Sie sind nicht angemeldet.

babba13

Fortgeschrittener

  • »babba13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 487

Registrierungsdatum: 10.11.2010

Wohnort: München

: 56270

: 7.63

: 186

Danksagungen: 518

  • Nachricht senden

1

17.02.2012, 12:30

Erfahrungsbericht: Audi A3 von ZebraMobil

Audi A3 Sportback | ZebraMobil München



Auto: Audi A3 Sportback
Motor: 1.6 TDI S-tronic
Leistung: 77kW / 105PS
Farbe: Eissilber Metallic
km-Stand: 7.000km (Abgabe)
gefahrene Strecke: 330km
Nutzungsprofil: 12% Stadt u Kurzstrecke / 88% BAB (150-180km/h) / 0% Überland
Verbrauch: 7,0l/100km (laut BC)




Ausstattung:
- Sportback
- Komfortpaket Plus (Klimaautomatic, Sitzheizung, Einparkhilfe, Bluetooth-Schnittstelle, MuFu-Lenkrad, Tempomat…)


Anmietung:
Als Erstes habe ich im Internet bei www.zebramobil.de (im Folgenden kurz ZM genannt) geschaut wo denn der nächste Wagen steht. Wunderbar… keine 5 Minuten entfernt von mir, in „meiner“ Parkzone. Auch noch ein A3 (und nicht der A1 – obwohl ich den sicherlich auch einmal ausprobieren werde). Also gleich angemeldet und den Wagen für die nächsten 15 Minuten für mich reserviert. Noch schnell zum Bäcker und dann auf zum Auto.
Der Wagen stand in etwa da wie auf der Karte angegeben (musste nur über eine kleine Kreuzung). Auf Grund der Werbeaufdrucke war er aber auch schnell auszumachen. Somit hat die Straße und Hausnummer nicht gestimmt, aber zum Einen kennt man das Spielchen ja schon von DriveNow und zum Anderen schreibt ZM auch in die „Hilfe“, dass man lieber der Position auf der Karte vertrauen soll und nicht der angegebenen Straße.
ZM-Karte gezückt und kurz vor das Lesegerät gehalten. Nach 2 Sekunden sperrte sich das Auto auf und ich konnte einsteigen.

Dann noch schnell den obligatorischen Check auf Schäden. Auf Grund des Drecks (Salz, Schneematsch) fiel dieser eher grob und schnell aus, Schäden konnte ich aber auch keine erkennen. Habe mich auch gleich gefragt, wie und ob man Schäden überhaupt melden soll?! (Auf der Homepage hab ich dazu auch nichts gefunden.)
Also rein ins Auto, Handschuhfach geöffnet, PIN in das kleine Gerät getippt, Schlüssel genommen und Wagen gestartet. Sehr einfach und weniger kompliziert als bei DriveNow. Dafür gibt’s ein Plus.


Eindruck vom Fahrzeug:
Wagen ist innen sehr sauber gewesen. Kaum Krümel oder sonstiger Schmutz. Dafür gibt’s wieder ein Plus. (Das ist bei Sixt manchmal schlechter!) Einzig ein altes Parkticket lag vorne drin.
Aufgefallen ist mir sofort, dass ein AUX-Kabel bereits vorhanden ist. Entweder hat es mein Vormieter dort vergessen oder ZM hat es automatisch rein gepackt, evtl. damit der Steckereingang nicht so „ausleiert“ (das hatte ich des Öfteren schon bei Sixt-Fahrzeugen erlebt.)
Ipod angeschlossen, Sitz und Spiegel noch schnell eingestellt und schon konnte ich losfahren.

Innenraum:
Vom Prinzip kennt ja jeder die Vor- und Nachteile des A3 SB, gibt ja dazu schon einige Berichte.

Motor/Getriebe:
Für mich das erste Mal in Kombination: A3 und Automatik
Am Anfang dachte ich noch ich sitze im 2.0 TDI… in der Stadt fällt dies auch kaum auf. Aus dem Stand weg, dauert es zwar ein wenig aber dies hab ich auf die Automatik geschoben, die aber ansonsten sehr sanft und unauffällig schaltet. Start-Stopp-Automatik hat auch tadellos funktioniert. Erst bei fester Betätigung der Bremse schaltet der Motor aus, lockert man ein wenig die Bremse springt er sofort wieder an. Praktisch, dass er nicht sofort ausgeht und man somit noch ein wenig an der Ampel Lücken schließen kann… Hat also tadellos funktioniert.
Erst auf der BAB hab ich dann die fehlenden PS gemerkt. 105PS waren früher eine Welt, heutzutage reicht es natürlich locker aus um bequem von A nach B zu kommen. LKW überholen war zwar gut machbar, am Berg aber fehlte ihm dabei doch - für mein Empfinden - etwas die Power. Vor allem hat hier die Automatik ziemlich spät mit dem Runterschalten reagiert.
Bei trockener Fahrbahn, um die +2°C und Winterreifen hab ich den A3 bei einem Reisetempo von 140-160km/h bei 7,0l/100km bewegt.

