Sie sind nicht angemeldet.

pekingentee

Fortgeschrittener

  • »pekingentee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 8. Juli 2012

Wohnort: München

Beruf: Student

Danksagungen: 404

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Juli 2016, 16:50

Erfahrungsbericht BeeZero Hyundai IX35 FuelCell

Prolog

Meine bisherigen Erfahrungsberichte bestanden bis jetzt immer aus Fahrzeugen der Bayerische Motoren Werke AG und hier getreu dem Metzgermotto „darf’s auch etwas mehr sein“ (M5 M550d X5M50d). Da bekanntlich der fossile Brennstoff irgendwann aufgebraucht sein wird, hatte ich nun das Vergnügen, vor dem offiziellen Start des neuen Carsharings von Linde mit dem Namen„BeeZero“, den Hyundai ix35 Fuel Cell übers Wochenende ausgiebig zu testen.



Vorbereitung

Bevor meine Fahrt mit dem IX30 starten konnte, habe ich mich erst einmal zum Thema Wasserstoff bzw Brennstoffzellen informiert. Vor allem das Tankstellennetz in Deutschland ist spärlich gesät, was allerdings durch die relativ hohe Reichweite wieder wettgemacht wurde. Trotzdem einfach so mal zur Tankstelle fahren wie gewohnt ist hier nicht drin, dazu später aber mehr.



Worauf ich auch direkt hingewiesen worden bin: Nicht mit dem Auto in eine Tiefgarage zu fahren, da einige Betreiber, eine Nutzung der Stellplätze von Fahrzeugen mit Wasserstoffantrieb verbieten. Ob berechtigt oder nicht, Regeln sind Regeln und was passiert, wenn man es trotzdem macht, darf gerne jemand anderes ausprobieren.

Abholung mit 415 km Restreichweite

Da stand er dann der Hyndai IX30 FuellCell, foliert, ursprüngliche Farbe Weiß, mit dem BeeZero Schriftzug auf der Seite, bereit für seine Reise.



Aber erst einmal habe ich mich durch den Feierabendverkehr gequält, vom schönen Pullach im Isartal ins noch schönere Neuhausen-Nymphenburg. Hier ist die Restweichweite von 415 leider schneller geschmolzen wie die eigentlich gefahrenen Kilometer, aber das war wohl dem Stop-And-Go geschuldet und die Klimaanlage hatte am Donnerstag vergangene Woche auch gut zu tun.

Start mit 390 km Restreichweite

Noch schnell die Freundin eingeladen und das Gepäck in den Kofferraum ( wichtig Jungs die Reihenfolge beachten). Noch die Anzeige gescheckt 390km Restreichweite. Sollte ja passen wir knapp 300km. Vorsorglich habe ich aber schon mal bei der Tankstelle am Flughafen Stuttgart angerufen, ob die Wasserstofftankstelle betriebsbereit ist und ob ich jederzeit vorbeikommen kann. Alles kein Problem es waren schon 6 Kunden heute da und ich kann gerne Nummer 7 sein oder auch Nummer 10 da wollte sich der nette Mitarbeiter der Tankstelle nicht festlegen.
Also ruhigen Gewissens Wahlhebel auf D und das einzige was man im Auto hört war nun die Klimaanlage, die echt keinen leichten Job hatte. Auf der Autobahn angekommen, fühlt es sich wesentlich langsamer an, da man ja keinen Motor hört. Ich fahr gerne zügig, wenn es der Verkehr zulässt und das hätte er auch, allerdings macht das Auto nicht ganz mit und man muss sich mit 120-140 km/h begnügen. Es geht zwar bergab auch schneller, allerdings steigt natürlich der Verbrauch und die Reichweite sinkt, sodass ich dann bald die Tankstelle in Stuttgart ansteuern musste.

