Sie sind nicht angemeldet.

Mr.Kane

Anfänger

  • »Mr.Kane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 31. Januar 2012

: 22784

: 8.14

: 90

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. September 2012, 15:54

Mercedes-Benz E350 | Hertz Kalifornien

Mercedes-Benz E350 | Kalifornien



Fahrzeug: Mercedes-Benz E 350
Standort: Hertz San Francisco Flughafen SFO - zurück nach LAX
Wann: April 2012, 6 Tage
gebuchte Klasse: PDAR exact car Prestige Collection
erhaltene Klasse: PDAR
Getriebe: 7-Gang automatik
Motor: 3.5 V6, 222kw (302 PS)
Vmax: nicht messbar wegen USA: weit mehr als 90 mph
Sonderausstattung: schwer zu sagen, was in den USA nicht Standard ist

"In Deutschland ein Taxi, in den USA Premium und selten!"


Eigentlich sollte es für unsere Reise von San Francisco nach LA entlang der Route 1 ja ein amerikanischer Muscle-Car wreden. Aber diese sind per Einwegmiete nicht zu bezahlen (ein Mustang Cabrio mochte ich nicht). Daher habe ich dank einer Hertz-33% Aktion den Mercedes reserviert. Da ein Navi hier schon einfach so mit dabei ist, was dort sonst eigentlich 90 Dollar kostet pro Woche, relativiert sich der Preis von 580 Euro schon wieder ein wenig. Eine C-Klasse kostet etwa 15 weniger pro Tag, ist auch genauso ein Prestige-Fahrzeug. Die Vollbetankung am Ende erfolgte für 3,99 pro Gallone, was unter dem besten Preis innerhalb Kaliforniens lag und daher direkt gebucht wurde.

Am Flughafen SFO angekommen machten wir uns auf den Weg in die Hertz-Garage zum Gold-Schalter (dank einer anderen Aktion war ich Gold-Kunde). Dort stand mein Name schon auf der Liste, der Benz stand bereit. Ich fragte den Jungen in der Garage wo ich denn mein Auto finde. Er sah mich an, meinte "But that's a Mercedes" - genau - meiner. Das zeigt auch schon die Besonderheit dieses Wagens dort. innerhalb der ganzen Zeit habe ich von diesem aktuellen Modell maximal 10 Stück gesehen. Der Mercedes erregt dort aufsehen.
Rein ins Auto, zwei große Rimowa und zwei kleien Rimowa Koffer passen in den Kofferraum und los.
Schon wieder neidische Blicke, diesmal von einem Mustang-Mieter...

Ungewohntes Gefühl.

Im Mercedes wurde erstmal alles auf Deutsch umgestellt.
Absolut genial ist das Display im Tacho, das auch die Navigation inkl. Fahrspuren anzeigen kann. Eine sehr große Hilfe bei den vielen Spuren in den USA. Der Tempomat macht die Fahrt sehr bequem. Es ließ sich damit flott fahren. Voll durchgetreten aus dem Stand sprintet der Benz davon.
Eine größere Maschine braucht man in den USA definitiv nicht, man kann diesen schon niemals wirklich ausfahren. Ein paar Sekunden auf dem Gas und man ist bei dem Maximum von 70 mph angekommen.

Nach 6 Tagen Fahrt durch Kalifornien haben wir den Wagen zurück gebracht am Flughafen LAX. Man fährt hier zu Hertz, relativ weit weg vom Flughafen. Man Fährt auf den Hof, der Wagen wir 2 sekunden lang angsehen und dann eine Überraschung:
Man sollte alles im Wagen lassen, eine Frau von Hertz fuhr uns in dem nun übergebenen Mercedes zum Terminal. Toller Service, denn die Fahrt dauert so schon 5 Minuten, der Shuttle Bus hätte sicher deutlich länger gebraucht. Das auftanken kam später als Rechnung, sah alles fair aus. Der Mercedes hatte auf der Fahrt einen Verbrauch von 8,7 L Benzin (vergleichbar mit unserem Normalbenzin). Ist im Rahmen, viel sparsamer kann man dort mit dem Wagen nicht fahren.

Ich habe den Mercedes sehr genossen und würden den jederzeit empfehlen.
Der Service bei war auch wirklich Klasse.


EDIT: Verschoben in Hertz. Grüße KM

Es haben sich bereits 32 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietkunde (06.09.2012), BinMalWeg (06.09.2012), Theo. (06.09.2012), Geigerzähler (06.09.2012), Spassmieter (06.09.2012), HaraldBlixen (06.09.2012), MIETWAGEN-FAN (06.09.2012), upgrade (06.09.2012), Wilhelm (06.09.2012), nsop (06.09.2012), Brabus89 (06.09.2012), Dr@gonm@ster (06.09.2012), Mind_LDAR (06.09.2012), Mechnipe (06.09.2012), gwk9091 (06.09.2012), don199 (06.09.2012), charly250 (06.09.2012), mega-O (06.09.2012), Ricardo (06.09.2012), steffenV6 (06.09.2012), markus_ri (06.09.2012), NorthLight (07.09.2012), dasfettbrennt (07.09.2012), Jan S. (07.09.2012), EUROwoman. (07.09.2012), masterblaster123 (08.09.2012), (10.09.2012), Radio/Active (10.09.2012), th-1986 (10.09.2012), seveninches (10.09.2012), Poffertje (10.09.2012), Fabulant (11.09.2012)

Icke!

Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 2. Februar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. September 2012, 15:04

Wozu brauchst du von San Francisco noch LA ein Navi? I
Ist doch wirklich nur geradeaus auf dem Highway 1
:210:

Bin die selbe Strecke auch erst vor Kurzem gefahren, sehr schoen :107:
:203:

Canaan

Fortgeschrittener

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 5. September 2010

Danksagungen: 277

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. September 2012, 17:24

Hi!

Das Tanken von Hertz ist dort drüben aber auch so eine Sache für sich. Die normalen Wagen dort nehmen alle "Regular" mit 87 Oktan. Das Zeug haben die wohl auch an allen Flughäfen und füllen nur das auf. Ich hatte dieses Jahr in Miami nen GL450 von Hertz. Den ersten Tank hat das Teil regelrecht leer gesoffen ~16,5l/100km. Bei gleicher Fahrweise gingen die folgenden dann mit 13-14l/100km was ich einfach mal auf das verwendete "Premium" mit sagenhaften 93 Oktan schiebe. Dein Nachmieter wird sich also sicherlich auch über einen höheren Verbrauch gefreut haben.

Ansonsten ist die Hertz Flotte da drüben schon echt schick. In Miami haben sie noch ein paar Ferrari und Lamborghini (allerdings zu heftigen Preisen) und seit ein paar Wochen auch C63/E63 AMG und Porsche Panamera. Sehen sehr gut aus die Teile.

Gruß

Sven

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.