Sie sind nicht angemeldet.

Sitzheizung

Fortgeschrittener

  • »Sitzheizung« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 11. Februar 2012

Aktuelle Miete: Audi A3 2.0TDI s-tronic

: 45008

: 7.52

: 174

Danksagungen: 1292

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Dezember 2015, 19:05

Audi A3 1.4TFSI Sportback Ambition | Europcar



Vermieter: :202:
Fahrzeug: Audi A3 Sportback
Motor: 1,4 TFSI, 92KW/125PS
EZ: 11/15
Getriebe: S-tronic, 7-Gang
Exterieur: Mythosschwarz Metallic
Interieur: Sportsitze, Stoff schwarz
Verbrauch: 7,4l/100km lt. BC
Fahrzeugklasse: DCAR

Ausstattung:

Navigationssystem MMI plus, Bluetooth FSP, 8 Passivlautsprecher, Music Interface, audi phone box, Audi connect

Mittelarmlehne, Sitzheizung, Sportlederlenkrad mit Multifunktion, Tempomat, Klimaautomatik mit 2-Zonenregelung, Einparkhilfe hinten, Lendenwirbelstütze, Xenon plus mit SRA, Licht-/Regensensor, LED Heckleuchten, Nebelscheinwerfer, RDC, 17“ Aluminium-Gussräder, Start-Stopp-Automatik, Bordcomputer mit Farbgrafik, Drive select, Sportfahrwerk

Pretext:

Es ist nicht einfach für den bereits dritten A3 immer wieder ein neues Vorwort zu finden und jetzt, da DCAR meine „To Go-Buchung“ für Firmenmieten ist, wird es auch nicht der Letzte sein. Anfang Dezember war ich also mal wieder für ganze zwei Tage Herr der vier Ringe, diesmal hat der A3 jedoch eine Mütze auf und trägt eine silber eloxierte Dachreling, diesmal ist es ein Sportback.



Ich habe ja bereits an dieser Stelle vom A3 Cabrio mit dem 1.4TFSI s-tronic berichtet, inwiefern der Sportback mit meinem damaligen Bericht übereinstimmt werden wir sehen.



Fahrzeug:



Schöne Kombis heißen Avant, so textete Audi 1995 zum damals neuen A4 Avant, die 5-türige, kombiähnliche, Variante das A3 heißt Sportback, ist aber vom Designstandpunkt gesehen, wie die gesamte A3-Baureihe 8V sehr ansehnlich geworden. Der A3 Sportback nimmt Anreize von Kombimodellen, wie beispielsweise die Dachreling und hat auch einen gut nutzbares Gepäckabteil, dennoch ist er mit 4,31m außen sehr zurückhaltend, was die Größe angeht. Er ist also eine Art Mix der Gattungen, aber eine sehr gelungene.

Ja, nach drei verschiedenen A3s habe ich das Design des Wagens zu schätzen gelernt und daher gefiel mir auch, was Anfang Dezember angeliefert wurde. Es war ein mythosschwarzer A3 Sportback Ambition….mit gerade einmal 1800km auf dem Tacho, fast ein Neuwagen also und das roch man auch im Fahrzeug. Er war noch nicht lang in der Flotte, hatte Deutschland aber schon durchquert, wie Ziele in Stuttgart und Hamburg zeigten, die noch im Navi gespeichert waren.



Ein wenig Ernüchterung hingegen beim Blick aufs Heck, der 1.4TFSI mit Automatik und ich sind im letzten A3 nicht wirklich warm geworden. Aber okay, let’s give it a try. Montiert waren All-Seasons von Pirelli mit 240er Geschwindigkeitsindex, aber so schnell fährt der 1.4TFSI ja sowieso nicht.

Das Fahrerlebnis und der Motor:

Oder auch, warum ich mir nie den schwächsten 1.4TFSI mit Automatik kaufen würde. Beim Motor hat sich nichts wirklich verändert und ich habe den 2.0TDI aus meinem letzten Golf vermisst. Der Motor schafft zwar beim Beschleunigen auf bereifter Straße das ESP zu bemühen, aber das liegt wohl eher an den Ganzjahresreifen. Auf dem Papier sind 9,3s auf 100km/h noch in Ordnung, jedoch fühlt man davon in der Realität recht wenig, nur wenn man ihn hoch dreht zeigt der Motor was er kann und selbst dann merkt man den Turbo eigentlich nicht.

