Sie sind nicht angemeldet.

MIETWAGEN-FAN

Fortgeschrittener

  • »MIETWAGEN-FAN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Wohnort: Hamburg

: 1050

: 8.50

: 7

Danksagungen: 1301

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. Februar 2009, 14:32

Citroen C5 2.0HDI | Autovermietung Europcar

Citroen C5 2.0 HDI

Wochendendmiete
Vermieter: Europcar
Fahrzeugklasse: IDMR
Motor: 2.0 HDI, 136 PS
Getriebe: 6 Gang manuell
Tachostand: 20000 KM
Gefahrene KM: 1000
Topspeed: 211 km/h GPS Messung
Verbrauch: lt. Bordcomputer 7,0 Ltr. D, gemessen 7,02 Ltr. D
Ausstattung: großes Navi mit 3D-Ansicht, MP3-Jukebox, Alufelgen, Tempomat, Spurhalte Assistent, Regensensor, Abbiegelicht, PDC, Öltemperaturanzeige, Winterreifen mit Vmax 240 von Kyoto, Klimaautomatik, Sitzheizung, Lederlenkrad und ganz wichtig Parklückenfinder.

Fazit: Ein sehr komfortabler und leiser Reisewagen.

Motor und Getriebe: Der Motor hat einen guten Durchzug und ich habe kein Turboloch bemerkt. Bis Tacho 190 ist die Beschleunigung recht flott. Das Tacho geht sehr genau, es zeigt nur ca 5 km/h zu viel an. Das Getriebe ließ sich sehr gut schalten. Ab ca 1200U/min läßt sich in jedem Gang ruckfrei beschleunigen. Der Motor ist sehr leise und nur im Hintergrund zu hören. Er macht keinerlei Brumm- oder Dröhngeräsuche. Es macht auch kaum einen Unterschied ob man 100 km/h oder 180 km/h fährt, der Geräuschpegel steigt kaum an. Daher ist man oftmals auch etwas zu schnell unterwegs. Eine C-Klasse oder ein A3 sind da um einiges lauter. Ich empfand den Verbrauch als sehr niedrig, man kan bei gemütlicher Fahrweise mit weniger als 6 Ltr D auskommen.

Bedienung: Dies ist kein Auto, in das man mal so eben einsteigt und losfährt. Irgendwie wird hier alles etwas anders bedient. Das Lenkrad ist mit Schaltern überfrachten, mit denen man das Tempomat, den Bordcomputer, das Radio und die Navi bedienen kann. Ausserdem befinden sich darauf auch noch zwei kleine Tasten für die Hupe, welche im Ernstfall vermutlich nicht blind auffindbar sind.
Ich habe vor der Fahrt erstmal 10 Minuten drin gesessen und alles ausprobiert. Wenn man einmal herausgefunden hat, wie alles funktioniert, kann man später die Bedienung einigermassen problemlos durchführen. Der Navibildschirm ist sehr schön groß, die Kartendarstellung fand ich jedoch nicht so schick, es sah etwas grobpixelig aus. Berechnungen erfolgten sehr schnell, die Ansagen waren rechtzeitig.
Das Tachometer und den Drehzahlmesser kann man nur schlecht ablesen, da die hängenden Zeiger etwas zu klein geraten sind. Die Geschwindigkeit kann man sich aber auch digital anzeigen lassen. Sehr positiv fand ich, dass sowohl eine Temparaturanzeige für das Kühlwasser als auch für das Motoröl vorhanden war.

Die feststehende Lenkradnarbe hat mich entgegen meiner Befürchtung gar nicht irritiert, man merkt es während der Fahrt nicht. Der Wagen war leider sehr unübersichtlicht und der Wendekreis relativ groß. Nach hinten kann man gar nichts erkennen und auch vorne läßt sich nicht abschätzen, wo der Wagen endet. Einparken oder Wenden macht damit keinen Spass. Zum Glück gab es PDC, ähnlich wie beim 5er BMW wird es im Navibildschirn angezeigt. Den Parklückenfinder habe ich nicht getestet, da ich erst am Ende der Miete herausgefunden habe, wozu der dazugehörige Schalter gut war. Der Tankdeckel lässt sich nur mit dem Schlüssel entriegeln. Das normale Abblendlicht fand ich etwas schwach, das Fernlicht war in Ordnung. Als Abbiegelicht bzw. Kurvenlicht fungieren die jeweiligen Nebelscheinwerfer. Per Fahrzeugschlüssel lässt sich übrigens auch das Abblendlicht einschalten und beim Abschließen werden die Aussenspiegel automatisch angeklappt.

Komfort: Die Sitze fand ich nicht so berauschend, weder schlecht noch gut, nur Durchschnitt. Die Lehnenverstellung war nur mit Verrenkungen zu erreichen, und ich habe eine Neigungsverstellung für die Sitzfläche vermisst. Die Kopfstützen waren sehr gut. Auch die Federung war excellent, wie bei einem Citroen nicht anders zu erwarten. Holperstrecken wurden super gefiltert, trotzdem war die Federung nicht zu weich. Vermutlich hatte der Wagen nur die Stahlfederung und keine Hydropneumatik, da man an der Federung nichts verstellen konnte. Die Lenkung fühlte sich etwas synthetisch an. Die Heizung war sehr effektiv und hat eine mollige Wärme verbreitet. Der Radisound war nicht umwerfend, aber erträglich.

Verarbeitung: Ich fand die Verarbeitung und das Ambiente OK. Es hat nichts geklappert oder gepoltert. Die verwendeten Materialien passten auch zu dem Wagen. Diese hatten zwar kein Oberklasseniveau, waren aber wertiger als das Amaturenbrett eine C-Klasse. Alles war in Schwarz gehalten mit silberfarbenen Einlagen. Die Amaturenbrettbeleuchtung ist Orange und dies sieht im Dunkeln sehr schick aus. Lediglich der Schalter für das Fernlicht kam mir etwas labberig vor.

Sonstiges: Der Spurhalteassistent funktioniert sehr zuverlässig. Wenn man ohne zu Blinken die Spur wechselt bzw. über die weisse Linie fährt, vibriert die linke oder rechte Fahrersitzfläche leicht. Selbst bei schneebedeckter Fahrbahn gab es nur wenig Fehlalarm. Die montierten Winterreifen haben leider bei höheren Geschwindigkeiten ein leichtes Summgeräusch von sich gegeben.

Insgesamt war ich sehr positiv überrascht. Der C5 ist ein super leises Reiseauto, in dem man auch größere Strecken wie Gott in Frankreich entspannt zurücklegen kann.

Wie immer ein großer Dank an :202:
»MIETWAGEN-FAN« hat folgende Bilder angehängt:
  • c5_1.jpg
  • c5_3.jpg
  • c5_4.jpg
  • c5_5.jpg
  • c5_6.jpg
  • c5_2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MIETWAGEN-FAN« (2. Februar 2009, 16:44)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

robin (05.11.2010), franky (31.01.2011)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.