Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 21. Juli 2015

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

556

Dienstag, 5. April 2016, 07:53

Gebuchte Kompaktklasse bei Enterprise Adlershof vom 1.4.2016 bis 4.4.2016 ergab einen schwarzen BMW 218i mit 11042 Km auf dem Tacho.
Als Altschaden war nur eine kleine Schramme in der hinteren Stoßstande vorhanden.


Abholung und Rückgabe verliefen zügig, freundlich und ohne Probleme.

Verbrauch belief sich bei 773 Km auf 6,7 l/100 Km.

Der Wagen fuhr sich angenehm, positiv aufgefallen sind mir die vielen Ablagemöglichkeiten, negativ ein bisschen die Übersichtlichkeit.

Ungewöhnlich für einen Enterprise Mietwagen fand ich das Hannoveraner Kennzeichen, der Mitarbeiter sagte mit auf Nachfrage
dass gerade bei BMWs lokale Zulassungen recht häufig vorkommen.

Raul

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 31. März 2016

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

557

Dienstag, 5. April 2016, 12:56

Es ist still geworden bei den Lobbyisten ;-) Für die anderen zum der Stand der Dinge ganz allgemein (zur Information):
Für unaufklärbare Schäden am Mietfahrzeug haftet der Mieter nicht (LG Baden-Baden vom 12.06.2007, Az. 5 S 19/06; LG Oldenburg vom 18.05.2012, Az. 13 S 29/12; ebenso unaufklärbare Unfallschäden LG Berlin Urteil vom 18.11.2011, Az. 56 S 36/11). Kann der Mieter nachvollziehbar und glaubhaft schildern, dass er sich nicht erklären kann, wie es zu dem Fahrzeugschaden gekommen ist, muss die Autovermietung dem Mieter nachweisen, dass er den Schaden selbst verursacht hat. Eine Klausel zur Beweislastumkehr im Mietübergabeprotokoll, dass fehlende Teile oder Beschädigungen zu Lasten des Mieters gehen, wäre nach § 309 Nr.12 BGB generell unzulässig.

Ein Verschulden liegt regelmäßig nicht vor, wenn durch das vorausfahrende Kfz ein Stein aufgewirbelt und dadurch die Windschutzscheibe des Mietfahrzeugs beschädigt wird (AG Wolfratshausen vom 27.01.2010, Az.: 6 C 887/09; AG Coburg vom 06.03.2008, Az. 11 C 1420/07). Das Risiko eines Steinschlagschadens ist vom Mieter ebenso wenig wie vom Vermieter beherrschbar. Bei Steinschlagschäden ist in der Rechtsprechung anerkannt, dass es sich für den Fahrer um nicht zu verhinderndes Ereignis handelt. Ein Verschulden liegt daher nicht vor. Gleiches gilt im Falle eines Wildschadens (AG Leverkusen vom 22.01.2013; Az. 25 C 486/12).

Für solche Fälle muss der Mieter auch nicht die Selbstbeteiligung einer bestehenden (Teil-) Kaskoversicherung entrichten. Diese stellt nur eine Haftungsreduzierung dar, die bei Abschluss des Mietvertrages durch die Entrichtung einer Zusatzgebühr erkauft werden kann. Bei dieser Haftungsreduzierung auf die vereinbarte Selbstbeteiligung handelt es sich nicht um einen Vorteil für den Mieter, sondern nur um eine Verringerung der dem Mieter zuvor durch die Allgemeinen Mietbedingungen auferlegten Nachteile (AG Aschaffenburg vom 28.04.2004, Az. 16 C 1891/03).

Werden die Kosten für die Schadensbeseitigung oder die vereinbarte Selbstbeteiligung über die Kreditkarte des Mieters eingezogen, so hat dieser einen Anspruch auf Rückzahlung des eingezogenen Betrages aus ungerechtfertigter Bereicherung.

Fortsetzung folgt ...

