdem sollte doch eine Marke auch ein wenig an ihre Wurzeln denken und sich einen besonderen Charakter bewahren oder?! Bei BMW wäre dies einfach R6, Hinterradantrieb und emotionale Modelle.
Der E87 hat sich doch wunderbar verkauft, trotz der schlappen R4 Sauger.
Gerade bei Modellen wie dem Z4, dem 6er oder gerade den M Modellen sollte es meiner Meinung nach um Charakterschärfung gehen und weniger um das Massenprodukt. Dass bei einem 116i ein 4-Zylinder Turbo drinnen steckt ist ja ok, aber beispielsweise der 130i ist doch genau so ein Modell. BMW zeigt hier klar, welche Tugenden sie verkörpern!
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 210

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7219

  • Nachricht senden

4 106

Mittwoch, 25. Januar 2012, 13:05

Klar hat sich der E87 gutverkauft, aber nicht wegen dem Heckantriebe. Ich wage zu behaupten, das 90% und mehr der Käufer gar nicht wussten das der Wagen Heckantrieb hat bzw. wo da der Unterschied ist.
Entscheidender war wohl eher das man den 1er mit sehr interessanten Finanzierungs und Leasingofferten in den Markt gegeben hat.
Böse Zungen würden auch verramschen sagen ;) Also der Premium like ;)
"Liquor up front, Poker in the rear"

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

4 107

Mittwoch, 25. Januar 2012, 13:06

Es war bewusst überspitzt.

Sicherlich muss man zwischen "wir passen uns dem Markt an" und "wir halten an unseren Werten fest" einen Mittelweg finden.
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Turboman

Tempomat sitzt im rechten Fuß

Beiträge: 2 967

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

: 26186

: 8.75

: 110

Danksagungen: 981

  • Nachricht senden

4 108

Mittwoch, 25. Januar 2012, 13:16

Ich denke Turboaufladung bei der M GmbH ist dem Zeitgeist angepasst und überhaupt nicht unsportlich.
Auch passt so ein Motor in eine Limousine deultich besser als der V10. Der V10 war einfach zu sehr Krawallbruder.

M GmbH und SUV passen aber gar nicht, und da finde ich sind die Firmengene verloren gegangen.

den M550d finde ich gar nicht schlecht, denn es markiert mit seinen 3 Turbos einen neuen Meilenstein im Motorenbau und wenn man mal im Motorsport schaut wieviel Diesel da schon rumfahren.
:203: only

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6544

  • Nachricht senden

4 109

Mittwoch, 25. Januar 2012, 13:52

Ich wage zu behaupten, das 90% und mehr der Käufer gar nicht wussten das der Wagen Heckantrieb hat


Da fällt mir doch sofort das Bild ein: http://www.motorauthority.com/news/10527…ur-chains-go-on
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

Protottype

Schüler

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2011

: 9545

: 10.00

: 45

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

4 110

Mittwoch, 25. Januar 2012, 13:53

Ich sehe das ähnlich wie Uberto.

BMW schlägt meiner Meinung nach einen falschen Weg ein und ich bin überzeugt dass sich das in Zukunft auch zeigen wird.
Grundsätzlich stimme ich zu, irgendwo muss ein Unternehmen mit der Zeit gehen, das tat BMW aber eigentlich schon immer und bei den
wichtigsten Technologien waren sie auch immer ganz vorne mit dabei (Einige Beispiele: El. Steuergeräte schon in den 60er Jahren, anfang der 90er gabs Xenon und ende der 80er schon ASC/ESP usw..).
Dabei haben sie sich immer ganz klar von den Mitbewerbern differenziert, d.h. durchweg Heckantrieb, Reihensechszylinder, unverwechselbare Motoreigenschaften bei den M-Fahrzeugen usw.

