Sie sind nicht angemeldet.

captain_js

Anfänger

  • »captain_js« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2009

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. November 2009, 11:38

Mercedes Benz E220 CDI LDAR | Europcar Berlin Schöneberg

Vermieter: Europcar
Abholstation: Berlin Schöneberg 24h (Kurfürstenstrasse)
Rückgabestation: Berlin Flughafen Schönefeld
Gebucht: FDAR
Erhalten: LDAR
Mietdauer: 7 Tage
Preis: 299 EUR (exkl. Vollkasko, da Lufthansa Miles-and-More Gold Tarif, inkl. aller Kilometer)
Gefahren: ca. 4.300km

Erhaltenes Fahrzeug: MB E220 CDI Limousine
Motor: 170 PS, 400 Nm, 5-Gang-Automatik
Ausstattung: Avantgarde-Paket, Xenon-Lichtpaket (inkl. Kurven- , Abbiege- und Tagfahrlicht, adaptivem Fernlicht etc.), kleines Karten-Navi (Festplatte), einfacher Tempomat, Klimaautomatik, leider kein Schiebedach.
Reifen: 245er Sommerreifen
Verbrauch: ca. 6,6 Liter über alle gefahrenen Kilometer bei moderater bis defensiver Fahrweise
Vmax: 232km/h (leicht bergab)



Erfahrungsbericht: MB E220 CDI von Europcar
So, dies ist nun also mein erster Eintrag hier in diesem Forum - und das auch gleich mit einem ziemlich luxuriösen Gefährt mit Stern auf der Motorhaube. Das Auto brauchte ich in erster Linie beruflich, doch dieses nette Schiff konnte ich nicht lange vor der Tür stehen lassen, hab also gleich noch mehrere Abstecher zur Familie gemacht. :117:

Ursprünglich wollte ich mich auf IDAR beschränken, also Passat oder Insignia MIT Automatik - die mußte unbedingt dabei sein, weil ich sehr viel auf französischen Autobahnen unterwegs sein würde. Wie ich es mir inzwischen zur Gewohnheit gemacht habe, rief ich etwa einen halben Tag vorab in meiner Station an und fragte vorsichtig nach, ob soweit alles mit meinen Wünschen (Diesel und Automatik) klappen würde. Mein Lieblings-EC-Mitarbeiter war dran, klang etwas gestresst, machte mir keine großen Hoffnungen. C180 Kompressor oder Opel Insignia Kombi hätte er da, beide aber nur als Benziner. Eventuell käme noch ein Passat Variant als Diesel herein, aber nur als Schalter. Die anderen beiden Alternativen wären wohl auch Schalter gewesen, aber Diesel war wichtiger. Kurz überlegt und dann gefragt, was er mir denn anbieten könnte, wenn ich für die 7 Tage 35 EUR mehr bezahlen (SDMR und FDAR unterscheiden sich bei dem Tarif nur um 2 EUR) und stattdessen FDAR buchen würde. Er tippte kurz in seinen Computer und meinte mit einem gewissen Lächeln in der Stimme, er hätte noch einen E220 CDI als Automatik da, der gerade frisch aus der Werkstatt zurück sei, den könne er mir als FDAR mitgeben. Das Angebot fand ich super und schlug sofort (akustisch) ein. :8o:

Mit der Übergabe am nächsten Morgen hat auch alles sofort geklappt. Mietvertrag war schon ausgedruckt, mußte nur noch kurz den Führerschein zeigen und unterschreiben und schon konnte es losgehen. Der Wagen war für bisherige EC-Verhältnisse außergewöhnlich sauber (innen und außen), was aber wahrscheinlich daran lag, daß die Kollegen in der Mercedes-Werkstatt ihn vor der Rückgabe gut gewaschen hatten. Schnell noch zur nächsten Tankstelle und den Reifendruck angepasst, der war natürlich nur auf unterstem Niveau, Öl war bis Oberkante Unterlippe voll, Kühl- und Wischwasserstand waren ok, die lange Etappen-Reise einmal durch Frankreich und über Umwege zurück konnte also losgehen.

