Sie sind nicht angemeldet.

Karos

Anfänger

  • »Karos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. März 2010, 21:48

Achtung: Finger weg von AVIS Marokko in Fes! nie wieder!

Nach langer Suche fand der Taxifahrer den kleinen Laden von Avis (in Fes Marokko Av. Chefchaouni) :thumbdown:. Ich ging hinein und habe die Frau begrüßt. Sie antwortete nicht, nahm die Bestätigung (die ich in Deutschland von Avis bekommen habe) aus meiner Hand und kontrollierte lange etwas am PC. Sie hat drei Mal telefoniert. Das dauerte ca 15 Minuten. Ich habe dann gefragt, ob es ein Problem gibt, worauf sie unfreundlich antwortete: „Lassen Sie mich in Ruhe arbeiten.“Nach einer Weile sagte sie mir, sie habe kein Auto für mich, da der Preis auf meiner Bestätigung falsch sei. Ich versuchte ihr zu erklären, dass
ich als Kunde nichts dafür kann und dass ich dringend ein Auto bräuchte.
Sie sagte, dass dies zu diesem Preis unmöglich sei und der eigentliche Preis 400 € sei.Als ich sagte, dass ich den Chef sprechen wolle, wurde sie sauer und schrie mich an, den Laden sofort zu verlassen. Dann wollte sie mich mit meiner Tochter vor die Tür schubsen. Als ich mich geweigert habe, den Laden zu verlassen, kam auch ihr Vater und schubste uns, bis meine Tochter auf den Boden gefallen ist. Als ich angefangen habe, die Tränen meiner Tochter wegzuwischen, kam der Chef, hat sich entschuldigt und mich gebeten, die Polizei nicht anzurufen.
Ganz freundlich hat er mir versucht zu erklären, dass Avis einen Fehler gemacht hat und dass er für mich kein Auto hat.

Fazit:
- Der Chef in Avis ist nett u. freundlich, aber seine Mitarbeiterin hat ihn voll im Griff.
- Ich Habe kein Auto bekommen, und wurde auch noch dazu geschimpt u. beleidigt (gegenüber meiner 5 jährige Tochter)
- Kundenfreundlichkeit bei Avis in Marokko (Fes) ein Fremdwort.
- Völlig unkompetent u. unprofesionel
- Der geplannte Urlaub mit dem Auto war umsonst.
:103:Also bitte Finger weg von Avis Marokko in Fes.:103:

Schriftgöße verkleinert, w7

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karos« (1. März 2010, 21:53)


Adomus

Love the Road

Beiträge: 1 007

Danksagungen: 630

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. März 2010, 21:52

das kann ich mir garnicht vorstellen bei einem international weltweit bekannten Autovermieter wie Avis... wenn das wahr ist, dann hätte ich mir den namen der tante aufgeschrieben und erstmal bei der KUndenhotline von Avis oder enventuell bei der polizei angerufen, wenn da ein kleines mädchen umgeschubst wird ! danke für die info
330d,330d,330d Kombi, 335i Coupe, 335i Coupe, 335d, 335d, 330d, 335i

Marc

Fortgeschrittener

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 16. September 2008

Wohnort: Giessen

Beruf: Zahlengenie bei UPS

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. März 2010, 03:36

Ich hoffe ja mal schwer, dass du Avis geschrieben hast und Schadensersatz und dergleichen forderst..
So geht das echt nicht.. ist ja echt der Hammer, was für Sitten!
Wenn Ich BMW fahren will geh ich zu SIXT... Wenn Ich Mercedes fahren will ruf Ich mir ein Taxi!

Skypaddi

Individueller Benutzer

Beiträge: 11 218

Danksagungen: 5874

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. März 2010, 08:51

Klingt übel, wie ist die Geschichte ausgegangen? Hast du woanders ein Auto gemietet? Wirst du dich, oder hast du dich an die Kundenhotline gewendet??
Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich [...] sind wir alle nur sterblich.”
Jean Luc Piccard

jimmy

Meister

Beiträge: 2 315

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1084

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. März 2010, 09:05

Nach der Bitte um das nicht hinzuziehen der Polizei hättest du aber ein gutes Druckmittel gegen die Damen und Herren da gehabt, anscheinend hatten sie lediglich davor wirkliche Angst. Da du allerdings (vermute ich mal stark) nicht der Sprache dort mächtig bist hätte das Anrufen der Polizei aber auch nach hinten losgehen können, wer weiß was die denen erzählt hätten, am schluss wärst du noch im schlimmsten aller Fälle als Räuber o.ä. festgenommen worden.

