Sie sind nicht angemeldet.

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

  • »Mietwagen-Talk.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 008

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 7472

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Mai 2014, 14:09

Audi-Chef will kein eigenes Carsharing

Ungewohnt deutlich äußerte sich Audi-Chef Rupert Stadler jetzt in einem Gespräch mit der Wirtschaftswoche zu einem eigenen Carsharing-Angebot der Ingolstädter: „Ich will keine Audi-Modelle als rollende Litfaßsäulen in den Städten sehen.“

Damit erteilt der Herr der Ringe den Spekulationen um ein baldiges Audi Carsharing eine deutliche Absage und distanziert sich und den bayerischen Autobauer damit von seinen Mitbewerbern Daimler (Carsharing "car2go" zusammen mit Europcar) und BMW (Carsharing "DriveNow" zusammen mit Sixt). Stattdessen setze das Unternehmen auf Leasingkunden und das in der Pilotphase befindliche Angebot "Select". Damit können Audi-Kunden innerhalb eines Jahres bis zu drei verschiedene Audi Modelle fahren und sich so beliebig an der Fahrzeugpalette bedienen. Stadler ist von dessen Erfolg überzeugt: "Ich bin sicher, das tut unserer Marke gut und kommt bei Premiumkunden besser an."

Das ganze Gespräch findet ihr auf der Webseite der Wirtschaftswoche!
Mietwagen-Talk.de
Einfach mehr erfahren...

Die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de


Jetzt neu: Folge uns auf Instagram

Zwitscher mit uns auf Twitter | Werde unser Fan auf Facebook | Unser Videokanal auf YouTube

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Kaffeemännchen (10.05.2014), (10.05.2014), msommerk (10.05.2014), Scimidar (10.05.2014), peak///M (10.05.2014), nobrainer (12.05.2014)

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 121

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18768

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Mai 2014, 19:09

Audi-Chef Stadler sieht kein eigenes Carsharing von Audi
Da hat sich seine Meinung ja noch nicht grundlegend geändert ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

-Christian- (12.05.2014)

-Christian-

Erleuchteter

Beiträge: 4 193

Registrierungsdatum: 15. November 2009

: 9443

: 9.87

: 68

Danksagungen: 1958

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. Mai 2014, 14:59

Stattdessen setze das Unternehmen auf Leasingkunden und das in der Pilotphase befindliche Angebot "Select". Damit können Audi-Kunden innerhalb eines Jahres bis zu drei verschiedene Audi Modelle fahren und sich so beliebig an der Fahrzeugpalette bedienen. Stadler ist von dessen Erfolg überzeugt: "Ich bin sicher, das tut unserer Marke gut und kommt bei Premiumkunden besser an."


womit er meiner Meinung nach Recht hat. Langfristig ist das sicherlich die wertigere Methode im Vergleich zu BMW&Sixt.

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 044

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12257

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. Mai 2014, 15:08

Das wird sich zeigen. In urbanen Zentren ist das eigene Auto nicht unbedingt "in". Parkplätze sind auch rar. Flexibilität ist Trumpf. Nur Frankfurt verschläft diesen Trend, sonst sind die Geschäftsmodelle von Daimler, BMW und Sixt doch recht erfolgreich.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Autofreak

Fortgeschrittener

Beiträge: 456

Registrierungsdatum: 9. April 2012

: 69074

: 7.13

: 293

Danksagungen: 1028

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. Mai 2014, 17:20

Wobei man auch sagen muss, dass jetzt die Preise bei DriveNow oder Car2go auch nicht aufm Ramschniveau liegen. D.h. ich bekomme hier nicht einfach so einen 1er BMW hinterher geschmissen. Die Dinger sind je nach Nutzung auch nicht billig.

Der Hauptgrund bei Herrn Stadler wird sicherlich eine Vorgabe vom Mutterkonzern sein, der gerade verzweifelt versucht den Trend Carsharing aufzuarbeiten und dass man da nicht einen internen Konkurrenten haben will, sollte auch klar sein. Würde mich aber nicht wundern, wenn in ein paar Jahren auch die absoluten Highendpremium-Modelle A1 und A3 beim Volkswagencarsharing Quicar zu finden sein werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (12.05.2014)

Torian

Fährt gern oben ohne

Beiträge: 1 081

Registrierungsdatum: 22. April 2013

Danksagungen: 888

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. Mai 2014, 17:27

Beim Carsharing ist doch eigentlich relativ egal, in wessen Auto man sitzt, ich will nur günstig, einfach und sicher von A nach B kommen. Und idealerweise hat der Anbieter sein Angebot auf viele Städte ausgeweitet. Für Kurzstrecken ist ja nun völlig egal, ob man in einem Golf, A3, 1er oder Ford Focus sitzt.

Gerade mit den ganzen Sonderparkrechten für Car Sharing autos wirds doch sonst chaotisch.

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 044

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12257

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. Mai 2014, 17:29

Für Kurzstrecken ist ja nun völlig egal, ob man in einem Golf, A3, 1er oder Ford Focus sitzt.