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

jimmy (05.04.2016), Johnie (05.04.2016), olebull086 (05.04.2016), RainerWörs (05.04.2016), Scimidar (05.04.2016), lieblingsbesuch (05.04.2016), MIETWAGEN-FAN (06.04.2016), Chill&Travel (06.04.2016)

koelsch

Profi

Beiträge: 1 665

Danksagungen: 3416

  • Nachricht senden

558

Dienstag, 5. April 2016, 13:29

Und ein Urteil über einen Steinschlag hat jetzt mit einem Streifschaden was zu tun? :rolleyes:

Außerdem betone ich für die schwer Lesefähigen: ich habe nichts für oder gegen Enterprise - nur was gegen Bullsh*t (um es mit Jon Stewart zu sagen). :D

lieblingsbesuch

Profi-Schwabe

Beiträge: 1 165

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 86841

: 7.93

: 219

Danksagungen: 1281

  • Nachricht senden

559

Mittwoch, 6. April 2016, 08:11

Das Ende der Miete von Post #548 ist nun gekommen. Die Bilanz: 300eur für 13 Tage mit 3900km für Premium. Davon 3 Tage mit A3 fahren müssen und einen Nagel im Reifen gehabt. 2 A6 mit sehr guter Ausstattung bekommen.
Da ich gerade mein Rückgabeprotoll in der Hand halte, gehe ich davon aus, dass mir für den Reifennagel nichts berechnet wird. Daumen hoch, ist nur fair.
Deshalb habe ich mich auch dafür entschieden, keine Anpassung für die A3-Tage vornehmen zu lassen. Der Preis bleibt trotzdem heiß.
Bin gespannt auf die nächsten Anmietungen, vielen Dank Enterprise!

Koelsch: er hat ja nicht gesagt, dass er sich auf die Schramme bezieht. Ich danke ihm für die gute Zusammenfassung bzgl der Steinschläge. Vielleicht kann man daraus ja eine Art "Merkblatt" schreiben, dass man den AV bei Bedarf zukommen lassen kann?
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Ignatz Frobel (06.04.2016)

koelsch

Profi

Beiträge: 1 665

Danksagungen: 3416

  • Nachricht senden

560

Mittwoch, 6. April 2016, 08:49



Koelsch: er hat ja nicht gesagt, dass er sich auf die Schramme bezieht. Ich danke ihm für die gute Zusammenfassung bzgl der Steinschläge. Vielleicht kann man daraus ja eine Art "Merkblatt" schreiben, dass man den AV bei Bedarf zukommen lassen kann?


So ein "Merkblatt" hole ich mir lieber vom RA (Edit: Rechtsanwalt :whistling: ), da wirkt das dann m.M.n. besser, @lieblingsbesuch:. ;)

Ändert übrigens nichts an der Tatsache, dass es OT ist und nichts mit "seinem" Thema zu tun hat. Außerdem bezieht er sich ganz explizit auf seine Story:


Es ist still geworden bei den Lobbyisten ;-) Für die anderen zum der Stand der Dinge ganz allgemein (zur Information):

[...]

Fortsetzung folgt ...


Aber mir soll's egal sein. ^^

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (06.04.2016), captain88 (06.04.2016)

lieblingsbesuch

Profi-Schwabe

Beiträge: 1 165

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 86841

: 7.93

: 219

Danksagungen: 1281

  • Nachricht senden

561

Mittwoch, 6. April 2016, 13:53

Okay. Um nochmal auf Raul zurückzukommen:

Der abgebildete und von ihm mutmaßlich begangene Schaden ist tatsächlich so groß, dass er nicht mehr in die enterprise-Schablonen-Kulanz fällt (die ja schon recht hoch ist). Er beruft sich also einzig und allein darauf, dass es am Fahrzeug andere, ebenso große Schäden gibt, die auch nicht aufgenommen worden sind (und natürlich, dass er schon 50 ist und somit automatisch voll der unfehlbare Lebenskünstler).
Eine naive Ansicht, bei der es mich wundert, dass es nicht schon früher zum Eklat kam. Egal bei welcher AV, egal bei welchem Auto, Schäden werden so präzise wie möglich aufgenommen, auch wenn der Checker darauf eigentlich keinen Bock hat. Nur so ist man auf der sicheren Seite. (und natürlich LWV!)
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

zally (06.04.2016), Geigerzähler (11.04.2016)

lieblingsbesuch

Profi-Schwabe

Beiträge: 1 165

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 86841

: 7.93

: 219

Danksagungen: 1281

  • Nachricht senden

562

Dienstag, 3. Mai 2016, 16:30

Wer das wahre Abenteuer will, geht zu enterprise ;-)

