Sie sind nicht angemeldet.

gwk9091

temporarily not available

  • »gwk9091« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 598

Registrierungsdatum: 19. März 2008

Danksagungen: 4541

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Mai 2012, 21:19

Audi A7 | Europcar Langenfeld

KM-Stand Abholung: 2.700
Gefahrene Kilometer: 520
Erhaltene Klasse: LZAR
Erhaltenes Fahrzeug: Audi A7
Motor: V6-Dieselmotor mit 2.967 ccm Hubraum und 180kW (245PS), 580 nM Drehmoment zwischen 1.750 und 2.500 rpm, Beschleunigung von 6,3 Sekunden auf 100km/h
Sonderausstattung: Eissilber Metallic, Businesspaket (MMI Navi, Handyvorbereitung Bluetooth, Einparkhilfe plus, Sitzheizung vorne, Innenspiegel automatisch abblendend, 4-Wege-Lendenwirbelstütze), S-Line-Sportpaket (u. a. 19-Zoll-Reifen, Dachhimmel schwarz, 3-Speichen-Lenkrad), Leder Valcona auf Sportsitzen, MMI Navigation plus mit Touch, Ambientenbeleuchtung, Außenspiegel abblendend und elektrisch anklappbar, Prollverglasung, Glasschiebedach, Ablagepaket, Sonnenschott, 4-Zonen-Klima, Rücksitzanlage dreisitzig, adaptive air suspension, Assistenzpaket inkl. Audi pre sense plus (Radartempomat, Totewinkel und Spurhalteassistent, pre sense front und rear), Rückfahrkamera, Komfortzugang, Bose Surround Sound, Audi music interface, TV-Empfang
Fahrzeugpreis: 78.825 Euro (Basis 56.800 Euro)
Bereifung: 19-Zoll-Sommerreifen
Durchschnittsverbrauch: etwa 9,5 l / 100 km

Unverhofft kommt …

Mittwoch-Nachmittag: Mein Mobiltelefon macht sich bemerkbar. An der Nummer der Gegenstelle erkenne ich sogleich die Europcar-Station in Langenfeld. Ich hätte doch für Freitagmorgen einen Kombi (PWAR) reserviert, ob ich denn einen Kombi benötige? Nö, nicht wirklich! Weil, wir haben da eine Alternative? Ja, was denn? Einen Audi A7! Klar, nehme ich! Wirklich? Ja, klar!

Noch am gleichen Abend laufe ich an der Station vorbei und der A7 steht tatsächlich an der freien Luft. Silbern und mit S-Line-Paket. Wenn mit mir jemand gewettet hätte, ich würde an der kleinen, von einer Lackiererei betriebenen, Europcar-Station in Langenfeld einen A7 erhalten, so hätte ich a) hoch gewettet und b) hoch verloren. Das sind dann die schönen Momente im Leben eines Automieters!

Die Abholung verläuft ohne Probleme. Ein Audi-Schlüssel und eine Kiste Haribo Colorado wechseln den Besitzer. Beim allfälligen Smalltalk erzählte mir der RA, dass dies zur Zeit der einzige A7 in der Europcar-Flotte sei, er habe sogar im System nachgesehen. Nun, ich wollte ja keinen Streit anfangen, klar stimmt das nicht. Mir auch egal, wieviele A7 es in der Flotte gibt, solange ich einen haben kann.

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: In bin immer mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Das bringt uns nun zum Audi A7. Ich bin ein ganz großer Freund dieses Fahrzeugkonzepts. Neu erfunden durch Mercedes Benz im Jahre 2003 als der CLS vorgestellt wurde. Ungläubig besah ich mir damals die Pressefotos (und die ersten Exemplare auf der Straße). Das soll ein Mercedes sein? Die Frage ist als Kompliment gedacht. Der Erfolg gab Mercedes wohl recht. Man sieht den CLS wirklich sehr häufig im real life. Das zieht natürlich copycats an. Zu erst VW mit dem (Passat) CC und dann Audi mit dem A7. Leider ist mir der CLS als Mietwagen bisher verwehrt geblieben.

