Sie sind nicht angemeldet.

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 36 692

Danksagungen: 29453

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 15:36

wenn es prepaid ist und du dich an alle AGB-Bestimmungen hältst, warum nicht?
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 434

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11479

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 15:39

Der Mietvertrag tatsächlich kommt doch sowieso erst bei tatsächlicher Übergabe zu stande, vorher wäre ja garnicht möglich aufgrund von Personalüberprüfung u.a...

Der Vertrag kann problemlos vorher zustande kommen, wenn sich beide Seiten über einen Vertragsschluss einigen. Falsche Angaben über die Person oder den Führerscheinbesitz können dann ggf. den Vermieter zum Rücktritt berechtigen, wenn diese bspw. erst am Counter auffallen.

comby

Autofahrer

Beiträge: 2 780

Registrierungsdatum: 23. Januar 2008

Wohnort: München

Danksagungen: 735

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 15:44

Der Mietvertrag tatsächlich kommt doch sowieso erst bei tatsächlicher Übergabe zu stande, vorher wäre ja garnicht möglich aufgrund von Personalüberprüfung u.a...

Der Vertrag kann problemlos vorher zustande kommen, wenn sich beide Seiten über einen Vertragsschluss einigen. Falsche Angaben über die Person oder den Führerscheinbesitz können dann ggf. den Vermieter zum Rücktritt berechtigen, wenn diese bspw. erst am Counter auffallen.
Na gut, mag sein. Aber defekte Computersoftware oder halt falsche Angaben gab es im Internet (Amazon oder sonstiges Onlineshops) schon genügend und da gibt's mittlerweile kaum einen Fall wo der Kunde am Ende gewonnen hat.

Boston86

Fortgeschrittener

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 1. September 2011

Danksagungen: 199

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 16:03

Also ich wurde weder angerufen, noch habe sie etwas storniert. Habe aber zwei Bestätigungen per E-Mail erhalten.
Beides Pre-paid und bereits von den Karten belastet.

Also ich bin auch der Meinung, dass durch die Abbuchung und Bestätigung ein Vertrag zustande gekommen ist. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass der Anbieter zwar das Recht auf Stornierung hat, im Falle eines Preisfehlers, aber anhand der Buchungssysteme sind da wohl 24 Stunden und keine 2 Wochen Stornierungsrecht verhältnismässig. Ich beispielsweise brauche jetzt ein Auto an dem Wochenende. Soll Avis halt die Karren aus Stuttgart ranschaffen oder ich hole Sie persönlich ab. Andernfalls könnte man versuchen, woanders ein gleichwertiges Fahrzeug zu buchen und die Differenz Avis in Rechnung zu stellen.

Irgendwo hat hier ja auch jemand geschrieben, dass dieser Fehler nicht das erste Mal aufgetaucht ist. Also dann, wer es eben nicht lernt, der muss jetzt Lehrgeld bezahlen. Bin gespannt auf die Begründung. Ich denke aber nicht, dass sie jetzt tausende Buchungen stornieren müssen. Die Zahl derer, mit zwei Kreditkarten eines unterschiedlichen Anbieters ist sicherlich überschaubar bzw. Otto-Normal-Verbraucher hat das jetzt nicht unbedingt...

Gruss,
Boston86

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 434

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11479

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 16:04

Na gut, mag sein. Aber defekte Computersoftware oder halt falsche Angaben gab es im Internet (Amazon oder sonstiges Onlineshops) schon genügend und da gibt's mittlerweile kaum einen Fall wo der Kunde am Ende gewonnen hat.

Das ist da genau der Knackpunkt, dass dort noch kein Vertrag zustande gekommen ist, sondern die dieser erst mit Versand der Ware zustande gekommen wäre. Amazon bucht aber auch erst mit Versand der Ware ab. Die Mails wurden dabei oftmals nicht als Annahme des Angebots auf Vertragsschluss sondern als Eingangsbestätigung des Angebots gewertet...

