Sie sind nicht angemeldet.

dominik

Anfänger

  • »dominik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:11

Avis verweigert kurzfristig die bestätigte Vermietung

Unfassbar, ich habe vor 4 Monaten ein Auto bei Avis gemietet, mit der explizieten Aussage das es kein Problem sei in die Ukraine einzureisen. Dafür wurde auch ein extra Tarif berechnet. Gestern (drei Tage vor Mietbeginn)erhielt ich einen Anruf, das Sie mir das Auto am Donnerstag nicht aushändigen werden. Erklärung gab es keine, auch nichts schriftliches. Nach mehreren versuchen jemanden zu erreichen erhielt ich lediglich ein versprechen zurück gerufen zu werden, dies ist natürlich nicht geschehen.
Nachdem ich dann heute noch einmal anrief, bekam ich lediglich die Aussage: "da können Sie sich auf den Kopf stellen, von uns bekommen Sie kein Auto".

Darauf hin rief ich auch noch einmal in der Mietstation an und es scheint jetzt daran zu scheitern, dass mir Avis nicht schriftlich bestätigen möchte, dass ich mit dem Auto in die Ukraine einreisen darf... Diese Information ist der Mietstation seit 6 Wochen bekannt.
Wie bitte stellen die sich das vor, wie soll ich so kurzfristig etwas anderes finden? Welche Grundlagen hat Avis mir die Vermietung zu verweigern? Es wird in der Buchungsbestätigung weder ausgeschlossen das ich dorthin reisen darf, noch beziehen Sie sich auf irgendwelche AGB. Auch auf die Frage was mit entstandenen Kosten passiert, bzw. wer die Kosten für den Mehraufwand trägt, gibt es keine Info...

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 976

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18513

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:16

Zitat

Unfassbar, ich habe vor 4 Monaten ein Auto bei Avis gemietet, mit der explizieten Aussage das es kein Problem sei in die Ukraine einzureisen.
Wer hat diese Aussage getroffen?

Zitat

Dafür wurde auch ein extra Tarif berechnet.
Dann sollte das doch nachverfolgbar sein. Mit was ist dieser Tarif ausgewiesen? Was wurde berechnet?
hallo

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 4 005

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3861

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:17

Auf der avis.de HP unter dem Punkt "Wichtige Kunden-Information Gültig ab 01. Januar 2012 (Nr.31)" gibt es bzgl. Einreisebestimmeungen folgende PDF:
Avis.de - Sehen Sie hier unsere Einreisebedingungen.

Da wird die Ukraine als roter Bereich markiert und ist somit für Fahrzeuge aller Art gesperrt.

Icke!

Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 2. Februar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:17

Was sagt denn de Hotline dazu?
:203:

Beiträge: 2 830

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2009

Danksagungen: 3938

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:20

Hmm, also die AGB sprechen eine eindeutige Sprache.
Scan doch mal die Vorabreservierung mit der Einreisebestätigung in die Ukraine ein. So ganz kann ich das nicht glauben.

Hotline ist zwecklos, die werden sich da in Ihre Richtlinien halten.
Sofern wirklich mit der Station abgesprochen, wäre dort die erste Anlaufstelle für dieses Problem. ABER: Da wird irgendjemand einen großen Fehler gemacht haben den du nun ausbaden musst.

Beiträge: 17 610

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12481

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:26

Derjenige der dir dies, sicherlich mündlich, bestätigte war offenbar nicht so fit in Sachen Einreisebestimmungen und dachte, wenn Polen mit Einschränkungen geht geht auch die Ukraine. Solang du dies nicht schriftlich hast wirst du wohl dein Problem selber lösen müssen.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

dominik

Anfänger

  • »dominik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Juni 2012, 13:10

Es wird auf der Buchungsbestätigung übehaupt nicht auf die AGB verwiesen, es gibt noch nicht einmal einen Link dazu. Die Aussage das ich damit in die Ukraine darf habe ich von der Reservierung erhalten.

Dadurch das sie mich gestern gezielt darauf hin angerufen haben das ich mit dem Auto in die Ukraine will, kann es jetzt auch nicht erst kurzfristig aufgepoppt sein. Die Buchung wurde am 19.02. bestätigt.

Es wird in der Bestätigung auf nichts weiter hingewiesen, da steht nur der Mietpreis. Aber wichtiger finde ich ja das gerade nicht speziel darauf hingewiesen wird und ich wiederhole mich, Avis muss von meinen vorhaben gewußt haben, sonst hätten sie mich gestern nicht angerufen!



Die Aussage das es seit Anfang des Jahres nicht mehr geht in die Ukraine einzureisen hat mit gegenüber auch noch niemand getroffen, die beziehen sich alle auf angeblich kurzfristige Änderunge und Aussage des Auswärtigen Amtes. Dort sind jedoch keine jüngeren Einträge zu finden...

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 976

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18513

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Juni 2012, 13:13

Zitat

Es wird in der Bestätigung auf nichts weiter hingewiesen, da steht nur der Mietpreis.