Für die Feiertage (5.5-9.5.) benötigte ich ein Auto für mein Familientreffen. Leider fielen in diese Zeit keinerlei Sonderkonditionen etc., also musste ich mal in den sauren Apfel beißen und nicht superbillig mieten. Gefahren werden so ca. 1500km

Finanziell stellte sich folgendes dar:
TXL enterprise: 139EUR Postpaid (+ 20EUR Dieselwunsch) von 05-09.05 mit UNL - Passat-Größe
Stammstation enterprise: 157EUR Prepaid von 02-09.05, 2100km - Passat-Größe
Sixt EuropaCenter LH: 230EUR Prepaid, 02-09.05, 2100km - IDMR :120:

Meine Stammstation hat am 05.09 leider nicht offen, deswegen konnte ich nicht kürzer dort mieten. Ausserdem hätte das mit den Freikilometern nicht geklappt. Man sieht aber: Eine ganze Woche Passat an meiner Stammstation kostet Prepaid soviel wie 4 Tage am TXL mit Dieselwunsch Postpaid.


Anmietung
Ich machte mich letzten Freitag also auf den Weg, um einen "Deal" auszuhandeln, weil ich lieber bei meiner Stammstation anmieten wollte, als anonym am TXL. Dieser stellte sich wie folgt dar: Ich spiele eine Prepaid-Miete für den 02.05. ein, lasse der Station aber bis 04.05 Zeit, ein passendes Auto zu finden (Diesel, Autobahntauglich), dafür keine Dieselgebühr. Deal wurde akzeptiert (ist ja auch für die Station ein win). Man wollte mich dann am 02.05. anrufen.
Als um 17:00 dann immer noch kein Anruf geschehen war, ging ich bei der Station vorbei. Dort sagte man mir, es sollte eigentlich ein Mitsubishi ASX :210: :210: kommen, den ich dann mitnehmen kann. Habe freundlich darauf hingewiesen, dass ein solche Auto nicht teil des Deals war, okay. Man wollte mich dann am nächsten Tag anrufen.
Dies geschah dann gegen Mittag, ein Opel Insignia sei reingekommen. Perfektes Auto für die Strecke!
An der Station musste ich nur noch schnell den Vertrag unterschreiben (war etwas verwundert, dass das so problemlos ohne No-Show und so klappte, weil ich ja eigentlich quasi über einen Tag "zu spät" ankam) und dann gings ans Auto.
Mit dem Checker wurde nochmal alles an Schäden aufgenommen, insg. ca. 8 Stück, die alle unterhalb der "Schadenschablonengröße" waren, aber ich bestand darauf, was kein Problem war. Insgesamt nur kleinere Schrammen, nix großes.

Auto
Ich kann hier nur mal wieder sarkastisch anmerken: keine große Überraschung - der Insignia ist genau so ausgestattet wie bei Sixt und Co. Mit dazu zählen
- 125kw / 172 PS DI
- MAN
- Dynamisches Xenon
- PDC Vo/Hi
- Rückfahrkamera
- Automatische Heckklappe
- Großes Navi (900?)
- ONSTAR
- CarPlay
- Lenkradheizung
- Totwinkelassistent
- GRA
- Getönte Scheiben
- Ein paar Sachen habe ich sicherlich vergessen, denn am Rückspiegel gibt es noch jede Menge Kameras und so.
Vermisst habe ich eigentlich nur Abstandsassistent, sowie das große Instrumentendisplay.