Fahreindruck
Schon das Vorgängermodell fuhr sich sehr angenehm, doch das Neue ist noch mal ein Stück besser. Vor allem die Sitze sind toll und absolut langstreckentauglich, bieten sehr angenehmen Seitenhalt, drücken an keiner Stelle. So hätte ich locker noch mal 4.000km in 7 Tagen fahren können.
Der absolute Hammer ist das Fahrlicht - eine so gute Ausleuchtung der Straße kannte ich bislang nur von Audi. Die neue E-Klasse legt aber noch mal einen Zacken drauf. Perfekter Überblick über die Strasse, die Scheinwerfer biegen mit in die Kurven ein, geben bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit sogar noch mal mehr Licht beim Abbiegen in die entsprechende Richtung, passen sich bei hohen Geschwindigkeiten in der Ausleuchtung an, ohne daß man selbst etwas dazutun müsste, wirklich toll :thumbsup:
Ach ja, das Tagfahrlicht ist natürlich auch sehr angenehm bzw. erzeugt Aufmerksamkeit.



Ein weiteres dickes Lob verdient der kräftige, aber dennoch sparsame 170 PS Dieselmotor mit dem 5-Gang Automatikgetriebe. Beim Überholen kommt man gut weg vom Fleck, auch voll besetzt, und selbst bei hohen Geschwindigkeiten bleibt der Motor dezent im Hintergrund - typisch Mercedes eben. Begeistert hat mich aber vor allem der für das Gewicht und die Leistung sehr niedrige Verbrauch. Ich würde mich selbst als defensiven Fahrer bezeichnen, der zwar zurückhaltend fährt, aber nicht zimperlich. Auf der Landstrasse war ich meist mit 110 bis 120 km/h unterwegs, schneller nicht, auf der Autobahn meist mit 140 bis 150 km/h, außer in Frankreich, dort darf man auf Autobahnen nicht schneller als 130 km/h fahren, was dem Verbrauch natürlich gut tut.
Insgesamt hatte ich einen Schnitt von 6,6 Litern auf gut 4.300 Kilometern, in Frankreich waren es bei 130 km/h etwa 6,1 Liter, in Deutschland bei 150 Km/h ca.6,9 Liter. Auf der Landstrasse hab ich ihn sogar auf 5,7 Liter drücken können, 1.200 km mit einer Tankfüllung ist so kein Problem :P



Interieur
Hinzukommen die automatisch abblendenden Außen- bzw. Innenspiegel, das macht lange Nachtfahrten wirklich entspannt. Angenehm auch die Klimaautomatik, die sich immer dezent im Hintergrund hielt, beschlagene Scheiben aber schnell wieder frei machte.



Sehr gute Dienste leistete das Navi, das für ganz Frankreich detailliertes Kartenmaterial mit an Bord hatte (Festplatte) und mich immer gut ans Ziel brachte, auch wenn ich mich durch eigene Schusseligkeit zweimal Verfahren hatte. Der Klang des CD-Radios war auch prima, kein Schnarren oder Klappern, klarer Klang. Gefreut habe ich mich über den AUX-Eingang im Handschuhfach, über den ich meinen MP3-Player anschließen konnte :)

Überrascht hat mich auch der Aufmerksamkeits-Warner (Attention-Assist), der bei mir nur ein einziges Mal anschlug, bei einem anderen Fahrer aber gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit, weshalb wir dann auch wechselten. Das System arbeitet offenbar nach dem Lenk- bzw. Brems- und Fahrverhalten des Fahrers, überprüft, wie oft er korrigiert, gegenlenkt und wie abrupt oder soft das geschieht. Eigentlich hatte ich bei mir schon viel früher Gemecker vom Auto erwartet, weil ich einmal nachts echt müde war, doch der Kasten blieb ruhig - und ich dank Cola und Energy offenbar fahrtüchtiger als erwartet.


