Sie sind nicht angemeldet.

LZM

Launch Controller

  • »LZM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. November 2012, 19:44

Range Rover Westminster 4.4 iTDV8 | Hertz Jena

Range Rover Westminster 4.4 iTDV8 | Hertz Jena
Das leistungsfähigste Luxusfahrzeug der Welt


Anmietung
Nachdem ich diesen Range Rover Westminster als Ersatz für den BMW 740d, den ich vorher fuhr, erhielt und mittlerweile über einen Monat gefahren bin, habe ich heute den Vertrag um weitere 28 Tage verlängert. Dies möchte ich zum Anlass für einen kleinen Bericht nehmen.
Die Anmietung selbst war gewohnt unkompliziert und ging relativ fix, da ich an meiner Stammstation bekannt bin. Nach einem kurzen Gespräch über Audis und Berlin war es soweit und ich konnte für weitere 28 Tage hinters Steuer.

Exterieur
Zuerst möchte ich auf das eingehen, was an diesem Fahrzeug wohl das dominanteste ist: seine äußere Erscheinung. Bedingt durch den Umstand, dass der Range Rover in dieser Form schon seit knapp 65 Jahren bekannt ist (hier der Link zur Geschichte des Range Rover: http://www.youtube.com/watch?v=ST6aKogxubY), hat wohl jeder beim Betrachten das Gefühl, das ihm die Silhouette bekannt vorkommt.



Man kann sich schnell damit identifizieren: während der Range Rover gleichzeitig Prosperität und Wohlstand verkörpert, so doch mit einem unglaublichen Understatement. Kenner raunen im Vorbeigehen ihren Kindern zu, der Wagen sei teuer und sie mögen ihn nicht anfassen, Umweltaktivisten auf Fahrrädern ignorieren ihn, weil er obgleich seiner schieren Größe und fehlenden Umweltverantwortung nicht das Negativ-Image eines Jaguar Cabrio hat, andere Land Rover Fahrer nicken einem wohlwollend zu, alle anderen Autofahrer sind ohnehin nur schmückendes Beiwerk in einer Welt, die kein Maß kennt.
Der Wagen zeichnet sich durch klassisch schöne, gerade Linien und große Flächen aus. Er ist gleichsam grob geschnitzt und kantig, wie er auch elegant und detailliert ist. Man könnte sagen, das Design wäre legendär, besonders einprägsam die Scheinwerfer mit den typischen konzentrischen Kreien und der riesige und doch filigrane Kühlergrill. Das Bild wird durch moderne LED-Heckleuchten, LED-Blinker und LED-Tagfahrlichter ergänzt, welche den Wagen bei Tag und bei Nacht stets stilsicher von den anderen abgrenzen. Die ab der B-Säule dunkel getönten Scheiben unterstreichen dies noch.



Interieur
Während man von außen noch den Eindruck gewinnen könnte, der Wagen sei rau, gar roh, so konterkariert das edle Interieur diese Einschätzung sofort: kaum hat man die schweren Türen aufgezogen, erwarten einen dicke, weiche, gar flauschige Teppiche mit Ledereinfassung,



bequeme Ledersessel (vorne beheiz- und kühlbar, hinten heizbar), welche vorne wie hinten mannigfaltig elektrisch verstellt werden können. Neben der Lehnen- und Sitzflächenneigung, sowie einer Lordosenstütze sind auch die Kopfstützen in Höhe und Neigung verstellbar, sogar für die Arme gibt es - neben der gewohnten Mittelarmlehne und den Ablageflächen in den Türen noch extra Armlehnen an den Sitzen, welche individuell angepasst werden können. Der Einstieg wird durch beleuchtete Einstiegsleisten aus poliertem Metall zu einem Erlebnis, insbesondere bei Dunkelheit. Die Sitze sind in weichem, perforiertem Oxford-Leder ausgeführt, die Armaturentafel vollständig mit Belgravia (Belgrave ist ein Stadtteil von London) verkleidet und der Dachhimmel mit feinem Velours-Leder bezogen. Der erste Griff an den Dachhimmel wird zum Highlight, so etwas bietet wirklich nur die Oberklasse.



