Sie sind nicht angemeldet.

sean

Fortgeschrittener

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 28. August 2008

: 73630

: 7.49

: 365

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

31

Freitag, 25. Januar 2013, 07:32

Normalerweise ist es ja so, dass keine Kosten entstehen, wenn die Vermietstation die gebuchte klasse nicht innerhalb einer Stunde bereitstellen kann. Der nächste schritt, wäre gewesen, dass du von der Station, an der du Anmieten wolltest zu einer anderen Station gebracht wirst, die die gewünschte Kategorie noch zur Verfügung hat.
Andererseits, hat dir die Station mit einer angebotenen E-Klasse T Modell versucht soweit es Ihr möglich war auf deinen Reservierungswunsch einzugehen, wenn du dass Fahrzeug nicht mit nimmst, entstehen stornokosten für dich, in der Regel eine Tagesmiete.
Bist also selber schuld, wenn du gerade zu einer Zeit, bei der die Stationen ohne hin schon stark ausgelastet sind, so lange bis zu einer möglichen Fahrzeugabholung wartest, bis garantiert kein Fahrzeug mehr verfügbar ist. Das die Station sich nicht anstrengen wird, nur weil du unbedingt ein Allrad fahrzeug willst (hätte dann nämlich auch ein Nissan Quashai oder ähnliches sein können), dieses auch zu ordern um dann einen anderen evtl. besseren Kunden ein downgrade geben zu können, muss dir schon auch klar sein.
Dessweiteren hast du die Miete wohl zu keinen einzigen Zeitpunkt storniert, wesshalb Mietkosten fällig werden und du kannst von kullanz sprechen, wenn dir Europcar die Mietkosten nachlässt und das mit den Stornokosten deines Hotelles verrechnet.
Dass man einen Mietwagen an jeder belibigen Station tauschen kann sollte für jemanden, der sich einen Mietwagen nimmt auch kein Geheimniss sein.
PS.: Für einen Touareg wäre eine E-Klasse ein gleichwertiges Fahrzeug.

Edit: Die Geschäftsleitung hat mit sicherheit wichtigeres zu tun, als sich um die Beschwerde eines Kunden zu kümmern.
Totaler Bullshit, sorry.

1. Allradfahrzeug war zugesichert, bzw. TE hat sich mit der Station in Verbindung gesetzt und positives Feedback erhalten, bzgl. des Fahrzeuges. War also an für sich "rechtzeitig".
2. Eine E-Klasse ist nicht gleichwertig... wie kommt man auf so etwas, subjektives Empfinden?
3. Und dann MUSS er dieses Fahrzeug eben nicht annehmen... ob dann noch Regressmöglichkeiten bestehen... keine Ahnung..
4. Nicht jeder, der mal ein Auto mietet ist ein Mietwagen-Profi... wäre dies so, könnte EC, Sixt und Co. nur noch Automaten in die Stationen stellen.
5. Man hätte ihn auf Tauschmöglichkeiten hinweisen müssen.
Die Saarbrücker EC-Station ist eine mit 24/7, da war die Nachfrist(Erfüllung bis 26.12.) nichts unmenschliches.

Und jetzt sollte die Story ausgeschlachtet genug sein ;) . EC hat ja, wenn auch spät, sehr toll reagiert und den Kunden wohl entschädigt.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Base (25.01.2013), sijuherm (25.01.2013), schauschun (25.01.2013), LZM (25.01.2013), etth (21.11.2014)

sjangelo

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

32

Freitag, 25. Januar 2013, 09:13

1. Telefonisch, oder per e-Mail Fahrzeug xy oder ähnlich? (TO schrieb davon, mit der Station Telefoniert zu haben, aber nicht, was per E-Mail bestätigt wurde)
2. E-Klasse läuft genau wie Touareg in L (bei EC zumindest) ist desshalb als Gleichwertig anzusehen, obwohl es kein Allrad ist.
3. Muss er nicht annehmen, geht dann u. U. Stornokosten ein - davon, dass der Mieter hier ein Fahrzeug Storniert hat, kann ich nichts lesen.
4. Das ist durchaus korrekt.
5. 1. "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!" Man hätte sich vorher erkundigen können, welche Möglichkeiten es gibt, wenn ein Fahrzeugwunsch nicht erfüllt werden kann.
5.2. Nacherfüllung kann ich bei derart gering vorhandenen Fahrzeugen zu einer Zeit, in der ein großteil der Flotte vermietet ist, nicht verlangen... evtl. war bei dem Telefongespräch noch ein Q7 in der Station gestanden, ein anderer Mieter hatte aber mit einem Q7 (oder ähnlich) einen Unfall, hat dann eben den vorhandenen bekommen... Das sich die Station nicht meldet, kann auch vorkommen - weißt du, wie es zu entsprechenden Tagen in Mietwagenstationen zu geht, da kann schon mal etwas vergessen werden.

