Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 678

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2009

Danksagungen: 3632

  • Nachricht senden

8 041

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 19:04

Porsche hat den 911er der Baureihe 991 nun um das GTS Modell erweitert. Wie schon beim Cayman und dem Boxster, gibt es auch hier ein paar extra Pferdchen sowie ein verändertes Design und die schicke Alcantara Innenausstattung

http://www.porsche.com/germany/models/911/911-carrera-gts/



Absolut traumhaftes Auto!

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

8 042

Freitag, 10. Oktober 2014, 12:16

Tesla bringt das Model S P85D mit 691 PS

Ganz ehrlich: Geiler Sh*t! :love:

Wer das aktuelle Model S mit Performance Pack schon gefahren ist, wird wissen: Geht gut vorwärts.
Und der P85D soll dem von 0-100 noch mal ne gute Sekunde abnehmen... moah! :111:
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Crz (10.10.2014), dontSTOP (10.10.2014), nobod (10.10.2014), PeterMWT (10.10.2014), Tobi2302 (11.10.2014), Mercutio (16.10.2014)

VR38DETT

Spürbare Beschleunigung beginnt ab 500PS

Beiträge: 315

Registrierungsdatum: 27. November 2012

Wohnort: München

Beruf: Mechatroniker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 8195

: 8.36

: 49

Danksagungen: 520

  • Nachricht senden

8 043

Freitag, 10. Oktober 2014, 14:28

Tesla bringt das Model S P85D mit 691 PS

Ganz ehrlich: Geiler Sh*t! :love:

Wer das aktuelle Model S mit Performance Pack schon gefahren ist, wird wissen: Geht gut vorwärts.
Und der P85D soll dem von 0-100 noch mal ne gute Sekunde abnehmen... moah! :111:


691 PS, 3,2 Sekunden auf 100, 443 km Reichweite und 250 km/h Topspeed
Willkommen im Jahre 2014 :thumbsup:

Der Elektrokrempel bewegt sich in die richtige Richtung! (ok, der Preis ist mit $120.000 ist für einen Normalbürger schon viel Geld :( )
Spritsparsüchtig ... alles über 5l/100km ist verpönt :P
Außer beim GTR :thumbsup:

Satrian

Run simple.

Beiträge: 3 776

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Hamburg

: 123819

: 8.47

: 478

Danksagungen: 3939

  • Nachricht senden

8 044

Freitag, 10. Oktober 2014, 15:57

Bei den Leistungswerten und der verbauten Technik finde ich 120.000$ eher lächerlich wenig, besonders wenn man das Unternehmen Tesla mit in die Betrachtung zieht: extrem hohe Markterschließungs- und Marketingkosten, extrem hoher Entwicklungsaufwand da zum Großteil komplett neue Technik etc...
When you allow your emotions to dictate your decisions, you make poor decisions.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Il Bimbo de Oro (10.10.2014), Testfahrer (10.10.2014), Geigerzähler (10.10.2014), Kaffeemännchen (10.10.2014), AyCarumba (11.10.2014)

gLu3xb3rchi

Fortgeschrittener

Beiträge: 403

Registrierungsdatum: 25. April 2011

Wohnort: Dresden

Beruf: Student

Danksagungen: 370

  • Nachricht senden

8 045

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:01

Dazu kommt das Problem, dass du an ner normalen Steckdose Jahre brauchst bis das Ding voll ist. Um die Ladestation Infrastruktur wird ja immernoch gestritten, was fürn Steckertyp, bezahlmethode, ausbaugebiet etc. Und die Tesla Supercharger gibts in Deutschland auch noch nicht überall. Außerdem verringert jeder Verbraucher die Reichweite merklich. Sitzheizung/Klima? ok haben wir, macht 50km weniger Reichweite.