Richtig: auch im Fond kann man die Neigung der Sitzlehnen anpassen, bei Bedarf sogar den Beifahrer nach vorne schieben, wenn hinten jemand Platz nimmt, der auf Beinfreiheit Wert legt. Selbstverständlich kann dank der Vier-Zonen-Klimaautomatik auch im Fond für jeden Mitfahrer das perfekte Klima angepasst werden. Doch nicht nur das kann die Bedienkonsole im Fond, es ist auch möglich, über Aux Musik von den hinteren Rängen in das hochklassige Audio-System einzuspielen. Im übrigen basiert das Infotainment des Range Rover auf einem Touchscreen. Verwöhnt vom iDrive des 740d, den ich vorher fuhr und skeptisch nach meinen Erfahrungen mit Jaguar XJ und Co. war ich positiv überrascht, mit welcher Geradlinigkeit und Schnelligkeit hingegen der Touchscreen des Range Rover arbeitet. Dieser bietet Zugriff auf Audio, Video (DVD), sowie TV - in der Edition Westminster hat der Range Rover auch digitalen TV-Empfang! -, außerdem auf die Surround-Kameras, welche den Blick auf alle Perspektiven rund um das Fahrzeug ermöglich, darunter auch spezielle Ansichten, die auf den genutzten Anhänger zugeschnitten werdern können, weiterhin auf die Steuerung der Standheizung und natürlich auf die Valet-Funktion und die Einstellungen.



Kaum hat man hinter dem Steuer des schier riesigen Wagens Platz genommen, überkommt einen ein Gefühl der völligen Ruhe und Gelassenheit, das sich während der Fahrt noch verstärken soll. Einen nicht unerheblichen Teil tragen die perfekte Geräuschdämmung und das hervorragende Audio-System Logic7 HD mit 11 Lautsprechern von HarmanKardon dazu bei. Das Lederlenkrad mit Schaltwippen und Tempomat-Bedienung (leider nur in 2km/h Schritten) ist elektrisch verstell- und beheizbar - letztere Funktion nutze ich eigentlich bei jedem Einsteigen, weil es sich herrlich anfühlt, vor allem im Winter.



Dank einem 6-fach DVD-Wechsler, einem Original Range-Rover iPod-Dock-Kabel und einem USB-, sowie AUX-Anschluss kann man aus nahezu allen Quellen Musik einspielen. Und diese hört sich dann grandios an. Auf allen Sitzplätzen (und das ist wirklich eine Seltenheit) sorgt die 1.200 Watt starke Anlage für sehr klaren und auf Wunsch auch kräftigen, bassigen Sound, selbst simple mp3s hören sich da Klasse an. Nichts klappert, nichts knarzt, ein richtiges Hörvergnügen. Ich freue mich schon regelmäßig, neue Musik in diesem Auto zu hören, weil sie dort so gut klingt.


Dadurch verschwinden auch die letzten Nebengeräusche, die man noch hätte vernehmen können. Doch selbst bei stummer Musikanlage können selbst vorbeirauschende LKWs kaum in den Innenraum vordringen. Den Motor hört man nie, es sei denn, man wünscht es. Anderer Verkehrsteilnehmer erscheinen dem Fahrer beinahe surreal, weil er sie nur sieht, aber nicht hört. Und auch das sehen der anderen ist ein Vergnügen, schließlich thront man gerade zu über allen anderen - während Compact- und Mittelklassewagen aus dem Inneren des Range Rover noch wie Spielzeug wirken, sind selbst ein Audi Q7 oder BMW X5 gefühlt deutlich unter der "Gürtellinie" (der Fensterunterkante), da der Wagen nicht nur hoch ist, sondern man darin auch hoch sitzt. Die eckige und bis an ihr Ende gut einsehbare Motorhaube verstärkt diesen Eindruck noch, weil man stets das Gefühl hat, diese vor sich her zu schieben - oder damit die anderen.

Fahrgefühl
Wenngleich der Innenraum selbst im Stand schon ein Gefühl von Erhabenheit, wenn nicht Überlegenheit vermittelt und man selbst bei Leerlaufdrehzahl vermutet, mit diesem Wagen überall hin zu gelangen, kann von fahren im eigentlichen Sinne kaum noch gesprochen werden. Die Luftfederung an beiden Achsen trägt den Fahrgastraum wie eine Sänfte über alle (!) Unebenheiten hinweg, man nimmt selbst tiefere Löcher kaum mehr wahr, gleitet, umwabert von klaren und kraftvollen Klängen durch den Verkehr. Der Motor hält mit 313 PS und 700Nm schon bei 1.500 U/min schiere Kraft bereit. Sofern man diese nicht abruft, könnte man auch denken, in einem Benziner zu sitzen. Der V8-Diesel mit sequenziellem Bi-Turbo (einer der wenigen V8-Diesel, die es [noch] gibt) vermag es in Verbindung mit der hervorragenden 8-Stufen Automatik von ZF (bekannt aus aktuellen BMW-Modellen) die Drehzahl selten mehr als marginal über Leerlaufniveau zu heben. Selbst wenn man einen steilen Berg hinauffährt, damit rechnet, dass die Automatik herunterschaltet um mehr Kraft bereit zu stellen passiert das Gegenteil: der Range Rover schaltet hoch, mit 1.200 U/min gleitet man sanft hinauf, weich gebettet, die Hände am beheizten Volant. Bei einer solchen Fahrweise vernimmt man im Innenraum quasi keine Motorengeräusche.
Will man dann doch mal Leistung abrufen, fährt man auf die Autobahn und wird dabei noch von den Piloten eines Audi A6 oder BMW 5er belächelt, ob des klobigen, vermeintlich trägen Automobils, so verziehen sich deren Mundwinkel umso schneller nach unten, kaum dass die über 2,5 Tonnen in weniger als 8sec auf 100km/h katapultiert werden, unter dem Pfeifen und Zwischen der beiden Turbolader (von außen hört es sich so an, als könnten davon größere Haustiere angezogen werden, als wäre ein Raubtier erwacht) schiebt der Wagen ohne jeden Verlust von Souveränität weiter bis zügig die 200km/h Marke überschritten ist. Bei 220km/h auf dem Tacho (gefahrenen 210km/h) schließlich regelt die Elektronik ab - um alle Beteiligten vor den Konsequenzen noch höherer Geschwindigkeiten zu schützen, und sei es nur vor dem Verbrauch.
Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird einem klar, dass der Motorleistung durch das Gewicht keine Grenzen gesetzt werden. Höchstens auf Landstraßen wird in Kurven das Gewicht des Wagens spürbar - aber gleich wieder durch ESP und vor allem den Allrad-Antrieb wieder vergessen gemacht. Dann schiebt der Wagen eben ein bisschen. Na und? Die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung und der Allrad-Antrieb lassen den Fahrer kaum etwas davon spüren.

Dieser Eindruck setzt sich auch bei Geländefahrten fort, wenn der schwere Wagen auf nassem, rutschigem Untergrund, auf Laub, auf Schnee voranschiebt, stets alle vier Räder angetrieben, dabei immer mit einem Hauch von Verachtung, von Mühelosigkeit - der Wagen scheint zu sagen: "Das war alles? Mehr könnt ihr mir nicht bieten? Ha!". Ich persönlich bin auch abseits von befestigten Straßen nie an eine Grenze gekommen. Dank dem zuschaltbaren Untersetzungsgetriebe, den zahlreichen Geländemodi, der irrsinnigen Wattiefe und Achsverschränkung, dank der breiten Schlappen und der Erfahrung aus 65 Jahren unwegsamestem Gelände kommt der Range Rover an jedes Ziel, das ihm nicht durch natürliche Sperren versagt bleibt. Und macht dabei eine äußerst gute Figur.
Kritisch wird es nur, wenn man aus dem, dank Luftfederung, auf Geländeniveau hochgepumpten Wagen herausspringt (ja!) und danach wieder förmlich hineinklettern muss. Nichts für kleine Menschen.



