Sie sind nicht angemeldet.

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

  • »Mietwagen-Talk.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 997

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 7379

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. März 2011, 12:40

Sixt und BMW starten Carsharing "DriveNow"

BMW Group und Sixt AG gründen Joint Venture DriveNow für Premium Car Sharing
Innovatives Mobilitätskonzept für Innenstädte


München. Die BMW Group und die Sixt AG planen ein einzigartiges und innovatives Car Sharing Angebot. Unter der Marke DriveNow möchten die Unternehmen ab April 2011 zunächst in München und später in Berlin ein modernes Mobilitätskonzept anbieten, das höchste Qualität bei Fahrzeugen und Service mit einer einfachen und flexiblen Nutzung verknüpft. DriveNow ist das erste Car Sharing Konzept, das konsequent auf effiziente Premiumfahrzeuge sowie umfassenden Service setzt. Die Fahrzeuge lassen sich spontan überall dort anmieten und abstellen, wo Kunden sie benötigen.

Damit unterscheidet sich DriveNow deutlich von Wettbewerbsangeboten. Die Sixt AG und die BMW Group beabsichtigen, ihre Car Sharing Aktivitäten in dem Joint Venture DriveNow zu bündeln, an dem beide Unternehmen zu jeweils 50 Prozent beteiligt sein werden. Die BMW Group bringt vor allem die Premiumfahrzeuge und die Technologien im Auto ein. Die Sixt AG stellt Premium-Services, Vermiet-Know-How, IT-Systeme sowie ein flächendeckendes Stationsnetzwerk zur Registrierung der Kunden zur Verfügung. Die BMW Group bietet DriveNow unter der neuen Submarke BMW i an. BMW i steht auch für innovative Mobilitätsdienstleistungen, um die Muttermarke BMW noch stärker als nachhaltige und zukunftsorientierte Marke zu positionieren.

Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG für Vertrieb und Marketing: „Die BMW Group ist als Anbieter von Mobilität nicht nur Automobilhersteller. Es besteht ein zunehmender Bedarf an flexiblen Mobilitätsangeboten im urbanen Umfeld. Das Premium Car Sharing Angebot DriveNow stößt genau in diese Lücke vor. Wir wollen dadurch ein profitables neues Geschäftsfeld eröffnen und zugleich neue potentielle Kunden an unsere Marken heranführen.“ Darüber hinaus leiste Car Sharing einen Beitrag zur Reduzierung des Parksuchverkehrs und ersetze wenig genutzte, alte, ineffiziente Fahrzeuge, so Robertson weiter.

Detlev Pätsch, Vorstand Operations der Sixt AG: „Sixt hat Mitte 2008 in Berlin den SIXTI Car Club gestartet und ist damit Pionier eines innovativen Car Sharing. Dieses Konzept haben wir gemeinsam mit BMW zu DriveNow weiterentwickelt. Dank unserer umfassenden Erfahrung mit Vermietprozessen und Flotten-steuerungssystemen sind wir vom Start weg in der Lage, den Kunden von DriveNow reibungslose Mobilität mit hervorragendem Kundenservice zu bieten und damit ein nachhaltig profitables Geschäftsmodell zu etablieren.“

Einfache Nutzung
Bei DriveNow handelt es sich um ein stationsunabhängiges Car Sharing. Feste Annahme- und Rückgabestationen werden nicht benötigt. Kunden werden verfügbare Fahrzeuge im Internet unter www.drive-now.com, über eine Smartphone App oder einfach auf der Straße finden. Die Fahrzeuge können entweder sofort ohne Reservierung genutzt oder über Internet oder Smartphone App gebucht werden. Das System ist „keyless“: Ein herkömmlicher Fahrzeugschlüssel wird nicht mehr benötigt. Die DriveNow Fahrzeuge werden mit einem Chip auf dem Führerschein einfach geöffnet und verschlossen und per Startknopf gestartet.

