Sie sind nicht angemeldet.

Gerd71

Anfänger

  • »Gerd71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 24. April 2015

: 1310

: 9.20

: 15

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. März 2016, 22:56

BMW X1 sDrive 18i | Enterprise Hannover Flughafen







Eckdaten:

Fahrzeug: BMW X1 sDrive 18i
Erstzulassung: 02/2016
Motorisierung: 3 Zylinder Benzin 1.5 Liter, 100kW/136PS
Drehmoment: 220Nm bei 1.250 Umdrehungen/min
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h in 9,7 Sekunden
Schaltung: 8 Stufen-Automatik BMW Steptronic
km Stand Anmietung: 6.000
km Stand Abgabe: 6.190
Gefahrene km: ca. 190km
Verbrauch: 9,3l/100km

Vorwort & Anmietung:
Hallo liebes Mietwagen-Forum,
anbei schildere ich, wie immer höchst subjektiv und ohne journalistischen Anspruch, ein paar Eindrücke meiner letzten Anmietung. Vom Vermieter Enterprise am Flughafen Hannover bekam ich über Ostern einen relativ neuen BMW X1 zur Verfügung gestellt. Die Anmietung und Rückgabe verlief, wie fast immer am Flughafen Hannover, äußerst schnell und problemlos. Zweierlei möchte ich bzgl. Enterprise Hannover positiv hervorheben: die Mitarbeiterin am Counter lieferte einen äußerst freundlichen und kompetenten Kundenservice. So begann die Anmietung bereits sehr wertschätzend.
Mittlerweile buche ich fast nur noch über Enterprise, da die Toleranz gegenüber kleinen Schäden am Fahrzeug relativ großzügig ausfällt: auch wenn ich bisher keine Schäden verursacht habe, so werden laut Enterprise-Unternehmensrichtlinie Lackschäden bis 2cm dem Kunden nicht zugerechnet, ebensowenig kleine Kratzer an den Radkappen. In dieser Hinsicht habe ich bei anderen Vermietern (namentlich: Hertz, Buchbinder) ganz andere und weitaus schlechtere Erfahrungen gemacht: da werden auch kleinste Steinschläge bei einem angeblich schadenfreien Auto sofort
dem Mieter angekreidet. Insbesondere bei den Stationen in Berlin-Tegel wird hier der Kunde schnell in ein schlechtes Licht gestellt, was allerdings auch am ziemlich unfreundlichen Rücknahme-Dienstleister an den Flughafenstationen liegen kann. Manchmal entsteht bei mir der Eindruck, dass es Prämien für entdeckte (Kleinst-)Schäden gibt.

BMW X1 - Erster Eindruck
Gebucht habe ich die Klasse SDMR, bekommen habe ich den Soft-SUV BMW X1 sDrive 18i - darüber war ich recht glücklich, denn der Wagen hatte erst 2 Monate auf seiner Lebensuhr und gefiel mir bezüglich seines Außendesigns ausgesprochen gut. Der X1 hat nur wenig von der bulligen "Geländetauglichkeit" eines X3 oder X5 geerbt, stattdessen erscheint das Exterieur ein wenig wie ein weichgespülter Stadt-SUV. Dennoch zieht der BMW einige Blicke auf sich, weil er relativ groß und edel wirkt, mit einer energischen Frontpartie glänzt und die typische gehobene Qualität eines BMW ausstrahlt.
Im Innenraum fielen mir zwei Aspekte negativ auf: zum einen wurde das Design des Automatik-Wahlhebels geändert - mir kam der vorherige BMW-Wahlhebel mit seiner kleinen und futuristischen Gestaltung deutlich moderner und gefälliger vor. Weiterhin habe ich keine Kombination von Sitzposition und Lenkradhöhe hinbekommen, in welcher ich problemlos die Anzeige des Info-Displays vom Bordcomputer zwischen Drehzahlmesser und Geschwindigkeitsanzeige ablesen konnte- ständig wurde das Display vom Lenkrad verdeckt. Sehr bedauerlich, da ich die Geschwindigkeit viel lieber digital anstatt vom analogen Rundinstrument ablese.
Hiervon einmal abgesehen möchte ich zum Interieur nicht viele Worte verlieren: Navigation und Bordcomputer sind hervorragend designt, alle Bedienelemente sehr funktional gestaltet und die Verarbeitung wirkt hochwertig und tadellos. Die leicht erhöhte Sitzposition bietet einen guten Verkehrsüberblick und fühlt sich zudem sehr bequem an, so dass längere Fahrten keine Herausforderung sein sollten.

