Sie sind nicht angemeldet.

secondhirn

I think i spider

Beiträge: 5 368

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 4862

  • Nachricht senden

7 951

Freitag, 5. September 2014, 09:20

Ja wollte nur aufzeigen, dass diese Kombination ( naja gut vielleicht nicht mit 3Zyl) durch aus berechtigt ist.

Tuscany

..::..

Beiträge: 2 074

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2415

  • Nachricht senden

7 952

Freitag, 5. September 2014, 09:29

Natürlich sind die berechtigt: Toyota GT86, Mazda MX5, (der bald 4-zylindrige Boxter/Caymen)

Womit wir jedoch am Knackpunkt sind: Diese Autos werden in der Regel jedoch nicht für den Alltag gekauft, sondern werden von den Käufern bewusst als Sportwagen / Roadster gekauft. Da wird auch die härtere Federung, das geringe Platzangebot, höhere Spritverbrauch bei rasanter Fahrweise völlig in Kauf genommen - ja ist sogar gewollt. Aber ein 1er ist aufgrund der Bauweise (Gewicht, Radstand, Schwerpunkt, Fahrwerk (!) ...) nunmal kein leichter Sportwagen. (und im Gewicht liegt der 1er mal gut 25% (ca. 300kg (!) über dem MX5)

Wer kauft sich einen 114i, weil er eigentlich gerne einen MX5 fahren möchte aber mehr Platz braucht?
Auf der Suche nach des Dudens :|

secondhirn

I think i spider

Beiträge: 5 368

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 4862

  • Nachricht senden

7 953

Freitag, 5. September 2014, 09:33

Ich bin da ganz auf deiner Seite, deine Aussage war am Anfang nur nicht Eng genug gefasst... Deswegen hatte ich meinen Einspruch

Btw: Der GT86 hat 200ps

Tuscany

..::..

Beiträge: 2 074

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2415

  • Nachricht senden

7 954

Freitag, 5. September 2014, 09:35

Btw: Der GT86 hat 200ps

und wiegt auch 200kg mehr wieder der MX5 :pinch:

Das sind 2 völlig unterschiedliche Fahrzeugkonzepte. Die Unterscheidung kann man nicht durch Leistung und Gewicht alleine fest machen.

Demnach bleibe ich dabei: 1er gerne mit Frontantrieb
Aber bitte Toyota, Mazda, ... macht weiter mit den leichten Spaßmobilen
Auf der Suche nach des Dudens :|

secondhirn

I think i spider

Beiträge: 5 368

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 4862

  • Nachricht senden

7 955

Freitag, 5. September 2014, 09:38

d´accord

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 578

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1362

  • Nachricht senden

7 956

Freitag, 5. September 2014, 09:58

ihr mögt recht haben.
Trotzdem glaube ich das der geringe Platz, verursacht durch Kardanwelle und Längseinbau des Motors kaum Kunden kostet.
Mit Frontantrieb wir die (technische) Abgrenzung zur A-Klasse schwer.
Und mal im ernst, vernünftige Fronttriebler mit 3/4-Zylindern können Ford und Co auch. Ja der Mini macht Spass.
Erkauft wegen der Kopflastigkeit durch ein bretthartes Fahrwerk; die günstigere Gewichtsverteilung bei einem Hecktriebler bietet sicherlich auf einfacherem Weg für angemessenen Komfort zu sorgen.
Gone West

Tuscany

..::..

Beiträge: 2 074

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2415

  • Nachricht senden

7 957

Freitag, 5. September 2014, 10:06

Ich würde einen Front-1er nicht mit Ford&Co vergleichen, sondern eher mit VW Golf, Audi A3 und A-Klasse.

An den Golf kommt keiner ran. Auch ein Hecktriebler 1er nicht.
Der A3 ist einfach nur ein schicker Golf für den größeren Geldbeutel und Image.
Die A-Klasse ist spürbar kleiner als ein 1er. Daher kann sich der 1er immernoch gut von der A-Klasse abgrenzen.

Ich kann keinen Komfortunterschied zwischen Front- und Heckantrieb feststellen. Im normalen Gebrauch, wie eingangs angesprochen, unterscheidet sich ein Front- und Heckantrieb mit bis zu 140PS nicht spürbar.
Auf der Suche nach des Dudens :|

spooky

mimimi

Beiträge: 7 912

Danksagungen: 6043

  • Nachricht senden

7 958

Freitag, 5. September 2014, 10:12

Kein Unterschied zwischen VW Golf und einem 1er BMW mit Heckantrieb? Wie darf ich das verstehen? Wenn du beide Autos parkend betrachtest?!