1. Tankstopp mit 110 km Restreichweite ( ergo lt Verbrauch bin ich schon in Karlsruhe angekommen, stehe aber erst in Stuttgart am Flughafen)

Auch mit diesem Modell muss man tanken, allerdings gestaltet sich die Tankstellensuche, wie schon erwähnt, etwas komplizierter als bei einem Diesel/Benziner oder einem Elektroauto, denn es gibt in Deutschland 34 Wasserstofftankstellen. JA richtig gelesen vierunddreißig. Weltweit sieht es aktuell auch nicht besser aus mit 214 Tankstellen. In der Info-Broschüre wirbt Hyundai mit 50 Tankstellen in Deutschland, allerdings ist handelt es sich hier um das Ziel von 50 Wasserstofftankstellen in Deutschland Mitte diesen Jahres, aber welcher Autohersteller trickst nicht gerne und da wird die Jahresmitte sicher auch irgendwie anders ausgelegt.
Eigentlich liegt im BeeZero-Auto eine CEP-Tankkarte (Clean Energy Partnership), allerdings ist die Station am Flughafen Stuttgart noch nicht so weit, und man muss sich erst einen Schlüssel an der Tankstelle abholen. An der Zapfsäule gibt es dann noch eine Extraanleitung, wie man richtig tankt. Für die BeeZero Nutzer soll wohl noch eine Videoanleitung folgen, aber genaueres erfahren wir hier bei Marktstart. Zurück zum Tankvorgang: Der Hebel zum Öffnen des Tankdeckels befindet sich auf der Fahrerseite im Fußraum und wird hier sicher gerne mal übersehen.



Mit dem Schlüssel von der Tankstelle die Zapfseile freigeschaltet, Tankstutzen aufgesetzt und Hebel einrasten lassen, wie wenn man normal tankt. Dann die Starttaste drücken und los geht’s. Dass dann die Anzeige den „Sprit“ in kg anzeigt und nicht wie gewohnt in Litern ist auch erst mal anders aber an sich ist es nicht schwieriger, als eine herkömmliche Zapfsäule zu bedienen.



Weiter geht’s mit 507km Restreichweite

Zurück auf die Autobahn nach Karlsruhe: An sich fährt sich das Auto wie jedes andere Auto mit Automatik, man wartet nur vergeblich auf Motorengeräusche. Schon auf dem Stück bergab beim Aichelberg ist mir aufgefallen, dass der Wagen einfach immer schneller geworden ist, wenn man im Modus D fährt. Hier gibt es keine Motorbremse wie bei einem herkömmlichen Auto. Dafür habe ich später den Fahrmodus E wie „Effizient“ entdeckt, in dem der Verbrauch geringer sein soll und den Fahrmodus L wie „Langsam“ der dann auch eine „Motorbremse“ hat und nicht schneller wird wenn es mal wieder bergab geht.
Man merkt natürlich, dass man hier mit einem Auto, dass eine maximale Leistung von 136 PS hat, bzw. 72 PS in Dauerleistung, wenn man sich das Datenblatt genauer anschaut. Die Höchstgeschwindigkeit mit 160km/h kann ich auch lt. Tacho bestätigen, allerdings sinkt die Restreichweite dann doch drastisch. Anders wie bei einem I3 ist auch die Beschleunigung: Mit 12,5s von 0 auf 100 zieht man keine Wurst vom Brot, aber dafür ist das Auto ja auch nicht gemacht.
Die verbleibenden 80 km Stuttgart -> Karlsruhe habe ich dann problemlos abgespult. Da ich aber immer noch im Fahrmodus D unterwegs war, ist die Restreichweite auf 348km zusammengeschrumpft, wohlgemerkt von anfänglichen 507km.


Ankunft mit 348 km Restreichweite

Endlich angekommen und die Gewissheit, dass eine Tankstelle in der Nähe ist, mit der Einschränkung nur werktags von 07:00 bis 19:00 Uhr….