Zitat

ich habe vor 4 Monaten ein Auto bei Avis gemietet, mit der explizieten Aussage das es kein Problem sei in die Ukraine einzureisen. Dafür wurde auch ein extra Tarif berechnet.
Wenn auf der Bestätigung nur der Mietpreis steht, woher weißt du dann, dass ein Extratarif berechnet worden sein soll?
hallo

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 388

Danksagungen: 33080

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Juni 2012, 13:14

Quark, mit den großen 4 Vermietern durfte man noch nie in die Ukraine und das wird sich wohl auch nicht ändern.

frag doch mal Avis, ob ein in Polen angemieteter Wagen von Avis vielleicht nach Polen darf.
dann fährst du mit einem aus deutschland gemiteten Avis Auto nach Polen (was teilweise erlaubt ist), und von da aus in die Ukraine.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

dominik

Anfänger

  • »dominik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Juni 2012, 13:21

Wenn es Quark wäre, warum haben sie mich dann gestern angerufen? Sie müssen also gewusst haben das ich in die Ukraine will, das haben sie ja nicht geraten und auf gut Glück mal durch geklingelt. Dann hätten sie mir ja von vorn herein die Anmietung verweigert!

Extratarif wurde mir damals am Telefon gesagt, da es eine Extra Versicherung beinhaltet aufgrund der erhöhten Gefahr. Es gab auch keine komplette Befreiung vom Selbstbehalt!

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 388

Danksagungen: 33080

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Juni 2012, 13:32

du hattest einen an der Hotline, der keine Ahnung hatte und es ins Bemerkungsfeld eingetragen hat. das hat die station jetzt gesehen beim Vorbereiten der Miete und dich angerufen.

wär mir neu, dass es so einen Tarif gibt. und wie sich nun herausstellt, gibt es den wirklich nicht.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

Beiträge: 2 004

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 7448

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Juni 2012, 13:37

Bevor hier das Hauen und Stechen los geht: Der Benutzer ist dem Team bekannt und soweit wir das beurteilen können, ist der Vorgang so gewesen. Insofern mag es zwar sein, dass die Einreise nach UA von vornherein nicht möglich gewesen ist (AGB/Einreisebetimmungen), @dominik: aber am Telefon mehrfach etwas anderes (falsches) gesagt worden sein könnte und er sich darauf verlassen hat ... was ein durchschnittlich erfahrener Automieter in der Regel macht.
Mietwagen-Talk.de
Einfach mehr erfahren...

Die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de


Jetzt neu: Folge uns auf Instagram

Zwitscher mit uns auf Twitter | Werde unser Fan auf Facebook | Unser Videokanal auf YouTube

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EUROwoman. (05.06.2012), Flowmaster (05.06.2012), Jan S. (05.06.2012), Poffertje (05.06.2012), derMarco (05.06.2012), Blaublueter (05.06.2012)

dominik

Anfänger

  • »dominik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. Juni 2012, 13:49

Wenn es sich dabei wirklich um eine Falschaussage im Februar handelte, warum bekomme ich dann immer wenn ich die Hotline bemühe die Aussage das es eine "kurzfristige" Änderung ist? Dann wäre doch die richtige Aussage das von vorn herein ein Fehler unterlaufen ist richtig oder? Und diese Antwort habe ich von jedem bekommen der mich kurz darauf wieder an jemand anderen weitergeleitet hat. Ich gehe also als "normaler" Mieter davon aus das es sich nicht um einen Fehler handelte, sondern das einfach zu viele leute auf die Idee gekommen sind mit dem Auto in die Ukraine zu reisen, so das im nachhinein nachjustiert wurde.

Leidtragende sind dann wie immer die Mieter!

Es würde mich ja schon freuen wenn ich anstatt teilweise echt "pampiger" Antworten auch mal einen Lösungsvorschlag von Seiten von Avis bekommen würde, das ist doch keine Art mit Kunden umzugehen...

Die Antwort: "Da können sich sich auf den Kopf stellen, von uns bekommen sie kein Auto" ist nicht gerade hilfreich. Übermorgen sollte es los gehen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietwagen-Talk.de (05.06.2012)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 388

Danksagungen: 33080

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. Juni 2012, 13:52

Dann wäre doch die richtige Aussage das von vorn herein ein Fehler unterlaufen ist richtig oder?


Diese wäre aber wohl juristisch durch dich angreifbar.
Die andere Aussage ist es wahrscheinlich nicht.

Avis Deutschland wird dir keine Lösung anbieten können.
hast du mal gefragt, ob du mit Avis Polen in die Ukraine darfst?
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 976

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18513

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 5. Juni 2012, 14:01

Zitat

hast du mal gefragt, ob du mit Avis Polen in die Ukraine darfst?
Nach meiner erheiternden Erfahrung mit der Avis-Hotline hatte ich grad mal wieder Lust auf ein wenig Unterhaltung. Leider wurde mir nicht so viel wie damals geboten und ich habe eine Antwort erhalten:
Fahrzeuge von Avis Polen dürften nicht in diese Gebiete: Russland, Weißrussland, Mazedonien, Bulgarien, Rumänien, Albanien, ehemaliges Jugoslawien
Eine Einreise in die Ukraine sei erlaubt, jedoch müsse man diese bei der Vermietstation vorher anmelden und ggf. würde sie ein wenig extra kosten. Aber lieber nochmal vor Ort anrufen und wenn möglich schriftlich bestätigen lassen.
hallo

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.