Das war sicherlich nen Franchise Partner von Avis. Ich würde der Avis Zentrale hier in Deutschland den Sachverhalt schildern und sie auffordern, für einen angemessenen Ersatz zu sorgen. Was für ein Auto sollte es denn für wie lange werden? Für 400€ kann man ja schon einiges erwarten.....

Thomas

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 13. Februar 2008

Wohnort: Hamburg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. März 2010, 11:32

Das ist natürlich ne heftige Erfahrung und ich denke das sollte man so nicht stehen lassen zumal man dort auchnoch handgreiflich geworden ist. Ich möchte mir garnicht vorstellen wie hilflos du und auch deine kleine Tochter sich gefühlt haben mögen in solch einer Situation in einem fremden Land.
Ich denke Avis hat kein Interesse daran solche Leute weiterhin unter ihrem Namen arbeiten zu lassen.


Gruß

J-To-The-C

Der Weg ist das Ziel! Für den Weg nehm ich Mietwagen!

Beiträge: 5 106

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2009

Wohnort: Malibu

Beruf: Werbejingle-Komponist

: 73128

: 8.42

: 282

Danksagungen: 5005

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 2. März 2010, 11:38

:59: zu den geschrieben Kommentare.....eine ABSOLUTE Frechheit und meines erachten nach auch sehr demütigen....!!! Man fühlt sich schon alleine in einer solchen Situation gedemütigt...aber das die kleine das auch noch alles mitbekommen hat bzw sie sich dabei auch noch wehgetan hat ein no go :63: :204: !!!!

Dieser fall muss lückenlos geklärt werden solche RA´s dürfen einfach nicht in Namen :204: die Kunden so behandeln...!!!

bin gespannt was da noch so folgt...hoffe du läßt das nicht einfach so ungeklärt stehen sondern wendes dich direkt bei Avis...!!!
Freude am Quatschen mit :206: :118:

Die Ess-Klasse

unregistriert

8

Dienstag, 2. März 2010, 13:12

Hmmm — haarige Geschichte ... Gab es irgend was, das das Verhalten des Personals dort erklären (nicht entschuldigen) könnte? Deine Kleidung, dein Auftreten ...? Immerhin spielt der Islam eine große Rolle in dem Land.

kam auch ihr Vater und schubste uns, bis meine Tochter auf den Boden gefallen ist
Schwer vorstellbar, dass das einfach so "aus dem Nichts" heraus passiert sein soll. Unabhängig davon: Ein absolutes No-go, welches auf jeden Fall das Hinzuziehen der Polizei erforderlich werden ließ. Trotz "Entschuldigung des Chefs"! Schließlich geht es auch um versicherungstechnische Aspekte und deshalb darum, eine Meldung bei der örtlichen Polizei nachweisen zu können.

Le!f

Fortgeschrittener

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 31. Juli 2008

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. März 2010, 13:24

Leute gibt's - unfassbar. Ich kann mich meinen Vorrednern aber nur anschließen + würde mich an den deutschen Kundenservice wenden, denn da startete das Ganze ja mit der Buchung. Was das nun effektiv für Marokko bringt, ist zwar fraglich, aber wenn der Service davon weiß und entsprechend wenigstens mit einer Entshuldigung oder irgendwie anderweitig reagiert, findet man wenigstens so eine Art Seelenfrieden.

Auf mir sitzen lassen würde ich das aber auch auf keinen Fall, denn so schäbig behandeln lassen muss man sich als aufrichtiger Kunde nun wirklich nicht!
Mieten 2010: Opel Zafira, Mercedes A Klasse (Januar @ Sixt) Wünsche für 2010: Audi Q7 BMW X5 , BMW Z4, Audi A4 , BMW 320d :203:

Bahncard 500

Fortgeschrittener

Beiträge: 148

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 2. März 2010, 15:11

Das ganze gibt's dann nächste Woche bei RTL Verdachtsfälle...

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.