Sie sind nicht angemeldet.

makli

Brombeere rockt

  • »makli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 806

Danksagungen: 1283

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Mai 2009, 11:03

Mercedes-Benz S350L | Europcar Erding

Wieder eine S-Klasse, aber diesmal die 350er Lang Version.

Mercedes Benz S 350 L (Europcar)

Vermieter: :202:


Fahrzeug: Mercedes Benz S 350L (EZ 02.04.2009)
Tarif: Wochenende (15.5.-19.5.)
Dauer: 4 Tage
Preis: Corperate km all incl.
Gebuchte Klasse / Erhaltene Klasse: LDAR / XCAR
Abhol - / Rückgabestation: Erding
KM Stand Abholung: 4107
KM Stand Abgabe: 5195
gef KM: 1088
Verbauch: 14,2l

Der Motor hatte schon etwas weniger Kraft gegenüber den 500er. Jedoch machte sich das erst richtig bemerkbar, wenn man auf der Autobahn bei 200 km/h noch beschleunigen möchte. Im regulären Stadt- und Landstrassenverkehr ist dass jetzt nicht so relevant. Im Verbrauchsvergleich sehe ich gegeüber der 500er Version keinen eklatanten Untereschied. Sollten sich welche aus den Forum entscheiden müssen und der "Knackpunkt" für ein "Downgrade" wäre der Verbrauch .. bei der Wahl 500 oder 350 macht sich das wirklich nicht bemerkbar. Da würde ich dann doch zum 500er greifen.

Die Ausstattung war diesmal Schwarz aussen und schwarz innen. Auch hier hat mir die Varainte mit dem beige wesentlich besser gefallen.
Bilder am Tage


Bilder der Ambientebeleuchtung


Neben dem Fahrwerk, welches meiner persönlich Meinung etwas weicher als beim 500er war, gab es keine grossen Fahr-/Leistungsunterschiede die sich beim Fahren überdurchschnittlich bemerkbar machen. Bei der Ausstattung fehlte gegenüber meinen 500L Anmietungen nur die Klimaautomatik hinten und TV. Sonst war die Ausstattung die gleiche.

Da ich über das Fahren schon so viel beschrieben habe, möchte ich kurz auf drei Extras aufmerksam machen. Könnte dann zu einem neuen Thread werden: Sonderausstattungen, die die Welt nicht braucht.

1. Fernschliessung Kofferraum:
Die Fernschliessung funktioniert nur über einen Schalter in der Fahrertür. Das bedeutet jemand öffnet die Kofferraumklappe (Fahrer / Beifahrer / Portier) mittels Druckknopf an der Heckklappe oder der Fahrer öffnet mit dem Schlüssel oder der Drucktaste Fahrertür.
Schliessen geht entweder über Taste in der Heckklappe oder über die Drucktaste in der Fahrertür (Fernschliessung -- kostet extra!). Die einzige sinnvolle Fernschliessung wäre meiner Meinung nach am Schlüssel. Das geht aber nicht. Wenn also jemand Koffer auslädt, dann kann er die Klappe an der Heckklappe drücken. Wenn jemand was einlädt auch. Warum sollte sich erst einer auf den Fahrersitz setzen und den Schalter in der Fahrertür drücken. ... Ist mir ein völliges Rätsel. Wenn ich alles ausgeladen häbe muss ich also immer zurück zu Fahrzeug. Hier wäre das Schliessen über die Fernbedienung eine Option, aber das geht nicht.

2. Parkassistenz
Dieser Parkassitent (kostet Extra!!) misst über Radar den rechten Fahrbahnrand aus und wenn die Parklücke gross genug ist, dann wird dem Fahrer das durch ein "Parkzeichensymbol" und Pfeil angezeigt. Legt man nun den Rückwärtsgang ein, muss man mit OK den Parkassitenten aktivieren (Warum? Er stört nicht, wenn er automatisch aktiviert wird...). Jetzt sieht man sein Fahrzeug auf dem Tacho-Monitor, der vorgeschlagene Einlenkwinkel zum einparken (gelb) und den tatsächlichen Einlenkwinkel (rot).

Wenn beide übereinander liegen wird der "Fahrweg" grün und man kann einparken.

