Sie sind nicht angemeldet.

comby

Autofahrer

Beiträge: 2 780

Registrierungsdatum: 23. Januar 2008

Wohnort: München

Danksagungen: 735

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 23. Februar 2010, 15:48

Also ich muss hier zumindest "meine" Enterprise Station in Siegen mal in Schutz nehmen.

das mit den WR machen andere auch so, bis vor kurzem standen die Gebühren für die WR auf der HP noch irgendow versteckt, jetzt stehts dick oben drüber, da brauch man sich nicht zu beschweren.


Es ging aber darum, dass er KEINE WR bestellt hat und auch nicht haben wollte, diese aber bezahlen musste..

jimmy

Meister

Beiträge: 2 291

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1045

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 23. Februar 2010, 16:06

Abzocke ist es evt nicht direkt, aber wenn aus 74,xx€ in der Reservierung dann 245€ werden wenn man in der Station steht kann da was nicht stimmen......

Jedem ist es selbst überlassen, wieviel er wofür bezahlt, aber man muss den Kunden schon aufklären und kann nicht einfach einen Preis nennen der sich dann real mehr als verdoppelt. Auch wenn es heißt "Auslandsfahrten kosten extra" muss ersichtlich sein, wieviel sie kosten etc, und nicht den Kunden erstmal zu sich locken um dann mit nem Preishammer auf ihn "einzuprügeln".

Adoli

Fortgeschrittener

Beiträge: 368

Registrierungsdatum: 1. April 2009

Wohnort: Berlin

Beruf: Unternehmensberater

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 23. Februar 2010, 16:19

Naja, es gibg auch darum dass Monokai alles in einen negativen Beitrag gepackt hat, was man so über Enterprise finden konnte.

Kritik an der WR-Behandlung isst sicherlich berechtigt, alles andere vor allem ohne Angabe von Stationen ist einfach unpassend.
Abholung organisiert die Station selbst, die Schadensaufnahme auch etc...

Mit anderen Worten: er sollte so schlau sein nicht nur allgemeine Anschuldigungen zu machen, sondern sie auch zumindest mit Stationen belegen können. Mich hat der Abholservice 2 von 5 Mal auch verspätet abgeholt bzw. 1h vergessen. Dafür gab's dann 2/3 Klassen Upgrades und Wunschfahrzeug. Behaupte ich deshalb alles bei Enterprise sei Abzocke oder toll?

Wie gesagt, der Threadersteller hat sich ja auch schon bei über die Behandlung Deutscher bei Europcar in der Schweiz/Österreich beschwert ohne dass es ihn direkt betroffen hätte.

WR ist ok, da nichts ersichtlich ist, dass WR gebucht werden müssen. Passiert doch aber auch bei EC wo es dann heißt: nimm mit WR oder halt kein Fahrzeug, weil man ja irgendwo in D sicher nch Schnee findet.

ZU den restlichen "Problemen": es steht beim Thema Auslandsfaht auf der HP ausdrücklich:"Informationen zu Einwegmieten und Auslandsfahrten
Information zu Einwegmieten und Auslandsfahrten erhalten Sie direkt bei Ihrer Station vor Ort. Vielen Dank."
Es wird nichts garantiert und man soll sich DIREKT mit der Station auseinandersetzen. Wenn ich dann dort aufschlage ohne mich vorher gemeldet zu haben ist das vorsichtig formuliert ungeschickt!

Gruß
Last five :205: : BMW 318d, Jaguar XJ, 2x Infiniti M30d, VW Passat CC TDi

wolfmeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 19. April 2009

Wohnort: Bochum

Beruf: Student

: 3900

: 7.17

: 15

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 23. Februar 2010, 16:19

Das mit den WR kann ich nicht überprüfen, da ich WR gebucht habe. Wenn dem wirklich so ist wäre das natürlich nicht ok.

Das mit den Gebühren für die Auslandfahrt sollte auf jeden Fall man transparenter gestaltet werden, da hast du recht.
Ich habe aber immer mehr den Eindruck, dass die Informationen auf der HP nicht immer mit den Stationen vor Ort abgestimmt sind. Deshalb hilft bei Enterprise der Anruf vorher um den Preis zu bestätigen und eventuelle Extra-Kosten abzudecken.