Es gibt halt immer Leute, die meinen, wenn Sie mal ein Auto Mieten seien Sie für den Vermieter unverzichtbar... und dass sich sogar die Geschäftsleitung selbst um einen Fall von Reklamation kümmert... passiert das nicht, ist man beleidigt und schreibt einseitigen Mist ins Internet, so ist der TO ja selber schuld, wenn er auf den Kosten sitzen bleibt. Wenn er sich einen Anwalt nehmen will um Profit aus der Sache zu schlagen dann bitte, aber EC wird hier besser Agieren können.

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 585

Danksagungen: 33536

  • Nachricht senden

33

Freitag, 25. Januar 2013, 09:18

mit CFMR (C-Max) von Sixt

1. gibts kein CFMR bei Sixt
2. gibts den C-Max nicht mit Allrad

immerhin gibt es den contryman All4 bei Sixt. also theoretisch ist CFMR der Bezeichnung nach möglich.
und ohne F*cke Dinger kann man auch 'ne Taste verrutschen, und schon wird CDMR draus.......


das ist aber dann verdammt unglücklich, wenn es darum geht ein *F** Fahrzeug nicht bekommen zu haben, woanders hinzugehen, was anderes zu bekommen und da dann wieder *F** zu schreiben.

@sjangelo: jeder einzelner deiner Punkte ist absoluter Schwachsinn.*...*
und übrigens: weil ich genau das für die Meinung eines Europar-RSA halte, miete ich dort nicht. du biegst dir nicht nur Balken zurecht, du brichst die alle durch bei dem Käse, den du schreibst und auch noch glaubst für richtig zu halten.

*mir wäre neu, dass Du Mod bist und über Threadschließungen entscheidest.*
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Esox (25.01.2013), Poffertje (25.01.2013), Base (25.01.2013), schauschun (25.01.2013), Oberhasi (25.01.2013), LZM (25.01.2013), sean (25.01.2013), Geigerzähler (25.01.2013)

sjangelo

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

34

Freitag, 25. Januar 2013, 09:52

@ EUROwoman

Ich habe schon angefangen dich zu mögen.... alle meine Punkte als Schwachsinn abzutun halte ich jetzt doch für etwas übertrieben, da wer EC kennt genau weis, dass EC so Argumentieren wird.
Ob ich das jetzt richtig halte oder nicht, steht auf einen ganz anderen Blatt geschrieben.

Mietkunde

urlaubsreif

Beiträge: 10 150

Registrierungsdatum: 22. Juni 2011

Aktuelle Miete: Jaguar XE

Wohnort: 67246 Dirmstein

Beruf: Opern- und Konzertsänger + Chortrainer

: 443993

: 6.81

: 2406

Danksagungen: 20362

  • Nachricht senden

35

Freitag, 25. Januar 2013, 10:00

immer wenn ich den Threadtitel lese, male ich mir aus wie die Mitarbeiter in einem unterirdischen Bunker sitzen und Reklamationen bearbeiten.

:D :109: :210:
Ey Meister, du stehst im Weg!