Tolle Theorie, schlechte Praxis:
1. Von den von mir angesteuerten Parklücken hat die Sensorik nur 10% als Parklücke erkannt. Manuelle Aktivierung geht nicht.
2. Parkhäfen werden gar nicht angepeilt.
3. Man muss so langsam an den Parklücken vorbeifahren, dass es praktisch unmöglich wird ohne Hupen anderer Verkehrsteilnehmer einzuparken.
4. Der ganze Vorgang mit Bestätigung, langsamen ausmessen etc dauert so lange, dass die Parklücke wahrscheinlich schon von einem Vorwärtseinparker eingenommen wurde.
5. Vorwärts einparken geht auch nicht
6. Sobald man doch korrigieren möchte innerhalb der Parklücke ist die Sensorik aus und es gehen nur die Abstandsesnoren wieder...
--> Meine Meinung: Voll an der Praxis vorbei.

3. Der Nachtsichtassistent.
Die Idee ist gut, die Positionierung des Videobildes auch, aber die Technologie: Voll daneben.
Der Nachtsichtassi arbeitet im Nahinfrarotbereich mittels einer Videokamera neben dem Innespiegel. Sehr schön.
Bild der Kamera

Auf den Innenseiten des Scheinwerfers

befinden sich zwei Infrarotscheinwerfer die das Fernlicht(Infrarot) einschalten, wenn der Nachtsichtssi eingeschaltet ist. Ich fahre also eine duckle Landstrasse und was sehe ich wenn ich aus der Frontscheibe schaue: Dunkle Strasse, ausgeleuchtet durch mein Fernlicht. Was sehe ich in diesem Moment auf meinem Video? Das gleiche Bild, nur in schwarz weiss. Ich habe also keinen Sicherheitsgewinn, wenn ich anstelle aus meiner Frontscheibe auf das Videobild schaue. Nun kommt mir Einer entgegen. Ich mach das Fernlicht aus und konzentriere mich auf den entgegenkommenden Wagen. Das heisst ich schau aus der Frontscheibe und nicht auf das Video, bei dem ich zwar immernoch im Fernlichtmodus fahre, letztendlich aber mehr Risiko habe, wenn ich auf das eingeschränkte Bild achte. Das Gleiche gilt für Stadtverkehr und für das Hinterherfahren.
Da weder Tiere, noch Menschen sich aus dem grauweiss Bild farblich hervorheben, ist der Sicherheitsgewinn, meiner persönlichen Meinung nach, nahezu Null!



Referenz zu meiner anderen Anmietung
Mercedes Benz S-Klasse 500L

Beste Grüße
Makli

Edit: Überschrift geändert, Gruß Cruiso

René GER

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Mai 2009, 11:06

Langsam muss S-Klasse doch mal wirklich langweilig werden für dich. Dank dir haben wir ja bald mehr S-Klassen-Berichte, als alles Andere :D

Finde ich aber toll, dass du trotzdem noch immer viel zu dem Fahrzeug schreiben kannst :118:

Die Fernschließung finde ich schon krass, dass man die extra bezahlen soll und noch nicht mal per Fernbedienung schließen kann. Das hat ja die 5er Limo als Standard, dass man die Heckklappe zumindest öffnen kann...
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

knete

...weil´s Besser ankommt!

Beiträge: 1 634

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2008

Wohnort: Berlin

Beruf: Ausgelernt

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Mai 2009, 11:08

Schönes Fahrzeug!

Danke für den Bericht
Alle wollen mit mir Schlafen, dabei bin ich doch garnicht müde!

makli

Brombeere rockt

  • »makli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 806

Danksagungen: 1283

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Mai 2009, 11:27

Langsam muss S-Klasse doch mal wirklich langweilig werden für dich. Dank dir haben wir ja bald mehr S-Klassen-Berichte, als alles Andere :D

Finde ich aber toll, dass du trotzdem noch immer viel zu dem Fahrzeug schreiben kannst :118:

Die Fernschließung finde ich schon krass, dass man die extra bezahlen soll und noch nicht mal per Fernbedienung schließen kann. Das hat ja die 5er Limo als Standard, dass man die Heckklappe zumindest öffnen kann...
Hi Rene,
danke für den Kommentar. Nun die S-Klasse ist ja nicht mehr so das Fahrzeug bei dem ich bei der Übergabe eine Einweisung bräuchte :-)
Ich freu mich, wenn die Berichte noch gelesen werden.
Nun zur Fernschliessung. Die Heckklappe bei dem 5er ist vom Typus her genauso:
Öffnen mit Taster und Schlüssel und an der Heckklappe, Schliessen nur mit Knopf an der Heckklappe.
Das ist obligatorisch bei der S-Klasse. Fernschliessung ist halt zusätzlich nur "Schliessung mittels Knopf an der Fahrertür"
Ich habe meine privaten E61 aber umprogrammieren lassen. Damit kann ich jetzt die Heckklappe mittels meines Schlüssel auch voll elektronisch schliessen. Bei Nachfrage, warum das im BWM nicht Serie ist, wird das "Einklemmrisiko" genannt.

honni

Profi

Beiträge: 733

Registrierungsdatum: 6. Juni 2008

Wohnort: BRE

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Mai 2009, 11:31

Schöner Wagen, schöner Bericht! Aber, ändere doch bitte mal in der Überschrift das "Bens" in "Benz" um.. da bekommt man ja Augenkrebs von!