Insgesamt merkt man schon den Qualitätsunterschied z.B. zu einem A4. Ich werde wohl mit der Opel-Haptik nie vertraut werden, das beginnt schon auf der olfaktorischen Ebene mit dem Opel-typischens Plastikgeruch. Es gibt viele, hässliche Plastikflächen und die Knöpfe sind irgendwie immer noch seltsam. Das Display hat eine Auflösung, welche getrost als "verwaschen" bezeichnet werden kann. Das Getriebe ist viel zu schwammig. Positiv hervorheben kann ich das Xenon-Licht und die recht gute Menüführung im Navi.
Da ich ja eigentlich ausschließlich mind. A4 fahre, wollte ich schon immer mal wissen, wie es sich so 1/2 Klasse drunter anfühlt. Die große Ausfahrt am Donnerstag wird es dann zeigen.
Zu CarPlay werde ich in den technische Fragen-Thread nochwas schreiben ;-)

Fazit: Gutes Fahrzeug erhalten, immer noch sehr günstiger Preis (157EUR, Effektiv 6 Tage, Berlin über Feiertage wohlgemerkt!), quasi Dieselgarantie, kleiner Schockmoment in der Station (Mitsubishi ASX). Bei Sixt hätte ich von vornherein 100EUR mehr bezahlt, und ob es dann ein Diesel geworden wäre... man weiß es nicht.

P.S. Als ich in der Station ankam, stand dieser Leckerbissen da: http://www.landrover.de/Images/GWS_L538_…50x259.jpg?v=10 Mit exakt diesen Felgen und in weiß. Stunning!



"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

momomu (03.05.2016), 0800 (03.05.2016), Ignatz Frobel (03.05.2016), rry (03.05.2016), JoulStar (03.05.2016), mattetl (03.05.2016), tremlin (03.05.2016), Rockstreber (03.05.2016), (03.05.2016), Geigerzähler (03.05.2016), rulfiibahnaxs (04.05.2016), Timbro (04.05.2016), schauschun (05.05.2016), Tob (09.05.2016)

hibox

Schüler

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 27. April 2011

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

563

Dienstag, 3. Mai 2016, 17:11

Mein erstes Mal Enterprise....

Hier meine erste Erfahrung mit Enterprise....

Wieder mal eine ziemlich umstaendliche MW Woche,

geplant war:

Donnerstag Abend Ankunft am DRS
Sonnabend frueh - Fahrt an die Kueste
Sonntag die Woche darauf wieder zum LEJ

gebucht war:
(irgendwas direkt vom DRS bis LEJ war mir mit ca. 390 Eur fuer 10 Tage zu teuer)

ECMR Hertz 3h One Way fuer 27 Euro
IDMR Sixt 7 Tage prepaid SH ohne VK fuer 205 Euro Samstag 8.00 Uhr bis Samstag 8.00
mit der Bahn zum LEJ

Naja, dann stellte sich heraus, dass es besser waere das Auto schon
Freitag zu haben, die Sixt prepaid Buchung konnte online nicht mehr vorgezogen
werden.
Hab diese dann weiter in den Mai geschoben
und aus Bequemlichkeit und Lust am Abenteuer
(Enterprise ist fusslaeufig zu erreichen)
am Donnerstag abend 8 Tage IWMR prepaid fuer 175 Euro gebucht.

Freitag zur Station mit dem MTB und einen 4000km gelaufenen Insignia Diesel Kombi
mitgenommen, nachdem ich es geschafft hatte das MTB da hinein zu quetschen...

Alles schick, Navi, Xenon, Peipser, vollgetankt, es wurde mit zum Fzg. geschaut
und angeboten alles zu erklaeren...

Zu viert mit Gepaeck ist der Insignia schon grenzwertig, da hat mein Fabia Combi
auch nicht wesentlich weniger Platz :0

An der Kueste erhielt ich dann am Donnerstag noch einen Anruf von der Station
ob ich denn den Wagen noch bis Montag behalten woellte fuer 40 Euro mehr...
abgelehnt, aber am Samstag gesehen dass auf dem Parkplatz Ueberangebot herrschte..

Rueckgabe auch ohne Probleme.

Insgesamt alles prima, unschlagbarer Preis, werde dort wahrscheinlich oefter mal
vorbeischauen wenn nichts groesser als IWMR benoetigt wird.