Ich warte immernoch auf ne Tankstellenartige Infrastruktur, wo man reinfährt, innerhalb 10 minuten der leere Akku gegen nen vollen getauscht wird und man weiterfährt. Aber dann müsste man ja standardisierte schnittstellen, Akkus, etc einführen, was keiner will

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 9 958

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 8913

  • Nachricht senden

8 046

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:04

Ich finde es eher peinlich, dass die großen Volumen Hersteller nix Vernünftiges im E-Bereich auf die Beine stellen und das kleine Startup da ohne Historie bekommt so was einfach mal hin.
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Johnny

///M Geschädigter

Beiträge: 616

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2010

Wohnort: Freising

: 48986

: 7.20

: 144

Danksagungen: 1200

  • Nachricht senden

8 047

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:09

Frag doch mal die Öllobby was sie davon halten würden ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Theo. (10.10.2014), deanFR (11.10.2014)

gLu3xb3rchi

Fortgeschrittener

Beiträge: 403

Registrierungsdatum: 25. April 2011

Wohnort: Dresden

Beruf: Student

Danksagungen: 370

  • Nachricht senden

8 048

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:16

Es is doch einfacher für nen startup so ein Produkt rauszubringen als für nen großen Volumenhersteller der haufen Investoren überzeugen muss, nen völlig anderen Markt hat, andere interessen, andere Forschungsgebiete etc.

Zumal es ja Hersteller wie Nissan, Toyota gibt die viel in die Richtung forschen mit Brennstoffzellen oder Hybriden

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Kaffeemännchen (10.10.2014), spewdonk (11.10.2014)

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

8 049

Freitag, 10. Oktober 2014, 17:27

Am aktuellen Diskussionspunkt lässt sich die ganze Elektroauto-Geschichte gut festmachen: Tesla vs. die restliche Automobilwelt...

Ich befasse mich seit rund drei Jahren intensiv mit Elektroautos und kann dieser Thematik sehr viel abgewinnen, nicht zuletzt wegen des großen Entwicklungspotentials und den zahlreichen (technischen) Neuerungen.

Über allem steht seit der gestrigen Präsentation von Tesla wieder die Frage: "Wieso können die das und alle anderen nicht?"
Weil sie es als Einzige können? Vielleicht...

Tesla, und insbesondere Elon Musk, hat meinen absoluten Respekt. Zweifelsohne ein echter Visionär! Aber man darf nicht vergessen, dass er sich seine Haltung und dieses "Hobby" irgendwo auch locker leisten kann. Wer als "Chef vom ganzen Bums" über ein Milliardenvermögen verfügt, kann durchaus einfach mal konventionelle Denkweisen über Bord werfen und frei nach Seed alles neu zu machen.

Aber genau da liegt der Hase im Pfeffer, Tesla ist derzeit einfach outstanding und schwer mit dem Rest der Autowelt vergleichbar. Die dortigen Investoren und Aktionäre ticken sehr wahrscheinlich komplett anders als bei einem Volkswagen oder Daimler. Bloß keine Maßnahmen, die Risiko und am Ende Verluste bedeuten. Der Druck von Investoren bei Tesla wird sich enorm von denen bei den Volumenherstellern unterscheiden. Damit entsteht per Definition eine gewisse Grundrichtung / -haltung.

Ohne Frage: Ein Projekt wie BMWi durchzusetzen und anzuschieben verdient ähnlichen Respekt, aber gerade für einen Hersteller wie BMW ist das Risiko unter'm Strich ein Vielfaches höher als bei Tesla. Fährt BMWi und das ganze Carbon-Thema an die Wand, hat man in München ein gewaltiges Problem. Insbesondere ein finanzielles.

Und so lange Tesla nicht in den Bereich eines wirklichen Volumen-Modells kommt, bleibt der finanzielle Erfolg der Marke schwer zu beurteilen. Ich bin absolut beeindruckt, was die da in Kalifornien zusammenzimmern. Es zeigt, was heute im E-Auto-Bereich möglich ist....etwas, dass sie auch mit dem neuen P85D wieder eindrucksvoll beweisen. Aber es ist am Ende wirklich sehr viel Start-Up.