Tanken
Zwischendurch sank die Tanknadel unter die Hälfte. Ich bekam sofort eine SMS, dass ich doch bei 1/4 Tankstand tanken darf, die PIN dafür war auch gleich mitdabei. Das hab ich dann auch gemacht. Das Bezahlen funktioniert über die DKV-Tankkarte. km-Stand und PIN eingegeben, fertig!

Abgabe
Im Parkraumgebiet angekommen, ging die Suche nach einen Parkplatz los. In einer Straße mit Anwohnerparken bin ich dann nach 3Minuten Suche fündig geworden. Wagen abgestellt, Sachen rausgenommen, Schlüssel ins Handschuhfach (hätt ich fast vergessen :D ) und Karte über das Gerät gehalten. Auto sperrte sich ab, feritg: "Auf Wiedersehen Herr babba" stand noch auf dem Display.


Vergleich DriveNow mit ZebraMobil:
Da sich ZM ja selbst direkt mit DriveNow vergleicht… mach ich das jetzt auch einfach mal.

Fahrzeugsuche
DN bietet eine App, die etwas hackelig ist und zum Teil etwas braucht aber ansonsten einwandfrei funktioniert.
ZM verweist da auf den Webbrowser… Standort ermitteln lassen und es zeigt automatisch in einer Liste und auf Karte die nächsten drei Fahrzeuge an. Funktioniert sehr gut und ist für meinen Geschmack etwas schneller und einfacher als bei DN.
Leichtes Plus für ZM

Auto öffnen
Bei DN halte ich den Führerschein ans Gerät und warte z.T. einige Sekunden bis das Auto aufgeht. So verschließt man das Auto auch wieder. Für mich ein kleiner Nachteil, da alles am Chip und dem Lesegerät hängt. Siehe dazu auch hier:
DriveNow Carsharing in München
Bei ZM brauche ich eine extra Karte (EC-Karten-Größe) und halte diese ans Gerät. Auto sprang bei mir nach 2 Sekunden auf. Sollte ich später das Auto verschließen / aufschließen wollen, habe ich den ganz normalen Autoschlüssel. Weniger anfällig und leichter als bei DN.
Plus für ZM

Auto starten
Bei DN wird nach Vorschäden und Sauberkeit gefragt. Bedienung erfolgt über Touch-Display und funktioniert einwandfrei. Motor starten erfolgt also ohne Schlüssel.
Bei ZM gibt es nur einen Kasten im Handschuhfach in den man seine PIN eingibt (einmalig). Anschließend erfolgt das Motorstarten über den normalen Fahrzeugschlüssel. Dies geht schneller als bei DN.
Plus für ZM

Fahren
DN hat das Navi im Bediengerät… es funktioniert, ist etwas umständlich und die Karten werden z.T. sehr spät nachgeladen. Aber es führt einen ans Ziel.
Beim Audi A3 bei ZM ist das Autointerne Navi verbaut… Bedienung an sich einfach, aber keine Karte vorhanden und einige Leute können nicht nach Pfeilen etc. fahren. :whistling:
leichtes Plus für DN

Autos
Hmm wie vergleicht man Mini, 1er BMW, X1 mit A1 und A3? An und für sich Geschmackssache, bei DN gibt’s die größere Auswahl und Cabrios…
leichte Plus für DN

Preise
DN, Fahren = 29 cent/Minute / Parken = 10 cent/Minute / Anmeldung = 29 € bzw. als ADAC-Mitglied = 19€ / keine km-Begrenzung
ZM, Fahren = 25 cent/Minute / Parken = 10 cent/Minute / ab 6 Stunden Benutzung reduzieren sich die Parkkosten auf 3cent / Anmeldung = 9€ mit 19€ Fahrtguthaben (aktuelle Winter-Aktion) / km-Begrenzung 150km/Tag, darüber kostet es 10 cent/km. / Es werden Guthabenpakete angeboten (200 Euro Aufladung bringt 25€ extra Fahrtguthaben).

Tanken
DN verwendet die Tankkarte von Shell und Esso. Für das Tanken an anderen Tankstellen legt man das Geld aus und bekommt es später wieder. Tanken bei unter 1/4 bringt einem 20 Minuten Zeitgutschrift (also 5,8€)
ZM hat eine DKV-Tankkarte (unzählige Tankstellen akzeptieren diese)
für die Flexiblität ein Plus für ZM
für die Zeitgutschrift ein Plus für DN

Parken und Rückgabe
DN kann man quasi fast überall innerhalb des Mittleren Rings parken, sogar in div. Parkhäusern, aber nicht auf Anwohnerparkplätzen
ZM, Parken außerhalb des Abholparkraums kostet evtl. Parkgebühren, Rückgabe nur im Abholparkraum möglich, dort können aber auch Anwohnerparkplätze genutzt werden und Parkplatzsuchen länger als 10 Minuten kostet einen nix.