:208:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

lieblingsbesuch (03.05.2016), Ignatz Frobel (03.05.2016), mattetl (03.05.2016), 0800 (03.05.2016), Scimidar (04.05.2016), schauschun (05.05.2016)

lieblingsbesuch

Profi-Schwabe

Beiträge: 1 165

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 86841

: 7.93

: 219

Danksagungen: 1281

  • Nachricht senden

564

Montag, 9. Mai 2016, 15:48

Die Abgabe für das Fahrzeug von #562 verlief nicht komplikationslos.
Tatsächlich gab es einen Neuschaden, den ich entweder übersehen habe, weil er in einem seltsamen Winkel liegt, oder ihn tatsächlich selbst verursacht habe. Selbst bei Abnahme habe ich ihn nicht entdeckt, sondern die nette RSA:


Wie auch immer er dorthin gekommen war, mir war bewusst, dass ich dafür verantwortlich wäre, also habe ich keinen Widerspruch geleistet, ich bin ja eh über LWV versichert (hatte aber keine Lust auf den Papierkram). Die RSA holte noch die Schadenschablone - und tatsächlich, dieser doch recht dominante Streifschuss passte unter sie.
Fazit: Fällt unter Kulanz! War natürlich heilfroh und finde die enterprise-Regulation jetzt noch besser als ohnehin schon ^^

Ach Ja: Der Preis wurde automatisch reduziert, weil ich das Auto ja nur 6 statt 7 Tage hatte... um 20 EUR. Habe also unterm Strich 131EUR bezahlt. Obwohl das eigentlich anders abgesprochen war (siehe Vorpost).

P.S. Bei Rückgabe war der Hof Rappelvoll und es gab tatsächlich ein paar Highlights... naja, sagen wir mal... "enterprise-Highlights" :112:

Martialischer Discovery mit V6:


Netter Predecessor-A4 mit schönen Felgen... sieht recht sportlich aus:



Volvo XC60 D5 (215 PS):



Für meine nächste Fahrt habe ich mir gleich das Jägerauto gewünscht :101:
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Ignatz Frobel (09.05.2016), Clarity (09.05.2016), M4st3r-R3f (09.05.2016), Geigerzähler (09.05.2016), scdhn (09.05.2016), dont.eat.me (09.05.2016), Tob (09.05.2016), mattetl (09.05.2016), schauschun (11.05.2016), Clycer (13.05.2016), JohnDoe (15.05.2016), PeterMWT (15.05.2016), Ben (16.05.2016), Mietkunde (16.05.2016), jo.nyc (16.05.2016)

milopower

Schüler

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 14. August 2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

565

Freitag, 13. Mai 2016, 01:32

Tagchen,kann mir jemand zur Enterprise Station Leipzig Merseburgerstr etwas sagen,speziell wie es dort um das Fahrzeug Angebot steht und den RSA

mfc215c

Fortgeschrittener

Beiträge: 517

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2009

Danksagungen: 839

  • Nachricht senden

566

Samstag, 14. Mai 2016, 18:55

Ende April benötigte ich einen mittellangen Transporter und wurde aufgrund des Preis/Leistungsverhältnisses (Preis/incl. KM) bei Enterprise fündig. Auf der Internetseite von Enterprise gab ich als Abholtag den Donnerstag an und als Rückgabetag Sonntag (jeweils zur gleichen Uhrzeit). Es wurde mir daraufhin ein Preis angezeigt incl. 600 km, welchen ich wie üblich für den endgültigen Mietpreis hielt.

Da hatte ich die Rechnung aber ohne Enterprise gemacht, denn in der Münsteraner Filiale erklärte mir der durchaus höfliche und bemühte RSA dann, dass ich noch einen Tag mehr bezahlen müsse (also bis Montag), unabhängig davon ob ich den Transporter schon am Sonntag (wie reserviert!) zurückbringe (Schlüsselrückgabesafe vorhanden). Der Grund hierfür sei, dass die Station Sonntags geschlossen ist und das „Ticket“ erst Montag morgens wieder beendet werden kann.
Auf meine Entgegnung, dass ich auf den in der Reservierungsbestätigung angegebenen Preis für DO-SO bestehe wurde nach einigem Hin und Her der Stationsleiter hinzugezogen, welcher mir das Fahrzeug schließlich zum reservierten Preis aushändigte.