Nach der Anmeldung unter www.drive-now.com ist einmalig eine Registrierung an einer Sixt-Station zur Überprüfung des Führerscheins und Aufbringung des Chips auf den Führerschein erforderlich. Die Registrierung ist auch an ausgewählten Sixt-Stationen in BMW oder MINI Niederlassungen möglich. Auch Fahranfänger zwischen 18 und 21 Jahren können aktives Mitglied bei DriveNow werden, wenn sie zuvor erfolgreich an einem zertifizierten Fahrsicherheitstraining teilgenommen haben. Auch die BMW Group bietet solche Trainings an.

Transparentes Preismodell
DriveNow wird ein einfaches, transparentes „all inclusive“ Preismodell anbieten. Die Nutzer entrichten lediglich einmalig eine Registrierungsgebühr von 29 Euro. Bei der Fahrzeugnutzung wird ein Minutentarif von 29 Cent (inkl. Mwst.) berechnet. Der Minutentarif beinhaltet sämtliche Kosten wie Parkgebühren und Treibstoff. Beim MINI Cooper wird der Stundentarif auf max. 14,90 Euro begrenzt. Möchte der Kunde die Fahrt unterbrechen und sein DriveNow Fahrzeug behalten, kostet ihn das lediglich 10 Cent pro Minute. Damit verbindet DriveNow die Vorzüge des innovativen, stationsunabhängigen Konzepts mit den Funktionalitäten des klassischen, stationären Car Sharings.

In der Startphase bietet DriveNow den ersten 1.000 Mitgliedern zudem ein spezielles Einstiegsangebot. Sie zahlen nur 19 Euro einmalige Registrierungsgebühr und erhalten zudem 90 Minuten Fahrtguthaben. Neben kostenlosen Parkmöglichkeiten im öffentlichen Innenstadtbereich stellt DriveNow darüber hinaus bedarfsorientiert kostenlose Stellplätze in ausgewählten Parkhäusern zur Verfügung.

Start in München und Berlin, internationale Expansion geplant

DriveNow startet vorbehaltlich der kartellrechtlichen Freigabe durch die zuständigen Behörden ab April 2011 zunächst in München und danach in Berlin. In den kommenden Jahren sollen weitere europäische Metropolen erschlossen werden. Langfristig ist geplant, DriveNow auch auf anderen Kontinenten einzuführen. Es handelt sich um ein Produkt und eine Marke, die einen globalen Anspruch hat. Bis zum Jahr 2020 soll DriveNow weltweit eine Million Mitglieder haben.

In München startet DriveNow mit rund 300 BMW 1er und MINI Modellen. Damit ist eine Fahrzeugabdeckung innerhalb des Innenstadtbereichs des Mittleren Rings sichergestellt, so dass die Kunden im Durchschnitt höchstens 500 Meter zum nächsten verfügbaren Fahrzeug laufen müssen. In Berlin ist der Start mit rund 500 Fahrzeugen geplant.

Erstes Premiumangebot für Car Sharing
Als erstes Car Sharing Konzept setzt DriveNow konsequent auf erstklassige Produkte und Dienstleistungen. In der Startphase wird DriveNow verschiedene BMW 1er und MINI Modelle anbieten. Darüber hinaus sollen zukünftig auch Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen. Abhängig von der Nachfrage können später auch andere Modelle flexibel in die Car Sharing Flotte aufgenommen werden. Bei den Autos handelt es sich um hochwertige Premiumfahrzeuge mit mindestens vier Sitzen, einer kompletten Komfortausstattung (z.B. Einparkhilfe, Klimaautomatik, Sitzheizung etc.) und höchst effizienten Motoren. Alle Autos sind mit dem DriveNow Logo gekennzeichnet und so gut erkennbar. Die Premium-Dienstleistungen von Sixt gewährleisten ein Höchstmaß an Flexibilität bei der spontanen Anmietung und Rückgabe der Fahrzeuge. DriveNow steht für reibungslose Abläufe und hochwertigen Service.