Fahrleistungen
Nun folgt das Kapitel mit Licht und Schatten. Zu meiner Überraschung habe ich erfahren, dass BMW nun auch 3Zylinder-Motoren baut, in diesem Falle handelte es sich um den 1,5l mit 100kW/136PS.
Wirklich begeisternd ist die Laufruhe des Motors, bei Geschwindigkeiten bis zu 130km/h ist vom Triebwerk nahezu nichts zu hören. Nur bei sprintstarken Kick-Downs macht sich der Motor relativ aufdringlich röhrend bemerkbar, und leider klingt er dabei mit seinen 1,5l/3Zylindern recht mädchenhaft. Die erste große Schwäche des Motors ist seine relativ klägliche Durchzugskraft: zwar erreicht er jede Geschwindigkeit bis zu 200km/h ohne großes Murren und mit gemächlicher Kontinuität, doch das sprunghafte nach vorne Sprinten ist seine Stärke nicht: vom Bumms eines 2l-Turbodiesels ist der Motor meilenweit entfernt, und auch bei hohen Drehzahlen habe ich nie den einsetzenden Kick des Turbo-Benziners verspürt. Somit sind schnelle Überholmanöver leider kein Thema, stattdessen muss ein wenig Anlauf genommen werden.
Weiterhin ist mir die Antriebsschlupfregelung negativ aufgefallen: soll auf regennasser Straße etwas sportlich angefahren werden, so greift das das BMW-ASC (Automatic Stability Control) relativ ruppig in die Bremsen und führt zu einem auffälligen Stottern der Reifen. Trotz des Frontantriebs an diesem BMW ist mir ein alter Golf2 GTI an der Ampel davongefahren...
Die größte Überraschung (allerdings keine gute) ist mir an der Tankstelle widerfahren: stolze 9,3l hat sich der kleine Dreizylinder auf
100km genehmigt! (ca. 2/3 Autobahn und Bundesstraße, 1/3 Landstraße) Mir sind mehrere Sachverhalte schleierhaft: woher kommt dieser große Durst bei solch einem kleinen Motor? Warum veröffentlicht BMW solch absurde und praxisferne Verbrauchswerte, dass im Vergleich selbst VW's gefälschte Abgaswerte wie ein Kavaliersdelikt erscheinen? - mich nervt diese dickfellige "Bergab-mit-Rückenwind"-Mentalität bei den Verbrauchsangaben.
In anderer Hinsicht hat BMW allerdings nicht übertrieben: das 8Gang Steptronic Automatikgetriebe schaltet wirklich sanft und butterweich, so dass die Gangwechsel nur am Drehzahlmesser zu erkennen sind. Weiterhin erfolgen die Gangwechsel genau dann, wenn sie am idealsten zum Fahrstil passen und die Wechsel lassen sich sehr gut mit dem Gaspedal steuern. Das völlige Gegenteil habe ich kürzlich bei einem Citroen DS3 erlebt, es ist erstaunlich, wie groß die qualitativen Unterschiede bei den Automatiken sein können.

Fazit
Alles in allem war ich mit diesem Auto sehr zufrieden.
Die hohe Verarbeitungsqualität und das ansprechende, kernige und hochwertige Außendesign haben mir bei jeder Fahrt viel Freude bereitet. Für eine gemütliche Landstraßen-Bummelei oder einen Sonntagsausflug würde ich diesen 3Zylinder-Motor als ausreichend empfinden, doch mit ein wenig Wehmut habe ich mich an die schöne Motor-Charakteristik eines BMW 2,0l-Turbodiesels erinnert.
Dennoch: dieser BMW war eine meiner schöneren Mieten :}

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Johnie (29.03.2016), proudnoob (29.03.2016), deanFR (29.03.2016), PeterMWT (29.03.2016), Scimidar (29.03.2016), tremlin (29.03.2016), DiWeXeD (29.03.2016), (29.03.2016), Mickey90 (30.03.2016), Niko (30.03.2016), karlchen (30.03.2016), Radio/Active (30.03.2016), Il Bimbo de Oro (30.03.2016), captain88 (30.03.2016), Clycer (30.03.2016), MIETWAGEN-FAN (30.03.2016), Mietologe (30.03.2016), Curl (30.03.2016), Brabus89 (31.03.2016), RosaParks (31.03.2016)

Wacker

individuell

Beiträge: 268

Danksagungen: 226

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. März 2016, 23:07

Deine Beschreibung der Kombination des Motor mit dem Getriebe kann ich voll und ganz unterschreiben. Sehr gut beschrieben!

Zum Verbrauch: vermutlich hattest Du eine "erhebliche" Fehlmenge auszugleichen, die bei Deiner kurzen Fahrstrecke dann so deutlich ins Gewicht fällt.

OT: Bitte entferne noch den Namen der E.-Kollegin. Die Mods werden es ansonsten sowieso noch tun.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Gerd71 (29.03.2016)

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 046

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 4487

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. März 2016, 23:11

Hallo und Danke für den Bericht. Eine kleine Randbemerkung: Wie veröffentlichen hier keine Klarnamen. Ich habe den Namen der Enterprise-Mitarbeiterin mal bei dir rausgenommen.

Toller Bericht. Die Fahreindrücke kann ich so nur unterstreichen. Grundsätzlich ist der Dreizylinder nicht verkehrt. Schade nur, dass er als 16i zugeschnürt wirkt und als 18i immer noch nicht die Butter vom Brot zieht, dabei aber ziemlich viel verbraucht. Nur bei weniger als 120 km/h und sanfter Gaspedal-Handhabung sind Verbräuche um sechs Liter drin.
Pieeet
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Gerd71

Anfänger

  • »Gerd71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 24. April 2015

: 1310

: 9.20

: 15

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. März 2016, 00:40

... die Fotos in höherer Auflösung:











Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

karlchen (30.03.2016), Clycer (30.03.2016), PeterMWT (30.03.2016)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.