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nobrainer (25.01.2013), sebi (25.01.2013), sjangelo (25.01.2013), KoerperKlaus (25.01.2013), schauschun (25.01.2013), nomore (25.01.2013), Neuschwabe (25.01.2013), Geigerzähler (25.01.2013), x-conditioner (25.01.2013), tabster (26.01.2013), NorthLight (29.01.2013)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 585

Danksagungen: 33536

  • Nachricht senden

36

Freitag, 25. Januar 2013, 13:28

*

ob Europcar so argumentiert oder nicht, ist ja egal. es ist schlicht weg falsch, was sjangelo schreibt. und offensichtlich argumentiert Europcar nicht so, sonst hätten sie ja nicht aus Kulanz einen großen Teil gezahlt.

zum Thema:
1. eine Reservierung, die nicht bedient werden kann, braucht man nicht zu stornieren. wieso auch? um hinterher vor Gericht dann doof da zu stehen, weil es eigentlich gar keinen Grund gab, die Reservierung noch zu erfüllen?
2. man reserviert LFBR nicht, weil LWAR auch ok wäre. die sind nicht gleich, nichtmal der Preis ist gleich.
3. Man muss sich nicht dazu erkundigen, was sein könnte, wenn was schiefgeht. schliesslich gibts ne Reservierung. darüberhinaus hat der TO sich sogar vorher erkundgit. dazu bestand eigentlich gar kein Anlass.
4. wenn die Flotte am Vorweihnachtstag eng ist, darf Europcar die Reservierung nicht annehmen. nicht das Problem des Kunden, Vermutungen darüber anzustellen, ob es eng werden könnte und dann sicherheitshalber noch den Kaufvertrag für einen Allrad-Fahrzeug in der hinterhand hat.

aber wie gesagt: Europcar hat so nicht argumentiert. zumindest die Zentrale.
das die von sjangelo aufgeführte Sicht die eines Europcar-RSA in der Station ist, wundert mich nicht.

*Fragwürdigen Randkommentar entfernt*
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Base (25.01.2013), Oberhasi (25.01.2013), sijuherm (25.01.2013), nomore (25.01.2013), sean (25.01.2013)

oopsala

...wäre fast reich geworden, hätte er bloß mehr Sixt-Aktien gekauft als bloß 5 für den Shareholder-Tarif...

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Danksagungen: 992

  • Nachricht senden

37

Freitag, 25. Januar 2013, 13:47

mit CFMR (C-Max) von Sixt

1. gibts kein CFMR bei Sixt
2. gibts den C-Max nicht mit Allrad

immerhin gibt es den contryman All4 bei Sixt. also theoretisch ist CFMR der Bezeichnung nach möglich.

Neee, ich meinte natürlich CLMR und klar war das kein Allrad... :rolleyes:

sjangelo

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

38

Freitag, 25. Januar 2013, 15:58

Immer die - Ich hab das gebucht und das will ich jetzt auch haben - Leute. (Ich bin ja froh, wenn von euch keiner vor mir am Schalter ist, wenn ich mein Fahrzeug abholen will.)
Wenn nichts da ist, ist nichts da Punktum.
Wenn ich mit der Alternative nicht zufrieden bin, gehe ich eben ohne Fahrzeug vom Hof, was nicht zwangsläufig bedeutet, dass EC die den Vertrag so gut es Ihnen möglich war erfüllen wollten, automatisch für Stornokosten, eines nicht erreichten Hotels, das man mit den angebotenen Fahrzeug erreichen hätte können, wenn man den gewollt hätte, in Regress genommen werden können.

Überhaupt spielt der Q7 in einer anderen Liga als der Touareg - es wäre also goodwill des RSA, den herauszugeben Auch ist der Q7 doppelt so viel mehr teurer, als die E-Klasse T-Modell günstiger ist.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

sebi (25.01.2013), roz (25.01.2013)

Grün07

Profi

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 8. November 2009

Danksagungen: 572

  • Nachricht senden

39

Freitag, 25. Januar 2013, 16:33

was nicht zwangsläufig bedeutet, dass EC die den Vertrag so gut es Ihnen möglich war erfüllen wollten, automatisch für Stornokosten, eines nicht erreichten Hotels, das man mit den angebotenen Fahrzeug erreichen hätte können, wenn man den gewollt hätte, in Regress genommen werden können.
Diesem Teil der Aussage kann ich zustimmen. Bei Deinen übrigen Aussagen stimme ich EUROwoman zu. Das Stationspersonal hätte sich schon ein kleines bißchen mehr bemühen können. Es ging hier immerhin um eine Prepaid-Miete. Außerdem nicht um ein bestimmtes Fahrzeug sondern, um eine Fahrzeug-Ausstattung. Und wenn man schon Allrad als Unterklasse bei den neuen SIPP-Codes einführt, sollte man auch liefern können. Trotzdem frage ich mich die ganze Zeit, wie man sich selbst seinen Urlaub durch so ein Vorgehen vermiesen kann. Ich hätte die E-Klasse genommen und dann für den Urlaub versucht zu tauschen. Diese Argumentation könnte m.E. auch Europcar vorbringen und die Kulanz verweigern.