Gibt es auch Negatives zu berichten? Ich kann mich nicht erinnern. Einzig die Größe bzw. Länge des Autos macht es nicht unbedingt zur ersten Wahl, wenn man damit durch französische Städte fährt, denn die sind in der Regel sehr eng gebaut mit teilweise sehr hohen und felgenfeindlichen Bordsteinkanten. Auch die Parkplatzsuche wird dort eher schwierig mit so nem dicken Schiff. Will nicht wissen, was der alte Mann in Montpellier dachte, als ich mich in die letzte freie, aber doch recht enge Lücke vor seinem Geschäft quetschte 8)

Ach ja, die Rückgabe bei EC am Flughafen lief ebenfalls einwandfrei. Eine sehr freundliche junge Mitarbeiterin nahm mir den Wagen direkt auf dem Parkplatz an einem Service-Counter ab, lief einmal herum, notierte Kilometerstand und Betankung und unterschrieb mir auch gleich die Rückgabequittung. So lob ich mir das, ein ganz dickes Dankeschön an EC für die entspannten 7 Tage mit diesem tollen Auto. Jederzeit gern wieder. :202:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »captain_js« (1. November 2009, 11:47)


Beiträge: 1 848

Danksagungen: 2791

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. November 2009, 11:45

Danke für Bericht und Bilder :) Herzlich Wilkommen bei :206: !

Hobi88

Fortgeschrittener

Beiträge: 534

Registrierungsdatum: 1. Mai 2009

Wohnort: Kaufbeuren

Beruf: Soldat

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. November 2009, 11:58

Verbrauch: ca. 6,6 Liter über alle gefahrenen Kilometer bei moderater bis defensiver Fahrweise

d.h.? wieviel Personen waren im Schnitt an Board und wieviel war davon Autobahn und wie schnell?
würde mich mal interssieren, habe den gleichen Motor in der C-Klasse aktuelll und bin bei 7,4 Liter immer (80% autobahn, 5 personen, tempomat bei 150)
[lexicon]Audi A3[/lexicon] 2.0 TDI S-line (170 PS + Chip -> 200 PS) -> powered by Abt Sportsline (Privatauto)
Audi [lexicon]A6[/lexicon] 3.0 TDI S-line (Mietwagen)
BMW [lexicon]130i[/lexicon] (Mietwagen)

Skypaddi

Individueller Benutzer

Beiträge: 11 260

Danksagungen: 5984

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. November 2009, 12:07

Danke für den tollen ausführlichen Bericht!!
Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich [...] sind wir alle nur sterblich.”
Jean Luc Piccard

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 042

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12256

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. November 2009, 12:10

Vielen Dank für den sehr schönen Bericht. Ich gebe aber zu bedenken, dass ein 520d bei ähnlicher Fahrweise sicherlich eher an der 6-Liter-Grenze gekratzt hätte. Meiner Meinung nach (aber die können ja viele hier bestätigen und andere nicht mehr hören) ist der 220CDI mit der Automatik recht grausam und geht verschwenderisch mit dem guten Diesel um.

Das soll aber den Bericht an sich nicht schmälern, freut mich, dass dir das Fahrzeug gefallen hat! :60:
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

trencet

Meister

Beiträge: 1 984

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. November 2009, 12:13

Erstmal ein herzliches Willkommen im MWT :)
Toller Bericht, sehr lobenswert als erster Beitrag ;)
Letzte Mietwagen von Sixt: A 180 CDI Autotronic, VW Golf VI 2.0 TDI DSG , BMW 730d , S 320 CDI, A3 2.0 TDI, 520dA :thumbsup: :203:

satha

Fortgeschrittener

Beiträge: 572

Registrierungsdatum: 29. September 2009

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. November 2009, 12:18

Verbrauch: ca. 6,6 Liter über alle gefahrenen Kilometer bei moderater bis defensiver Fahrweise

d.h.? wieviel Personen waren im Schnitt an Board und wieviel war davon Autobahn und wie schnell?
würde mich mal interssieren, habe den gleichen Motor in der C-Klasse aktuelll und bin bei 7,4 Liter immer (80% autobahn, 5 personen, tempomat bei 150)


