Sie sind nicht angemeldet.

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 469

Danksagungen: 7220

  • Nachricht senden

841

Samstag, 20. Februar 2010, 20:16

Frage, warum ist Mercedes Benz für dich wohl Luxus und BMW nicht?


Image. Nicht mehr und nicht weniger.

Eine Umfrage nach 'Luxus' in den von Dir so gerne herangezogenen USA würde sicher meine Meinung unterstützen.
Ob es eine derartige Umfrage gibt, oder ob Du sie starten möchtest kann ich nicht sagen.

Btw: meine Eindruck sowohl in Miami als auch in NYC (kleiner Teil von USA, aber halt 'mein' Erfahrungsbereich) zeigt:

Will der Ami Luxus kauft er sich nen Benz.
Will der Ami etwas Sportlichkeit kauft er sich nen BMW
Will der Ami richtige Sportlichkeit (im Rahmen der amerikanischen Gegebenheiten) kauft er sich nen 911er.
Will der Ami protzen kauft er sich nen X6 oder nen Cayenne Turbo.
Will der Ami modern sein und hat Geld, kauft er sich nen Audi.
Will der Ami zeigen, dass er total hipp ist, kauft er sich nen Smart. Als 5. oder 6.Auto

NYC:
Limodienste fahren Towncar, oder, wenn sie hochwertiger sind S550 4matik. Aber nie BMW. Weil BMW steht in den USA nicht für Luxus.

Audi hilft in den USA, die Xenontechnik zu verbreiten. Und dass nur durch das LED Tagfahrlich. Weil es in Amis Augen 'geil' aussieht.
5er BMWs, ladenfrisch fahren da mit Halogenstralern rum. Zum Heulen.

Das sind meine Eindrücke, für die ich keine Zahlen habe... Nur Eindrücke aus Gesprächen und erlebten Ereignissen.

satha

Fortgeschrittener

Beiträge: 572

Registrierungsdatum: 29. September 2009

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

842

Samstag, 20. Februar 2010, 20:18

Ich schaue mir einfach folgende Liste an:
http://www.welt.de/wirtschaft/article262…hersteller.html

Und dann denke ich mir das die deutschen genug know how haben sollten um entsprechende Konkurrenzprodukte auf den Markt zu bringen ;-)

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 469

Danksagungen: 7220

  • Nachricht senden

843

Samstag, 20. Februar 2010, 20:20

Toyota und GM zum Beispiel.


Welche Marken wildern dann im Markt von Audi, BMW und MB? Wer macht den da Konkurrenz? Und wie machen sie das? Was ist an ihren Produkten gegenüber den Deutschen überlegen, und in welchen Markt feiern sie einen Erfolg damit?

Bitte hier nicht einfach one-liner in dem Raum werfen, sondern etwas was eine Basis für eine Diskussion formt.


Nehmen wir mal Toyota auf. Besser deren Ableger Lexus:

Der IS war in meinen Augen eine echte Alternative zu den deutschen A4, 3er, C-Klasse.
Der 220Diesel war mit 170, oder waren 177PS genau im Schnitt und die Serienaustattung war hervorragend.
Fahrwerk etc, auch vom feinsten.

Leider ist Deutschland noch nicht bereit für Lexus und Infinty.
Gerade der Service steht bei den vorgenannten Firmen richtig im Focus.

AlexBln

BMW-Dealer

  • »AlexBln« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 190

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4512

  • Nachricht senden

844

Samstag, 20. Februar 2010, 20:22

Ich will auch nochmal klar stellen das Audi wirklich gute Autos baut und ich auch gerne mal einen A3, A4, A5, A6 oder A8 fahre.

Meine Negativpunkte der Marke sind zum einen die Nähe zu VW, für den Konzern sicherlich sehr gut, für mich persönlich aber ein großen Problem, da sich Audi fröhlich am VW-Baukasten bedient. Ein A3 ist nix anderes als ein umdesignter Golf der teurer verkauft wird. Desweiteren der Frontantrieb oder der Allradantrieb. Ein Audi mit Heckantrieb könnte mich vielleicht auch auf den Geschmack bringen. Dann das Design, einfallslos, ständig auf der Suche nach ewig haltenen Stilelementen.