René GER

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Mai 2009, 11:32

Dachte es wäre überall das gleiche Prinzip.

Elektrische Heckklappenöffnung gegen Aufpreis --> öffnen und schließen per Fernbedienung.

So wird man also wieder schlauer
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 482

Danksagungen: 7230

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:17

Danke für den netten Bericht.

Meine Meinung zum Kofferraumklappenproblem:
-> das Fernöffnen geht ja bei allen MB Limos per Fernbedienung und mittels Knopf in der Tür.
Hier wird der Kofferraum entriegelt und 'springt' durch die Federn oder Dämpfer halt auf.
-> bei der elektronischen Version ist der Öffnungsvorgang der gleiche. (Zeit zum Öffnen ist gleich. Bei Audi ist da eine deutliche Verzögerung!)
Es gibt 2 Varianten der elektrischen Heckklappen.
Einmal gibt es nur einen Verschlussknopf an der Innenseite des Deckels, der auch nur die Klappe schließt.
Die zweite Variante (vielleicht durch KeylessGo?) hat neben besagtem Verschlussknopf noch einen Verriegelungsknopf durch den gleich das Fzg. mit verschlossen wird.
Bild:


In der S-Klasse ist die elektrische Variante nicht Serienmäßig! Hab grad am WE einen gesehen, der das nicht hatte.

Also ich finde die eKlappe (mit Verschließfunktion) super!
Der Portier am WE hat das Gepäck sowieso auf nen Rolli gepackt und hatte somit die Hände frei. Und selbst mit einer Hand bekommst Du den Knopf recht gut angepeilt.
Und für alle Nullchecker vor den Hotels geht der Deckel auch manuell zuzuwerfen. Das nimmt das System nicht übel.
Probiert das mal mit nem Audi Q7. Biste locke 5Minuten am tüfteln um das System wieder zu starten.

Fazit: Ich mag elektrische Heckklappen!!
Btw: die ganze Zeit bis die Klappe zu ist auf der Fernbedienung rumzudrücken ist mir auch nix. Dann drück ich lieber den Verschlussknopf am Deckel und geh los.

makli

Brombeere rockt

  • »makli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 806

Danksagungen: 1283

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:33

Hierzu die Bedienungsanleitung:

http://www4.mercedes-benz.com/manual-car…shtml#d75e29532

Du hast Recht Harald mit der Annahme zwischen Keyless Go und der Non-KeylessGo Version.

Mein Problem besteht aber in dem Termini: Heckdeckelfernschliessen
Für mich ist es automatische/elktrisches Öffnen und schliessen. Mehr nicht. Der Taster zum "Fern-Schliessen" der wirklich "fern" ist, ist der am Fahrerplatz und damit immer noch am Fahrzeug "angebunden".

Fernschliessung ist (IMHO) das, was ich an meinem E61 umprogrammiert hab lassen. Ich haben den Kofferaum ausgeräumt. Tüten sind in der Küche und ich schliesse die Kofferraumklappe ohne noch einmal ans Autogehen zu müssen mit der Fernbedienung für mein Kfz...

Marvin_0

Topview Einparker

Beiträge: 11 508

Danksagungen: 1418

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:38

Die Heckklappe bei dem 5er ist vom Typus her genauso:
Öffnen mit Taster und Schlüssel und an der Heckklappe, Schliessen nur mit Knopf an der Heckklappe.
Das ist obligatorisch bei der S-Klasse. Fernschliessung ist halt zusätzlich nur "Schliessung mittels Knopf an der Fahrertür"
Ich habe meine privaten E61 aber umprogrammieren lassen. Damit kann ich jetzt die Heckklappe mittels meines Schlüssel auch voll elektronisch schliessen. Bei Nachfrage, warum das im BWM nicht Serie ist, wird das "Einklemmrisiko" genannt.
Ich muss hier noch mal Einhaken. Ich kenn das System vom 7er, bei dem sehr wohl eine Schließung über den Schlüssel (muss gedrückt gehalten werden) möglich ist. Enttäuscht war ich von A8, weil die Heckklappe weder über schlüssel, noch über knopf in der Fahrertür, also ausschließlich nur an der Heckklappe geschlossen werden kann. beim A8 kann man die Heckklappe übrigens auch manuel zu machen, ohne das System zu behindern/irritieren.

