Sie sind nicht angemeldet.

  • »Dresdner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 474

Registrierungsdatum: 23. Juni 2015

Wohnort: Dresden

: 29985

: 7.41

: 140

Danksagungen: 3415

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. August 2016, 14:50

Jaguar XE | Europcar Dresden

So, das Wochenende ist vorüber und damit auch meine ganz eigene Jaguarerfahrung. Ich poste es bewusst im Eurocarthread, weil ich es eher als FDAR-Erfahrung bei Europcar, als eine spezielle Fahrzeugerfahrung sehe, (wenn die Mods es anders sehen, wehre ich mich aber auch nicht ;) )

Da es in Dresden und Umgebung weit und breit keine Selectionstation gibt, muss ich mich hier vor Ort leider mit anderen Jaguar-Modellen als den F-Type begnügen ;) , d.h. aber nicht, dass ich damit keinen Spaß hatte. Wie bereits im vorherigen Post beschrieben, ging das Abenteuer leider etwas holprig los, doppelt schade war es, weil der Jaguar XE in weiß schon noch einen Zacken hübscher aussah in meinen Augen und vor allem aber der besser ausgestattete war. Aber Kerben im Reifen sind nichts, was ich für über 1000 km Autobahn bei Rekordhitze am Wochenende haben möchte.

Aber auch die schwarze Katze hatte im Prinzip alles dabei, was man für eine Fahrt so braucht. Innen und außen automatisch abblendende Spiegel, Totwinkelwarner rechts und links (haben ziemlich gut funktioniert), die 8 Gangautomatik, 180 dieselgefütterte PS, Komplettledersitze, Ambientebeleuchtung, automatisch öffnende und schließende Heckklappe, ein ausreichend großen Bildschirm, Tempomat nebst Limiter, Zwei Zonen Klima, elektrisch verstellbare Sitze vorn. Mehr fällt mir an Annehmlichkeiten spontan nicht ein. Ach ja - automatisches Fernlicht sowie Kurvenlicht. Die Fernlichtautomatik hat gestern beim Unwetter auf der Autobahn fast den Kollaps bekommen, daher wurde die schnell von mir ausgemacht.

Tja was soll man sagen - der Wagen ist auf jeden Fall aufregender als eine C-Klasse mit diesem hässlich drangepappten Bildschirm und ist auch sonst ein kleiner Hingucker. Man fällt eben auf im Straßenbild, da man den XE einfach nocht nicht so oft auf Deutschlands Straßen sieht. Warum eigentlich nicht? Vielleicht sind die potentiellen Geschäftskundenabnehmer zu sehr auf ihre Marken fixiert und Jaguarpuristen kommen nicht damit klar, dass da ein 2 l Diesel brabbelt, aber ganz objektiv betrachtet ist das ein schöner Wagen. Ja, es könnte etwas mehr Platz hinten sein und der Kofferraum ist jetzt keine Wucht, aber der Wagen ist auch nicht dafür entwickelt worden, um damit zum Baumarkt zu fahren.

Ich finde es ist eine echte Alternative zum sonstigen Angebot in FDAR und mir hat es Freude gebracht. Ist allerdings wohl eher ein Männerauto. Weder meine Freundin, noch die Dame von Europcar heute früh konnten meine Freude über den Wagen teilen. Mir hats aber jedes Mal Spaß gemacht, wenn selbst beim Restart des Motors durch die Start-Stopp-Automatik dem Jaguar ein kurzes Knurren entwich. Und der beim Start herausfahrende Drehschalter für die Automatikprogramme ist natürlich völlig überflüssig, aber verströmt ein gewisses etwas.

Die Rückgabe ging fix über die Bühne, Rechnung habe ich auch schon bekommen, jetzt bleibe ich wie gesagt hoffentlich noch von irgendwelchem Ärger bzgl. des ersten Wagens verschont, ansonsten hier noch ein paar schnelle Schnappschüsse - für mehr hats leider nicht gereicht.









