Sie sind nicht angemeldet.

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

  • »Mietwagen-Talk.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 997

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 7379

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Januar 2013, 15:26

Daimler gründet mit car2go und moovel eigene Mobilitätsgesellschaft

Daimler gründet Tochtergesellschaft für innovative Mobilitätsdienstleistungen
- Mobilitätsangebote werden in der Daimler Mobility Services GmbH gebündelt
- Umsatz soll ab 2014 die Größenordnung von 100 Millionen Euro erreichen
- Flexibles Carsharing-Angebot car2go bereits in drei Städten wirtschaftlich
- Mobilitätsplattform moovel wird 2013 ausgebaut und in weiteren Städten angeboten
- Strategische Partnerschaft mit GottaPark Inc. zur Entwicklung intelligenter Park-Lösungen beschlossen

Stuttgart, 21.01.2013 - Die Daimler Financial Services AG will das Geschäft mit Mobilitätsdiensten kräftig ausbauen und schafft dafür mit der Neugründung des Tochterunternehmens Daimler Mobility Services GmbH mit Sitz in Stuttgart die organisatorischen Voraussetzungen. „Insbesondere in Großstädten wollen heutzutage immer mehr Kunden flexibel mobil sein – und wir bieten ihnen die Möglichkeit dazu. Wir wollen eine der ersten Adressen für innovative Mobilitätsdienstleistungen werden“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Daimler Financial Services AG, Klaus Entenmann, am Montag gegenüber Journalisten.

Schätzungen zufolge könnte allein die Zahl der Carsharing-Nutzer in Europa bis zum Jahr 2020 von heute etwa 700.000 auf dann nahezu 15 Millionen ansteigen. „Angesichts des enormen Marktpotenzials von innovativen Mobilitätsdienstleistungen wollen wir bereits binnen der nächsten 24 Monate beim Umsatz die Marke von 100 Millionen Euro erreichen“, so Entenmann.

Neue Tochtergesellschaft sorgt für Mobilität aus einer Hand
Daimler Financial Services ist innerhalb des Daimler-Konzerns für Mobilitätsdienstleistungen verantwortlich. Bereits 2011 übernahm das Unternehmen die Zuständigkeit für das von der konzerneigenen Innovationsschmiede ‘Business Innovation‘ entwickelte Mobilitätskonzept car2go. Mit der Smartphone-App moovel wird die Daimler-Finanzsparte nun einen weiteren Mobilitätsdienst im größeren Maßstab anbieten. car2go und moovel sowie weitere Dienstleistungen wurden mit Jahresbeginn in der DFS‑Tochtergesellschaft Daimler Mobility Services GmbH zusammengefasst, um die Angebote optimal aufeinander abzustimmen. „Indem wir Dienste wie car2go und moovel in einer Gesellschaft bündeln, können wir dem Kunden attraktive und vernetzte Mobilitätsdienste aus einer Hand anbieten“, erklärte Robert Henrich, bisher verantwortlich für car2go und nun Geschäftsführer der Daimler Mobility Services GmbH.

car2go an drei Standorten bereits wirtschaftlich
Mit dem innovativen Mobilitätskonzept car2go hat sich Daimler binnen kürzester Zeit zum weltweit führenden Anbieter im Bereich flexibler Carsharing-Modelle entwickelt. Dank modernster Technologie können die Fahrzeuge spontan angemietet und nach Fahrtende an einem beliebigen Ort innerhalb des jeweiligen Geschäftsgebietes wieder abgestellt werden. Schon Ende 2012 – und damit deutlich früher als erwartet – war das Konzept in mehreren Städten wirtschaftlich: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit car2go bereits an drei Standorten die Gewinnschwelle erreicht haben“, teilte Henrich mit.

Ende 2011 waren bei car2go rund 60.000 Kunden registriert; aktuell sind es bereits 275.000. Bis Ende des laufenden Jahres soll die Kundenzahl auf über eine halbe Million anwachsen. In Deutschland ist car2go in sechs Städten verfügbar und mit über 100.000 Kunden der mitgliederstärkste Anbieter im flexiblen Carsharing-Segment. Weltweit ist car2go derzeit in 18 Städten präsent; im laufenden Jahr kommen weitere Städte hinzu. Zudem wird die Zahl der Fahrzeuge weiter erhöht: Aktuell sind etwa 6.100 Fahrzeuge von car2go auf den Straßen unterwegs, Ende des Jahres 2013 sollen es bereits über 10.000 sein. Bereits heute beschäftigt car2go rund 250 Mitarbeiter.