Somit mache ich meine ersten praktischen Erfahrungen mit dem 4-Türen-Coupe-Konzept (eigentlich ein Widerspruch) mit dem Audi A7. Der A7 ist dabei in der Vorderansicht klar als Audi zu erkennen. Das Familiengesicht ist dafür zu allgegenwärtig. Bereits wenn man seinen Standpunkt um ein paar Grad zur Seite bewegt, kommt die lange Schnauze zum Vorschein. Dort hören dann das allbekannte Audi-Einerlei auf. Es folgt der wunderbare sanfte Schwung zum Dach und zum Heck hin genauso schön wieder zurück. Der Übergang wird durch das Heckfenster begleitet, dass sich dabei sehr harmonisch in den Gesamteindruck einfügt. Die Seitenlinie und das Heck zeigt auch etwas Kante. Dies unterscheidet den A7 vom ersten CLS. Der neue CLS ist ja auch etwas kantiger.

Mir gefällt das ausgesprochen gut. Als ich am Sonntagabend wieder zu Hause war, führte der A7 zu einem kleinen Massenauflauf in der Nachbarschaft. Immer wieder gerne, meine lieben Nachbarn! Der A7 erntete sogar von einem bekennenden BWM-Fanatiker Anerkennung.

Im Innenraum geht es dann wieder ganz Audi-like weiter (was sehr positiv gedacht sein soll). Wenn man einen aktuellen A4, A6 oder A8 kennt, wird man hier keinerlei Probleme haben. Klar erbt der A7 hier auch die Nachteile (die etwas unergonomische Bedienung). Darüber habe ich schon berichtet (Audi A8 4.2 TDI | Sixt Leverkusen), daher hier nichts mehr davon.

Die Audi-Sportsitze mag ich übrigens besonders. Ich muss diese meist nur einmal einstellen und dann kann ich es darin 1.000 km aushalten. Bei den BMW-Komfortsitzen (die auch sehr gut sind) muss ich häufiger nachjustieren. Das könnte natürlich auch damit zu tun haben, dass die BMW-Sitze viel mehr Einstellmöglichkeiten bieten. Natürlich kann man dem A7 als Nachteil die manuelle Verstellmöglichkeit zugestehen. Bei einem (fast) 80.000 Euro Fahrzeug müsste das eigentlich dazugehören. Wie gesagt, mir ist es egal.

Kleine Nachteile hat die Karosserieform natürlich: Beim Schulterblick sieht man die B-Säule! Das ist natürlich leicht suboptimal, verlasse ich mich doch nicht so gerne auf die Assistenten (von denen der A7 übrigens fast alle an Board hatte). Ein weiterer Nachteil ist, dass die Fond-Passagierer nicht so groß sein sollten. Ich kann mit 1,82 m gut das sitzen. Aber viel Luft ist nicht mehr. Obwohl Audi darüber nachgedacht hat und extra Ausformungen über den Fondsitzen gemacht hat, damit überhaupt normal große Menschen dort Platz nehmen können. Der Kofferraum wiederum bietet (durch die Sportback-Form) sehr viel Platz. Sechs Getränkekisten in der Grundfläsche passen problemlos. Nur kann man natürlich nicht so hoch hinaus. Aber für den norm Alltag sollte das kein Hindernis darstellen.

Ach ja, Assistenzsysteme: Das Notbremssystem konnte ich (ungewollt) testen. Die Situation war natürlich harmlos (wie immer in solchen Fällen): Auf meiner Strecke (B51 zwischen Prüm und Blankenheim) befindet sich eine festinstallierte Radarfalle. Vor mir eine alte C-Klasse und davor ein VW-Lieferwagen. Kurz vor dem Knipser legt der VW eine drastische Bremsung hin (von etwa 90 auf etwa 50 km/h, wobei dort 70 km/h zulässig wären). Der Mercedes muss also mal in die Eisen (tja, wenn man kein Abstand hält). Ich halte Abstand und habe den Fuß auch schon über der Bremse, als die mittlere Anzeige in der Armatur mit ein hellen Bing-Ton ein rotes Schild „Abstand“ zur Anzeige bringt. Gleichzeitig mit mir bremst der A7. Nun ja, gut zu wissen, dass da noch ein kleiner Roboter als Sicherung existiert.