Der Rest der Anmietung und Rückgabe verlief absolut vorbildlich, es erfolgte eine sehr gute persönliche Übergabe des Fahrzeugs mit dem RSA und die Schadensschablone ist echt eine super Sache. Wahnhafte Verkaufsversuche bzw. ungefragtes Einbuchen von Versicherungen gab es nicht, was die Situation am Counter doch viel angenehmer macht als bei Sixt.
Bei dem Transporter handelte es sich wie reserviert um einen Ford Transit (Klasse „großer Transporter“) mit EZ 11/2015 und 16251 KM auf dem Tacho. Angetrieben wurde der Transit vom 2.2 Motor mit 125 PS. Bis auf die üblichen Transporterkratzer/-dellen im Innenraum war das Fahrzeug sauber und schadensfrei.
Abgesehen von der Differenz zwischen dem Preis auf der Reservierungsbestätigung und der in der Station geforderten Summe verlief die Anmietung echt gut und auch das Fahrzeug war absolut in Ordnung.

Nach einer problemlosen 9-Sitzer Anmietung vor 4-5 Jahren war das meine zweite Miete bei Enterprise in Münster, sodass ich dort jederzeit wieder anmieten würde.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PeterMWT (15.05.2016), Ignatz Frobel (20.05.2016)

schauschun

Erleuchteter

Beiträge: 4 849

Registrierungsdatum: 9. März 2009

Wohnort: gelsenkirchen

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 3737

  • Nachricht senden

567

Samstag, 14. Mai 2016, 21:37

der durchaus höfliche und bemühte RSA dann, dass ich noch einen Tag mehr bezahlen müsse (also bis Montag), unabhängig davon ob ich den Transporter schon am Sonntag (wie reserviert!) zurückbringe (Schlüsselrückgabesafe vorhanden). Der Grund hierfür sei, dass die Station Sonntags geschlossen ist und das „Ticket“ erst Montag morgens wieder beendet werden kann.



#das war entweder ein dreister abzockversuch oder ein voellig inkompetenter rsa.

selbstverständlich kannst dui an jeder :208: -station mit schluesselsafe deine miete zu der in der buchungsbestätigung genanten zeit beenden.
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann !
Als ich jung war, hieß Twix noch Raider und Komasaufen hieß Vorglühen!

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 36 691

Danksagungen: 29451

  • Nachricht senden

568

Samstag, 14. Mai 2016, 23:05

Frag ihn mal wozu der Schlüsselsafe da ist :)
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

timber

Rot-Grün-Schwäche

Beiträge: 1 161

Registrierungsdatum: 29. April 2014

Aktuelle Miete: C220dT 4M

: 52504

: 7.43

: 217

Danksagungen: 3522

  • Nachricht senden

569

Sonntag, 15. Mai 2016, 09:07

@milopower: Ich hatte dort mal eine Miete. Die RSA waren freundlich, habe bei ERAC bisher auch nichts anderes erlebt. Das Angebot ist üppig, es stehen eigentlich immer 3-5 Autos auf dem Hof, von denen etwas weniger als die Hälfte auch verfügbar ist. ;)

Ruf am besten vorher an wenn du etwas haben willst, das war bei mir bisher bei jeder Enterprise-Miete von Vorteil.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PeterMWT (15.05.2016)

mfc215c

Fortgeschrittener

Beiträge: 517

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2009

Danksagungen: 839

  • Nachricht senden

570

Sonntag, 15. Mai 2016, 10:58

der durchaus höfliche und bemühte RSA dann, dass ich noch einen Tag mehr bezahlen müsse (also bis Montag), unabhängig davon ob ich den Transporter schon am Sonntag (wie reserviert!) zurückbringe (Schlüsselrückgabesafe vorhanden). Der Grund hierfür sei, dass die Station Sonntags geschlossen ist und das „Ticket“ erst Montag morgens wieder beendet werden kann.



#das war entweder ein dreister abzockversuch oder ein voellig inkompetenter rsa.

selbstverständlich kannst dui an jeder :208: -station mit schluesselsafe deine miete zu der in der buchungsbestätigung genanten zeit beenden.



Dann war es wohl Unwissenheit, denn auch nachdem der Stationsleiter sein OK gab, dauerte es ewig bis der RSA den Vertrag fertiggestellt hatte. Auf dem Vertrag stand dann auch kein Mietpreis drauf, diesen notierte er nachher handschriftlich auf den MV. Er hatte wohl Schwierigkeiten den 4. Tag aus der Berechnung rauszunehmen.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.