Fahren im Alltag

Im Alltag lässt dich das Auto wie jedes andere Auto fahren und die Leistung ist auch völlig ausreichend um von A nach B zum Einkaufen oder zu Freunden zu kommen. Als ich nicht am Steuer gesessen bin, bemerkte ich, dass der vermeintliche Piepton beim Rückwärtsfahren nicht der Parksensor war, sondern á la LKW ein Warnton für die anderen Verkehrsteilnehmer, dass das Auto sich rückwärts bewegt. Der Ton ist jetzt allerdings nicht ein nerviges piepen, sondern eher ein beruhigender, pulsierender und unaufdringlicher Ton, den man als Fußgänger aber trotzdem wahrnimmt und man auf das Auto aufmerksam wird, könnte aber gerne einen Tick lauter sein.
Kurze Anekdote am Rande, beim Fahren mit Schrittgeschwindigkeit durch eine Spielstraße ist unser Nachbar, der gerade an seinem Wohnmobil rumgewerkelt hat, merklich zusammengezuckt als wir plötzlich lautlos hinter ihm aufgetaucht sind.
Schon beim Abholen ist mir ein Symbol im Rückspiel aufgefallen, bei dem ich erst dachte, das ist wie ein Taxameter und hier wird einem der Preis angezeigt oder die gefahrenen Minuten. Bis ein kluger Mitfahrer auf die Idee gekommen ist, dass es sich um die Himmelsrichtungen handelt und in der Tat, die Anzeige änderte sich in einer Rechtskurve von W auf NW und dann auf N. Nice to know aber einen Mehrwert hatte es jetzt nicht für mich.



Zurück zu den wichtigen Sachen: Trotz des 144l Tanks im Kofferraum, hat man noch genug Platz für Einkäufe oder Gepäck.



Kommt auf dem Bild nicht gut rüber, aber man hat eine ebene Ladefläche, es ging mir hier mehr darum den Tank zu zeigen.
Er ist zwar nicht das kleinste Auto auf der Straße, aber im Vergleich zum BMW X5 doch nochmal eine ganze Nummer kleiner und handlicher. Positiv am Navi, ist der Menüpunkt Wasserstofftankstellen und man hier direkt eine Tankstelle als Ziel auswählen kann und einem sogar eine Telefonnummer angezeigt wurde, an die man sich wenden kann.
Nachts wiederum fand ich die Navi weniger gut, zwar wurde einem immer genau anzeigt, wenn sich eine Autobahn aufteilt welche Spuren man nehmen soll, allerdings war es plötzlich taghell im Auto. Außerdem einen Touchscreen als Navi finde ich auch nicht so optimal, aber die Geschmäcker sind verschieden.
Bei den Fahrten in Karlsruhe habe ich dann nicht mehr auf den Verbrauch geachtet und mich am Sonntag wieder auf die Rückfahrt gemacht mit 248km, sprich der Stopp in Stuttgart war hier fest eingeplant und außer, dass es für Juni mit 15 Grad und Regen erstaunlich frisch war für einen Sommer, ist auf der Rückfahrt nichts spektakuläres passiert. Mit einer Restreichweite von 201 km bin ich dann endlich wieder zu Hause angekommen.
Zum Hyundai an sich kann ich nur sagen, wer Plastik mag ist hier gut aufgehoben, wirkt alles nicht gerade hochwertig und wenn man sich dann noch den Preis vor Augen führt, wird einem etwas mulmig, denn neu kostet der Hyundai IX30 FuellCell sage und schreibe 65.450,00 €.
Zum Vergleich ein Maserati Ghibli Diesel schlägt mit 65.380,00 € zu Buche. Unfairer Vergleich hör ich hier schon tippen, ist ja kein SUV: Ich biete: Porsche Macan Diesel ab 60.548,00 €. Hat zwar kein Wasserstoffantrieb dafür fährt man Porsche. Und am Rande, an der örtlichen Eisdiele hatte ich mehr Aufmerksamkeit mit dem Hyundai als mit dem M5. Außerdem Toyota wurde damals auch belächelt als sie den Prius rausgebracht haben und darüber lacht heute keiner mehr, wobei sich hier vor allem das Tankstellennetz und die Anschaffungskosten ändern müssen.

Wen noch interessiert, was das Auto gerade macht für den gibt es noch den Info Bildschirm, den ich alledings nur kurz am Anfang habe laufen lassen und irgendwann auf die Navi umgeschaltet habe.