Man kann die ganze Thematik aber nicht so leicht erklären, da gibt es seitenweise Literatur und Entscheidungen dazu und die verschiedensten Meinungen. Was dann letztlich vor Gericht bestand hat, kann eben nur ein Anwalt beurteilen, der sich in praktischer Hinsicht damit auseinander setzt.

PeterderMeter

unregistriert

51

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 16:06

[Hier stand Quatsch, nsop hat Recht]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PeterderMeter« (11. Oktober 2012, 16:49)


nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 434

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11479

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 16:27

Das stimmt nicht, das wäre ein Verstoß gegen das Trennungs- und Abstraktionsprinzip!

Durch den Abschluss des Mietvertrags schuldet der Vermieter die Überlassung der Mietsache während des Mietvertragszeitraums, der Mieter schuldet die Zahlung der Miete. Der Vertragsschluss richtet sich im Hinblick auf Angebot und Annahme genauso wie beim Kaufvertrag nach den §§ 145 ff. BGB. Erforderlich ist also ein Angebot iSv § 145 BGB sowie eine Annahme gem. § 147 BGB. Die wesentlichen Vertragsbestandteile (essentialia negotii) müssen dabei hinreichend bestimmt sein, außerdem dürfen keine Wirksamkeitshindernisse wie etwa die Geschäftsunfähigkeit einer Partei im Wege stehen.

Durch die Überlassung der Mietsache erfüllt der Mieter dann nur seine Verpflichtung aus dem Mietvertrag, geschlossen werden kann dieser auch schon lange vorher.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

denis1991 (11.10.2012), (11.10.2012), Geigerzähler (11.10.2012), occasionalbrogue (11.10.2012), Satrian (11.10.2012), Zwangs-Pendler (12.10.2012)

chrisk75

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 29. März 2009

Danksagungen: 431

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 17:49

Das Thema, was hier debattiert wird, gibts es in der Luftfahrtbranche seit Jahren mit den Error Fares. Die Ausgangsbasis ist annähernd identisch, denn auch beim Buchen eines Tickets ist ja der Preis sofort fällig. Rechtslage: Wenn die Airline den Error Fare anfechten will und dieser offensichtlich ist, bekommt sie die Sache (fast) immer durch. Wenn Avis auf diese Witztarife keinen Bock habt, werdet ihr abserviert werden, wenn nicht, freut Euch, dass sie so nett sind, zu dem Fehler zu "stehen".

Base

Erleuchteter

Beiträge: 3 205

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Danksagungen: 1695

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18:00

Bei der Diskrepanz zwischen 80 und 599 Euro (regulärer Preis für das Porsche WE) ist es wohl so gut wie jedermann offensichtlich, dass da was nicht stimmen kann, zumal z.B. Passat o.ä. in der Buchungsseite teurer waren.
Von daher ist die Chance auf Erfüllung auch mit Anwalt oder vor Gericht gegen Null tendierend.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sniggers (11.10.2012)

Sniggers

Mietriegel

Beiträge: 2 973

Registrierungsdatum: 14. April 2010

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Biologisch- Technischer Assistent & Student

: 38917

: 8.75

: 108

Danksagungen: 2366

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18:15

Das schimme ist, hier wird sich aufgeführt, als wäre es der 1. Preisfehler in ihrem Leben...
Es war, wie schon gesagt, mehr als nur offensichtlich, was passieren wird.
Und nun wundert ihr euch auch noch und wollt einen auf dicke Hose machen !?

Ich hoffe, das ist nicht euer ernst und ihr habt einfach eure Tage oder so...
Na, du auch hier? :D

chrisk75

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 29. März 2009

Danksagungen: 431

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18:17

Irgendwo hat hier ja auch jemand geschrieben, dass dieser Fehler nicht das erste Mal aufgetaucht ist. Also dann, wer es eben nicht lernt, der muss jetzt Lehrgeld bezahlen.