Ich möchte nicht sagen, dass es nicht gut wäre, bei den "traditionellen" Herstellern gewisse Strukturen aufzubrechen und Denkweisen zu verjüngen, aber ein solches Unternehmen ist eben auch über Jahrzehnte gewachsen und hat sich entwickelt... da wirft man (glücklichweise) nicht einfach alles über Bord und macht jetzt das mit den Elektroautos.

Es ist ja heute auch nicht mehr die Kunst ein Elektroauto zu bauen, sondern ein bezahlbares und massenkompatibles!
Natürlich hängt über allem immer noch das Damoklesschwert der Reichweite...

Auch Tesla würde sich mit Stand heute sehr schwer tun, ein echtes Volumenmodell (z.B. in der Golf-Klasse) mit einer alltagstauglichen Reichweite und einem attraktivem Preis zu positionieren, ohne das Fahrzeug direkt oder indirekt zu subventionieren.

Und darum geht es: Elektroautos sind aktuell für den Hersteller noch ein echtes Drauflegegeschäft.

Das gilt insbesondere für Tesla, wo die hohen Verluste einerseits von den von @Satrian: angesprochenen Entwicklungskosten herrühren, andererseits aber auch im Bereich der Infrastruktur entstehen. Diese ganze Geschichte mit den Superchargern verschlingt unfassbar viel Geld und macht das Model S erst zu dem Elektroauto, was alle vergöttern. Ohne die Installation einer vernünftigen Wallbox oder des SC-Netzwerks wäre das Thema Alltagstauglichkeit aber auch bei Tesla noch ein sehr großes.

Nicht zu vergessen ist hierbei, dass Tesla Model S Kunden absolute Early Adopter sind... das ist einfach so und tut dem Vorhaben auch ganz gut. Aber am Ende geht es doch bei der Argumentation zur Haltung von @Il Bimbo de Oro: insbesondere um den Massenmarkt. Und der will, neben Reichweite, vor allem ein günstiges Auto.

Ich bin in dieser Beziehung von Ottonormal sicherlich weit entfernt und habe großes Interesse an einem E-Fahrzeug, aber dem Preis steht momentan sogar für mich einfach immer noch zu wenig Nutzen gegenüber. Beispiel eGolf: Der WOB-Stromer kostet 35.000 € Grundpreis, eine ganze Menge Holz für einen... Golf! Dafür bekomme ich dann ein Elektroauto mit brutalen 115 PS, ein vordergründig grünes Gewissen und natürlich die unsagbar hässlichen Öko-Radkappen.

Soweit so gut...

Aber jetzt kommen wir zu dem Poblem, dass die Alltagsnutzung in Deutschland immer noch extrem schwierig macht: Die Ladeinfrastruktur und damit die Reichweite. Jetzt habe ich mir von meinem hart erarbeiteten Geld für 40.000 € einen eGolf gekauft und stehe mit meinem elektrischen Golfcaddy aus Niedersachsen außerhalb von Berlin, Hamburg oder München einfach nur dumm da. Frag' mal irgendwo im ländlichen Thüringen, Hessen oder Baden Württemberg nach einer Ladesäule... die schauen dich an, als wenn du vom Mond kommst und gerade ihre Seelen rauben willst.

Zugegeben... überspitzt! Aber nicht jeder hat ein Eigenheim und damit die Möglichkeit, sich mal an einem Nachmittag schnell die Wallbox an die Wand zu tackern. Und wo öffentlich keine Säulen bereitgestellt werden, sei es im Straßenland oder in den Tiefgaragen von Wohnanlagen, wird sich das Elektroauto in der gerne zitierten Mittelschicht nur schwer durchsetzen können.