BMW hat die Doppelscheinwerfer, die Nieren sowie den Hofmeisterknick, Mercedes Benz den Grill. Audi hat sich jetzt den Single-Frame Grill und die LED-Leisten als Erkennungsmerkmale zugelegt, Problem daran ist, dass jeder Audi mit dem Frontschaden vorne fast gleich aussieht. Der alte A8 war von weiter weg kaum vom A6 zu unterscheiden, bis die TFL-Leisten kamen. Der A7 lässt aber hoffen, dass Audi doch noch ein paar mehr Ideen hat, als das Design des neuen A8.

Zudem wird Sportlichkeit suggeriert, wo keine ist, einige RS Modelle mal ausgenommen, denn die haben (siehe SportAuto) sehr respektable Werte in den Asphalt gebrannt, allen voran der TT-RS. Ein RS6 ist nicht sportlich, der alte RS4 war es auch nicht, geradeaus sicher schnell und kaum zu schlagen, in der Kurve allerdings nicht mehr, wie die alten AMGs. Doch die Öffentlichkeit denkt dass der RS6 der Familiensportler ist, hier im Forum hält sich diese Meinung ja auch. Dass nach 2 Runden Hockenheim die Reifen aufgeben, das interessiert keinen, hauptsache 580PS. Das Tagfahrlicht unterstützt die öffentliche Meinung dass ein Audi einfach "geil" ist, für mich ist das effekthascherei, denn dahinter verbirgt sich nicht viel. Wenn Audi die LED-Leisten für die S und RS Modelle exklusiv gehalten hätte, wäre es sicher immer noch ein Hingucker.

Dem Audi Space Frame kann ich auch nichts abgewinnen, der tragende Rahmen aus Alu, wird damit beworben dass er extrem leicht ist. Toll, trotzdem ist der A8 nicht leichter als der Siebender. Rosten kann er nicht, das ist ein Vorteil.

Was mir bei Audi gefällt ist das Interieur. E90, E60 und E65 waren sehr nüchtern und kühl innen. Mir hat das persönlich nicht so zugesagt, da haben mir die Audis innen besser gefallen. Auch der neue A8 sieht Innen wirklich top und sehr edel designt aus. Da aber auch BMW wieder sehr schöne Cockpits baut, gilt der Vorteil für Audi nicht mehr.


Und nun schlagt auf mich ein, wie gesagt, alles meine persönlichen Meinungen. Wenn Audi mal einen Hecktriebler mit 50:50 Gewichtsverteilung und R6 Saugmotor baut, dann werde ich bestimmt auch ein Audi Fanboy!
:203:

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 713

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3636

  • Nachricht senden

845

Samstag, 20. Februar 2010, 20:23

Ich schaue mir einfach folgende Liste an:
http://www.welt.de/wirtschaft/article262…hersteller.html

Ich dann denke ich mir das die deutschen genug know how haben sollten um entsprechende Konkurrenzprodukte auf den Markt zu bringen ;-)


Dingdongbadabingbong?

Du stellst hier die Frage in den Raum warum Audi, BMW und MB sich gegenseitig konkurrenz machen. Ich frage der wer denen sonst Konkurrenz machen soll.

Und ich glaube kaum das der Toyota Yaris oder der Cadillac Escalade den Deutschen Premiumhersteller in welcher Form denn auch gefährlich werden können.

Also wiederum, wer soll jetzt eine Ernsthafte Bedrohung für Audi, BMW und MB darstellen?
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

satha

Fortgeschrittener

Beiträge: 572

Registrierungsdatum: 29. September 2009

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

846

Samstag, 20. Februar 2010, 20:24

Ich hab jetzt um ehrlich zu sein keine Lust mehr zu Antworten - Harald hat z.B. schön dargestellt was gemeint ist.

AlexBln

BMW-Dealer

  • »AlexBln« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 190

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4512

  • Nachricht senden

847

Samstag, 20. Februar 2010, 20:27

Toyota und GM zum Beispiel.


