Sie sind nicht angemeldet.

Timeyyy

Fortgeschrittener

  • »Timeyyy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 23. Januar 2013

Wohnort: Braunschweig/Berlin

: 26289

: 7.44

: 121

Danksagungen: 342

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. Juni 2013, 13:58

Audi A6 Limousine 3.0 TDI | AVIS Braunschweig

Audi A6 Limousine 3.0 TDI V6 - avis Braunschweig
Vermieter : avis
Übernahmestation: Braunschweig
Abgabestation : Braunschweig
Gebuchte Klasse : G --> Upsell auf F
Erhaltene Klasse: F
Erhaltenes Fahrzeug : Audi A6 Limousine 3.0 TDI Quattro
Motor: 180KW
Getriebe : 7 Gang DSG S-Tronic
Höchstgeschwindigkeit : 250 Km/h
Ausstattung (soweit erkannt): MMI plus, BOSE Soundsystem, Xenon plus, Sportsitze, Lederausstattung Milano schwarz/schwarz, Komfort-Klimauautomatik, Sportlenkrad, Glasschiebedach, Parkassistent
Gefahrene KM : 670
Verbrauch BC/errechnet: 7,1l / 8,0l
Nettolistenpreis: ~67.400 €
Dauer : 3 Tage (WE)

Anmietung:

Nach Abgabe meiner Diplomarbeit vergangene Woche wollte ich mir auch mal wieder einen Mietwagen gönnen. Der avis Happy Day kam dabei wie gerufen. Reserviert wurde Klasse G in der Station Braunschweig Hansestraße. Am Freitag stand ich Punkt 12Uhr in der Station und wurde äußerst freundlich empfangen. Wie ich es befürchtet hatte, war einer der zahlreichen VW Tiguan 2.0TDI für mich geblockt wurden. Da ich aber kein großer SUV-Freund bin (komme mir in dieser Fahrzeugklasse immer wie ein Jäger in seinem Ausguck vor...), fragte ich freundlich nach, ob denn nicht noch etwas anderes verfügbar wäre. Einen 3er BMW hätte es wohl noch geben sollen, der sei aber gerade in der Werkstatt. Ansonsten könne man mir nur den A6 anbieten. Das klang schon eher nach meinem Geschmack. Nach einigem Tarif-Rumgespiele konnte ich den A6 aus Klasse F auch zum Happy Day Preis mitnehmen.

Fahrzeug:

Der Wagen stand direkt vor der Tür und war trotz seiner knapp 14.000km nahezu schadensfrei. Zwei kleinere Steinschläge in der Windschutzscheibe gab es zu verzeichnen, das wars auch schon. So musste ich nichts nachtragen lassen und konnte direkt losfahren.

Innenraum:

Zunächst sollte natürlich erst einmal die richtige Sitzposition eingestellt werden. Intuitiver Griff zu den elektrischen Hebelchen und hopala... Nicht vorhanden. Nun gut, so eine manuelle Sitzeinstellung erfüllt ihren Zweck ja auch wunderbar. Und eine Lordosenstütze war ja immerhin auch vorhanden. Die Sportsitze empfand ich im Allgemeinen als recht bequem. Von den Seitenwangen her fühlen sich das aktuelle BMW Sportgestühl oder auch die guten alten Recaros in meinem Golf jedoch deutlich enger, zupackender an. Aber in der A6-Fahrzeugklasse steht maximaler Seitenhalt nun wohl auch nicht gerade ganz oben auf der Prioritätenliste. ;)
Die Platzverhältnisse können als sehr gut angesehen werden. Die Mitfahrer hatten keinen Grund zur Klage. Hinter mir als nicht gerade Sitzriese ist das aber auch in einem Golf der Fall. Da wird der A6 für den Hintermann zur Langversion. Kofferraum war für vier mittlere Koffer/Taschen natürlich vollkommen ausreichend.
Atmosphärisch mit der Kombination aus schwarzem Leder, hellem Himmel mit Schiebedach und Alu-Interieurleisten gab sich der A6 klassisch, aber durchaus anschaulich. Die Haptik befand sich auf Audi-typischen, hohen Niveau.