Strategische Partnerschaft von Sixt und BMW wird vertieft
Die Sixt AG und die BMW Group pflegen bereits seit einigen Jahren eine enge Partnerschaft bei Mobilitätsdienstleistungen. Die beiden Unternehmen arbeiten intensiv an der Entwicklung und Umsetzung von Ideen für innovative Mobilitätsdienstleistungen. Die Zusammenarbeit soll künftig noch vertieft werden.









Bilder: DriveNow

Pressemitteilung Sixt vom 21.03.11

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Brabus89 (22.03.2011), NetCrack (22.03.2011), Kaffeemännchen (22.03.2011), Jan S. (22.03.2011), Poffertje (22.03.2011), Beeblebrox (22.03.2011), Zwangs-Pendler (22.03.2011), Philipp (22.03.2011), spooky (22.03.2011), bentheman (22.03.2011), Drivator (22.03.2011), Uberto (22.03.2011), EUROwoman. (22.03.2011), paddmo (23.03.2011), Alex-4u (23.03.2011)

NetCrack

Aus Freude am Fahren.

Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 19. Mai 2009

Wohnort: Sachsen

Beruf: So Computer-Zeugs

Danksagungen: 721

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. März 2011, 12:44

Also zugegeben, das is sehr flexibel und man weiß was man bekommt aber sooo günstig find ich das jetzt nicht, eher im Gegenteil.
OnTheRoadAgain - "Aus Freude am Vorsprung das Beste. Oder so."

-Christian-

Erleuchteter

Beiträge: 4 119

Registrierungsdatum: 15. November 2009

: 9443

: 9.87

: 68

Danksagungen: 1892

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. März 2011, 12:53

warum kommt sowas nie nach Frankfurt? :S München hat doch schon BMW Rent und On Demand...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

DonDario (22.03.2011)

PeterderMeter

unregistriert

4

Dienstag, 22. März 2011, 13:04

Und wie funktioniert das dann mit dem Tanken?

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 16 870

: 317804

: 6.59

: 1194

Danksagungen: 11928

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. März 2011, 13:18

Wird getankt. Wenn der Tank also leer ist, dann wechsel doch einfach das Auto. Wobei der angesprochene Kundenkreis eh nie mehr als 50km fahren wird für gewöhnlich, da sollte so ein 118d wohl ein ausreichendes Tankvolumen aufweisen.
Kosten seit 2009: 17,8 Cent/km

20d is ok!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(22.03.2011), bentheman (22.03.2011)

Arlain

Hybrid

Beiträge: 1 467

Registrierungsdatum: 25. Januar 2009

Aktuelle Miete: NX-74205

Danksagungen: 960

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. März 2011, 13:25

Und wie funktioniert das dann mit dem Tanken?
Wie ZP schon schrieb, wird der Wagen wohl betankt. Außerdem liegt i. d. R. eine Tankkarte im Fahrzeug.
Bei dem Car2Go-System von Daimler werden die Wagen auch getankt, falls man selber tankt (bei einem Tankstand kleiner 1/4, glaube ich) gibts dann 10 min. Zeitgutschrift.


einzigartiges und innovatives Car Sharing Angebot
*hust*

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(22.03.2011), bentheman (22.03.2011)

babba13

Fortgeschrittener

Beiträge: 489

Registrierungsdatum: 10. November 2010

Wohnort: München

: 56270

: 7.63

: 186

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. März 2011, 13:55

ist da eigentlich eine km-Begrenzung drauf?

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 436

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11479

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. März 2011, 14:02

Ne, macht bei einer minutengenauen Abrechnung auch keinen Sinn. Insofern begrenzt die Höchstgeschwindigkeit iVm mit dem Minutenpreis bspw. beim 118d die gefahrene Strecke auf ca. 3,5 km / Minute.

