Sie sind nicht angemeldet.

Elchtester

Schüler

  • »Elchtester« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. Juni 2014, 00:30

MINI Cooper | Enterprise

Vermieter: Enterprise
Mietdauer: 1 Tag
erhaltenes Fahrzeug: Mini Cooper
gefahrene km: 40
Getriebeart: 6-Gang-Schaltung
Leistung: 136 PS

Da mein Firmenwagen wegen HU/AU in die VW-Werkstatt musste, benötigte ich für einen Tag einen Ersatzwagen. Beim VW-Händler wurde daher die günstigste Klasse gebucht. Ich befürchtete schon, einen VW Up! zu erhalten, von dem zwei auf dem Hof standen. Glücklicherweise wurde es aber der neue MiniCooper.



Anmietung:
Anmietung war problemlos, der RSA von Enterprise, der das Auto brachte, sehr freundlich. Er hat mir kurz das Auto erklärt und vorhandene
Schäden eingetragen. Vor Abfahrt hat er noch einen Schaden entdeckt und ungefragt nachgetragen. Gewaschen war das Auto nicht, da es angeblich erst zurück kam. War nicht weiter tragisch – lieber einen dreckigen Mini fahren als einen sauberen Up!.

Fahrzeug:
Neuer Mini Cooper mit 1,5-Liter 3-Zylinder MINI TwinPower-Turbomotor, 136 PS mit etwas über 3.000km auf dem Tacho. Da die Modellbeschriftung am Heck fehlte und auch der Fahrzeugschein nicht vorhanden war, ist der Cooper vom One nur durch das andersfarbige Dach zu unterscheiden. Ausstattung war relativ gut, u. a. Klimaautomatik, Sitzheizung, Lichtsensor, schlüsselloses Starten und Bluetooth. Ich gehe davon aus, dass das Pepper-Paket verbaut war. Das darin enthaltene Excitement-Paket mit sich verändernder Beleuchtung im Innenraum halte ich für eine überflüssige Spielerei – ich hätte lieber Lederlenkrad und -schaltknauf gehabt. Den Innenraum hat scheinbar ein Flugzeugfan designt – überall Kippschalter wie im Jet, so auch der Startknopf in der Mitte.

Fahren:
Obwohl ich während meines Studiums lange bei einer Autovermietung gejobbt habe, war es für mich die erste Fahrt im Mini. Erster Eindruck: reinsetzen, wohlfühlen. Obwohl deutlich enger und kleiner als mein Golf, habe ich mich sofort zuhause gefühlt. Tiefe, angenehme Sitzposition. Die Bedienung warf kaum Fragen auf. Die Rundumsicht war OK, der Klang der Park Distance Control absolut gewöhnungsbedürftig, die kleinen Tachoanzeigen eher schlecht ablesbar. Der Motor war relativ laufruhig, nur bei Beschleunigung hörte man den Dreizylinder. Die Beschleunigung ist für einen Kleinwagen absolut ausreichend. Die Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h habe ich nicht ausgefahren. Die Aussage „fährt sich wie ein Go-Kart“ kann ich Nachvollziehen – das Auto liegt toll auf der Straße und macht sowohl in der Stadt als auch auf der Landstraße Spaß.

Leider hatte ich das Auto nur einen Tag. Ich habe zwar abends noch eine kleine Spritztour über die Landstraße gemacht, musste dann aber dann mein Auto vor Ladenschluss abholen. So habe ich nur ca. 40km mit dem Mini geschafft. An der Tankstelle dann die Ernüchterung – für die 40km musste ich 8 Liter Super nachtanken. Da hatte vor mir einer das Auto gefahren, ohne vollzutanken – sieht man mit der digitalen Tankanzeige nicht.

Fazit:
Tolles Auto mit tollem Motor, das ich gerne länger gefahren hätte. Definitiv das beste Auto, das man in der Kleinwagen-Klasse bekommen kann
– noch dazu als Cooper. Für den Alltag wäre mir der Mini definitiv zu klein, aber als Ersatzwagen würde ich das Auto liebend gerne wieder nehmen.

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mojoo (14.06.2014), Il Bimbo de Oro (14.06.2014), sosa (14.06.2014), In-Ex-Berliner (14.06.2014), EUROwoman. (14.06.2014), Oberhasi (14.06.2014), Jan S. (14.06.2014), Mietkunde (14.06.2014), Mechnipe (14.06.2014), Brabus89 (16.06.2014), markus_ri (19.06.2014), Timbro (21.06.2014)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.