Der digitale Tachometer (im Jaguar XJ fand ich ihn noch unpassend, hier schätze ich ihn) wird dabei gewinnbringend zur Anzeige von relevanten Informationen angezeigt, wie etwa der Stellung der Vorderräder, der Achsverschränkung, dem Niveau etc.
Simple Menüs kann er natürlich auch einblenden.



Egal ob langsam oder schnell, ob mit Beifahrern oder alleine, ob auf der Straße oder abseits - der Range Rover macht seinem Namen alle Ehre, er ist ein luxuriöses Allradfahrzeug das auf allen Untergründen ein perfektes Fahrgefühl bietet und stets Reserven hat, die ihm endgültig völlige Überlegenheit über die anderen Vertreter seiner Klasse bescheren.

Westminster
Bei dieser Ausführung eines Range Rover handelt es sich um die Edition Westminster, welche zum Thronjubiläum der Queen herausgebracht wurde: 300 Exemplare weltweit, allerdings exklusiv für den deutschen Markt, ist der Range Rover Westminster eine automobile Ausnahmerscheinung, welche sich durch einen Festpreis von 105.000 € und sehr hochwertige Sonderausstattung serienmäßig auszeichnet, darunter fallen unter anderem:



- 6-fach-DVD-Wechsler
- digitaler TV-Empfang
- elektrisch beheizbare Front- und Heckscheibe
- Rückfahrkamera mit Führungslinien
- Bergabfahrhilfe (HDC) mit integrierter Berganfahrhilfe
- Luftfederung, elektronisch, mit Niveauregulierung
- Schlüsselloses Startsystem per Start-Stop-Taste
- Xenon-Scheinwerfer mit sensorgesteuertem Fahrlichtsystem und Scheinwerferwaschanlage, sowie adaptivem Kurvenlicht
- Glas-Schiebe-Hebe-Dach, elektrisch
- Reifendruckkontrollsystem
- 8-Stufen Automatikgetriebe mit CommandShift inkl. Schaltwippen am Lenkrad
- Beheizbares Multifunktions-Lederlenkrad inkl. Geschwindigkeitsregelung
- Beheizte und belüftete Sitze vorn inkl. Sitzheizung hinten
- Beleuchtete Einstiegsleiste vorne mit „Range Rover“ Schriftzug und Einstiegsleisten hinten aus gebürstetem Aluminium
- Infotainment-Touchscreen vorne mit Dual-View-Technologie für die gleichzeitige Darstellung verschiedener Bilder auf einem Display
- Premium-Audio-System harman/kardon® LOGIC7 HD-System mit 19 Lautsprechern, 1200 Watt Leistung, aktivem Subwoofer, DSP-Verstärker
- Premium-Fußraummatten mit Lederkante
- Premium-Veloursdachhimmel
- Sitzpaket Style 1: Exklusive Rücksitze mit elektrisch verstellbarer Rückenlehne, Memory-Paket für den Beifahrersitz, 4-Wege-Verstellung für Kopfstützen und automatische Verstellung des Beifahrersitzes für mehr Fußraum im Fond
- Surround Kamerasystem mit Führungslinien und Anhängerassistent (2 Kameras am vorderen Stoßfänger, 2 Kameras unterhalb der Außenspiegel, 1 Rückfahrkamera; nur in Verbindung mit automatisch abblendbaren Außenspiegeln sowie Premium-Audio-System)
- 4-Zonen-Klimaautomatik
- Außenspiegel automatisch abblendbar
- Dunkel getönte Scheiben ab B-Säule inklusive laminierter Seitenscheiben hinten für eine zusätzliche Geräuschdämmung im Fond
- Standheizung mit Fernbedienung
- Warnsystem Toter Winkel am Außenspiegel

Fazit
Der Range Rover ist die ultimative Verbindung von Luxus, Vielseitigkeit und Leistung - steht auf der Range Rover Homepage... und ist nicht gelogen! Ich hatte ja nun bereits über einen Monat lang Gelegenheit, ausgiebig alle Details und Raffinessen des Wagens zu erkunden, ob Kleinigkeiten wie die Möglichkeit, den Laderaumboden mit einer Stange (wie man es von Motorhauben kennt) oben zu fixieren, wenn man dort etwas sucht bis hin zu unübersehbaren Vorzügen, wie dem unendlichen Platzangebot, egal ob beim Getränkeeinkauf für einen ganzen Nachtclub, bei bequemen Fahrt mit Passagieren auf allen Plätzen oder beim Abtransport von sperrigen Gegenständen, der Range Rover stößt nicht nur beim Fahren, sondern auch im Alltag an keine Grenzen. Selbst die Parkplatzsuche fällt dank der vielen Kameras gar nicth so schwer, wie man vielleicht meinen könnte. Einziger Wermutstropfen ist natürlich der Verbrauch, aber irgendeinen Haken muss es ja geben. Den abgesehen davon sind mir kritischem Geist, verwöhnt von zahlreichen hochklassigen Kreationen der Wettbewerber keine nennenswerten Schwächen aufgefallen. Auch BMWs X5, Mercedes-Benz' M-Klasse, Volvos XC90 und Audis Q7 sind mir bekannt, doch gleichwohl es sich dabei auch um sog. Fullsize-SUV handelt - der Range Rover ist in allen Punkten ein wenig größer, dekadenter, praktischer, unschlagbarer. Er strahlt Selbstvertrauen und Tatkraft aus.

Pro:
+ sehr kräftige, in jeder Situation souveräne Motorisierung mit perfekt harmonierender 8-Stufen Automatik
+ sehr komfortabel dank Luftfederung und bequemen Sitzen mit ausreichend Seitenhalt, viel Platz für alle Passagiere
+ sehr geländegängig dank Untersetzungsgetriebe und Geländemodi
+ sehr gute Möglichkeiten der Zuladung (umklappbare Rücksitze, hoher Innenraum, Kastenform)
+ Entertainment auf höchstem Niveau dank TV, DVD und HarmanKardon Audio
+ Unterstatement und Prestige in einem Fahrzeug vereint

Kontra:
- hoher Verbrauch
- keine Sitze mit Kontrastnähten :D

Technische Daten:
Leergewicht: 2.580kg
Motor: 4.4l LR-iTDV8 Diesel mit sequenziellem Twin-Turbo mit 313 PS
Höchstgeschwindigkeit: 210km/h
0-100km/h: 7,8sec
Drehmoment: 700Nm (1.500-3.350 U/min)
Permanenter Allrad-Antrieb, Elektronisch gesteuertes Mittendifferenzial mit zweistufigem Verteilergetriebe
8-Stufen-Automatik (ZF) mit Schaltwippen am Lenkrad
Verbrauch, Diesel: 15,0l innerorts, 12,0l (auch bei zügiger Fahrweise, 160-180km/h) außerorts, 14,0l kombiniert



Ich kann Hertz für diese exklusive Fahrerlebnis nur danken! Der Wagen wurde für mich neu zugelassen, hatte bei der Anlieferung 350km auf der Uhr, mittlerweile sind einige tausend dazugekommen, ohne das er auch nur in Quäntchen an Neuwagen-Feeling eingebüßt hätte.
Der Umstieg auf eine (kleinere) Limousine fällt mir zunehmend schwerer, da man sich einfach an diese Größe, Kompetenz und schließlich an den kompromisslosen und absoluten Luxus gewöhnt. Dafür nehme ich sogar den höheren Verbrauch in Kauf. Ein tolles Auto mit Geschicht. In diesem Sinne: above & beyond!