Wer ander'n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

schauschun (29.08.2016), Dauerpendler (29.08.2016), Ignatz Frobel (29.08.2016), JoulStar (29.08.2016), Da1a (29.08.2016), koelsch (29.08.2016), Kombifan74 (29.08.2016), Bilidix (29.08.2016), Geigerzähler (29.08.2016), MIETWAGEN-FAN (30.08.2016), Chill&Travel (30.08.2016), cabby (31.08.2016), Mietkunde (03.09.2016), lieblingsbesuch (03.09.2016), dmx (03.09.2016), B0ko (04.09.2016), Pieeet (04.09.2016), CruiseControl (04.09.2016), gwk9091 (04.09.2016), PrognoseBumm (04.09.2016), mrcgbl (04.09.2016), RosaParks (08.09.2016)

Beiträge: 2 687

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 11350

: 10.89

: 78

Danksagungen: 2900

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. August 2016, 15:04

Wirklich schön, was Jaguar da auf die Räder stellt.
Ich hoffe bei einer meiner zukünftigen LDAR-Reservierungen auch mal einen XF fahren zu dürfen.
Wie bequem fandest du die Sitze auf längerer Strecke?

Edit: bedankt sich bei @Dresdner: und @Dauerpendler: für die fixe Beantwortung der Fragen. :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dresdner (29.08.2016)

Dauerpendler

Pendelt vor sich hin

Beiträge: 4 442

Registrierungsdatum: 19. März 2015

Wohnort: Stuttgart

: 58653

: 7.03

: 347

Danksagungen: 4834

  • Nachricht senden

3

Montag, 29. August 2016, 15:08

Ich fand den Jaguar damals auch klasse und vor allem sehr sparsam! Aber das tief gezogene Dach macht es auf der Rückbank ab 1,80 echt unbequem. Und das Mediasystem ist total veraltet. Der ACC stieg bei mir mehrmals aus und verursachte gefährliche Bremsungen, weil er ein abbiegendes Auto auf der Nebenspur falsch interpretierte. Ansonsten ist es wirklich eine tolle Alternative.

Edit sagt: @chm80: Ich fand das Ledergestühl auf knapp 1.100 km ausreichend bequem :)
Hat nun auch ein schwarzes Kärtchen - Privilege Elite VIP. Das Ende der Welt kann jetzt kommen :106:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (29.08.2016)

  • »Dresdner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 474

Registrierungsdatum: 23. Juni 2015

Wohnort: Dresden

: 29985

: 7.41

: 140

Danksagungen: 3415

  • Nachricht senden

4

Montag, 29. August 2016, 15:08

@chm80: Super bequem, aber ne Sitzbelüftung wäre bei den Temperaturen tatsächlich was sehr schönes gewesen, das ist ja immer so. Aber an sich vollkommen langstreckentauglich! (bin 1,80 m)

@Dauerpendler: Verbrauch kann ich an sich so bestätigen. Bin fast ausschließlich Autobahn gefahren und war dort (außer im Unwetter) i.d.R. mit 160+ unterwegs und hatte am Ende jetzt 6,4 l/100 km stehen.
Wer ander'n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (29.08.2016), chm80 (29.08.2016)

Lance

Schüler

Beiträge: 73

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

5

Montag, 29. August 2016, 16:17

@Dresdner: Schöner Bericht! Wie fandest Du die Laufkultur des Motors? Ich hatte mal den mit 163 PS und der ziemlich raue Lauf hat mich negativ überrascht. Kein Vergleich mit aktuellen VAG Vierzylinder-Dieseln...
Heirate oder heirate nicht - Du wirst beides bereuen.“

-Sokrates

  • »Dresdner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 474

Registrierungsdatum: 23. Juni 2015

Wohnort: Dresden

: 29985

: 7.41

: 140

Danksagungen: 3415

  • Nachricht senden

6

Montag, 29. August 2016, 16:29

@Lance: mir ist nichts negativ aufgefallen. Hatte jetzt nicht das Gefühl, in einem Traktor zu sitzen oder so. Am Anfang war ich lediglich etwas enttäuscht von der Spritzigkeit, bis ich dann auf der Rückfahrt öfter mal den S-Modus gewählt habe. Da sprintet er schon recht flott auf die Autobahn, selbst vollbesetzt. Dabei war aber lediglich beim Beschleunigen ein wohliges Geräusch zu hören, was mir aber gefiel, ansonsten war er während des dahingleitens angenehm ruhig, überhaupt war der Geräuschpegel selbst bei Tempo 200 + im annehmbaren Bereich.
Wer ander'n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 207

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5158

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. September 2016, 08:01

Ich habe da mal einen eigenen Erfahrungsbericht draus gemacht. ;)
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Jan S. (07.09.2016), Dresdner (05.10.2016)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.