Und die Aussage, dass sich zwei Autos mit je 140 PS und einmal Front- bzw. Heckantrieb nicht spürbar unterscheiden ist ja wohl - gelinde gesagt - großer Quatsch. Das merke ich auch bei einem MINI, das merkst du bei jedem Fronttriebler, wenn du versuchst gleichzeitig Gas zu geben und zu lenken. Das ist defintiv spürbar.

Unterm Strich wird diese Diskussion sowieso bald hinfällig sein, wenn es entweder noch Frontantrieb oder Allradantrieb gibt. Heutzutage fahren "alle" Autos so gut, dass für die meisten Kunden die Pakete drum herum (Connectivität, Versicherung, Verbrauch, Finanzierungsmöglichkeiten etc) entscheidend sind.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nsop (05.09.2014), A2EX (05.09.2014), Brabus89 (05.09.2014)

Aspe

Profi

Beiträge: 827

Registrierungsdatum: 28. März 2010

Wohnort: München

Danksagungen: 836

  • Nachricht senden

7 959

Freitag, 5. September 2014, 10:21


Trotzdem glaube ich das der geringe Platz, verursacht durch Kardanwelle und Längseinbau des Motors kaum Kunden kostet.


Genau so wenige Kunden kaufen aber den 1er genau wegen Kardanwelle und co.
Somit wäre es schon betriebswirtschaftlich Sinn das Auto teurer zu produzieren als für die Zielgruppe nötig.



Mit Frontantrieb wir die (technische) Abgrenzung zur A-Klasse schwer.

Stimmt. Ist aber auch nicht notwendig, weil siehe oben. ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

SaCalobra (05.09.2014), spooky (05.09.2014)

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

7 960

Freitag, 5. September 2014, 10:26

Bitte warten - die Niveau-Konfiguration "Motor-Talk" wird geladen...


index.php?page=Attachment&attachmentID=46999
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

scdhn (05.09.2014), Animals (05.09.2014), timber (05.09.2014), Sportii (05.09.2014), Jan S. (05.09.2014), Oberhasi (05.09.2014), nobod (05.09.2014), tom.231 (05.09.2014), Turboman (05.09.2014), PeterMWT (05.09.2014), Johnny (05.09.2014), Bluediam0nd (05.09.2014), mattetl (05.09.2014), Kurt. (05.09.2014), Brabus89 (05.09.2014), Blaublueter (05.09.2014), EUROwoman. (05.09.2014), Geigerzähler (05.09.2014), karlchen (08.09.2014), Wilhelm (08.09.2014), Radio/Active (08.09.2014), ElBarto (08.09.2014), CPS (15.09.2014)

Tuscany

..::..

Beiträge: 2 074

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2415

  • Nachricht senden

7 961

Freitag, 5. September 2014, 10:28

Und die Aussage, dass sich zwei Autos mit je 140 PS und einmal Front- bzw. Heckantrieb nicht spürbar unterscheiden ist ja wohl - gelinde gesagt - großer Quatsch. Das merke ich auch bei einem MINI, das merkst du bei jedem Fronttriebler, wenn du versuchst gleichzeitig Gas zu geben und zu lenken. Das ist defintiv spürbar.

Ich rede ja hier von üblichen und normalen Fahrverhalten. Ich bin noch nie mit einem Frontantrieb auf der Autobahnauffahrt aus der Kurve geflogen :120:
Auf der Suche nach des Dudens :|

spooky

mimimi

Beiträge: 7 912

Danksagungen: 6043

  • Nachricht senden

7 962

Freitag, 5. September 2014, 12:06

Und die Aussage, dass sich zwei Autos mit je 140 PS und einmal Front- bzw. Heckantrieb nicht spürbar unterscheiden ist ja wohl - gelinde gesagt - großer Quatsch. Das merke ich auch bei einem MINI, das merkst du bei jedem Fronttriebler, wenn du versuchst gleichzeitig Gas zu geben und zu lenken. Das ist defintiv spürbar.

Ich rede ja hier von üblichen und normalen Fahrverhalten. Ich bin noch nie mit einem Frontantrieb auf der Autobahnauffahrt aus der Kurve geflogen :120:
Nur nochmal zur Verdeutlichung: Du hast gesagt, es gäbe bis 140 PS Leistung keinen spürbaren Unterschied zwischen Front- und Hecktriebler im Alltag. Das ist einfach nicht wahr oder zeugt von einer so defensiven Fahrweise, die nahe legt, dass du öfters parkst als fährst. Die Lenkeinflüsse sind gerade bei den potenten 2l Dieseln bzw. bei jedem Motor mit entsprechend Drehmoment zu spüren. Ob das dann gut oder weniger gut ist, ist ja völlig wurst und ein endloses Thema. Aber es gibt einen Unterschied. Auch bei "üblichen und normalen Fahrverhalten". :120: ?(

@Kaffeemännchen: reich' mir mal dein Popcorn rüber ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nsop (08.09.2014)

Tuscany

..::..