Welche Marken wildern dann im Markt von Audi, BMW und MB? Wer macht den da Konkurrenz? Und wie machen sie das? Was ist an ihren Produkten gegenüber den Deutschen überlegen, und in welchen Markt feiern sie einen Erfolg damit?

Bitte hier nicht einfach one-liner in dem Raum werfen, sondern etwas was eine Basis für eine Diskussion formt.


Nehmen wir mal Toyota auf. Besser deren Ableger Lexus:

Der IS war in meinen Augen eine echte Alternative zu den deutschen A4, 3er, C-Klasse.
Der 220Diesel war mit 170, oder waren 177PS genau im Schnitt und die Serienaustattung war hervorragend.
Fahrwerk etc, auch vom feinsten.

Leider ist Deutschland noch nicht bereit für Lexus und Infinty.
Gerade der Service steht bei den vorgenannten Firmen richtig im Focus.


Ich bin mal ein Wochenende den IS250 von nem Freund gefahren, da er im Urlaub war. So toll fand ich den jetzt nicht, grade der Innenraum, die Materialqualität hat mich nicht überzeugt, sah mir alles zu billig aus. Gleiches galt für den Rx430 seines Vaters, hat mir auch nicht zugesagt. Das Problem habe ich aber bei allen Japanern, fängt bei den Knöpfen für die Fensterheber an geht über Wischer und Blinkerhebel und hört bei der Klimaautomatik auf. Wirkt für mich alles wie gewollt und nicht gekonnt. Gute Autos die in D unterschätzt werden sind es allerdings dennoch.
:203:

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 713

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3636

  • Nachricht senden

848

Samstag, 20. Februar 2010, 20:29

Toyota und GM zum Beispiel.


Welche Marken wildern dann im Markt von Audi, BMW und MB? Wer macht den da Konkurrenz? Und wie machen sie das? Was ist an ihren Produkten gegenüber den Deutschen überlegen, und in welchen Markt feiern sie einen Erfolg damit?

Bitte hier nicht einfach one-liner in dem Raum werfen, sondern etwas was eine Basis für eine Diskussion formt.


Nehmen wir mal Toyota auf. Besser deren Ableger Lexus:

Der IS war in meinen Augen eine echte Alternative zu den deutschen A4, 3er, C-Klasse.
Der 220Diesel war mit 170, oder waren 177PS genau im Schnitt und die Serienaustattung war hervorragend.
Fahrwerk etc, auch vom feinsten.

Leider ist Deutschland noch nicht bereit für Lexus und Infinty.
Gerade der Service steht bei den vorgenannten Firmen richtig im Focus.


Das es Konkurrenzprodukte zu den Deutschen Pendanten gibt, das steht ausser Frage, obwohl es auch nicht viel sind.

Problem was Lexus in Europa hat:
- Keine Kombi's (der Markt fällt schon Mal weg)
- Technisch gesehen auf dem gleichen Level wie BMW / MB, also nichts überragendes
- Keine wirkungsvolle Marketingstrategie um den Kunden hier die Vorzüge des Lexus zu demonstrieren
- Keine flächendeckendes Händlernetzwerk so das der Lexus dem potenziellen Kunden Nahe egbracht wird
- Fahrzeuge sind nicht individual zu konfigurieren, es gibt nur Pakete, der Deutsche Kunde will aber alles selber bestimmen können (in den USA ist das aber wiederum umgekehrt, da sind Pakete sehr beliebt, und Lexus auch)

Das sind jetzt einige Gründe warum in Europa (nicht nur Deutschland) Lexus zwar ein Konkurrenzprodukt anbietet, aber (momentan?) noch keine ernsthafte Konkurrenz für die Deutsche Premiumhersteller darstellt.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 469

Danksagungen: 7220

  • Nachricht senden

849

Samstag, 20. Februar 2010, 20:30

Und nun schlagt auf mich ein, wie gesagt, alles meine persönlichen Meinungen. Wenn Audi mal einen Hecktriebler mit 50:50 Gewichtsverteilung und R6 Saugmotor baut, dann werde ich bestimmt auch ein Audi Fanboy!


Nur dann haben wir wieder einen BMW erschaffen.
Damit wäre das Alleinstellungsmerkmal wiederum nicht erzielt.