Das würde mich auch mal interessieren, mein E220 CDI ist gerade bei 9,7 ltr :S

gwk9091

temporarily not available

Beiträge: 2 602

Registrierungsdatum: 19. März 2008

Danksagungen: 4569

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. November 2009, 12:26

Ein guter Einstand! Willkommen und vielen Dank für den Bericht! :118:
Das Angebot fand ich super und schlug sofort (akustisch) ein.
Das versuche ich mir gerade bildlich vorzustellen: "Akustisch einschlagen" klingt irgendwie nach "Hörer auf die Gabel knallen" (zumindest war das meine erste Assoziation) ;)
Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
Otto von Bismarck ( 1815 - 1898 )

DMman

Erleuchteter

Beiträge: 38 589

Danksagungen: 33538

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. November 2009, 12:26

"mein" 320d automatik lag auf französischen Autobahnen bei 5,1-5,4
also da ist noch Luft nach unten
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Hobi88

Fortgeschrittener

Beiträge: 534

Registrierungsdatum: 1. Mai 2009

Wohnort: Kaufbeuren

Beruf: Soldat

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. November 2009, 12:48

320d ist aber kein E220. der E wiegt bisschen mehr, vergleich da lieber den 520d, aber selbst der ist bei 6 liter ;-)
hatte ihn vor 3 wochen :)
[lexicon]Audi A3[/lexicon] 2.0 TDI S-line (170 PS + Chip -> 200 PS) -> powered by Abt Sportsline (Privatauto)
Audi [lexicon]A6[/lexicon] 3.0 TDI S-line (Mietwagen)
BMW [lexicon]130i[/lexicon] (Mietwagen)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 042

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12256

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. November 2009, 12:50

320d ist aber kein E220. der E wiegt bisschen mehr, vergleich da lieber den 520d, aber selbst der ist bei 6 liter ;-)
hatte ihn vor 3 wochen :)


That's what I'm talkin' 'bout! ;)
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

captain_js

Anfänger

  • »captain_js« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2009

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 1. November 2009, 12:51

Verbrauch E220 CDI

So, da hier offenbar großes Interesse besteht an dem Verbrauch der E-Klasse, hier eine detaillierte Auflistung.
Und ja, ich führe tatsächlich eine Liste über meine Verbräuche (bzw. Verbrauch) mit den unterschiedlichen Mietwagen, ist ein kleines Hobby von mir :rolleyes:

Alle Angaben stammen aus dem Bordcomputer, der zu 99 % stimmt, wenn man zuvor bis Oberkante Unterlippe vollgetankt hat (habe es selbst überprüft: 88,2 Liter für 1397 Kilometer, die ich leider nicht ganz mit einer Tankfüllung geschaft habe, zumindest hab ich mich nicht getraut, noch weiter zu fahren, deshalb zwischendurch 13 Liter nachgekippt).
Fast alle neuen Mercedes-Modelle haben einen so genauen Bordcomputer, zumindest in den Modellen, die ich bsilang gefahren habe (E220 CDI, Viano 2,2 CDI, S320 CDI - jeweils selbst überprüft!).

So, hier nun also meine Verbräuche mit den neuen E220 CDI:

Strecke Berlin -> Hockenheim: 700 km; 6,4 l; 6h 50min; durchschnittl. 102 km/h (nur Autobahn, Tempomat so oft es ging bei 145 km/h eingestellt), 4 Personen, Kofferraum gut voll.

Strecke Hockeheim -> Paris: 578 km; 6,3 l; 6h 00min; durchschnittl. 96 km/h (nur Autobahn, größtenteils Tempomat mit 130 km/h); 4 Personen mit vollem Kofferraum.

Paris -> Montpellier: 795 km; 6,0 l; 8h 02min; durchschnittl. 99 km/h (nur Autobahn, Dreiviertel der Strecke 130 km/h, Rest 110 km/h, beides mit Tempomat, teilweise dichter Verkehr auf der Autobahn), nur 1 Person + schwere Reisetasche.

Stuttgart -> Berlin: 647 km, 6,7 l; 6h 00 min; durchschnittl. 106 km/h (Autobahn so oft es ging mit 148 km/h Tempomat); 4 Personen mit vollem Kofferraum.