Fazit
DN ist für kleinere Fahrten innerhalb der Stadt, um von A nach B zu kommen, dort 3h zu bleiben und dann wieder nach A zurückzufahren definitiv besser. Man kann das Auto einfach abstellen und hat keine weiteren Kosten. Außer man reserviert es sich...

Den Vorteil bei ZM sehe ich in etwas längeren Fahrten zum Auswärtstermin, Ikea oder Ausflug an den See, da es damit billiger ist und das Auto ja i.d.R. wieder am Abholpunkt abgestellt wird.
Wann jetzt Sixt etc. billiger wird, muss man sich halt vorher ausrechnen.

Lange Rede kurzer Sinn. ZM hat mich überzeugt und stellt eine sehr gute Alternative zu DN und Sixt dar. :thumbsup:

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

peak_me (17.02.2012), Pieeet (17.02.2012), 12nine (17.02.2012), Flowmaster (17.02.2012), EUROwoman. (17.02.2012), Franky (17.02.2012), BinMalWeg (17.02.2012), Blue (17.02.2012), Drivator (17.02.2012), nsop (17.02.2012), Uberto (17.02.2012), RosaParks (17.02.2012), El Martino (17.02.2012), Poffertje (17.02.2012), Philipp (18.02.2012), markus_ri (18.02.2012), Brabus89 (19.02.2012), MrKnister (20.02.2012), Kaffeemännchen (21.02.2012)

peak_me

some like it hot

Beiträge: 7 303

Registrierungsdatum: 26.03.2010

Danksagungen: 13689

  • Nachricht senden

2

17.02.2012, 23:55

Zitat

Habe mich auch gleich gefragt, wie und ob man Schäden überhaupt melden soll?! (Auf der Homepage hab ich dazu auch nichts gefunden.)
Ich habe vergessen, das in meinem Erfahrungsbericht zu erwähnen: Genau das gleiche habe ich mich auch gefragt. Wie soll man Zebramobil kontaktieren? wohl per Handy?!

Zitat

Beim Audi A3 bei ZM ist das Autointerne Navi verbaut… Bedienung an sich einfach, aber keine Karte vorhanden und einige Leute können nicht nach Pfeilen etc. fahren. :whistling:
Im A1 ist das Navi übrigens top, super Karte und super Stimme!
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

babba13

Fortgeschrittener

  • »babba13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 487

Registrierungsdatum: 10.11.2010

Wohnort: München

: 56270

: 7.63

: 186

Danksagungen: 518

  • Nachricht senden

3

21.02.2012, 18:04

ZebraMobil liest hier wohl fleißig mit... mein Beitrag ist mittlerweile auch auf deren Homepage verlinkt:
https://www.zebramobil.de/press_clippings.html



für soviel Werbung sollte man (@peak_me:) eigentlich Fahrminuten erhalten! :thumbsup: :210:

babba13

Fortgeschrittener

  • »babba13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 487

Registrierungsdatum: 10.11.2010

Wohnort: München

: 56270

: 7.63

: 186

Danksagungen: 518

  • Nachricht senden

4

22.02.2012, 18:18


Ich habe vergessen, das in meinem Erfahrungsbericht zu erwähnen: Genau das gleiche habe ich mich auch gefragt. Wie soll man Zebramobil kontaktieren? wohl per Handy?!

Zitat von ZebraMobil:
"[...] bei Vorschäden bitten wir unsere Kunden, diese vor Fahrtantritt telefonisch zu melden, wie es auch auf der laminierten Karte im Fahrzeug und in den "Regeln für die Fahrt" (s. https://www.zebramobil.de/help4.html) vermerkt ist. Wir sind unter der 089/23709725 erreichbar (die auch auf der Rückseite der ZebraCard steht)."
"Bei den Schäden geht es uns vor allem um größere Schäden. Kleinere Gebrauchsspuren (z.B. eingedrücktes Kennzeichen, kleine Kratzer an der Stoßstange durch Einparken) müssen nicht gemeldet werden, größere Schäden jedoch unbedingt (z.B. eingedrückter Kotflügel, beschädigter Außenspiegel)."

kleiner Nachtrag zum AUX-Kabel... das ist laut ZM Standard in den A3s.

... vielen Dank an ZM für die Fahrminuten! :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Poffertje (22.02.2012)

Copyright © 2007-2014 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de ist die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung.