Sie sind nicht angemeldet.

S v e n

Profi

  • »S v e n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 079

Registrierungsdatum: 15. August 2010

: 49575

: 5.41

: 266

Danksagungen: 1483

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. September 2012, 20:06

Mercedes-Benz E 200 BlueEFFICIENCY Cabrio | Europcar Bonn Bad Godesberg

Vermieter: Europcar
Station: Bonn Bad Godesberg
Gebuchte Klasse: LTAR
Erhaltene Klasse: LTAN
Erhaltenes Fahrzeug: Mercedes-Benz E 200 BlueEFFICIENCY Cabrio
Gefahrene Strecke: ca. 1.350 km
Motor: 4-Zylinder-Ottomotor, 1.796 ccm, 270 Nm bei 1.800 – 4600 U/min, 135 kw/184 PS bei 5.250 U/min
Getriebe: 7G-TRONIC PLUS
Antrieb: Hinterradantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 231 km/h
Durchschnittsverbrauch: ca. 10 Liter/100km (errechnet) Werksangabe: 6,7 - 7 Liter/100km
Streckenprofil: 50 % Landstraße, 50 % Autobahn
Dauer: Wochenende
Preis: 79 Euro Payback Cabrio Gutschein

Buchung , Abholung und Rückgabe:

Aus dem letzten Jahr hatte ich noch den erworbenen Payback Cabrio Gutschein, den ich sinnvoll einsetzen wollte. Auf Grund der UNL Kilometer war der Gutschein für das Forentreffen in Gera interessant, da ich durch diesen keine Kilometerbegrenzung hatte und außerdem die Miete schon bezahlt war. ;)

Ich habe mich getraut anstatt über das Telefon über das Internet zu buchen, was auch reibungslos funktioniert hat. Gebucht habe ich 13 Tage vorher. Am Folgetag erhielt ich eine Buchungsbestätigung.

Auf dem Weg zur Station machte ich mir so meine Gedanken, welches Fahrzeug es wohl werden würde. Ich hatte eine Befürchtung, die dann auch eingetreten ist. Eine Bekannte hatte ca. 3 Wochen vorher auch an der Station gemietet und den Wagen bekommen, so dass ich davon ausging, dass ich ihn wohl auch bekommen werde. Ein Z4 hätte mich mehr erfreut.

Angekommen an der Station war der Mietvertrag bereits vorbereitet, was sich als blöd herausstellte, da man ja nicht wissen konnte, dass ich einen Gutschein mitbringen würde. Ich war aber bereits vorgewarnt, da bereit 06.42 Uhr meine Kreditkarte mit der Kaution belastet wurde. Also ließ ich den Gutschein da und nahm den Mietvertrag mit auf dem ein voraussichtlicher Mietpreis von 149 Euro ausgewiesen war. Auf dem Weg zum Fahrzeug musste es natürlich anfangen zu regnen. Um nicht komplett durchnässt zu werden, musste die Suche nach Schäden doch recht schnell erfolgen. 13.52 Uhr erhielt ich dann noch eine E-Mail, dass die Kaution erneut geblockt wurde. Ich vermute, dass man dann versucht hat den Gutschein irgendwie gutzuschreiben.

Bei der Rückgabe habe ich den RA noch einmal auf den aufgeführten Preis angesprochen und bat ihn die Rechnung sofort auszudrucken. Diese konnte aber nur mit den 149 Euro erstellt werden. Daraufhin quittierte er mir auf der Rechnung, dass ein Gutschein vorlag und falls ich dennoch eine Rechnung erhalten sollte, solle ich mich doch nochmal melden. Natürlich kam die Rechnung über 149 Euro dann ein paar Tage später. Also nach der Arbeit nochmal zur Station. Dort hieß es, man hätte das bereits am Morgen gesehen und schon storniert. Wenn das der Fall war, warum ruft man den Kunden nicht einfach an und sagt ihm, dass die Rechnung storniert wurde?