Landstrasse + Dörfer + wenig Stadt: 126 km; 5,7 l;
1h 50 min; durchschnittl. 68 km/h (Landstrasse so oft es ging 113 km/h mit Tempomat, Strasse schön frei, nur wenig Verkehr am Abend); 1 Person + schwere Reisetasche.

Diese Verbräuche hatte ich auch mit dem Vorgänger in ähnlich verbrauchsarmer Weise geschafft. Die letzte Strecke (Landstrasse + Dörfer) ist meine Heimatstrecke, quasi meine Haus-und-Hof-Teststrecke, die ich mit fast jedem Mietwagen bislang gefahren bin und die für mich als Referenz gilt, da ich einmal komplett durch Berlin muß (vom Osten durch Mitte und Westen raus aus der Stadt) und anschließend auch durch etliche Ortschaften. Auf dieser Strecke hatte ich den BMW 320D mal auf 4,7 Liter gedrückt, das aber nur am Rande.
(Bei Bedarf kann ich noch ein paar weitere Zahlen rauskramen.) :D

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 042

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12256

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. November 2009, 13:08

RE: Verbrauch E220 CDI

Und ja, ich führe tatsächlich eine Liste über meine Verbräuche (bzw. Verbrauch) mit den unterschiedlichen Mietwagen, ist ein kleines Hobby von mir :rolleyes:


Das Hobby teilen hier einige User :116: Für mich gibt es nix Nervigeres als einen spritfressenden Mietwagen (der dann nichtmal "Spaß" macht). Aber nun BTT: die E-Klasse bräuchte die 7G-Tronic auch bei den Vierzylindern. Dann würde der Verbrauch auch passen. :whistling:
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

CSMaverick

Mercedes Fraktion

Beiträge: 1 157

Registrierungsdatum: 11. September 2008

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Studienreferendar

Danksagungen: 199

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. November 2009, 13:30

Strecke Berlin -> Hockenheim: 700 km; 6,4 l; 6h 50min; durchschnittl. 102 km/h (nur Autobahn, Tempomat so oft es ging bei 145 km/h eingestellt), 4 Personen, Kofferraum gut voll.

Strecke Hockeheim -> Paris: 578 km; 6,3 l; 6h 00min; durchschnittl. 96 km/h (nur Autobahn, größtenteils Tempomat mit 130 km/h); 4 Personen mit vollem Kofferraum.

Paris -> Montpellier: 795 km; 6,0 l; 8h 02min; durchschnittl. 99 km/h (nur Autobahn, Dreiviertel der Strecke 130 km/h, Rest 110 km/h, beides mit Tempomat, teilweise dichter Verkehr auf der Autobahn), nur 1 Person + schwere Reisetasche.

Stuttgart -> Berlin: 647 km, 6,7 l; 6h 00 min; durchschnittl. 106 km/h (Autobahn so oft es ging mit 148 km/h Tempomat); 4 Personen mit vollem Kofferraum.

Landstrasse + Dörfer + wenig Stadt: 126 km; 5,7 l; 1h 50 min; durchschnittl. 68 km/h (Landstrasse so oft es ging 113 km/h mit Tempomat, Strasse schön frei, nur wenig Verkehr am Abend); 1 Person + schwere Reisetasche.


Kann das nur bestätigen... Meine Mieten liefen mit ähnlichen Verbräuchen, bei ähnlicher Fahrweise... Natürlich schafft man auch mehr, aber bei 7,6l/100km war bei mir auch schluss... Keine Ahnung, wie man hier über 9l schaffen kann, außer natürlich im Stadtverkehr Stop and Go ;)

Willkommen im Forum und willkommen bei der Mercedes Fraktion! Wie Du feststellen wirst, ist die hier nur sehr spärlich vertreten ;)

Skypaddi

Individueller Benutzer

Beiträge: 11 260

Danksagungen: 5984

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 1. November 2009, 13:36

Das würde mich auch mal interessieren, mein E220 CDI ist gerade bei 9,7 ltr

Öhm bei was für einer Fahrweise??? DIGITAL??
Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich [...] sind wir alle nur sterblich.”
Jean Luc Piccard

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.