Aber generell von Abzocke zu sprechen find ich nicht ok, weil ich bis jetzt immer zum reservierten Preis vom Hof gefahren bin...aber wie gesagt: von Station zu Station unterschiedlich.
Für mehr Exoten Land Rover und weniger LDAR...alles andere ;)

schauschun

Erleuchteter

Beiträge: 4 849

Registrierungsdatum: 9. März 2009

Wohnort: gelsenkirchen

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 3737

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 23. Februar 2010, 16:30

...
Aber generell von Abzocke zu sprechen find ich nicht ok, weil ich bis jetzt immer zum reservierten Preis vom Hof gefahren bin...aber wie gesagt: von Station zu Station unterschiedlich.


also, ich glaube, dass es bei enterprise in kombi mit der winterreifenproblematik NICHT stationsabhaengig ist.
mir sind einige user -auch ausserhalb dieser plattform- bekannt, die alle wr bezahlen mussten OHNE diese gebucht zu haben.

wenn enterprise einen grossen banner

Zitat

Gesamtpreis enthält Haftungsreduzierung (inklusive Schutz bei Diebstahl), Haftpflichtversicherung und MWSt. Für Anmietungen in Deutschland: WINTERTAUGLICHE BEREIFUNG ist NICHT ENTHALTEN. Wintertaugliche Bereifung ist gegen AUFPREIS von 10 EUR/Tag, 50 EUR/Woche (Maximal 100 EUR/Vermietung) an allen Deutschen Standorten verfügbar.

anbringen kann, dann waeren sie auch in der lage dort noch zu ergaenzen: Bis ende Maerz muessen wr gebuicht/extra bezahlt werden.

wenn ich dieses vorgehen nicht als abzocke bezeichnen moechte, dann bleibt eigentlich nur noch unlauteres geschaeftsgebaren durch vortaeuschung falscher tatsachen uebrig ! :62:
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann !
Als ich jung war, hieß Twix noch Raider und Komasaufen hieß Vorglühen!

wolfmeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 19. April 2009

Wohnort: Bochum

Beruf: Student

: 3900

: 7.17

: 15

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 23. Februar 2010, 17:03

Woher hast du denn die Info, dass WR zwingend bezahlt werden müssen? Nur aus Erfahrungen einiger auf alle Stationen zu schließen reicht da nicht.
Ich werde wahrscheinlich gegen Ende nächsten Monat nochmal bei Enterprise mieten und dann hoffentlich ohne WR reservieren können, werde dann gerne berichten ob ich zahlen muss oder nicht.

Ansonsten hat Adoli schon alles gesagt, was hierzu zu sagen ist.
Für mehr Exoten Land Rover und weniger LDAR...alles andere ;)

karlchen4

ECMR führt auch ans Ziel

Beiträge: 534

Danksagungen: 419

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 24. Februar 2010, 01:14

Das mit den WR kann ich nicht überprüfen, da ich WR gebucht habe. Wenn dem wirklich so ist wäre das natürlich nicht ok.

Das mit den Gebühren für die Auslandfahrt sollte auf jeden Fall man transparenter gestaltet werden, da hast du recht.
Ich habe aber immer mehr den Eindruck, dass die Informationen auf der HP nicht immer mit den Stationen vor Ort abgestimmt sind. Deshalb hilft bei Enterprise der Anruf vorher um den Preis zu bestätigen und eventuelle Extra-Kosten abzudecken.

Aber generell von Abzocke zu sprechen find ich nicht ok, weil ich bis jetzt immer zum reservierten Preis vom Hof gefahren bin...aber wie gesagt: von Station zu Station unterschiedlich.
:59: Ich kann das nur so bestätigen. Ich musste die Winterreifen bisher nur zahlen, wenn ich fest welche im Vorfeld gebucht hatte. Außerdem habe ich diesen Winter auch schon Fahrzeuge mit Sommerreifen erhalten bzw. für Fahrzeuge mit Winterreifen nicht extra zahlen müssen.

@monokai: Ich finde es nicht richtig, dass du deine Aussage auf ein Unternehmen so verallgemeinerst. Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit Enterprise gemacht, und sehe die Winterreifenpolitik nicht als wirkliche Abzocke, und falls dies so wäre, dann zocken Europcar und Co. auch ab. Und selbst mit den Preisen für die WR in Höhe von 10 EUR / Tag ist Enterprise auf jeden Fall noch günstiger als Sixt, Hertz und Europcar.

Desweiteren kann die Enterprise-Station vor Ort die Onlinepreise durchaus noch unterbieten.

Oettinger

Schüler

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 2. August 2009

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 10. März 2010, 20:47

Das mit den Winterreifen kann ich nicht bestätigen.