Hier in diesem Thread steht doch glasklar drin, dass die Station den Fehler bemerkt hat. Und ich finde angesichts der Tatsache, dass die Rechtslage bei offensichtlichen Preisirrtümern eindeutig ist, ist die Reaktion der Station absolut ehrenswert, indem sie sagt: Wir schaffen ihnen was leckeres bei - oder zu sagen: Melden Sie sich halt als "Porsche Geschädigte" und Sie haben was gut. Vorbildlich. Gerade, wenn er den Thread kennt, eigentlich unglaublich nett.

Es sind ja auch keine Geschädigte, sondern Leute, die auf eine Error Fare geschossen haben - und darauf von anderen aufmerksam gemacht wurden, die sich selbst im Grunde genommen um die Erfüllungschance bringen, wenn sie andere nett drauf aufmerksam machen, dass da was nicht stimmt via Board. Auch da läuft hier leider das gleiche ab wie zuvor jahrelang in der Fliegerei: Behält derjenige, der es merkt, eine Error Fare für sich, hat er größere Chancen, dass sie durchgeht oder er gut kompensiert wird. Postet er sie, kommen plötzlich 100 Leute um die Ecke, die buchen und dann der Meinung sind, der Anbieter müsse eben "Lehrgeld zahlen". Wenn mehr Leute so eine Einstellung an den Tag legen wie Du, wird's jedenfalls am Ende darauf hinauslaufen, dass der Stationsinhaber vermutlich sein Entgegenkommen auch einstellen wird, weil er keine Lust hat, sich mit aggressiven juristischen Laien herumzuschlagen, die glauben, es stehe ihnen hier etwas zu und ein Anbieter müsse eben "Lehrgeld zahlen".

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

zally (16.03.2015)

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6544

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18:24

Das schimme ist, hier wird sich aufgeführt, als wäre es der 1. Preisfehler in ihrem Leben...
Es war, wie schon gesagt, mehr als nur offensichtlich, was passieren wird.

Ja, es gab ja schon mehrere Error-Fares, aber ebenso solche, die seitens Vermieter auch eingehalten wurden. So durfte ich 2 Tage LFAR (auch gebuchte Klasse) für 28 € fahren inkl. Feiertagsabholung. Daher würde ich mal sagen: Sag niemals nie, aber plane nichts und stell dich darauf ein, dass du evtl. ohne Auto vom Hof gehst.
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

Sniggers

Mietriegel

Beiträge: 2 973

Registrierungsdatum: 14. April 2010

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Biologisch- Technischer Assistent & Student

: 38917

: 8.75

: 108

Danksagungen: 2366

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18:27

Jaa, dagegen sage ich ja auch nichts, wenn die Station es mitmacht oder man einfach Glück hat ist es mega cool,
in diesem Fall ist es aber eben nicht aufgegangen die Rechnung, ist eben ein Glücksspiel in dem man auch verlieren kann, wie du so schön gesagt hast.
Na, du auch hier? :D

NorthLight

...eiskalt unterwegs mit (vielen) guten Vorsaetzen ;)

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Aktuelle Miete: wechselnd wie andere ihre Schluepper...

Wohnort: North of Nowhere

Danksagungen: 1013

  • Nachricht senden

59

Freitag, 12. Oktober 2012, 02:28

Durch den Abschluss des Mietvertrags schuldet der Vermieter die Überlassung der Mietsache während des Mietvertragszeitraums, der Mieter schuldet die Zahlung der Miete.
[...]
Durch die Überlassung der Mietsache erfüllt der VermMieter dann nur seine Verpflichtung aus dem Mietvertrag

Korrektur durch mich, oder?!
wer reitet so spaet durch Eis und Gischt? Schietwetter, aber macht mir nischt!

Base

Erleuchteter

Beiträge: 3 205

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Danksagungen: 1695

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 14. November 2012, 15:07

Hat eigentl. irgendjemand nen Porsche bekommen für den Preis? ;) @Boston86: ?

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.