Bedienung:

Die Bedienung der im Innenraum verbauten Systeme gibt keine Rätsel auf. Die Tasten des MuFu-Lenkrads und der separate Hebel für den Tempomaten erklären sich beinahe von selbst. Lediglich die Bedienung des MMI kann BMW-affine Fahrer des Öfteren ein paar Nerven kosten. Ich habe, ohne Ausnahme, jedes Mal den Controller in die falsche Richtung gedreht. Auch musste ich öfters auf die Stationstasten rund um den Controller linsen um die entsprechenden Untermenüs zu treffen. Wieso der Audi-Controller im Gegensatz zum BMW-Pendant keine Kippfunktion besitzt erschließt sich mir nicht ganz. Sicherlich aber nur reine Gewöhnungssache. Von der Navigation her und dem Angebot an Infotainmentmöglichkeiten, sowie dem Bose-Soundsystem war ich positiv überrascht.
Lediglich der fehlende USB-Anschluss ist etwas ungewöhnlich. Und wie oft ich auf der Klappe für SD-Karten und SIM-Karte rumgedrückt habe, bis mir der große OPEN-Knopf neben dem DVD-Laufwerk auffiel will ich hier lieber nicht erwähnen. :106:

Motor/Getriebe/Fahrwerk:

Knapp zwei Tonnen Fahrzeuggewicht sind natürlich nicht wenig. Der 3 Liter-V6-Diesel bewerkstelligt dies aber recht problemlos. Drehmoment ist meist massig vorhanden und hat das Getriebe erst einmal den richtigen Gang gefunden geht es auch zügig bis 250km/h nach vorne. Akustisch bleibt der Sechsender unauffällig im Hintergrund. Unter ein wenig Last gibt’s satten Schiffsdieselsound mit gelegentlichem Turbopfeifen...

Enttäuscht war ich vom Getriebe. Ich bin noch nicht viele VAG-DSG-Getriebe gefahren und hatte mir nach der nicht eingefahren DSG-Box eines Golf VII im vergangenen Monat etwas mehr davon erwartet. Ähnlich wie beim Wandlerautomaten benötigt auch die S-Tronic beim Kickdown doch eine recht lange Gedenksekunde bis die korrekte fahrstufe eingelegt ist. Meistens gibt es dabei noch einen Zwischenstopp in einem anderen Gang. Gleiches Bild in allen Fahrmodi und Getriebestellungen. Prinzipbedingt hätte ich damit nicht gerechnet. Da wirken die ZF-8-Gang-Automaten, egal ob Audi oder BMW, ausgeschlafener.
Der Verbrauch hielt sich mit errechneten 8l in Grenzen. Bei voll besetztem Auto und AB mit Tempomat auf 180km/h und nicht gerade wenig Stau durchaus angemessen. Auf der Berliner-Stadtautobahn gehen auch 6l. Zumindest laut Bordcomputer. Dessen Berechnungen sollte man aber nicht allzu viel Glauben schenken. Nach diesem hat sich der A6 im Schnitt nur 7,1l genehmigt. ?(

Das Fahrwerk empfand ich als sehr ausgewogen. Bin aber auch überwiegend im Comfortmodus gefahren. In Verbindung mit der Serienbereifung mit ihrem 55er Querschnitt ist das A6 eine richtige Sänfte. Zackige Kurvenfahrten, wozu während der A2-Stauumfahrung genug Zeit war, werden jedoch recht zügig mit einem Schieben über die Vorderachse und aufblitzendem ESP-Lämpchen quittiert. Sowohl mit, als auch ohne Last. Beim Rausbeschleunigen gibt’s dafür keine Traktionsprobleme zu vermelden.