Der kleine Schalter rechts neben dem Schalhebel ist zum Entsperren des Wahlhebels, falls man den Start/Stopknopf drückt und noch nicht die Postition P eingelegt hat wird der Schalter blockiert, man muss die Taste Shiftlock release drücken wie der Name schon sagt.
Außerdem kam beim Abstellen des Autos immer die Meldung: Wait! Powering down…



Ich bin immer noch solange sitzen geblieben bis die Meldung weg war. Trotzdem hat er zwei/dreimal gemeckert, dass der Schlüssel im das Fahrzeug verlassen hat, nachdem die Meldung erloschen ist und ich das Auto verlassen habe, vielleicht habe ich aber auch einfach was falsch gemacht.


Fazit

Gegenüber einem reinen Elektromotor wie z.B. dem BMW I3 hat der IX30 den Vorteil, dass ein Tankvorgang nicht länger wie bei einem klassischen Verbrennungsmotor dauert und man anschließend eine Reichweit von über 400km hat, lt. Hersteller sind sogar bis zu 594km möglich aber in der Realität wird es auf 300-400km rauslaufen. Oder kurz zusammengefasst, wie der Spiegel in einem Bericht über Wasserstoff-Autos schreibt: „Ein Elektroauto ohne Reichweitenproblem“, wobei Reichweitenproblem Definitionsache ist. Und ich kann mir gut vorstellen, dass hier vor allem in der Startphase es doch unterschätzt wird, dass man nicht überall Tanken kann und die Autos dann abgeschleppt werden müssen.
Zum Carsharing von BeeZero an sich kann ich noch nicht viel sagen, aber hier zielt BeeZero wohl vor allem auf Tagesmieten und das Angebot bei einer Anmietzeit von 24h und 200 Inklusivkilometer klingt interessant und schlägt hier auch preislich DriveNow um 10€. Wie das Starten des Autos dann genau funktioniert war mir leider nicht ersichtlich, es gab aber schon wie bei den anderen Carsharing Anbietern ein Kontaktfeld an der Frontscheibe für eine Kundenkarte zum Öffnen. In der Mittelarmlehne konnte man dann den Schlüssel verstauen, was man, wenn es das eigene Auto ist, auch nicht die beste Lösung ist, da man den Schlüssel in der Mittelarmlehne leicht vergessen kann.



P.s.: Hier ein nettes Feature zum Laden von allen gängigen Smartphone Modellen.


Ging mit meinem iPhone 6S auch problemlos.

Es haben sich bereits 49 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

koelsch (04.07.2016), Il Bimbo de Oro (04.07.2016), Maskilo (04.07.2016), WhitePadre (04.07.2016), Crashkiller (04.07.2016), Howert (04.07.2016), chm80 (04.07.2016), Crz (04.07.2016), Clarity (04.07.2016), Mechnipe (04.07.2016), Oberhasi (04.07.2016), tsunami-dream (04.07.2016), Chill&Travel (04.07.2016), Scimidar (04.07.2016), dont.eat.me (04.07.2016), (04.07.2016), na5267 (04.07.2016), Niko (04.07.2016), captain88 (04.07.2016), Timbro (04.07.2016), yellow_ms (04.07.2016), Dauerpendler (04.07.2016), tom.231 (04.07.2016), Geigerzähler (04.07.2016), TALENTfrei (04.07.2016), DiWeXeD (04.07.2016), EUROwoman. (04.07.2016), El Phippenz (04.07.2016), dmx (04.07.2016), Touaregstef20 (04.07.2016), rm81goti (04.07.2016), JoulStar (05.07.2016), karlchen (05.07.2016), Mietkunde (05.07.2016), JoshiDino (05.07.2016), Pieeet (05.07.2016), dontSTOP (05.07.2016), CruiseControl (05.07.2016), Armaniman666 (05.07.2016), Jonny17192 (05.07.2016), TheMechanist (05.07.2016), Segler (05.07.2016), blitzerflitzer (06.07.2016), muceindy (06.07.2016), Brabus89 (10.07.2016), h3po4 (12.08.2016), lindor (15.08.2016), J.S. (28.06.2017), Zwangs-Pendler (07.10.2017)

