Sie sind nicht angemeldet.

knomic

Schüler

  • »knomic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 18. Juni 2010

: 21765

: 7.12

: 99

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. August 2011, 12:49

Opel Meriva 1.4 FlexFix | Europcar Nürnberg Nord

Vermieter: Europcar
Anmietstation: Nürnberg Nord
Rückgabestation: Nürnberg Nord
erhaltene Klasse: CZMR
erhaltenes Fahrzeug: Opel Meriva 1.4 Turbo ecoFlex
Leistung: 103 KW / 140 PS
Durchschnittsverbrauch: 6,9 Liter/100 km
gefahrene Strecke: 739 km
Dauer: 4 Tage




Ausstattung:

Innovationpaket, 2 Zonen Klimaautomatik, Tempomat, Sitzheizung, Navi, FlexFix.

Reservierung/Anmietung:
Da ich zum Biken im Taunus mal wieder ein Auto benötigte und keine Lust hatte die ggf. dreckigen MTBs im Mietwagen zu verstauen, bin ich bei Europcar Nord in Nürnberg vorstellig geworden, da Europcar ja angeblich FlexFix-Merivas in der Flotte hat.

Natürlich war kein Meriva vorhanden, so dass die nette RSA erst etwas telefonieren musste, ehe sie mir eine Bestätigung auf das Fahrzeug aussprechen konnte (inkl. block des Fahrzeuges über 2 Tage). Vielen Dank also an dieser Stelle für das Engagement. Irgendwie habe ich bei dieser Station das Gefühl, dass sich die RSAs auch noch für die Kunden interessieren und gewillt sind Service anzubieten. :118:
Leider konnte mein Dieselwunsch nicht erfüllt werden, aber bei der relativ überschaubaren Strecke, war das kein Problem, zumal der Meriva mit dem Topbenziner kommen sollte ...!

Fahrzeug/Miete

Nunja, der Meriva ist der Einstieg in die Klasse der Pampersbomber, aber wie ich finde doch recht elegant. Der Innenraum ist mit der Opel-typischen Knöpferei übersehen, nach etwas Gewöhnungszeit findet man sich aber doch recht schnell zurecht und kann auch zielsicher seine Auswahl treffen. Komfort der Oberklasse ist das nicht, aber sollte man an dieser Stelle auch nicht erwarten. Es ist eben ein "Nutzfahrzeug" ohne großen Schnickschnack.

Dieser Punkt wird außerdem noch durch die große Variabilität im Innenraum unterstrichen, es gibt fast nichts, was man nicht irgendwie bewegen und anpassen kann und somit an seine Bedürfnisse anpassen kann. Mehr dazu aber unter dem Punkt "Flex(ibil)".
Doch eine kleine Spielerei konnten sich die Opeldesigner auch im Meriva nicht verkneifen: Die schön erhabenen Tachoringe mit Gravur, auf welche im Dunkeln durch die Zeiger ein kleiner Lichtpunkt projeziert wird. Über Sinn und Unsinn kan man sich an dieser Stelle sicher streiten, ich empfinde es als sehr schönen Eyecatcher und kann mich daran nicht sattsehen. Dafür würde Opel von mir den Gimmick-Award bekommen :209: .

Apropos Gimmick: Das führt mich gleich noch zu den Suicide-Doors aka FlexDoors. Sie sorgen auf jeden Fall für Aufsehen und erleichtern das Einsteigen oder Einladen extrem, da man sich nur in den Sitz plumsen lassen muss. Beim Aufsteigen ist es allerdings etwas ungewohnt, aber doch recht bequem, da man sich an einem vorgesehenen Griff in der B-Säule einfach festhalten kann.

Zu Motor und Fahrverhalten nur ganz kurz:
Die Motorisierung reicht zum guten Mitschwimmen im Verkehr aus und man vermisst nicht wirklich Leistung. Ebenfalls als gut angepasst habe ich das Fahrverhalten empfunden. Keine zu weiche oder straffe Abstimmung, es hat einfach gepasst. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass der Meriva sehr gemäßigt bewegt wurde, da hinten die Räder befestigt waren und mein Vertrauen in das FlexFix-System erst wachsen musste.

Sportlich - alles Flex(ibel):

Opel übertreibt es nicht nur bei den Knöpfen, sondern auch bei der Namenswahl für Features in und am Auto:
FlexDoors (Suicide-Doors), FlexFix (integrierter Fahrradträger), FlexRail (Mittelarmlehne), FlexSpace (hintere Sitze), ecoFlex, ... :rolleyes:

Naja, mal von der Namensgebung abgesehen macht es einfach Spaß den kleinen an alle sein Wünsche anpassen zu können und man nie das Gefühl hat, dass man irgendeiner Aufgabe im (Familien-)Alltag nicht gewachsen wäre. Ich werde nur mal kurz auf das FlexFix-System eingehen, da dies ja der eigentliche Grund für diese Anmietung war.