Gilt für den normalen Stadtbewohner auch mit privatem PKW - trotzdem fahren in Berlin bspw. viele Premium-Kisten in kleineren Klassen rum ;)
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (12.05.2014)

Grün07

Profi

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 8. November 2009

Danksagungen: 572

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. Mai 2014, 17:36

Nur Frankfurt verschläft diesen Trend
Entweder die Stadt stellt so unannehmbare Forderungen oder die Konzerne wollen einfach nicht so dringend nach Frankfurt.

Torian

Fährt gern oben ohne

Beiträge: 1 081

Registrierungsdatum: 22. April 2013

Danksagungen: 888

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. Mai 2014, 17:44

Für Kurzstrecken ist ja nun völlig egal, ob man in einem Golf, A3, 1er oder Ford Focus sitzt.

Gilt für den normalen Stadtbewohner auch mit privatem PKW - trotzdem fahren in Berlin bspw. viele Premium-Kisten in kleineren Klassen rum ;)
Klar, mit dem eigenen Auto muss man sich ja auch wohlfühlen, vielleicht auch den Vorzeigeeffekt genießen. Aber DriveNow-Autos haben kein Prestige, das verhindert schon die Beklebung. Ich glaube nicht, dass sich ein eigener Premium-Carsharing-Dienst ggü. einer billigeren Alternative dauerhaft durchsetzen würde. Außer durch bessere Dienstleistung. Dafür braucht es aber keine eigenen Dienste von BMW, Audi und Mercedes.

fjt96

Fortgeschrittener

Beiträge: 476

Registrierungsdatum: 2. März 2010

Danksagungen: 405

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. Mai 2014, 17:54

Zu beachten ist, dass wohl Herr Stadler wenig dazu zusagen hat. Wenn Herr Winterkorn da eine Marktlücke sieht und bei den Zahlen von VW auch Potential für Audi sieht so wird auch Herr Stadler, wie immer, eine Marionette der Konzernmutter aus Wolfsburg. Die Vergangenheit hat gezeigt, wer wirklich die Hosen an hat. Der Streit um das Elektrokonzept hat ja bewiesen, dass der Chefposten bei Audi nicht unbedingt vergleichbar ist mit den Jobs der Herren Reithofer oder Zetsche.

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 167

Danksagungen: 23805

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. Mai 2014, 18:24

Entweder die Stadt stellt so unannehmbare Forderungen oder die Konzerne wollen einfach nicht so dringend nach Frankfurt.


Auch wenn eigentlich OT ein kurzer Exkurs: Das Problem in Frankfurt ist vor allem die Parkraumbewirtschaftung.
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 044

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12257

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. Mai 2014, 19:35

Sagen wir doch: die Stadt will nicht ;) und Audi will auch nicht und verschläft so den nächsten Trend nach Efficient Dynamics. Mal sehen, wie lange die Erfolgsstory noch anhält für die vier Ringe - nicht nur in Deutschland
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Jill Burton

Fortgeschrittener

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 22. Januar 2014

: 5588

: 9.90

: 21

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. Mai 2014, 21:08

Car2go kommt nach Frankfurt... die haben auch bereits in der my zeil was angemietet um demnächst dort die erste anmelde stelle zu öffnen.... Frankfurt will Car2go haben. Das Problem ist wie es mit der Stadt geklärt wird mit den Parkplätzen..

-Christian-

Erleuchteter

Beiträge: 4 193

Registrierungsdatum: 15. November 2009

: 9443

: 9.87

: 68

Danksagungen: 1958

  • Nachricht senden

14

Montag, 12. Mai 2014, 23:15

meiner Meinung nach geht die Diskussion gerade in die falsche Richtung. Zudem fehlt mir persönlich zumindest, hinter vielen Aussagen die erkennbare Wirklichkeit.

Kernaussage ist, dass Audi kein eigenes Car Sharing möchte, stattdessen sich mit "Select" auf kurzfristigere und flexiblere/interessantere Leasingangebote fokussieren wird. Stadler meint, dass Dies bei Premiumkunden besser ankommt. Unter dem Aspekt der mittlerweile überzogenen "Urbanisierung" und dem, dass viele "Premiumkunden" Pendler sind bzw. nicht im Zentrum eines Ballungsgebietes wohnen (wollen) und somit auch keinen häufigen Bedarf an Carsharing haben, ein guter Verkaufsansatz.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Grün07 (12.05.2014)

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 121

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18768

  • Nachricht senden

15

Montag, 12. Mai 2014, 23:31

Ich finde interessant, dass Herr Stadler die existierenden Carsharing-Modelle abwertet und dadurch versucht, die Position von Audi aufzuwerten. Auf den ersten Blick erscheint es doch eher negativ, als Fahrzeughersteller nicht an einem Carsharing beteiligt zu sein. Doch mit "Ich will keine Audi-Modelle als rollende Litfaßsäulen in den Städten sehen." suggeriert er das Gegenteil. geschickt gemacht :)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (13.05.2014), LZM (13.05.2014), CPS (16.05.2014)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.