Bin Stammmieter in einer Düsseldorfer Filliale, und wollte über Fasching ein Kompaktwagen ohne WR. Als ich in der Filliale ankam wurde ich darauf hingewiesen das, wenn ich ein Auto mit WR nehme, ein Upgrade kriege, bzw in die Mini Cooper Clubman Klasse (Im Gegensatz zu nem' 308SW für mich ein Upgrade ;)). Auch so wurde ich nie mit den WR über den Tisch gezogen, hatte also in der Filliale immer freie Wahl. Kommt aber wohl auch immer daran an wieviel Autos die gerade in der Station haben nehme ich an. Bin vollends zufrieden mit Enterprise. :208:
Enterprise: Opel Vectra Kombi, Peugeot 308 SW, Ford Mondeo Kombi, VW Golf 5 Variant, VW Golf 6, Ford Focus Turnier

Europcar: Mercedes-Benz Sprinter, VW Golf 5

robirobo

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 1. Februar 2014

  • Nachricht senden

24

Samstag, 1. Februar 2014, 10:37

Abzocke bei der Enterprise Autovermietung!

Der Bericht von „ monokai“ trieft voll zu und ist in keine Weise übertrieben! Vor kurzen habe ich selbst für ein Tag ein Auto bei der Enterprise am Flughafen in Hannover gemietet und am nächsten Tag in Göttingen abgegeben. Bei der Abwicklung des Vertrages versuchte man mir eine Versicherung zu verkaufen, ich verneinte es und sagte “ich fahre 35 Jahre Unfallfrei ….“ Ich fuhr das Fahrzeug ohne eine Pause direkt über die A2 du A7 nachhause und stellte in der Garage ab, es konnte also kein Schaden entstehen! Am nächsten Tag bei der Abgabe in Göttingen machte der Mittarbeiter zum Schluss eine Bemerkung; „ dass man sich das Auto später noch mal genauer anguckt“ :?: Am 15.01.2014 (Geburtstag meines Vaters :115: )bekam ich ein Anruf von Enterprise in Hannover wo man mir mitteilte, dass es Schäden am Auto entdeckt wurden sind, ich verneinte die Unterstellung und unterbrach das Gespräch. :cursing: Zwei Tage später wurden 750 € Selbstbeteiligung von meine Kredit Karte abgebucht darauf hin machte ich gegen die Enterprise eine Strafanzeige bei der Polizei. :103: Bitte meldet euch. Robi

*Formatierung angepasst und ein wenig die smile Flut aufgehalten um den Beitrag halbwegs lesbar zu machen*

MfG Jan

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 210

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7219

  • Nachricht senden

25

Samstag, 1. Februar 2014, 11:43

ich verneinte die Unterstellung und unterbrach das Gespräch



Warum bitte?

Wäre das nicht am einfachsten? . Erstmal mit den Leuten reden anstatt eine Anzeige "zu machen".


Kann ich schwer nachvollziehen.
"Liquor up front, Poker in the rear"

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Grün07 (01.02.2014), Hobbes (01.02.2014), x-conditioner (01.02.2014), Geigerzähler (01.02.2014), Radio/Active (01.02.2014), Jan S. (01.02.2014), Timbro (01.02.2014), Dauermieter-Das Original (02.02.2014), clue (12.02.2014)

Grün07

Profi

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 8. November 2009

Danksagungen: 572

  • Nachricht senden

26

Samstag, 1. Februar 2014, 12:20

Am nächsten Tag bei der Abgabe in Göttingen machte der Mittarbeiter zum Schluss eine Bemerkung; „ dass man sich das Auto später noch mal genauer anguckt“
Gibt es ein Rückgabeprotokoll? Gab es irgendeine Art der Kommunikation über den Zustand des Fahrzeugs? Wurde bei Abgabe von Mitarbeiter oder von Dir irgendetwas unterschrieben? Das könnte u.U. hilfreich sein.
Ich fuhr das Fahrzeug ohne eine Pause direkt über die A2 du A7 nachhause und stellte in der Garage ab, es konnte also kein Schaden entstehen!
Das bedeutet aber nicht, daß kein Schaden am Fahrzeug entstanden sein kann. Schäden können auch während der Fahrt unbemerkt entstehen.
Am 15.01.2014
Diese Information ist ohne den Mietzeitraum nutzlos.
Anruf von Enterprise in Hannover wo man mir mitteilte, dass es Schäden am Auto entdeckt wurden sind, ich verneinte die Unterstellung und unterbrach das Gespräch.
Wurde in dem Gespräch der Schaden irgendwie erläutert? Natürlich wäre es nicht hilfreich, wenn man einfach auflegt, ohne zu versuchen genaueres herauszufinden. Was soll Enterprise dann sonst machen als
750 € Selbstbeteiligung von meine Kredit Karte abgebucht
. Vom Kunden scheint eine Kommunikation nicht gewünscht zu sein. Ich kenne die aktuellen Enterprise AGB nicht, aber könnte es sein, daß man diese Abbuchung bei Vertragsabschluß mitgenehmigt?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