PS: Was haben die Menschen früher gemacht, als es noch richtige Winter gab, die Straßen schlechter (geräumt) waren und Allrad-Fahrzeuge eher selten waren?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

sebi (25.01.2013)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 585

Danksagungen: 33536

  • Nachricht senden

40

Freitag, 25. Januar 2013, 16:37

Und ein upgrade kommt ja mal gar nicht in die Tüte. Da bekäme der Kunde ja was geschenkt. So weit kommts noch.
Da vergraul ich den doch lieber mit dem schlechtestmöglichen Ersatz, bei dem
Ich in meiner kleinen Welt denke, dass ich das gruppengerecht bediene...

Und anrufen werde ich den kunden vorab schonmal gar nicht. Kostet Geld und überhaupt: wo steht denn,
Dass ich vorher anrufen soll und den kunden informieren soll, dass ich den Vertragsbestandteil des unternehmens für das ich arbeite, nicht erfüllen kann? Nirgends, also ich hab recht! Kunde hat kein Auto, verklagt meinen Arbeitgeber, aber ich hab alles richtig gemacht.

Schlimm wenn man so denkt. Richtig dumm wirds aber, wenn sich dann auch noch rausstellt, dass man nichtmal recht hatte.

:rolleyes:

Zu dem ps: keine Ahnung, vollkommen irrelevant. Das Unternehmen bietet jetzt eine Leistung, die nicht geliefert werden konnte.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Der Pate (25.01.2013), nomore (25.01.2013), schauschun (25.01.2013), sean (25.01.2013), Geigerzähler (25.01.2013), Base (25.01.2013), nsop (27.01.2013)

oopsala

...wäre fast reich geworden, hätte er bloß mehr Sixt-Aktien gekauft als bloß 5 für den Shareholder-Tarif...

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Danksagungen: 992

  • Nachricht senden

41

Freitag, 25. Januar 2013, 16:43

Immer die - Ich hab das gebucht und das will ich jetzt auch haben - Leute. (Ich bin ja froh, wenn von euch keiner vor mir am Schalter ist, wenn ich mein Fahrzeug abholen will.)


Ähhh...in der Regel möchte ich aber schon, wenn ich einen Vertrag abschließe, dass die Gegenseite ihn auch erfüllt. Und wenn sie es nicht kann, sich wenigstens entschuldigt und ihr Bestes tut, oder? Du scheinst ein sehr genügsamer Kunde zu sein, lässt Du Dir alles gefallen?

Zitat

Wenn nichts da ist, ist nichts da Punktum.


Bemühen könnte man sich aber wenigstens, meinst Du nicht? Ich persönlich finde ja auch, dass man die E-Klasse wohl hätte nehmen können, aber wirklich o.k. ist das absolut nicht.

sjangelo

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

42

Freitag, 25. Januar 2013, 18:15

@ oopsala.

Ich lass mir nicht alles gefallen. Habe über Weihnachten auch eine LWAR Miete gehabt, die mit einem E220 ohne Ausstattung von der Station erfüllt wurde, ob wohl der besser Ausgestattete A6 auf dem Parkplatz stand... der war für einen, der einen höheren Status hat als ich, wie ich erfahren habe, reserviert, weshalb ich dann die E-Klasse an der Nächsten Station getauscht habe.

Ich Miete seit 8 Jahren meine Fahrzeuge bei Europcar und bei mir hat keine Abholung länger als 5 Minuten gedauert, wesshalb ich es nicht verstehe, wenn vor mir Leute sind, die durch Ihre extrawünsche die halt nicht erfüllt werden können den Verkehr aufhalten!

So ist das Leben, Friss oder Stirb... aber sich beschweren, wenn man sich für das Sterben entschieden hat halte ich dann doch für den falschen Weg. (Im übrigen, Ich habe auch schon oft genug auf Prepaid Mieten downgrades erhalten, was bei mir bislang immer Automatisch zu einer Preisanpassung geführt hat, die ich nicht extra fordern musste).

