Sie sind nicht angemeldet.

PdLw

K wie kernig und Kanone.

  • »PdLw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Registrierungsdatum: 2. November 2012

: 102131

: 6.75

: 437

Danksagungen: 1246

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 11:58

Citroën C1 | Hertz Montpellier

Anmietung:
Nach gut 70 Minuten Flug sind wir am späten Abend in Montpellier gelandet und standen knapp 5 Minuten später am Hertz Counter, wo wir sehr freundlich empfangen wurden.
Gebucht war ECMR und uns wurde ein Chevrolet Cruze angeboten, den ich aber abgelehnt habe, da es in und um Montpellier doch schon einmal sehr eng werden kann.
Als Alternative wurde uns ein Citroën C1 angeboten - passt, den nehmen wir. Eine Preisanpassung sollte es auch geben, aber da die sich im einstelligen Bereich befand, habe ich darauf verzichtet.



Das Auto:
Die RSA hat uns nach draussen zum Auto begleitet, den Wagen genauestens inspiziert und alle Kratzer und Macken im Übergabeprotokoll vermerkt. Das hat mir sehr gut gefallen.
Danach konnte es losgehen.
Der Wagen war knapp 4 Monate alt, hatte 12.000km auf dem Tacho stehen und war sowohl innen als auch aussen in einem tadellosen Zustand - was auch hoffentlich so bleiben würde. Das Exterieur kennt man mittlerweile ja aus dem Straßenverkehr, in Silber mit dem LED-Tagfahrlicht wirkt er auch nach 8 Jahren Bauzeit noch relativ frisch.
Das Interieur ist gemessen an den Außenmaßen überraschend groß - außer der Kofferraum, der ist ein schlechter Scherz-, die Verarbeitung geht abgesehen vom sehr billig wirkenden und kaum sauber zubekommenden Teppich in Ordnung. Die Kunststoffe sind allerdings wesentlich rustikaler gestaltet als beispielsweise im VW up!, was aber nicht weiter gestört hat.
Ausstattungstechnisch war alles drin, was ich in dieser Klasse erwarte: Klima, Radio/CD mit Aux-Anschluss, 4 Türen, 2 elektrische Fensterheber, 2 Ausstellfenster und 4 Türen.



Das Fahren:
Schon auf den ersten Metern hat der Wagen mich überrascht. Der 68PS schwache Motor bringt den Floh in Verbindung mit dem 5-Gang-Getriebe flott in Fahr und das Fahrwerk ist angenehm straff - so lässt es sich doch recht gut im südfranzösischen Stadtverkehr mitschwimmen.
Innerhalb der Woche hat der C1 sich wirklich gut geschlagen, sei es zur Rushhour im Stadtzentrum - im ersten Gang ist er recht sprintfreudig -, in verschlafenen Bergdörfern - wo er dank des kleinen Wendekreises und der geringen Abmessungen überall durchgekommen ist -, oder sogar auf Autobahnen bis 150km/h.
Insgesamt kamen so knapp über 700km zusammen, auf denen der kleine insgesamt 32,66 Liter Benzin getrunken hat - im Schnitt also knapp 4,6 Liter auf 100km!
In Anbetracht der Tatsache, dass ich nie auf den Verbrauch geachtet habe phänomenal.



Die Abgabe:
Wieder sehr freundlich inkl. Rundgang und Übergabeprotokoll. Perfekt.

Fazit:
Ich mochte den C1 und seine Brüder nie wirklich leiden, aber hier im Urlaub hat er mich wirklich überzeugt und ich würde ihn jederzeit wieder mitnehmen.
Ich kann mittlerweile verstehen, warum diese Modelle bei jüngeren Menschen recht beliebt sind. Im Alltag brauche ich aber einfach mehr Auto.

Entschuldigt bitte die Qualität der Fotos, waren nur Schnellschüsse mit dem iPhone.

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

rulfiibahnaxs (10.10.2013), peak///M (10.10.2013), Jan S. (10.10.2013), Torian (10.10.2013), mf137 (10.10.2013), Il Bimbo de Oro (10.10.2013), Mojoo (10.10.2013), detzi (10.10.2013), schauschun (10.10.2013), Pieeet (10.10.2013), Dark Stanley (10.10.2013), Quick Silver (10.10.2013), EUROwoman. (10.10.2013), Thoc (10.10.2013), Oberhasi (10.10.2013), Brabus89 (10.10.2013), Jonagold (10.10.2013), mfc215c (12.10.2013), Geigerzähler (16.10.2013)

Torian

Fährt gern oben ohne

Beiträge: 1 081

Registrierungsdatum: 22. April 2013

Danksagungen: 888

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 12:16

Kann deine positive Auffassung nur teilen!

Sogar auf der Autobahn sind Fahrverhalten und Lärmpegel erträglich, der Verbrauch schlicht eine Sensation. Da braucht niemand mehr einen Diesel. Habe mit einem baugleichen 107 drei größere Langstrecken hinter mich gebracht, und bis auf den Tempomat und größere Sitze kaum etwas vermisst. Innerorts bietet der Knattermotor echten Fahrspaß, auch wenn man objektiv natürlich eher gemächlich unterwegs ist. Obwohl ich privat die drei- bis fünffache Leistung gewohnt bin, kommt der Wagen einfach dynamisch rüber. Und man findet überall Parkplätze, auch ohne "Pieper". Leider passen in den winzigen Kofferraum keine Getränkekisten, manche Koffer aber hochkant. Für Reisen ein Zweisitzer.

Für den Alltag möchte ich auch "mehr", aber für die automobile Grundversorgung ideal und wesentlicher sympathischer als Dacia. Der UP ist preislich schon eine andere Liga.

Erwähenswert ist nochh der Unterhalt. 20 € Steuern und bei 50% rund 200€ HP+TK/Jahr sind auch für Kleinstwagen eine Ansage.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Kurt. (10.10.2013)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.