Fahren und Bedienung:

Den Motor kannte ich bereits aus dem letzten Jahr aus der Limousine. Daher hielt sich meine Vorfreude auch in Grenzen. Die Fahrleistungen und der Verbrauch stehen in keinem Verhältnis. Das Umschalten in den S-Modus bringt nicht wirklich eine Änderung, wenn man den Wagen etwas sportlicher bewegen will. So werden die Gänge nur ein wenig mehr ausgefahren. Überholvorgänge waren immer ein Abenteuer. Mit einem stärkeren Tritt aufs Gaspedal lässt sich die Automatik noch lange nicht überzeugen, doch mal einen Gang herunterzuschalten und hält erst einmal am eingelegten Gang fest. Da man ja doch etwas zügiger den Überholvorgang durchführen möchte, tritt man dann doch das Gaspedal komplett nach unten, was dann mit ruckartigen zum Teil doppelten Herunterschalten quittiert wird. Der Versuch manuell zu schalten scheiterte auch. Entweder wurde der Befehl zum Runterschalten verzögert oder doppelt über zwei Gänge ausgeführt. Da ich ein Überdrehen das Motors dann doch verhindern wollte, bin ich dann doch lieber im Automatikmodus geblieben.

Der Wagen selbst lässt sich angenehm fahren und ist wirklich zum cruisen gedacht. Dafür ist er aus meiner Sicht auch ausgelegt.

Verbrauch:

Der Verbrauch war wie erwartet relativ hoch bei wenig Fahrspaß. Eine Vorwarnung hatte ich bereits letztes Jahr von einem RA erhalten und sie hat sich sowohl bei der E-Klasse Limousine und als auch beim Cabrio bestätigt.


Fazit:

Schönes Fahrzeug, welches ich gern noch einmal fahren würde. Dann aber bitte mit einem anderen Motor. Diesem Automatikgetriebe kann ich dennoch nichts abgewinnen.



Und hier die Bilder:





















Vielen Dank nochmal an :202: für das Auto.

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

spooky (08.09.2012), Zwangs-Pendler (08.09.2012), JohnDoe (08.09.2012), Il Bimbo de Oro (08.09.2012), Fabian-HB (08.09.2012), don199 (08.09.2012), Jesbo (08.09.2012), franky (08.09.2012), BinMalWeg (09.09.2012), dasfettbrennt (09.09.2012), Jan S. (09.09.2012), markus_ri (09.09.2012), th-1986 (09.09.2012), Brabus89 (09.09.2012), Geigerzähler (10.09.2012), Stepen (12.09.2012), detzi (14.09.2012), gwk9091 (30.09.2012), jo.nyc (11.11.2012), scooby (18.11.2012), Lennert (01.01.2013)

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 4 005

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3862

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. September 2012, 20:11

Das Problem bei den Automatiken der Benz Wagen ist, dass es keinen 'echten' Manuellenmodus gibt (ausser beim AMG-Paket und AMG Modellen) sondern man nur die Gänge 'begrenzen' kann (z. B. bei Bergabfahrten). Jedoch heisst dies dann nicht, nur weil das Getriebe die ersten 5 Gänge benutzen lasse, das die Automatik auch sofort und unvermittelt herunterschaltet.
Ich finde das ist sehr ungünstig gelöst und trägt nun wirklich nicht der Dynamik bei, aber vielleicht soll das auch garnicht so sein. ;)

Aber so zum dahin Cruisen bestimmt ein schöner Wagen! :)

Ps. noch ein weiteres Problem beim E-Cabrio ist ganz klar der Preis... Dafür das dort recht viel C-Klasse Technik unter der Karosserie steckt.

Pps. was Mercedes ganz klar fehlt ist ein 'echtes' C-Klasse Cabrio auf Basis des Coupes. Das könnte man dann auch etwas weniger Opamäßig abstimmen. ;)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 042

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12256

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. September 2012, 20:24

Als 250er CDI sicher ein schönes Auto, aber sowas wird man wohl nie in der Vermietung finden. Danke für den Bericht!
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Andreaswil

Schüler

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 15. Juli 2011

Aktuelle Miete: VW Touareg 3.0 D

Beruf: Journalist

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. November 2012, 13:18

E 200 - bahh

Also der E200 ist meiner Ansicht nach eines der unwirtschaftlichsten Autos überhaupt.

1.) muss man auf der Autobahn immer das Gaspedal bis zum Bodenblech durchtreten und es kommt einfach nix - das regt einen dann wahnsinnig auf

2.) Ist das Automatikgetriebe super träge

Also ich bin den 2 x gefahren (über Europcar). Jedesmal wenn mir jetzt LDAR reserviere schreibe ich jedesmal rein dass ich keinen E200 haben möchte. Das Auto ist einfach zu schwer für die eingebaute Maschine. Gerade auf der Autobahn sorgt das für mehr Frust als Lust.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

NorthLight (09.11.2012), Alex-4u (09.11.2012)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.