Beiträge: 2 727

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 12484

: 11.03

: 81

Danksagungen: 2989

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Juli 2016, 17:32

Sehr interessant geschriebener Bericht zu einer sehr interessanten Technologie.
Vor allem die schnelle Weiterfahrt wird das Thema in der Praxis durchaus beliebt machen.
Da sehe ich bei den Stromern noch ein Thema.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

pekingentee (04.07.2016), Pieeet (05.07.2016)

pekingentee

Fortgeschrittener

  • »pekingentee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 8. Juli 2012

Wohnort: München

Beruf: Student

Danksagungen: 404

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Juli 2016, 18:31

Sehr interessant geschriebener Bericht zu einer sehr interessanten Technologie.
Vor allem die schnelle Weiterfahrt wird das Thema in der Praxis durchaus beliebt machen.
Da sehe ich bei den Stromern noch ein Thema.
Thema Weiterfahrt sehe ich genauso aber dafür werden erst einmal deutlich mehr Tankstellen benötigt

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (04.07.2016), Pieeet (05.07.2016)

Beiträge: 2 727

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 12484

: 11.03

: 81

Danksagungen: 2989

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Juli 2016, 18:43

Sehr interessant geschriebener Bericht zu einer sehr interessanten Technologie.
Vor allem die schnelle Weiterfahrt wird das Thema in der Praxis durchaus beliebt machen.
Da sehe ich bei den Stromern noch ein Thema.
Thema Weiterfahrt sehe ich genauso aber dafür werden erst einmal deutlich mehr Tankstellen benötigt
Das wird hoffentlich der Markt regeln.
War bei Gas und Strom auch am Anfang nicht gerade einfach.
Es müssen noch ein paar bezahlbare Alternativen der Autobauer her, dann könnte es klappen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

schauschun (18.12.2016)

Niko

untagged

Beiträge: 1 352

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2008

Danksagungen: 1987

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Juli 2016, 19:38

Vielen Dank für den Bericht! :118:
Das Auto heißt aber ix35 und nicht ix30. ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

pekingentee (04.07.2016), Pieeet (05.07.2016)

pekingentee

Fortgeschrittener

  • »pekingentee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 8. Juli 2012

Wohnort: München

Beruf: Student

Danksagungen: 404

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Juli 2016, 19:53

:110: ja hast recht da hat sich der fehlerteufel eingeschlichen die ersten paar Mal gings gut und dann bin ich irgendwie abgedriftet :110:

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 554

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20842

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. Juli 2016, 21:42

Seit wann ist BeeZero zum mieten freigegeben?
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Beiträge: 17 659

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12579

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. Juli 2016, 21:58

Lesen bildet auch hier. Es steht sogar im ersten Absatz.
... hatte ich nun das Vergnügen, vor dem offiziellen Start des neuen Carsharings von Linde mit dem Namen„BeeZero“, den Hyundai ix35 Fuel Cell übers Wochenende ausgiebig zu testen.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

WhitePadre (04.07.2016), Dauerpendler (04.07.2016), cybot (05.07.2016)

JoulStar

Fortgeschrittener

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

: 10031

: 8.01

: 45

Danksagungen: 370

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Juli 2016, 02:42

Toller Bericht, danke!
Bin den Wagen auf der letzten IAA auch mal Probe gefahren und fand die Fahrweise wirklich angenehm. Auch das Konzept dahinter finde ich sehr gut, aber als dann der Preis genannt wurde, wäre ich damals fast vom Glauben abgekommen -> so viel und dann ein Hartplastikinterieur :103: :103:

turbienchen

Schüler

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 10. Mai 2016

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Juli 2016, 07:15

Verstehe die Preisdiskussion nicht. Aufs Investitionsvolumen und Stückzahl gerechnet müsste so ein Auto wahrscheinlich 400000€ kosten. Gut für Porsche und Maserati, dass die ihre 100 Jahre alte Technologie mit 20% Marge loswerden - aber man fährt dann ja Porsche....