Auch die Anfahrschwäche blieb die gleiche, ich weiß nicht, ob das so programmiert ist um das Durchdrehen der Räder zu verhindern. Beim Anfahren und Abbiegen bin ich mit dem Fahrrad in den ersten 5-10 Sekunden vermutlich schneller. Ich persönlich bekam anfangs Panik, da man das Gaspedal immer weiter durchtritt, aber erst am Kickdown-Punkt der Vortrieb einsetzt, der Querverkehr kommt aber trotzdem. (Und kurz nach der Abgabe bin ich deshalb den F11 immer mit Vollgas angefahren, da ich noch so sehr an den Audi gewöhnt war…)

Zusammenfassend: Ja, er kostet einen horrenden Aufpreis, aber ich würde immer den 2.0TDI präferieren.

Oh richtig, ich vergaß, mit dem angegebenen Verbrauchswert des 1.4TFSI muss man gar nicht anfangen zu rechnen. Auf einer Fahrt durch plattes Land und Kleinstadt standen am Ende 7.4l/100km in der BC-Anzeige, im Schnitt (BAB-Land-Stadt)ist man mit 7.5 – 8.0 gut dabei.



Platzverhältnisse und Komfort:



Im Sportback finden vier Erwachsene bequem Platz, auf keinem Sitz mangelt es an Bein-, Kopf- oder Schulterfreiheit und der Kofferraum fühlt sich größer an, als bei einem vergleichbaren Golf mit Schrägheck, auch wenn nach den offiziellen Zahlen Gleichstand beim Volumen herrscht.

Die Standardsitze sind recht hart geraten, die S-Line-Sitze sind bequemer und besser ausgeformt. Dennoch muss man den Standardsitzen die verbaute Lordosenstütze (gegen Aufpreis) anrechnen, sie unterstützt auf langen BAB-Strecken. Auch das Sportfahrwerk ist recht straff abgestimmt, was dem A3 aber zu einer guten Kurvendynamik verhilft.
In der Innenraumqualität ist der A3 auditypisch exzellent. Alle angefassten Kunststoffe sind unterschäumt, die Temperaturregler der Klimaautomatik sind so solide, dass man gern öfter die Temperatur verstellt und auch das echte Aluminium sieht sehr edel aus. Hier fühlen sich auf Haptik fixierte Menschen auf Anhieb wohl. Wie ich bereits bei allen A3 schrieb, benötigt lediglich die Position des Tempomatwahlhebels und die Bedienung des MMI mit den „Ecktasten“ eine kleine Eingewöhnung. Die Handschrifterkennung und den cleveren Lautstärkeregler mit integriertem Titelsprung, der genau dort liegt, wo die Hand ruht, ist hingegen sehr gut gelöst.

Die Ausstattung spiegelt im Großen und Ganzen den Standard eines heutigen Kompaktmodells wieder und ist mit großem Navi, Klimaautomatik, Sitzheizung, Tempomat, Licht-/Regensensor, PDC hinten und Xenonscheinwerfern recht umfangreich, auch wenn natürlich noch Luft nach oben ist (automatisch abblendende Spiegel, grafisches PDC rundum, Rückfahrkamera, etc.), die man im A3 aber im Vermietgeschäft nie ganz auskosten wird.

Fazit:

Ist der A3 Sportback geräumig? – ja.
Ist er gut verarbeitet? – ja
Sieht er gut aus? – ja
Passt der kleine TFSI zum Erscheinungsbild des Autos? – Nein

Mehr Fazit bleibt mir nicht übrig. Der A3 ist ein gelungener Kompaktwagen, ordentlich ausgestattet, wertig und vom Design her modern, noch dazu bietet er ausreichend Platz für die meisten Bedürfnisse. Jedoch bleibt hier ein fader Beigeschmack und das ist der Motor, ich und der 1.4TFSI, wir werden wohl in dieser Ausbaustufe keine Freunde mehr, ich hoffe, dass ich das nächste Mal wieder den Diesel bewegen darf.

Die Bebilderung gehört in meinen Berichten ja zum guten Ton, weshalb ich kurz vor der Abgabe noch welche gemacht habe, diese Sonnenaufgangsbilder seht ihr jetzt.











Sollten noch Fragen offen sein, versuche ich die natürlich gerne zu beantworten.

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

proudnoob (14.12.2015), nsop (14.12.2015), Il Bimbo de Oro (14.12.2015), markus_ri (14.12.2015), mattetl (14.12.2015), 0800 (14.12.2015), McGarrett (14.12.2015), rm81goti (14.12.2015), DiWeXeD (14.12.2015), Turboman (14.12.2015), solosi (14.12.2015), x-conditioner (14.12.2015), Dauerpendler (14.12.2015), WEMW (14.12.2015), B0ko (14.12.2015), MIETWAGEN-FAN (15.12.2015), ambee (15.12.2015), Brabus89 (20.12.2015)

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.