Allerdings sollte bei Vmax die Laufleistung das geringste Problem sein, denn der Sprit ist ja auch inklusive und bei 210 km/h verbraucht der 118d wahrscheinlich mehr als 10 l / 100 km... Ich seh schon die MWT-Challenge: Mit einem DriveNow-Fahrzeug mehr Sprit in einer Stunde verballern, als die Karre in der Zeit kostet... :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LHO (25.03.2011)

spooky

mimimi

Beiträge: 7 912

Danksagungen: 6043

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. März 2011, 14:07

Eins finde ich klasse: Auto mitnehmen und abstellen. Da wo ich gerade bin, wie schon erwähnt ähnlich dem "call-a-bike". Das hat mir gerade auch beim Sixti-Carclub gefehlt. Ich bin gespannt! :)

Beiträge: 17 289

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 11818

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. März 2011, 14:19

Allerdings sollte bei Vmax die Laufleistung das geringste Problem sein, denn der Sprit ist ja auch inklusive und bei 210 km/h verbraucht der 118d wahrscheinlich mehr als 10 l / 100 km...


118d mit Fahrweise "Alles was geht, denn ich habs verdammt eilig." Also mit dem 3.Gang aus der Baustelle raus und dann so schnell es geht auf Vmax und solche "Späße" habe ich weniger als 9l/100km gebraucht, waren aber auch ein paar Baustellen dabei, die Strecke Wiehl-->Leipzig Nachmittags in etwas mehr als 3Stunden ist aber sicherlich schon Nah dran an dem was überhaupt geht.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

babba13

Fortgeschrittener

Beiträge: 489

Registrierungsdatum: 10. November 2010

Wohnort: München

: 56270

: 7.63

: 186

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. März 2011, 14:21

hmm, keine km-Begrenzung dann kann man ja einfach rechnen:
ich brauche für 160km aus München bis zum Zielort ca. 90 Minuten * 0,29 € = 26,10 € (mal 2 weil ich ja wieder zurück fahren muss) = 52,20 €
dann steht das Auto zwischendrin noch 8h (480 Minuten) * 0,10 € = 48 € (diese Fahrtunterbrechung die im Text erwähnt ist)
= 100,20 €

bei Sixt kostet der 1er inkl. Mwst. ca. 75 € + 40 € Tank (für 1er Diesel, Erfahrungswert für meine Strecke) = 115 €.
Winterreifen sind hier ja noch nicht mal eingerechnet.

--> Damit wäre ich mit "DriveNow" ein wenig billiger

AlexBln

BMW-Dealer

Beiträge: 12 190

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4512

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. März 2011, 14:29

Wird der Sixti-CarClub damit erweitert? Also kann man als Sixt CarClub Kunde automatisch auch an DriveNow teilnehmen?
:203:

spooky

mimimi

Beiträge: 7 912

Danksagungen: 6043

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. März 2011, 14:38

Wird der Sixti-CarClub damit erweitert? Also kann man als Sixt CarClub Kunde automatisch auch an DriveNow teilnehmen?
Wenn der Sixti-Carclub das Pilotprojekt für BMW DriveNow war stellt sich für mich ohnehin die Frage was daraus wird. Soweit ich weiß, ist man als CarClubberer nicht automatisch bei BMW DriveNow dabei.

Beiträge: 657

Registrierungsdatum: 21. Juni 2010

Wohnort: Trier

Beruf: Student

Danksagungen: 354

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. März 2011, 15:32

Ich gehe davon aus, dass DriveNow Sixti-Carclub 2.0 ist und letzteres daher eingestellt bzw in DriveNow umbenannt wird.
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum :D
Just :204:

gubbler

Kernkompetenz

Beiträge: 3 080

: 8251

: 11.60

: 22

Danksagungen: 3450

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 22. März 2011, 21:40

Ich gehe davon aus, dass DriveNow Sixti-Carclub 2.0 ist und letzteres daher eingestellt bzw in DriveNow umbenannt wird.


Und was machen die dann mit den vielen und relativ neuen Smärten?
Gott hat die Erde nur einmal geküsst. Genau an der Stelle, wo jetzt Affalterbach ist!

Wenn ich schneller fahre, ist auch die Umweltverschmutzung schneller wieder vorbei.


Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.