Sie sind nicht angemeldet.

rm81goti

Fortgeschrittener

  • »rm81goti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 11. November 2014

Wohnort: Rhein-Main

Beruf: Vorhanden

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 43126

: 7.70

: 245

Danksagungen: 1714

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Juni 2015, 00:10

Renault Megane R.S. Trophy | Europcar Frankfurt Ost

Da ich immer wieder gerne Berichte von Fahrzeugen hier lese, dachte ich, dass es mal an der Zeit ist, auch mal meinen ersten Bericht zu verfassen. Verbesserungsvorschläge sind gern gesehen. :)


KM-Stand Abholung: 3.258
Gefahrene Kilometer: 619
Erhaltene Klasse: DPMN
Erhaltenes Fahrzeug: Renault Megane R.S. Trophy
Antrieb: R4-Turbo-Ottomotor mit 1.998 ccm Hubraum und 201kW (273PS), 360 NM Drehmoment bei 3.000 rpm, manuelles 6-Gang Getriebe, Frontantrieb mit Differentialsprerre, Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,3 Sekunden
Ausstattung: Schwarz-Metallic, Akrapovic-Titan-Sportabgasanlage, Brembo-Bremsanlage mit roten Bremssätteln, PDC hinten, Tempomat mit Limiter, Keyless-System mit Startknopf, Recaro-Schalensitze mit Leder-/Alcantarabezug, Radio mit TomTom-Navigation, Licht-/Regensensor.
Fahrzeugpreis:35.990€
Bereifung: Bridgestone Potenza Sommerreifen auf schwarzen 19-Zoll Alufelgen
Durchschnittsverbrauch: 9,9 l / 100km (BC), errechnet 10,6 l / 100 km

Reservierung / Abholung:

Auf der Suche nach einem schönen Gefährt für den Kartcup-Stammtisch war zunächst SSMR bei Sixt angedacht. Durch das Forum wurde ich dann auf die recht guten Preise bei den Prestige-Autos bei Europcar aufmerksam, sodass die SSMR-Buchung eine Woche vorgezogen und für das Kartcup-Wochenende die Reservierung für den Megane R.S. bei Europcar eingespielt wurde. Die Reservierung wurde noch am gleichen Tag bestätigt, sodass schnell alles in trockenen Tüchern war.

Freitag früh dann voller Vorfreude zur Station und nach kurzem Kartenroulette ging es dann mit dem Checker raus zum Fahrzeug. Am Fahrzeug angekommen zeigte sich, dass das Auto leider einen nicht zu verachtenden Hagelschaden hatte. Motorhaube und Dach hatten einige Dellen, die aber alle schon im Mietvertrag verzeichnet waren. Weitere Schäden konnten wir nicht finden, sodass mir der Checker eine gute Fahrt mit dem „Geschoss“ wünschte und ich im Auto Platz nahm.

Renault Megane R.S. Trophy

Innenraum:

Hat man es einmal in die sehr schicken Recaro-Schalensitze geschafft, bieten diese einen wunderbaren Halt. Diese sind, wie auch der Rest des Innenraums in schwarz-grau-rot gehalten und mit Leder und Alcantara bespannt. Die Gurte auf allen 5 (!) Sitzen sind ebenfalls rot. Das Lenkrad ist ebenfalls mit Alcantara bezogen und liegt sehr gut in der Hand.



Das Infotainment-System inkl. TomTom-Navi ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach einer gewissen Eingewöhnung ist es durchaus zu gebrauchen. Ein nettes Feature des Systems ist der sogenannte „RS-Monitor“, der sämtliche Daten des Fahrzeugs anzeigt von Ladedruck über Öltemperatur bis hin zu den G-Kräften, die auf das Fahrzeug wirken, u.v.m.

Ein wenig unglücklich finde ich die Platzierung des Ein-/Aus-Schalters für den Tempomat bzw. Limiter. Dieser liegt nämlich rechts neben dem Handbremshebel. Das Einstellen der Geschwindigkeit erfolgt dann wieder am Lenkrad… wer sich das ausgedacht hat, gehört auch bestraft! Außerdem finde ich die Platzierung des Schalters für das Abblendlicht am Blinkerhebel ebenso unglücklich, da man die Einstellung des Lichts bei der Betätigung des Blinkers schnell mal verstellt.

Außeneindruck:

Von außen kommt der R.S. recht unscheinbar daher: Bis auf den „Trophy“- Schriftzug vorne, die roten Brembo-Bremssättel, sowie der mittigen Akrapovic-Abgasanlage, lässt nichts darauf schließen, dass man hier einen Kompaktsportler mit über 270 PS vor sich hat.



Fahreindrücke:

Er ist hart, sehr hart. Zum einen hängt dies mit dem sehr sportlich abgestimmten Fahrwerk, als auch mit der 19-Zoll Bereifung zusammen. Auch die Schalensitze liefern natürlich kaum Federung. Allerdings erwarte ich auch keinen großen Komfort in so einem Fahrzeug, nur auf schlechten Straßen wird man ordentlich durchgeschüttelt.

Schon beim Starten des Motors macht sich dieser durch ein dumpfes Grollen aus dem Auspuff bemerkbar. Das Einlegen des 1. Ganges (und bei jedem Gangwechsel) wird mit einem mechanischen Klack bestätigt. Hier fühlt man das Auto noch richtig! Unter 3000 Umdrehungen tut sich bei dem Motor nicht viel, hat man diese aber erreicht und hat der Lader Druck aufgebaut, geht es brachial vorwärts bis zum Drehzahlbegrenzer, sodass man mit dem Schalten kaum noch hinterher kommt. Bis ca. 210 km/h geht es sehr gut voran, danach wird es etwas träger. Die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 255 km/h, konnte ich leider nicht erreichen. Bei 240 war leider (auch aufgrund des Verkehrs auf der BAB) Schluss. Mit ein wenig mehr Anlauf wäre sicherlich auch noch ein wenig mehr möglich gewesen.