Und schlagen tue ich niemanden, der offen, sachlich und auch gerne persönlich abgeleitet schreibt!

Nur pauschales rumgetrampel kann ich nicht ab...

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 713

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3636

  • Nachricht senden

850

Samstag, 20. Februar 2010, 20:30

Ich hab jetzt um ehrlich zu sein keine Lust mehr zu Antworten - Harald hat z.B. schön dargestellt was gemeint ist.


Kann ich verstehen, deine Position ist unhaltbar und die willst dein Gesicht nicht verlieren.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

satha

Fortgeschrittener

Beiträge: 572

Registrierungsdatum: 29. September 2009

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

851

Samstag, 20. Februar 2010, 20:32

Ich hab jetzt um ehrlich zu sein keine Lust mehr zu Antworten - Harald hat z.B. schön dargestellt was gemeint ist.


Kann ich verstehen, deine Position ist unhaltbar und die willst dein Gesicht nicht verlieren.


Vor was oder wem soll ich mein Gesicht verlieren? Vor ein paar Leuten aus dem MWT die ist nicht einmal persönlich kenne?

AlexBln

BMW-Dealer

  • »AlexBln« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 190

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4512

  • Nachricht senden

852

Samstag, 20. Februar 2010, 20:33

Und nun schlagt auf mich ein, wie gesagt, alles meine persönlichen Meinungen. Wenn Audi mal einen Hecktriebler mit 50:50 Gewichtsverteilung und R6 Saugmotor baut, dann werde ich bestimmt auch ein Audi Fanboy!


Nur dann haben wir wieder einen BMW erschaffen.
Damit wäre das Alleinstellungsmerkmal wiederum nicht erzielt.

Und schlagen tue ich niemanden, der offen, sachlich und auch gerne persönlich abgeleitet schreibt!

Nur pauschales rumgetrampel kann ich nicht ab...


Das sind nunmal die Zutaten für einen Sportwagen, wenn sie einen Boxermotor verbauen ist es ein Porsche ;) Schon ein TT 2.0TSI würde deutlich mehr Spaß mit Heckantrieb machen. Der TT-RS zeigt ja, dass Audi es drauf hat, echte Sportwagen zu bauen.
:203:

Cruiso

Läuft

Beiträge: 23 179

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Danksagungen: 7786

  • Nachricht senden

853

Samstag, 20. Februar 2010, 20:34

BMW kommt Audi doch sehr nahe, was die Ähnlichkeiten der Modelle angeht.
Aktuell kann ich die noch auseinanderhalten, aber ich werd sicherlich meine Schwierigkeiten haben den aktuellen 7er vom neuen er auseinanderzuhalten
Bei Innenraumaufnahmen vom 7er und er GT wirds auch schon schwer, die Bilder zuzuordnen.
3er / 5er Kombi sehen sich auch recht ähnlich in meinen Augen.

Bei Mercedes das gleiche. Ich stand heute vor einem Mercedes und hab mich gewundert, warum die S-Klasse so klein wirkt. Hab dann gemerkt, dass es eine E-Klasse mit dem TFL-Streifen der S-Klasse ist.

Letztens im Parkhaus hab ich einen Merces Kombi gesehen, wo hinten 200 CGI drauf stand. Guck mir die Seitenlinie an und dachte mir erst, wird wohl ein C-Klasse Kombi sein... ach ne, da ist ja ein E hinten drauf - interessant, sieht genauso aus wie ein C T-Modell.

Die Autos ähneln sich doch alle im Moment.

Und zur Konkurrenz:
Natürlich haben die großen deutschen 3 Konkurrenz! Die bauen vllt. nicht qualitativ/... gleichwertige Autos, aber die verkaufen sich trotzdem besser.
Wenn die 3 Marken ach so toll wären, würden die Amis die bestimmt auch eher kaufen als ihre Escalades und Co.
Als ich in NY war, hab ich mehr Escalades als S-Klassen, 7er und A8 zusammen gesehen.

Ein Q7 W12 ist bestimmt in jeder Hinsicht besser als ein Escalade, aber trotzdem kauft der Ami das Konkurrenzmodell.
Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht...