Und wieder stellt sich mir die Frage, muss ich als Kunde auch einmal zurückstecken und bekomme dafür beim nächsten mal ein extra geschenkt, oder darf der Kunde fordern, fordern und noch mehr fordern, bis man Ihn nicht mehr haben will und abspeist.

Ich bringe es mal auf den Punkt, anrufen was für ein Fahrzeug es wird tu ich grundsätzlich nicht, mir reicht es, wenn die Miete bestätigt ist, entweder nehme ich dann ein downgrade mit, oder ich las das fahrzeug stehen... das ist meine Entscheidung und darf nicht zum schaden der Autovermietung werden, indem ich von Ihr evtl. selbst verschuldete Stornokosten für ein Hotel verlange erstattet zu bekommen.

Deacon Palmer

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 23. September 2010

: 8673

: 6.36

: 30

Danksagungen: 489

  • Nachricht senden

43

Freitag, 25. Januar 2013, 18:20


2. E-Klasse läuft genau wie Touareg in L (bei EC zumindest) ist desshalb als Gleichwertig anzusehen, obwohl es kein Allrad ist.


GUTEN MORGEN! Europcar hat seit mittlerweile 3 Monaten neue Sippcodes! Die E-Klasse läuft, aufgrund ihrer kleinen Motoren und doch sehr mageren Ausstattung, seitdem einzig und allein in P und ist somit nicht als gleichwertig anzusehen.
Und bevor hier wieder Kommentare von wegen "EC hat doch auch 350 CDI mit Comand und so" kommen. Nein, die gibt es auch seit November nicht mehr, denn da wurden die Letzten aufgrund von Sommerreifen ausgeflottet.
Für alles über 8 Minuten setze ich keinen Helm auf. (Walter Röhrl im Bezug auf die Nordschleife) 8)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EUROwoman. (25.01.2013), Base (25.01.2013)

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

44

Freitag, 25. Januar 2013, 18:31

oder darf der Kunde fordern, fordern und noch mehr fordern
Und nochmal: ja, dafür bezahlt er ja gutes Geld.

Ich lese hier im Forum öfter, das manche Mitglieder für 30-40 € einen Opel oder Golf über's Wochenende mit vom Hof nehmen und damit zufrieden sind. Warum? Vordergründig nicht wegen des Opels, sondern wegen des Preises (vielleicht auch wegen des Opels, aber das steht auf einem anderen Blatt).

Was ist dann aber mit den Kunden (Mitgliedern) die für Ihre Mietwagen deutlich tiefer in die Tasche greifen, weil sie es müssen oder wollen? Da liegt die Messlatte für Zufriedenheit erwartungsgemäß natürlich höher. Streng genommen kann ich natürlich beim netten Bockwurst-Mann um die Ecke nicht meckern, wenn die Bockwurst einmal dicker und einmal dünner ist, die kostet aber auch immer das gleiche. Einen Euro.

Wenn ich hingegen bei einer Autovermietung einen VW Touareg (oder halt die Gruppe, die im Internet mit diesem Beispielfahrzeug versehen ist; versetze man sich doch mal in die Lage eines Kunden, der nicht jede Woche 2x mietet und weiß, was eine Gruppe ist, sondern einfach nur das Bild sieht und sich denkt: "Ja! Los! Mieten!") reserviere, für meinen Urlaub und für mehr als 30-40 €, dann erwarte ich auch einen VW Touareg.
Wenn die mir keinen hinstellen, kann ich natürlich auch mit einer E-Klasse fahren. Das war aber nicht Intention meiner Miete. Ich bestelle auch keinen Rotwein, um dann zu sagen: "Hey, Weißwein schmeckt mir doch auch.. egal.".

Natürlich liegt es bei jedem selbst, ob er wegen einer Antriebsachse mehr oder weniger seinen Urlaub aufs Spiel setzt und gewiss hätten einige hier im Forum sich aufgrund Ihrer Erfahrungswerte und Möglichkeiten anders verhalten - der durchschnittliche Mieter aber nicht. Er hätte einfach von Europcar den bestellten und bezahlten (!) Service erwartet. Nichts spricht gegen diese Erwartungshaltung.