Das System ist schnell aus der Stoßstange gezogen und zusammengebastelt, wenn man sich einmal mit der Grundfunktion der ganzen Schnappverbindungen vertraut gemacht hat. Danach müssen noch Radabstand und Kurbeldicke auf die zu montierenden Räder angepasst werden und schon kann es losgehen. Soweit die einfache graue Theorie. Allerdings sollte man sich ggf. bei der ersten Einrichtung noch eine 3. helfende Hand organisieren, da das Rad vorm befestigen sehr wackelig ist und keinen Eigenhalt hat. Ist das Rad aber einmal an der Kurbel befestigt (Hauptbefestigung, funktioniert auch super) und die Räder sind verzurrt, dann wackelt zwar immernoch alles wie ein Lämmerschwanz, aber es ist fest und hält Wind und Wetter bei der Autofahrt statt. Mein besorgter Blick in den Rückspiegel auf der Fahrt nach Frankfurt wurde mit zunehmender Praxiserfahrung auch immer seltener, da ich dem System einfach vertraut habe. Keine Ahnung, ob es sich positiv auswirkt, wenn das ganze Ding etwas mitschwingen kann, negativ hat es sich auf jeden Fall nicht ausgewirkt.

Negativ empfand ich es hingegen, dass es keine Möglichkeit gibt die Räder auf dem Träger anzuschließen und man die Fuhre somit nicht unbeaufsichtigt stehen lassen kann. Dies wäre auch der Punkt, der für mich die Entscheidung zu Gunsten eines Trägers auf der Anhängerkupplung wäre. Leider kann man diesen nicht so schön im Auto verstauen, wie den FlexFix-Halter. Doch moment, es gibt ja FlexSpace, damit sollte das auch funktionieren :116: .

Fazit:
Ich muss ehrlich sagen, er hat mir gefallen, er hat Spaß gemacht und ich habe mich wohl gefühlt. Es war einfach ein Auto, das ich mir auch für meinen Alltagsgebrauch vorstellen könnte, da ich so ein "Universaltyp" bin, der gern für "alle" Eventualitäten gewappnet ist. Ich würde sicherlich noch zu einem Panoramadach tendieren und die Sitze gegen die AGR-Sitze tauschen und in einen Regensensor.

Bilder gibt es leider nur quick'n'dirty vom FlexFix-Sytem, da ich lieber biken war als das Auto zu fotografieren :)



Es haben sich bereits 29 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Poffertje (26.08.2011), Hobbes (26.08.2011), karlchen (26.08.2011), Fabian-HB (26.08.2011), Arlain (26.08.2011), Beeblebrox (26.08.2011), PeterK (26.08.2011), Der Pate (26.08.2011), flowsen (26.08.2011), lieblingsbesuch (26.08.2011), Driver90 (26.08.2011), bentheman (26.08.2011), Alex-4u (26.08.2011), nokiafan23 (26.08.2011), Mietkunde (26.08.2011), Il Bimbo de Oro (26.08.2011), Brabus89 (26.08.2011), Mechnipe (27.08.2011), markus_ri (27.08.2011), Jan S. (27.08.2011), mega-O (27.08.2011), gubbler (27.08.2011), HaraldBlixen (27.08.2011), nsop (27.08.2011), deanFR (27.08.2011), Peppone (27.08.2011), Timbro (29.08.2011), Crz (29.08.2011), gwk9091 (29.08.2011)

lieblingsbesuch

Hat den Wegfall des Klinkensteckers überlebt.

Beiträge: 1 523

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 104834

: 7.87

: 271

Danksagungen: 1939

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. August 2011, 14:45

Die Dame hat sich wahrscheinlich gefreut, dass es jemanden gab, der sich das Auto gewünscht hat, was sonst alle ablehnen. War sicherlich nicht schwer, den zwei Tage zu blocken ;-)
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Alex-4u (26.08.2011)

judyclt

Profi

Beiträge: 1 516

Registrierungsdatum: 29. April 2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. August 2011, 15:20

Den Rocket Ron fährt man als Evo und nicht als Performance Version ;)
:)

hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 428

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14725

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. August 2011, 17:03

Danke für den Bericht auf Europcar Nürnberg Nord ist halt Verlass! :202:

knomic

Schüler

  • »knomic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 18. Juni 2010

: 21765

: 7.12

: 99

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

5

Montag, 29. August 2011, 09:55

Den Rocket Ron fährt man als Evo und nicht als Performance Version ;)
Da mein Stadtrad gemoppst wurde, musste vorerst eine haltbare Version auf das Hinterrad :)! Vorne rollert der Evo :)!

Die Dame hat sich wahrscheinlich gefreut, dass es jemanden gab, der sich das Auto gewünscht hat, was sonst alle ablehnen. War sicherlich nicht schwer, den zwei Tage zu blocken ;-)
Sehr gut, wenn ich genau in diese Lücke passe und diese ausnutzen kann. Was will ich denn mit einem tollen Cabrio-Upgrade, wenn mein Radl nicht reinpasst. Es ging mir ja nicht um die Schwierigkeit des blockens, sondern darum, dass es überhaupt gemacht wurde. Da habe ich schon ganz andere Erlebnisse in Autovermietungen gehabt...

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.