Und schon haben wir ernstzunehmende Konkurrenz für die 3 Premiummarken
Cruiso
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de

5 kW sind vollkommen ausreichend!

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 469

Danksagungen: 7220

  • Nachricht senden

854

Samstag, 20. Februar 2010, 20:37

Toyota und GM zum Beispiel.


Welche Marken wildern dann im Markt von Audi, BMW und MB? Wer macht den da Konkurrenz? Und wie machen sie das? Was ist an ihren Produkten gegenüber den Deutschen überlegen, und in welchen Markt feiern sie einen Erfolg damit?

Bitte hier nicht einfach one-liner in dem Raum werfen, sondern etwas was eine Basis für eine Diskussion formt.


Nehmen wir mal Toyota auf. Besser deren Ableger Lexus:

Der IS war in meinen Augen eine echte Alternative zu den deutschen A4, 3er, C-Klasse.
Der 220Diesel war mit 170, oder waren 177PS genau im Schnitt und die Serienaustattung war hervorragend.
Fahrwerk etc, auch vom feinsten.

Leider ist Deutschland noch nicht bereit für Lexus und Infinty.
Gerade der Service steht bei den vorgenannten Firmen richtig im Focus.


Das es Konkurrenzprodukte zu den Deutschen Pendanten gibt, das steht ausser Frage, obwohl es auch nicht viel sind.

Problem was Lexus in Europa hat:
- Keine Kombi's (der Markt fällt schon Mal weg) -> sehr wichtiger Punkt!
- Technisch gesehen auf dem gleichen Level wie BMW / MB, also nichts überragendes stimmt, sein denn die bekommen den Hybridkram in die IS Klasse
- Keine wirkungsvolle Marketingstrategie um den Kunden hier die Vorzüge des Lexus zu demonstrieren Werbung hab ich für Lexus echt noch nicht wahrgenommen
- Keine flächendeckendes Händlernetzwerk so das der Lexus dem potenziellen Kunden Nahe egbracht wird Lexus kann man eigentlich in jedem Toyotahaus bestellen. Oft steht nur keiner da.
- Fahrzeuge sind nicht individual zu konfigurieren, es gibt nur Pakete, der Deutsche Kunde will aber alles selber bestimmen können (in den USA ist das aber wiederum umgekehrt, da sind Pakete sehr beliebt, und Lexus auch) Stimmt natürlich auch, ist für mich allerdings n Pluspunkt. Auswahl: Leder? Navi? Schiebdach? Ja,Ja,Nein. Fertig.

Das sind jetzt einige Gründe warum in Europa (nicht nur Deutschland) Lexus zwar ein Konkurrenzprodukt anbietet, aber (momentan?) noch keine ernsthafte Konkurrenz für die Deutsche Premiumhersteller darstellt.


N Kombi ist schnell entwickelt (dass können die Japaner ja), ne Marketingstrategie kann ein fähiges Unternehmen aus Europa auch fix ausarbeiten.
Das sind alles Sachen, die mit entsprechenden Einsatz (finanziell und auch geistig) unter Umständen sehr schnell behoben sein könnten.

Mit persönlich hat der IS 220, den ich mal von Europcar hatte sehr gut gefallen.
Den RX400h konnte ich aber auch gar nicht haben...

AlexBln

BMW-Dealer

  • »AlexBln« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 190

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4512

  • Nachricht senden

855

Samstag, 20. Februar 2010, 20:40

Also ich finde E- und C-Klasse kann man gut auseinanderhalten. Allein die Rücklichter sind schon unterschiedlich, vorne ebenso, ganz andere Leuchten. S- und E-Klasse das selbe. Der Audi A6 hatte vorn die selbe Scheinwerferform wie der (alte) A8. Die Zeichnung der Heckleuchten ist beim A6 Avant und A4 Avant auch identisch. Der A6 Limousine VFL hatte noch eigenständige Leuchten, das FL bekam dann auch die langen, dennoch sind sie von anderen Audi Modellen zu unterscheiden. Der neue A8 sieht von hinten wieder aus wie ein A4.
:203:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.