Zu Motor, Fahrwerk und Getriebe muss ich auch nicht viel sagen. Wer den aktuellen A6 mit quattro gefahren ist, kennt auch den A7. Ich habe darüber Berichtet (Audi A6 Avant 3.0 TDI | Europcar Langenfeld). Ich bilde mir ein, dass der A7 sehr kurvenstabil und insgesamt noch kontrollierbarer ist als der A6. Sonst bin ich vom Direktschaltgetriebe wieder extrem begeistert. Mit dem Motor ist das ganze eine richtige Wucht. Wie schon erwähnt 0,2 Sekunden langsamer auf 100km/h als ein BMW 335d.

Fazit

We have a grandios car gebaut! Mehr muss man hier nicht sagen. Das Karosseriekonzept des 4-Türen-Coupes finde ich einfach schweinegeil. Der A7 fährt sich wie ein junger Gott zur Paarungszeit. Zur Hölle damit: Ich ernenne den Audi A7 zum besten Auto das ich in den letzten Jahren gefahren bin. Vom subjektiven Erlebnis hier kommt es dem hier Mercedes Benz SL 350 | Europcar Langenfeld doch sehr nah.

Bilder







Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
Otto von Bismarck ( 1815 - 1898 )

Es haben sich bereits 55 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

XX182 (21.05.2012), detzi (21.05.2012), PassatR36 (21.05.2012), Niko (21.05.2012), Fabian-HB (21.05.2012), Geigerzähler (21.05.2012), Poffertje (21.05.2012), gubbler (21.05.2012), Johnny (21.05.2012), noobiig (21.05.2012), Neuschwabe (21.05.2012), (21.05.2012), dasfettbrennt (21.05.2012), steffenV6 (21.05.2012), Noggerman (21.05.2012), Mechnipe (21.05.2012), mimo (21.05.2012), Zwangs-Pendler (21.05.2012), Il Bimbo de Oro (21.05.2012), Base (21.05.2012), Satrian (21.05.2012), don199 (21.05.2012), spooky (21.05.2012), Hupfdude (21.05.2012), Jesbo (21.05.2012), EUROwoman. (21.05.2012), BinMalWeg (21.05.2012), GENE (21.05.2012), JonasGold (21.05.2012), jowajur (22.05.2012), Turboman (22.05.2012), Radio/Active (22.05.2012), NetCrack (22.05.2012), Brabus89 (22.05.2012), moShe (22.05.2012), deanFR (22.05.2012), (22.05.2012), Jan S. (22.05.2012), masterblaster123 (22.05.2012), gudze (22.05.2012), flu111 (22.05.2012), Theo. (22.05.2012), Basti-x (22.05.2012), knomic (22.05.2012), Philipp (22.05.2012), Big Mai (22.05.2012), na5267 (22.05.2012), Arlain (22.05.2012), karlchen (23.05.2012), markus_ri (25.05.2012), Spassmieter (11.07.2012), th-1986 (22.07.2012), El Martino (22.07.2012), John Macallan (26.09.2012), LonestaR (16.07.2015)

Beiträge: 693

: 33364

: 9.60

: 169

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Mai 2012, 21:27

Klasse Bericht... Der A7 ist wirklich ein Sahnestück ! Ich hoffe ich komme auch noch in den Genuss ! :thumbup:
:209:


satha

Fortgeschrittener

Beiträge: 572

Registrierungsdatum: 29. September 2009

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Mai 2012, 00:22

Netter Bericht, kann deine Eindrücke bestätigen. Ich kam letztens auch dazu den Wagen mal 200 km zu fahren, allerdings bin ich mir nicht sicher ob es der "normale" Diesel oder der Biturbo war. Hatte dein A7 auch diesen künstlichen V8 Sound? Oder hat das nur der Biturbo?

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 042

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12256

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Mai 2012, 07:58

Top-Fahrzeug und ebensoein Bericht ;)
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.