Heute ist es so dass sich BMW immer mehr der Konkurenz nähert. So schaut der neue 3er zumindest von hinten dem 5er enrom ähnlich (Audi :rolleyes: ).
Bei Mercedes musste ich immer ein wenig schmunzeln, da die den 6,2l V8 von der C Klasse aufwärts einfach jede Baureihe eingepflanzt haben und als 63 AMG verkauft haben. BMW hat den 4,4 l nun auch im X5/6 M, M5 und in den 6er kommt der ganz bestimmt auch. Ich kenne die technische Daten nicht genau genug aber der Verdacht liegt nahe dass dieser eine "Ausbaustufe aus den 50i Motoren ist.
Das alles mag ja bei BMW eronme Kosteneinsparungen bringen (Autobau nach dem Baukastenprinzip) aber ich sehe nicht wo diese Kostenvorteile an den Kunden weitergegeben werden, im Gegenteil. Und mich als Kunden interessiert nun mal nur die Frage : "Was habe ich davon?"...

Ich hatte das "Vergnügen" den neuen 528i zu fahren: Aufgeladener 2.0 l R4 mit 245 PS. Was soll ich sagen? Zugegeben, der Motor ist nicht schlecht, und für einen 4-Zylinder überraschend kultiviert. Aber an einen R6 kommt er Akkustisch und von der Art wie er seine Leistung entfaltet nicht ran. Ist er untenrum noch durchzugsstark, wird er bei höhreren Drehzahlen beinahe unerträglich - meine Meinung. Verbraucht hat er zwischen 12 und 13 litern ...naja. Und ich behaupte hier dass BMW einwenig noch das Ticken des Kunden beeinflussen möchte. Es werden 528i und 530i gleichzeitig angeboten, allerdings gibt es nur den 528i als xdrive und nach der Fahrt bin ich mir ganz sicher dass die Angaben für die Fahrleistungen verschönert sind. Ich denke die 528er werden Bald bei den Autovermietern auftauchen...macht euch selbst ein Bild davon.
Was bleibt für mich als potentieller Kunde: der Verbrauch war vllt 0,5l niedriger wie er bei einem 3,0l R6 gewesen wäre. Steht meiner Meinugn nach in keinem Verhältnis zu den Abstrichen die man bezüglich Motoreigenschaften machen muss, aber BMW spart enrom an Entwicklungs und Produktionskosten (Wie gerne würde ich die Zahlen kennen) .
Ich könnte jetzt etliche Tests von Zeitschriften rauskramen in denen die Autoren die Qualität, die Kosten oder das zu strenge Fahrwerk eines BMW's kritisieren, ihn aber im Vergleich trotzdem den Sieg zuschreiben allein aufgrund des "seidenweichen Reihensechszylinders".....

Ein weiteres Problem ist folgendes: Die Autos der Premiumhersteller sind sich immer ähnlicher. Wollte ich früher ein Auto kaufen, so bin ich erst in Autohaus gegangen und hab eine Probefahrt durchgeführt. Den Mercedes gefahren, den Audi gefahren, den BMW gefahren -> den nehm ich, das Auto spricht für sich.
Das wird in Zukunft nicht mehr ganz so einfach sein, wieso sollte ich mir den neuen 3er kaufen, wenn der A4 das selbe kann? . Um den Kunden zu überzeugen müssen die Verkäufer also an der Preisschraube drehen, dies wiederum führt dazu dass die Hersteller Kosten sparen müssen was wiederum dazu führt dass der Kunde irgendwo Abstriche machen muss.


BMW ist nun wirklich nicht mehr das was es einmal war. Das kann heißen dass sie den Zeitgeist erkannt haben und gerade alles richtig machen oder sie haben einfach das Vertrauen in die einstigen Tugenden verloren. ;(


Ich mag mich vielleicht irren, wer weis, die Zeit wirds zeigen.


Gruß

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Uberto (25.01.2012), Geigerzähler (25.01.2012), PeterMWT (25.01.2012), Zwangs-Pendler (25.01.2012)

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.