Die Soundkulisse ist für einen 4-Zylinder, auch aufgrund der Titan-Abgasanlage von Akrapovic, sehr ansprechend und so laut, dass man sich manchmal fragt, wie dieses Auto die TÜV-Abnahme geschafft hat. Beim Schalten unter Last im höheren Drehzahlbereich knallt es des Öfteren recht laut und bei der plötzlichen Gaswegnahme brabbelt es nur so aus dem Auspuff heraus. :love: Die Teilnehmer der Ausfahrt können dies sicher bestätigen. Im Innenraum ist das Klangbild eher dumpf und angenehm sportlich ohne künstlichen Soundgenerator.

Die Kurvenlage ist dank des brettharten Fahrwerks ausgezeichnet. Das Fahrzeug ist sehr neutral ausgelegt und erlaubt im Sport-Modus auch ein leichtes Einlenken des Hecks. Traktionsprobleme hatte ich erstaunlicherweise selbst auf leicht feuchter Fahrbahn kaum. Die Differentialsperre arbeitet hier sehr gut. Die Fahreindrücke kann denke ich @TheMechanist: zumindest als Beifahrer auch bestätigen.

Verbrauch:

Dass dieses Auto nicht zum Spritsparen gedacht ist, sollte wohl jedem klar sein. Die zum Teil sehr spaßorientierte Fahrweise sowie das allgemein recht hohe Drehzahlniveau (bei 130 km/h im 6. Gang gut 3000 U/min), ließen mich Schlimmes befürchten. In der Endabrechnung zeigte der BC dann erstaunlicherweise eine einstellige Zahl vor dem Komma, wenn auch denkbar knapp: 9,9 l standen am Ende in der Anzeige. Der errechnete Wert lag dann bei 10,6 l, wobei ich davon ausgehe, dass bei Abholung ca. 5 l im Tank gefehlt haben. Die Nadel fiel einfach zu schnell. Der Verbrauch selbst geht für die gebotene Leistung und den Fahrstil mehr als in Ordnung.

Fazit:

Der Megane ist einfach eine kleine Spaßmaschine. Er liegt super auf der Straße, hat mehr als genug Leistung und einen Klang, der manch anderes Sportcoupé in den Schatten stellt. Die paar Bedienungsmacken, sowie der eher dünne Klang des Soundsystems sieht man ihm da gerne nach. Von mir eine klare Fahrempfehlung! Danke an :202: und die Teilnehmer vom Kartcup-Stammtisch für das spaßige Wochenende!

Zum Abschluss noch ein kleines Video:
klick mich

@Hustle: Dürfte noch ein Video vom Sound, während der Fahrt haben. Vielleicht können wir davon noch etwas verwerten.

Es haben sich bereits 43 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

x-conditioner (30.06.2015), TheMechanist (30.06.2015), nobrainer (30.06.2015), Tobi2302 (30.06.2015), dmx (30.06.2015), DiWeXeD (30.06.2015), Mickey90 (30.06.2015), deanFR (30.06.2015), Peppone (30.06.2015), msommerk (30.06.2015), tremlin (30.06.2015), Mietwagenkunde (30.06.2015), Il Bimbo de Oro (30.06.2015), TALENTfrei (30.06.2015), Pieeet (30.06.2015), Neuschwabe (30.06.2015), KoerperKlaus (30.06.2015), mattetl (30.06.2015), tsunami-dream (30.06.2015), Mietkunde (30.06.2015), Jan S. (30.06.2015), NeverEver (30.06.2015), Curl (30.06.2015), dont.eat.me (30.06.2015), stefanr85 (30.06.2015), Fabian-HB (30.06.2015), quart (30.06.2015), sosa (30.06.2015), Gr3yh0und (30.06.2015), Sportii (30.06.2015), gwk9091 (30.06.2015), Mechnipe (30.06.2015), Kami1 (30.06.2015), Timbro (01.07.2015), Satrian (01.07.2015), Geigerzähler (01.07.2015), Crz (01.07.2015), franky (01.07.2015), Brabus89 (05.07.2015), markus_ri (15.07.2015), scooby (18.07.2015), proudnoob (12.08.2015), Crazer (29.09.2015)

Hustle

Schüler

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 19. September 2014

Wohnort: Leipzig/München

: 29682

: 7.41

: 93

Danksagungen: 198

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Juli 2015, 00:29

Wie gewünscht hier ein paar Ausschnitte des Akrapovic Auspuffsounds der Go Pro. Klangqualität ist zwar reichlich mau aber fürs Feeling reicht es allemal.


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

TheMechanist (01.07.2015), dmx (01.07.2015), rm81goti (01.07.2015), Brutus (01.07.2015), x-conditioner (01.07.2015), occasionalbrogue (01.07.2015), Turboman (01.07.2015), Pieeet (23.09.2015)

rm81goti

Fortgeschrittener

  • »rm81goti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 11. November 2014

Wohnort: Rhein-Main

Beruf: Vorhanden

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 43126

: 7.70

: 245

Danksagungen: 1714

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Juli 2015, 07:32

Super! Danke dir! :118: Die Fahrt zum Kalmit hoch bzw. runter hätte wahrscheinlich auch soundtechnisch etwas mehr hergegeben, aber macht nichts, denn auch so bekommt man schon ganz gut ein Gefühl für den Sound.
Ich muss mir auch mal so eine Kamera anschaffen glaube ich :D

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.