clue (12.02.2014)

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 322

Danksagungen: 8932

  • Nachricht senden

27

Samstag, 1. Februar 2014, 12:32

Offen gesagt habe ich gewisse Zweifel an der Sache mit der Strafanzeige.
Grundsätzlich liegt hier ja ein zivilrechtliches Problem (Vertrag zwischen zwei Parteien) zu Grunde. Das dürfte auch der Polizei nicht entgehen. Wenngleich auch aus so einem zivilrechtlichen Vertrag strafrechtliche Probleme hervorgehen könnten, z.B. eine Unterschlagung o.ä., ist das hier ja eigentlich nicht der Fall, auch wenn der TE hier von einem Betrug (nehme ich mal an?) ausgeht.

Je nachdem wie man das ganze auslegt, steckt nicht wirklich ein Straftatbestand darin, was die Polizei dazu bewegen könnte, einem potentiellen Anzeigenerstatter davon abzuraten eine solche Anzeige zu erstatten.
Auch ist die Polizei mit Autovermietungen grds. schon vertraut, sodass man dort auch weiß, wie das mit der Kaution läuft etc.

Ach ich weiß auch nicht... irgendwie schräg der Beitrag. Aber nur so ein Gefühl.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (01.02.2014), seveninches (01.02.2014), Oberhasi (01.02.2014), Timbro (01.02.2014), Dauermieter-Das Original (02.02.2014)

Grün07

Profi

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 8. November 2009

Danksagungen: 572

  • Nachricht senden

28

Samstag, 1. Februar 2014, 12:38

was die Polizei dazu bewegen könnte, einem potentiellen Anzeigenerstatter davon abzuraten eine solche Anzeige zu erstatten.
@LZM: Er hat aber nach seiner Aussage schon Anzeige erstattet. Also hat er entweder nicht auf den Rat der Polizei gehört oder diese hat die Anzeige angenommen.

Geigerzähler

Rentner-Bravo-Verteiler

Beiträge: 3 071

Registrierungsdatum: 18. März 2011

Wohnort: bei Leipzig

Beruf: Apotheker

: 21173

: 7.04

: 91

Danksagungen: 4162

  • Nachricht senden

29

Samstag, 1. Februar 2014, 12:50

was die Polizei dazu bewegen könnte, einem potentiellen Anzeigenerstatter davon abzuraten eine solche Anzeige zu erstatten.

In einigen Bundesländern (Thüringen gehörte zu meinem Leidwesen zumindest vor einem dreiviertel Jahr noch nicht dazu ;) ) kann man Anzeigen auch online erstatten. Zumindest in dem Falle wird so eine "Beratung" wohl nicht erfolgen. Da gibt es (in Sachsen) nur einen Hinweis, dass man (sinngemäß) erstmal runterkommen soll und nicht in der Aufregung irgendwas anzeigt. Insgesamt teile ich deine Einschätzung des Posts aber, da fehlen einfach zu viele wichtige Infos um das anders beurteilen zu können.
Zynismus meine Rüstung, Ironie mein Schild, Sarkasmus mein Schwert

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 322

Danksagungen: 8932

  • Nachricht senden

30

Samstag, 1. Februar 2014, 12:51

Also hat er entweder nicht auf den Rat der Polizei gehört oder diese hat die Anzeige angenommen.
@Grün07: Dies entspricht tatsächlich seiner Darstellung, da muss ich dir Recht geben.
Vielleicht habe ich mich zu vorsichtig ausgedrückt: ich habe aufgrund der Sachverhaltsschlilderung (Strafanzeige gegen Autovermietung die SB für Schaden belastet) Zweifel am Wahrheitgehalt zumindest dieses Teils der Darstellung.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (01.02.2014), Grün07 (01.02.2014)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.