Beiträge: 2 074

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2415

  • Nachricht senden

7 963

Freitag, 5. September 2014, 12:14

Und die Aussage, dass sich zwei Autos mit je 140 PS und einmal Front- bzw. Heckantrieb nicht spürbar unterscheiden ist ja wohl - gelinde gesagt - großer Quatsch. Das merke ich auch bei einem MINI, das merkst du bei jedem Fronttriebler, wenn du versuchst gleichzeitig Gas zu geben und zu lenken. Das ist defintiv spürbar.

Ich rede ja hier von üblichen und normalen Fahrverhalten. Ich bin noch nie mit einem Frontantrieb auf der Autobahnauffahrt aus der Kurve geflogen :120:
Nur nochmal zur Verdeutlichung: Du hast gesagt, es gäbe bis 140 PS Leistung keinen spürbaren Unterschied zwischen Front- und Hecktriebler im Alltag. Das ist einfach nicht wahr oder zeugt von einer so defensiven Fahrweise, die nahe legt, dass du öfters parkst als fährst. Die Lenkeinflüsse sind gerade bei den potenten 2l Dieseln bzw. bei jedem Motor mit entsprechend Drehmoment zu spüren. Ob das dann gut oder weniger gut ist, ist ja völlig wurst und ein endloses Thema. Aber es gibt einen Unterschied. Auch bei "üblichen und normalen Fahrverhalten". :120: ?(
Ich zitiere mich einfach mal selbst
Die andere Frage lautet: Welchen Nutzen hat ein Heckantrieb in Verbindung mit einem 105PS bis 140PS Dreizylinder?

Dreizylinder (derzeit nur mit Benzinern) und 2l potenten Diesel traust Du mir aber noch zu, unterscheiden zu können. Auch wenn ich meistens Parke.

Ja, es gibt unterschiede von Front- zu Heckantrieb. Aber diese werden für den Fahrer, auch dank neuer Differentiale und allerlei elektronischer Helferlein und den kleinvolumigen Motoren nicht größer. Wir reden ja um den neuen, noch nicht verfügbaren 1er mit Basis 3Zylinder Benziener, nicht um das VorVorgänger 135i M-Coupé
Auf der Suche nach des Dudens :|

Turboman

Tempomat sitzt im rechten Fuß

Beiträge: 2 967

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

: 26186

: 8.75

: 110

Danksagungen: 981

  • Nachricht senden

7 964

Freitag, 5. September 2014, 12:39

ihr mögt recht haben.
Trotzdem glaube ich das der geringe Platz, verursacht durch Kardanwelle und Längseinbau des Motors kaum Kunden kostet.
Mit Frontantrieb wir die (technische) Abgrenzung zur A-Klasse schwer.
Und mal im ernst, vernünftige Fronttriebler mit 3/4-Zylindern können Ford und Co auch. Ja der Mini macht Spass.
Erkauft wegen der Kopflastigkeit durch ein bretthartes Fahrwerk; die günstigere Gewichtsverteilung bei einem Hecktriebler bietet sicherlich auf einfacherem Weg für angemessenen Komfort zu sorgen.


Ja BMW killt mit dem nächsten Einser mal wieder ein Alleinstellungsmerkmal. Normal müsste so etwas mit dem Tod bestraft werden.
:203: only

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

masterblaster123 (09.09.2014)

Hardi

Schüler

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 5. Januar 2014

Wohnort: Köln

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

7 965

Freitag, 5. September 2014, 16:04




Ja BMW killt mit dem nächsten Einser mal wieder ein Alleinstellungsmerkmal. Normal müsste so etwas mit dem Tod bestraft werden.
BMW hat die Käufer der ersten 1er Generation mal befragt, welches Antriebskonzept denn ihr Auto hat. Weit über 50% wussten nicht dass sie da einen Hecktriebler gekauft haben. Der meistverkaufte Motor der ersten Generation? 116i. Noch Fragen?

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

SaCalobra (05.09.2014), Scimidar (05.09.2014), Geigerzähler (05.09.2014), occasionalbrogue (09.09.2014)

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.