Es haben sich bereits 69 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Il Bimbo de Oro (28.11.2012), Fabulant (28.11.2012), regen (28.11.2012), dmx (28.11.2012), MaxPower (28.11.2012), (28.11.2012), upgrade (28.11.2012), BinMalWeg (28.11.2012), Poffertje (28.11.2012), Mechnipe (28.11.2012), Kodo (28.11.2012), mf137 (28.11.2012), Theo. (28.11.2012), HaraldBlixen (28.11.2012), Geigerzähler (28.11.2012), jo.nyc (28.11.2012), Pieeet (28.11.2012), nobod (28.11.2012), Niko (28.11.2012), Mind_LDAR (28.11.2012), vonPreußen (28.11.2012), Xperience (28.11.2012), bumschak (28.11.2012), Testfahrer (28.11.2012), Oberhasi (28.11.2012), Checker (28.11.2012), masterblaster123 (28.11.2012), Mr. C (28.11.2012), smut (28.11.2012), EUROwoman. (28.11.2012), NorthLight (28.11.2012), charly250 (28.11.2012), Wilhelm (28.11.2012), shark2k4 (28.11.2012), Der Papa (28.11.2012), Dauermieter-Das Original (28.11.2012), steffenV6 (28.11.2012), Bluediam0nd (28.11.2012), Brabus89 (28.11.2012), mfc215c (28.11.2012), Fabian-HB (28.11.2012), El Phippenz (28.11.2012), honni (28.11.2012), Uberto (28.11.2012), th-1986 (28.11.2012), Party-Palme (28.11.2012), nsop (28.11.2012), Jan S. (28.11.2012), mietze (28.11.2012), karlchen (28.11.2012), Arlain (28.11.2012), Noggerman (28.11.2012), Memory (28.11.2012), rikkert (29.11.2012), sosa (29.11.2012), peak///M (29.11.2012), nokiafan23 (29.11.2012), Mietkunde (29.11.2012), KoerperKlaus (29.11.2012), jowajur (29.11.2012), Ricardo (29.11.2012), markus_ri (30.11.2012), Turboman (30.11.2012), Alex-4u (01.12.2012), John Macallan (01.12.2012), Dirk@ECC-RENT.de (01.12.2012), sijuherm (01.12.2012), gwk9091 (02.12.2012), gubbler (04.12.2012)

LZM

Launch Controller

  • »LZM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. November 2012, 20:02

Hier noch ein paar weitere Fotos :-)

Man vergisst nie, worin man sitzt:


Praktisch: doppelte Sonnenblenden:


Sitzverstellung vorn:


Surround-View Kamera-Monitor:


Der Kofferraum mit dem (wie ich finde, praktischen) herausklappbaren Ladeboden und von innen, mit praktischen Netzen und auch einem Fach unter dem Kofferraumboden:


Hilfreich: vor dem Aussteigen einfach den vorderen Knopf in der Tür drücken und der Wagen senkt sich auf Zugangshöhe ab - bequemes ein und Aussteigen kein Problem, auch gut für niedrige Parkhäuser. Dieser Knopf erspart den Griff zur Niveauregulierung in der Mittelkonsole:


Auch von außen als solcher erkennbar:

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Kodo (28.11.2012), Fabulant (28.11.2012), Poffertje (28.11.2012), mf137 (28.11.2012), (28.11.2012), Geigerzähler (28.11.2012), Pieeet (28.11.2012), Niko (28.11.2012), vonPreußen (28.11.2012), masterblaster123 (28.11.2012), Wilhelm (28.11.2012), Dauermieter-Das Original (28.11.2012), dmx (28.11.2012), Uberto (28.11.2012), th-1986 (28.11.2012), nsop (28.11.2012), Arlain (28.11.2012), Memory (28.11.2012), Mietkunde (29.11.2012), Ricardo (29.11.2012), Turboman (30.11.2012), Alex-4u (01.12.2012), mietze (01.12.2012), Base (09.01.2013)

Beiträge: 610

Registrierungsdatum: 31. Juli 2011

Danksagungen: 1915

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. November 2012, 20:07

Vielen Dank für den tollen Bericht und die schönen Bilder! Ein imposantes Fahrzeug, das ich gerne mal fahren würde. Schade, dass es den nicht bei Sixt gibt. 8)

Theodor

5 Jahre - hier bestimmt mehr gelesen als für die Uni

Beiträge: 3 304

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Beruf: Student

: 14863

: 9.16

: 61

Danksagungen: 2676

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. November 2012, 20:10

Toller Wagen, danke für den schönen Bericht. Welches Alter wünscht sich Hertz bei einer Anmietung dieses Wagens?