Tesla geht hier eben den anderen Weg. Massiv in ein eigenes Ladenetzwerk investieren, um Reichweite zu schaffen und den Absatz so anzukurbeln. Aber dieses egoistische Modell wird mittelfristig auch Grenzen haben. Zumal man das gar nicht zu Ende denken will, wenn jetzt jeder Hersteller ein eigenes Ladesystem und damit eigene Ladesäulen entwickelt.

Es fehlt bei den Herstellern nicht an der Technik für ein Elektroauto. Vielleicht fehlt es hier und da an dem nötigen Mut. Vor allem aber fehlt es an passender Infrastruktur, Förderung und Vereinheitlichung. Und da kann Mutti sich noch zehn Mal hinstellen und die 1 Mio. Elektroautos für deutsche Straßen anpreisen. Ohne ordentlichen Impuls in Form von Förderung oder anderen Vorteilen für eAuto-Fahrern (Hallo Norwegen!) wird da auch in den nächste 2 Jahren wenig passieren.

Und so lange werden auch die Hersteller ihre Füße still halten...
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Il Bimbo de Oro (10.10.2014), Sportii (10.10.2014), baumeister21 (10.10.2014), Gran Turismo (10.10.2014), Bluediam0nd (10.10.2014), Oberhasi (10.10.2014), TheMechanist (10.10.2014), EUROwoman. (10.10.2014), Hans (10.10.2014), Geigerzähler (10.10.2014), In-Ex-Berliner (10.10.2014), Crashkiller (10.10.2014), Johnny (10.10.2014), nobod (10.10.2014), PeterMWT (10.10.2014), Satrian (10.10.2014), msommerk (10.10.2014), Uberto (10.10.2014), Disorder (11.10.2014), Crz (11.10.2014), detzi (11.10.2014), Blaublueter (12.10.2014), tom.231 (14.10.2014), mattetl (16.10.2014)

Kaveo

Junger Stern

Beiträge: 1 976

: 23942

: 7.61

: 94

Danksagungen: 1555

  • Nachricht senden

8 050

Freitag, 10. Oktober 2014, 17:39

Zum Glück hat Daimler in Tesla investiert. Die da drüben können schön entwickeln und wir veröffentlichen die B-Klasse mit Tesla-Technik, so muss das.

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

8 051

Freitag, 10. Oktober 2014, 17:52

Glück wäre vor allem, wenn sich Daimler mal einen Hauch vom coolen Tesla-Image abschauen würde, das die da drüben entwickelt haben. :D
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nobod (10.10.2014)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 36 716

Danksagungen: 29507

  • Nachricht senden

8 052

Freitag, 10. Oktober 2014, 18:49

Solange keine Subventionen fließen, komme ich die nächsten 10Jahre bestens ohne Tesla und auch ohne Mercedes klar :P

Autos haben den Vorteil, dass man flexibel reagieren kann. Das geht mit einem Elektroauto (noch) nicht.
Und solange dieser Nachteil nicht finanziell entschädigt wird oder durch Gesetze zwangsweise durchgesetzt wird...

Kein Tesla, kein Mercedes :)
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Exil-Brazil

BMW-Joinville

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 6. September 2014

Danksagungen: 1121

  • Nachricht senden

8 053

Freitag, 10. Oktober 2014, 18:53

Rückruf neue MB C Klasse

Mercedes ruft 28500 neue C Klassen zurück in die Werkstätten.....!

Das ist ja ein toller Start für den "kleinen" Stern! :thumbdown:

Gelesen bei Finanzen.net!
M Performance BMW do Brasil

Racer X

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 469

Danksagungen: 7220

  • Nachricht senden

8 054

Freitag, 10. Oktober 2014, 18:58

Das Beste..... Oder nichts!

secondhirn

I think i spider

Beiträge: 5 371

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 4862

  • Nachricht senden

8 055

Freitag, 10. Oktober 2014, 19:31

Gleiche Lenkeinheit wie beim Adam?

Zurzeit sind neben Ihnen 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Besucher

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.