Wie läuft das jetzt bei deinem E61? Da musst du doch dann auch gedrückt halten, oder?
<-- hat'n Bandmaß wat acht Meter lang is

10

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:38

Das Fernschließen des Kofferaums wird wohl eher aus Sicherheitsgründen nicht verfügbar sein.

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 482

Danksagungen: 7230

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:42

Aso.. Nu dämmerts mir...

Es ist der 'unglücklich' gewählte Begriffsteil :' *fern*, dem Deine Worte galten.. OK... Wirklich recht undefiniert der Begriff 'Fern'...

Da ist sicherlich die Frage, ob man das braucht. Es gibt sicher verschiede Menschen in verschiedenen Situationen.
Ich käme heute wohl nicht auf die Idee das derart Fernschließen zu müssen.
Aber Dein Szenario ist doch nachvollziehbar.
Stellt sich die Frage, ob sich bei MB eine vergleichbare Manipulation des Systems realisieren lässt, wie Du sie beim BMW vollzogen hast.
Technisch ist dass sicher machbar.

Soweit erstmal..

btw: wann kommt den die neue S-Klasse??

makli

Brombeere rockt

  • »makli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 806

Danksagungen: 1283

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:46

@Marvin: Bei BMW ist es so, dass in der Grundfunktion das Schließen der Heckklappe über den Schlüssel nicht geht. Man kann einige individuelle Sachen nachprogrammieren lassen. U.a. das automatische Anklappen der Spiegel etc. Und dabei auch, dass man mittels Schlüssel die Kofferraumklappe schließen kann.
Das Schliessen beginnt durch das dauerhafte Drücken auf der Schlüsselverbedienung. Sobald man den Schlüsselknop losläßt stoppt die Schliessung.

Der ganze Affentanz ist bedingt durch die Möglichkeit, dass sich personen (meistens Kinder) in der Nähe des Schliessweges aufhalten und mann die Kofferaumklappe schliesst ohne den Blickkontakt zum Fahrzeug zu haben. Deswegen ist das nicht "offiezielle-Serie" und ist das Dauerdrücken dann notwendig

13

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:48

Der ganze Affentanz ist bedingt durch die Möglichkeit, dass sich personen (meistens Kinder) in der Nähe des Schliessweges aufhalten und mann die Kofferaumklappe schliesst ohne den Blickkontakt zum Fahrzeug zu haben. Deswegen ist das nicht "offiezielle-Serie" und ist das Dauerdrücken dann notwendig


Ganz genau. Kann mich nicht erinnern, dass wir einen Schlüssel im Sortiment haben, der ein Schließen der Heckklappe ermöglicht.

OT: Ein asiatischer Hersteller bringt demnächst einen Serienschlüssel mit Display auf den Markt :D

CSMaverick

Mercedes Fraktion

Beiträge: 1 157

Registrierungsdatum: 11. September 2008

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Studienreferendar

Danksagungen: 199

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 19. Mai 2009, 14:41

2. Parkassistenz
Dieser Parkassitent (kostet Extra!!) misst über Radar den rechten Fahrbahnrand aus und wenn die Parklücke gross genug ist, dann wird dem Fahrer das durch ein "Parkzeichensymbol" und Pfeil angezeigt. Legt man nun den Rückwärtsgang ein, muss man mit OK den Parkassitenten aktivieren (Warum? Er stört nicht, wenn er automatisch aktiviert wird...). Jetzt sieht man sein Fahrzeug auf dem Tacho-Monitor, der vorgeschlagene Einlenkwinkel zum einparken (gelb) und den tatsächlichen Einlenkwinkel (rot).

Wenn beide übereinander liegen wird der "Fahrweg" grün und man kann einparken.

Tolle Theorie, schlechte Praxis:
1. Von den von mir angesteuerten Parklücken hat die Sensorik nur 10% als Parklücke erkannt. Manuelle Aktivierung geht nicht.
2. Parkhäfen werden gar nicht angepeilt.
3. Man muss so langsam an den Parklücken vorbeifahren, dass es praktisch unmöglich wird ohne Hupen anderer Verkehrsteilnehmer einzuparken.
4. Der ganze Vorgang mit Bestätigung, langsamen ausmessen etc dauert so lange, dass die Parklücke wahrscheinlich schon von einem Vorwärtseinparker eingenommen wurde.
5. Vorwärts einparken geht auch nicht
6. Sobald man doch korrigieren möchte innerhalb der Parklücke ist die Sensorik aus und es gehen nur die Abstandsesnoren wieder...
--> Meine Meinung: Voll an der Praxis vorbei.