Mietkunde

urlaubsreif

Beiträge: 10 150

Registrierungsdatum: 22. Juni 2011

Aktuelle Miete: Jaguar XE

Wohnort: 67246 Dirmstein

Beruf: Opern- und Konzertsänger + Chortrainer

: 443993

: 6.81

: 2406

Danksagungen: 20362

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Juli 2016, 07:42

Danke für den lesenswerten Bericht. Fand ihn sehr interessant.
Ich warte aber noch auf den i30... :210:
Ey Meister, du stehst im Weg!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

pekingentee (05.07.2016), h3po4 (12.08.2016)

pekingentee

Fortgeschrittener

  • »pekingentee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 8. Juli 2012

Wohnort: München

Beruf: Student

Danksagungen: 404

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Juli 2016, 08:44


Toller Bericht, danke!
Bin den Wagen auf der letzten IAA auch mal Probe gefahren und fand die Fahrweise wirklich angenehm. Auch das Konzept dahinter finde ich sehr gut, aber als dann der Preis genannt wurde, wäre ich damals fast vom Glauben abgekommen -> so viel und dann ein Hartplastikinterieur
Ja das mit dem Hartplastikt verstehe ich auch nicht, wenn man hier wenigstens das Plastik aus alten Autoteilen oder Plastikmüll aus dem Meer recyclet oder was schönes aus Holz anbietet und dafür noch irgendwo auf der Welt einen Baum pflanzt bzgl Nachhaltigkeit aber da ist noch Luft nach oben für Hyundai. Auch wenn der hohe Preis wohl hauptsächlich durch den Antrieb zustande kommt.

Verstehe die Preisdiskussion nicht. Aufs Investitionsvolumen und Stückzahl gerechnet müsste so ein Auto wahrscheinlich 400000€ kosten. Gut für Porsche und Maserati, dass die ihre 100 Jahre alte Technologie mit 20% Marge loswerden - aber man fährt dann ja Porsche....
Zur Preisdisukssion: Ich wollte damit nur veranschaulichen, dass man für das gleiche Geld mehr Auto bekommt bzw. ein hochwertiger verabeitetes Interieur.
Und ja so eine Technologie muss sich wie die meisten Neuerungen erst einmal von oben durchsetzten bevor sie massentauglich ist aber man muss das Auto auch ansprechend gestalten und das hört, wie oben geschrieben, nicht beim Motor auf.

pekingentee

Fortgeschrittener

  • »pekingentee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 8. Juli 2012

Wohnort: München

Beruf: Student

Danksagungen: 404

  • Nachricht senden

13

Freitag, 12. August 2016, 13:51

Nachtrag: Ab 16.08.2016 startet BeeZero nun offiziell in München.
Für alle die sich anmelden wollen gibt es einen 50% Gutscheincode ( BZ2016OFF50 ) auf die Anmeldegebühr 19 € => Mit Gutschein nur 9,50 €
Die Registrierung erfolgt via einer Deutschen Post Filiale in München.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Jonny17192 (12.08.2016), Wacker (16.08.2016), J.S. (16.08.2016)

H2-Wolle

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2016

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 13:37

Moin - Telefonnummern Wasserstofftankstellen

Moin zusammen, ich habe zwischen den Jahren mit dem Hyundai eine ähnliche Porbefahrt vor mir. Es soll von Frankfurt nach Rotterdam gehen und von dort nach Bern und wieder zurück nach Frankfurt.

Leider sind die Tankstellen immer noch ein mächtiges Problem und die Karte mit den Tankstellen nicht immer aktuell. Daher möchte ich auch vor Beginn der Fahrt bei der jeweiligen Tankstelle anrufen und nachfragen bzw. mich ankündigen. Allerdings fehlen mir die Telefonummern, vor allem von der Tankstelle in Wuppertal und Stuttgart.

Vielleicht hat jemand auch die Nummern von der Tankstelle in der Schweiz und Rotterdam....

Besten Dank schon mal im Voraus.

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 554

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20842

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 15:47

@H2-Wolle:
Wenn du dich mit einem Mietwagen von BeeZero bewegst, dann wäre eine richtige Tankkarte vorhanden :)
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.