moovel wird ausgebaut und in weiteren Städten angeboten
„moovel ist nach car2go das zweite Mobilitätskonzept, das von Business Innovation entwickelt und pilotiert wurde. Mit der Überführung in die neue Daimler Mobility Services GmbH sind alle Voraussetzungen geschaffen, moovel erfolgreich auszubauen“, so Wilfried Steffen, Leiter Business Innovation bei der Daimler AG. „Wir wollen dem Kunden die beste Möglichkeit bieten, von A nach B zu kommen“, unterstrich Mobilitäts-Chef Henrich. Dazu wird die Mobilitätsplattform moovel, die seit 2012 in Pilotprojekten in Stuttgart und Berlin erprobt wird, im laufenden Jahr ausgebaut und in zahlreichen weiteren Städten angeboten. Mit der Smartphone-App kann der Kunde verschiedene Mobilitätsoptionen wie car2go, Taxi, Mitfahrgelegenheit oder öffentliche Verkehrsmittel hinsichtlich verschiedener Kategorien wie Fahrtdauer und Kosten bequem und auf einen Klick miteinander vergleichen und sich für die präferierte Lösung entscheiden. Künftig soll die bevorzugte Mobilitätsvariante mit Hilfe von moovel nicht nur gefunden, sondern auch im Sinne eines „One-Stop-Shopping“ gebucht und bezahlt werden können.

Beteiligung an GottaPark Inc. für intelligente Parklösungen
Neben dem Ausbau von car2go und moovel arbeitet die Daimler Mobility Services GmbH an weiteren Lösungen, um Mobilität zu vereinfachen und flexibler zu gestalten. „Wir sehen großes Potenzial bei intelligenten Lösungen für das Parken im urbanen Raum. Neue Technologien können das Suchen, Buchen und Reservieren von Parkplätzen extrem vereinfachen. Auch hier wollen wir unsere Kunden bestmöglich mit innovativen Lösungen unterstützen und intelligente, vernetzte Mobilität ermöglichen“, so Henrich. Um dieses Ziel zu erreichen, ist Daimler seit Ende Dezember 2012 an dem Unternehmen GottaPark Inc. mit Sitz in San Francisco beteiligt. Über GottaPark können Parkplatzsuchende bereits heute in acht US‑amerikanischen Städten (San Francisco, Seattle, San Diego, Denver, Houston, Boston, Chicago und Miami) sowie im kanadischen Vancouver über 300.000 Parkplätze online reservieren und buchen. GottaPark arbeitet seit 2007 daran, das Parken in Städten zu vereinfachen. Im Zuge der Minderheitsbeteiligung sind strategische Kooperationsprojekte geplant. Ein erstes Pilotprojekt wird noch 2013 in Europa an den Start gehen.

Vollautomatische Miete auch für Firmenflotten
„Wir wollen das car2go-Prinzip der vollautomatischen Miete auf das kommerzielle Flottenmanagement ausweiten“, erklärte Henrich weiter. Carsharing im Zusammenhang mit Firmenflotten nutzt sowohl dem Unternehmen als auch den Mitarbeitern: Die Auslastung des Fuhrparks wird erhöht, die Mitarbeiter können die Pool-Fahrzeuge bei gegebener Verfügbarkeit kostengünstig privat nutzen – etwa abends und am Wochenende. Ein entsprechendes Projekt startet ebenfalls noch im laufenden Jahr.

Breites Netz von Beteiligungen und Kooperationen
Über die genannten Bereiche hinaus ist Daimler an einer Reihe von weiteren Mobilitätsdienstleistern beteiligt. So bestehen etwa Beteiligungen am Anbieter der Smartphone-App ‘myTaxi‘ sowie an ‘carpooling.com‘, die mit dem deutschen Portal ‘mitfahrgelegenheit.de‘ Marktführer in diesem Bereich ist. Zudem ist Daimler auch an ‘tiramizoo‘, der Plattform für die Vermittlung von innerstädtischen Kurierdiensten, beteiligt und arbeitet im Rahmen von car2go mit dem Autovermieter Europcar, den jeweiligen Kommunen und zahlreichen Anbietern des Öffentlichen Nahverkehrs zusammen.


Foto: Daimler AG

Pressemitteilung Daimler/car2go vom 21.01.13
Mietwagen-Talk.de
Einfach mehr erfahren...

Die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de


Jetzt neu: Folge uns auf Instagram

Zwitscher mit uns auf Twitter | Werde unser Fan auf Facebook | Unser Videokanal auf YouTube

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.