Wenn eine Autovermietung keine Fahrzeuge hat, dann muss sie die Reservierung im Interesse des Kunden gleich absagen oder für ein entsprechendes Fahrzeug sorgen - statt ihn vor vollendete Tatsachen zu stellen. Das geht null.
Klar ist es immer ein bisschen "Goodwill", was der RSA dir gibt. Aber man darf dabei nicht vergessen, dass er allein dafür bezahlt wird, Fahrzeuge zu vermieten. Und dabei steht der Kundenwunsch (sonst wäre die Reservierung ja überflüssig) selbstredend im Vordergrund. So ist das nunmal in der Dienstleistungsbranche. Ob andere Kunden das gut finden oder nicht, kann doch demjenigen mit der Touareg-Prepaid-Miete völlig egal sein. Dem kann auch egal sein, was der RSA denkt. Er will einfach nur eine bestellte und bezahlte Leistung in Anspruch nehmen.

Die Sache hat sich ja anscheinend mittlerweile gütlich geklärt? Daher wäre es vielleicht angebracht, das ganze hier mal zu schließen?!
Ich persönlich kann diesen "Friss oder Stirb"-Kram vor dem Counter hier zumindest nicht mehr lesen :(

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Theo. (25.01.2013), schauschun (25.01.2013), EUROwoman. (25.01.2013), denis1991 (25.01.2013), sean (25.01.2013), gudze (25.01.2013), Geigerzähler (25.01.2013), Poffertje (25.01.2013), Party-Palme (26.01.2013), nsop (27.01.2013), steffenV6 (27.01.2013)

oopsala

...wäre fast reich geworden, hätte er bloß mehr Sixt-Aktien gekauft als bloß 5 für den Shareholder-Tarif...

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Danksagungen: 992

  • Nachricht senden

45

Freitag, 25. Januar 2013, 18:35

@ oopsala.

Ich lass mir nicht alles gefallen. Habe über Weihnachten auch eine LWAR Miete gehabt, die mit einem E220 ohne Ausstattung von der Station erfüllt wurde, ob wohl der besser Ausgestattete A6 auf dem Parkplatz stand... der war für einen, der einen höheren Status hat als ich, wie ich erfahren habe, reserviert, weshalb ich dann die E-Klasse an der Nächsten Station getauscht habe.


Aber manchmal verlässt man sich eben darauf und da hängt dann noch was hinten dran. So wie bei meinem Sommerurlaub: LWAR gebucht und Sixt wollte mir wie selbstverständlich PDMR andrehen. Das geht doch so nicht.

Zitat

Ich Miete seit 8 Jahren meine Fahrzeuge bei Europcar und bei mir hat keine Abholung länger als 5 Minuten gedauert, wesshalb ich es nicht verstehe, wenn vor mir Leute sind, die durch Ihre extrawünsche die halt nicht erfüllt werden können den Verkehr aufhalten!


Es geht doch gar nicht um Extrawünsche. Wenn der Vermieter den Vertrag nicht erfüllen kann, sollte man wenigstens darüber reden dürfen, finde ich.

Zitat

So ist das Leben, Friss oder Stirb... aber sich beschweren, wenn man sich für das Sterben entschieden hat halte ich dann doch für den falschen Weg.


Nein, sorry, so läuft das aber nicht. Stell Dir mal vor, das wäre überall so: "Ach, Sie hatten DSL bestellt, naja ISDN ist doch auch nicht so schlecht, oder?"

Zitat

Ich bringe es mal auf den Punkt, anrufen was für ein Fahrzeug es wird tu ich grundsätzlich nicht, mir reicht es, wenn die Miete bestätigt ist, entweder nehme ich dann ein downgrade mit, oder ich las das fahrzeug stehen... das ist meine Entscheidung und darf nicht zum schaden der Autovermietung werden, indem ich von Ihr evtl. selbst verschuldete Stornokosten für ein Hotel verlange erstattet zu bekommen.


Ich sehe das in diesem Fall ja durchaus differenziert: klar hätte der OP den Schaden auch kleiner halten können, ich hätte es vermutlich so gemacht. Aber Fakt ist, dass EC in diesem Fall einfach die versprochene Leistung schuldig geblieben ist. Und ich sehe nicht so recht ein, wieso man sich damit einfach so abfinden soll!?

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.