Abgabe:

Die Abgabe in Braunschweig ging zügig von Statten. Ein älterer Herr nahm den Wagen entgegen, ging kurz einmal mit mir um das Fahrzeug und erkundigte sich nach Schäden und Tankinhalt. Tank voll und keine zusätzlichen Schäden konnte ich ihm entgegnen. Einzig eine Katze hatte letzte Nacht noch ein wenig Dreck übers Auto verteilt. Ein kurzer Motorstart durch den Checker erbrachte die Sicherheit, dass es kein Marder war. ;)

Fazit:

Sowohl mit dem A6, als auch der problemlosen Abwicklung bei avis Braunschweig war ich sehr zufrieden. Für eine längere Fahrt würde ich den Wagen jederzeit wieder nehmen. Gemütlicher geht’s kaum und mehr Platz brauch ich ohnehin nicht. Den Happy-Day und avis werde ich weiterhin im Auge behalten!

Danke für das nette Wochenendfahrzeug an avis Braunschweig!!!

PS: Ich versuche mich erneut am Einbinden von einigen Bildern, kann aber für Nichts garantieren! :107:


Highlight 2016: BMW Z4 35is
Heiß ersehnt 2017: FFAR bei Alamo in San Fransisco

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Fabian-HB (10.06.2013), Mietkunde (10.06.2013), sosa (10.06.2013), Jan S. (10.06.2013), Testfahrer (10.06.2013), Pieeet (10.06.2013), DiWeXeD (10.06.2013), BinMalWeg (10.06.2013), Theo. (10.06.2013), Timbro (10.06.2013), Driver_123 (10.06.2013), EUROwoman. (10.06.2013), mega-O (10.06.2013), Mechnipe (10.06.2013), Oberhasi (10.06.2013), Hobbes (10.06.2013), Il Bimbo de Oro (10.06.2013), jo.nyc (10.06.2013), na5267 (10.06.2013), markus_ri (11.06.2013), Brabus89 (11.06.2013), nobrainer (11.06.2013)

MacGaiiz

unregistriert

2

Montag, 10. Juni 2013, 14:09

Toller Bericht. Kann jeden einzelnen Punkt genauso unterschreiben. Ich find den A6 Klasse, hatte ihn schon als 3l und als 2l. Einen Avant, eine Limo. Mir persönlich ist er aber doch viiiiiiel zu groß auch wenn er mir Spaß bereitete :)

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 4 006

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3864

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. Juni 2013, 14:24

Auf der Berliner-Stadtautobahn gehen auch 6l. Zumindest laut Bordcomputer. Dessen Berechnungen sollte man aber nicht allzu viel Glauben schenken. Nach diesem hat sich der A6 im Schnitt nur 7,1l genehmigt. ?(


War er denn komplett voll getankt? Sonst ergeben sich solche hohen Differenzen zwischen BC und Tankrechnung schonmal schnell.

Hupfdude

Fortgeschrittener

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 4. Januar 2012

Beruf: Führer einer Maschine

: 3537

: 5.04

: 13

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Juni 2013, 14:37

Danke für diesen Bericht! Es geht doch nichts über einen A6 ,)

Timeyyy

Fortgeschrittener

  • »Timeyyy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 23. Januar 2013

Wohnort: Braunschweig/Berlin

: 26289

: 7.44

: 121

Danksagungen: 342

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Juni 2013, 14:56

Zitat von »Timeyyy«
Auf der Berliner-Stadtautobahn gehen auch 6l. Zumindest laut Bordcomputer. Dessen Berechnungen sollte man aber nicht allzu viel Glauben schenken. Nach diesem hat sich der A6 im Schnitt nur 7,1l genehmigt. ?(

War er denn komplett voll getankt? Sonst ergeben sich solche hohen Differenzen zwischen BC und Tankrechnung schonmal schnell.


Ich gehe davon aus. Habe gestern, vor der Strecke Berlin-Braunschweig, noch vollgetankt. Und heute morgen in Braunschweig erneut. Der BC hat auf diesen 244km einen Schnitt von 6,8 errechnet (siehe Bild). Nachgetankt habe ich 19,5l. Errechnet also 8l/100km. Oder es gingen auf einmal ~3l mehr rein.
Highlight 2016: BMW Z4 35is
Heiß ersehnt 2017: FFAR bei Alamo in San Fransisco

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.