Also ich konnte auch mit etwa 30km/h an Parklücken vorbeifahren und er hat die erkannt... Warum er das bei Dir nicht tat, weiß ich nicht. Vorwärts sollte man grundsätzlich in eine Parklücke nicht einparken, da es nicht funktioniert ohne über den Bürgersteig zu fahren. Falls doch, ist die Lücke eh groß genug und Du brauchst das Ding nicht... Wenn man sich immer an die Anweisungen hält, ist das korrigieren auch überflüssig, warum sollte es danach also noch funktionieren. Stelle ich mir technisch auch schwierig vor...

Also zu 1: Dann machst Du irgendwas falsch... Ich hatte eine Quote von etwa 180%, er hat also auch Lücken erkannt, wo ich gar nicht rein wollte ;)

zu 2: Was sind "Parkhäfen"??? Kenne nur Parkboxen. Wie soll der Sensor auch so eine erkennen?? Aber da kommt man ja in der Regel sogar mit nem LKW rein, weil jeder geradeaus rückwärts fahren können sollte...

zu 3: Also bei mir hat nie jemand gehupt... Wahrscheinlich wie 1 ;)

zu 4: Hmmm. Also vorbeifahren, blinker setzen, Rückwärtsgang rein (bis dahin alles normal), jetzt einmal "ok" drücken, losfahren... Gefühlte 0,5sek Verzögerung ;)

zu 5: Hab ich schon erwähnt...

zu 6: Einfach an die Anweisungen halten, dann braucht man nicht korrigieren...

Sorry, wenn ich das hier ein wenig zerfleische, aber das System ist super. Es ist leider noch kein Ersatz für den Fahrer, aber das wollen wir ja auch gar nicht. Das System stellt eine Hilfe zum Einparken da, heißt ja auch passend "Einparkhilfe" ;) Also nicht an der Praxis vorbei, sondern eigentlich genau richtig :)


Ansonsten schöner Bericht! Auch der Vergleich zum 500er hat mir gefallen. Einfach immer wieder ein schönes Auto :)

makli

Brombeere rockt

  • »makli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 806

Danksagungen: 1283

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. Mai 2009, 18:49

@CSMaverick
Danke für Deine Erläuterung und schön, dass es Kunden für diese Optionen gibt. Ein typischer Spruch ist ja: " Es gibt für alles einen Kunden... findet ihn *grins*
Ich glaube, dass man bei den Assis der MB S-Klasse eh nichts falsch machen kann, da der Durchschnittsfahrer im einem Alter ist, bei dem jede Einstellung für große Dramen sorgen. Als bei der ersten E-Klasse der Limiter eingesetzt wurden haben unzählige Leute bei der Hotline angerufen und sind zum Händler gefahren, da der Wagen nun nicht mehr über Geschwindigkeit n hinauskam. Tja...
Es gibt Senioren Telefone ... und warum soll es auch keine Seniotren Autos geben :whistling:

Aber für mich stellt sich ein Feature immer nur dann als "nutzbringender Vorteil" raus, wenn es meine Situation erleichtert / beschleunigt / verbessert.
Nun habe ich beim Einparkassi für mich keine der Vorteile erkennen können.

1. Erleichtern: Ich hatte bis dato keine Probleme die S-xyzL irgendwo einzuparken. Das probate Hilfsmittel sind die Anstandssensoren.. fertig. Alles prima
2. Berschleunigen. : Neben die Parklücke, Schulterblich schwupp die wupp .. drin. Das ewige hin-und herschauen zwischen Tacho mit Parkassi, Sensoren und Spiegel entschleunigt mein (muss nbicht bei jedem sein) Vorgang
3. Ich steh in der Parklücke genausogut.

Ich muss auch zugeben, dass ich die Parkassi bisher bei meine anderen gar nie bemerkt hatte. Da hat MB den so schick verbaut, dass er mir nicht auffiel. Ich habe mich zwar ab und an über das blaue P gewundert.. aber ist halt auch nur ein Teil des romanischen Alphabets. Daher habe ich das diesmal nun intensiv versucht und kam zu der mir persönlichen Meinung: Taugt nix. :110:

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.