Edit: 15 Liter :wacko:

Beiträge: 1 151

Danksagungen: 871

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. November 2012, 20:11

Vielen Dank für den tollen Bericht! Wunderschöner Wagen!

Lediglich mit dem Alter des Range Rover hast du übertrieben - den gibt's erst knapp 42 Jahre. :)

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. November 2012, 20:12

Hat der eine starre AHK oder ist die elektrisch ausfahrbar?
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

Base

Erleuchteter

Beiträge: 3 268

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Danksagungen: 1790

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. November 2012, 20:15

Toller Wagen, danke für den schönen Bericht. Welches Alter wünscht sich Hertz bei einer Anmietung dieses Wagens?


27 sollten es m.M.n. sein.

Aber wenn man I oder J bucht und ein Upsale macht, sollte es auch drunter gehen. Am besten bei der Station vorsprechen.

jo.nyc

Fortgeschrittener

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Wohnort: Stuttgart

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. November 2012, 20:15

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal von einem Auto so 'ueberzeugt' und 'begeistert' wurde - obwohl ich 'nur' einen Bericht darueber gelesen habe :thumbsup:

Vielen Dank fuer deine Muehe!! Liest sich wirklich super und deine Begeisterung wird mit jedem Satz zum Ausdruck gebracht und schwappte auf mich ueber :106:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (28.11.2012)

LZM

Launch Controller

  • »LZM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. November 2012, 20:18

Hat der eine starre AHK oder ist die elektrisch ausfahrbar?
Starre AHK von Westfalia. Habe ich schon erfolgreich getestet :-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Poffertje (28.11.2012)

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 199

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5124

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. November 2012, 20:20

Danke. Für den Bericht. Ich würde jeden einzelnen Satz so unterschreiben. Der Spaß ist grandios im Range.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (28.11.2012)

Theodor

5 Jahre - hier bestimmt mehr gelesen als für die Uni

Beiträge: 3 304

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Beruf: Student

: 14863

: 9.16

: 61

Danksagungen: 2676

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. November 2012, 20:21

Hat der eine starre AHK oder ist die elektrisch ausfahrbar?
Starre AHK von Westfalia. Habe ich schon erfolgreich getestet :-)

:thumbdown: Damit zieht doch eh niemand etwas durch die Stadt

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 035

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12255

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. November 2012, 20:40

Ich sage danke für den ausführlichen Bericht und ziehe mal wieder die SUV-Hass-Karte: Ich kann mit dem Teil so gar nichts anfangen. :108:
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nobrainer (28.11.2012), h3po4 (28.11.2012), DiWeXeD (28.11.2012)

Theodor

5 Jahre - hier bestimmt mehr gelesen als für die Uni

Beiträge: 3 304

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Beruf: Student

: 14863

: 9.16

: 61

Danksagungen: 2676

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. November 2012, 20:42

Ist halt trotz des eigentlich denzenten Auftreten etwas zum angeben... Jeremy Clarkson weiß dies auch. Wer seinen ärgern wolle, der kaufe sich einen Range Rover :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (28.11.2012)

LZM

Launch Controller

  • »LZM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 28. November 2012, 20:42

:thumbdown: Damit zieht doch eh niemand etwas durch die Stadt
Naja... doch.. ich :D
Allerdings nur einmal in 2 Monaten. Hat fast ein bisschen Spaß gemacht, wobei ich natürlich eingestehen muss, dass der Range Rover ohne Anhänger eine bessere Figur macht :-)

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 537

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 169817

: 7.11

: 821

Danksagungen: 20804

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. November 2012, 23:00

Danke für den ausführlichen Bericht. Ich kann dir komplett zustimmen und der Wagen ist wirklich klasse!
Somit erübrigt sich mein Bericht ;)

Ich vermute jedoch schwer, dass diese WESTMINSTER-Range Rover keine Sondermodelle sind. Laut Prospekt sollte der Schriftzug nicht RANGE ROVER lauten, sondern WESTMINSTER und eine Plakette mit der Nummerierung sein.

Mein Verbrauch lag nach 813km bei 9,63 l/100km :thumbup:
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.