Sie sind nicht angemeldet.

gacmyver

Anfänger

  • »gacmyver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Aktuelle Miete: SIXT: BMW 730xd, BMW 740d, Mercedes ML 350 BlueTec - Europcar: Audi A6 3.0 TDI 313 PS, VW Multivan 2.0 TDI 180 PS - Hertz: Jaguar XJ 3.0 D

Wohnort: Neubiberg

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:06

Jaguar XJ 3.0 D | Hertz Neuperlach (bei München)

Kilometerstand bei Abholung: ca 12.000
Gefahrene Kilometer: ca. 2100
Gebuchte Klasse: FDAR
Erhaltene Klasse: XDAR
Motor: V6-Dieselmotor, 2.993ccm, 202 kW (275 PS), 600 Nm Drehmoment
Fahrzeugpreis laut Konfigurator: zwischen 95.000 € und 100.000 €
Bereifung: Winterreifen ohne Geschwindigkeitseingrenzung
Höchstgeschwindigkeit: nach Schein: 250 km/h (abgeregelt), nach Tacho: 270 km/h, nach GPS-Messung: 253 km/h
Durchschnittsverbrauch: 8,9 Liter (gemessen und berechnet)

Anmietung: Freitag 12:30 Uhr bis Montag 12:30 Uhr


Nachdem ich seit über einem Jahr hier im Forum fleißig lese, war es an der Zeit, mal selber einen Bericht zu schreiben. Da über 5er und 7er BMWs und Audi A6 eigentlich alles geschrieben ist, hab' ich mir ein Auto ausgesucht, dass mich persönlich überrascht hat (positiv).



Anmietung

Im Rahmen unser Wochenendfahrten von München nach Hause in den Norden mieten wir für gewöhnlich zu viert LDAR oder XDAR bei Sixt. Da dieses Wochenende eine Fahrt zu dritt anstand, sollte FDAR genügen. Hier bot Hertz über den ADAC die beste Rate.
Bei meiner letzten FDAR-Miete bei Hertz hatte ich einen Range Rover Evoque erhalten. Durchaus ein schickes Auto, jedoch für lange, schnelle Autobahnfahrten mit mehr als zwei Personen nicht wirklich geeignet (Allrad, Geländereifen, Aerodynamik, "Rücksitze", ...).
Also zur Sicherheit zwei Tage vorher bei der Station angerufen, den Dieselwunsch nachtragen lassen und um eine komfortable Limousine mit Heckantrieb gebeten. Erwartet hatte ich also einen 3er BMW oder eine Mercedes C-Klasse. An der Station angekommen musste ich erst mal schlucken, als ich einen Volvo V60 D3 vor der Tür stehen sah, der laut MWT ja auch unter Fxxx läuft. Am Schalter begrüßte mich der Stationsleiter und übergab mir einen Schlüssel mit den Worten "Jetzt gibt's was großes. Sie wollten ja eine komfortable Limousine...". Als ich den Jaguar-Schriftzug und den Anhänger mit XJ 3.0 Diesel entdeckte, war mein Wochenende gerettet ;)


Innenraum und Ausstattung

Jaguar ist hier ein wirklich schöner Innenraum gelungen. Der Yacht-Stil, der sich in letzter Zeit in der Innenraumgestaltung durchzusetzen scheint, überzeugt auch hier mit langgestreckten ausladenden Elementen. Viele Teile des Innenraums machen einen sehr hochwertigen Eindruck. Dazu zählen zum Beispiel das Lederlenkrad, die Zierelemente in Klavierlack, die Lüftungsdüsen oder der Alcantara-Dachhimmel.

Leider wurden aber auch einige Stilbrüche begangen. Nach dem Einsteigen fallen recht schnell die überdimensionalen, billig wirkenden Knöpfe in der unteren Lenkradhälfte auf. Diese kannte ich aus dem Evoque; bei einem Range Rover rechnet man allerdings auch mit etwas "derberen" Bedienelementen. Das größte Manko dieser Riesenknöpfe: Sie knacken beim Drücken sehr deutlich, sodass alle Mitfahrer indirekt an der Bedienung des Tempomaten teilhaben können. Ich möchte sogar behaupten, bei 200 km/h auf der Autobahn sind diese Knöpfe immer noch das Lauteste an der sonst sehr leisten Geräuschkulisse. Am absurdesten ist hier eigentlich der Knopf für die Lenkradheizung: Bei BMW als kleiner Knopf an der Lenksäule, bei Audi als kleine Taste auf dem Lenkrad ausgeührt, hält man hier einen ca. 5 cm langen Knopf für nötig. Einzige Erlärung: Selbst mit tiefgefrorenen Händen hat man hier keine Probleme, die Lenkradheizung zu aktivieren. Die Knöpfe auf dem Lenkrad selbst sind hingegen hochwertig und leise zu drücken. Ich vermute mal, die sind dann auch von Jaguar selbst designt.

Die vorderen Sitze bieten alle üblichen elektrischen Verstellmöglichekeiten, inklusive einem Aufblasen der Seitenpolster. Sitzheizung und -belüftung funktionierten gut, auch wenn sie manchmal etwas Einlaufzeit brauchten. Im Vergleich mit den Komfortsitzen von BMW müssten sie sich zwar trotzdem geschlagen geben, jedoch muss man hier auch die Größe, Stückzahlen und Bugets der Konzerne vergleichen. Die Fond-Passagiere haben sich nach 5 bis 6 Stunden Fahrt ebenfalls wohlwollend über den Komfort geäußert.
Das Meridian-Soundsystem in der mittleren Ausbaustufe konnte ebenfalls überzeugen.


Technik

Die Technik von Entertainment- und Navigationsystem hat leider auch enttäuscht. Warum muss man eine Karte am Tag in rot-rosa-pink färben und in der Nacht um ein Matsch-grün ergänzen? Neben der Optik ist auch die Technik ein Problem: Während des Wochenendes hatten wir drei Totalabstürze des Systems. Zweimal konnte es sich selbst während der Fahrt neu starten, beim dritten Mal mussten wir anhalten und die Zündung neu starten. Hier steht Jaguar leider deutlich hinter BMW, Audi, Mercedes und VW zurück.


Motor und Getriebe

Beim Motor greift Jaguar auf einen Motor von PSA Peugeot Citroën zurück. Das habe ich jedoch erst am Samstagnachmittag von einem Bekannten erfahren, da sonst meine Vorbehalte gegen französische Automobilkonzerne meine Meinung beeinflusst hätten ;). So konnte ich mir dann aber ein ungetrübtest Bild machen: Mit den angegebenen 275 PS steht der Wagen in jeder Fahrsitution gut dar. Besonders im höheren Geschwindigkeitsbereich zwischen 120 und etwa 200 km/h sorgt der Motor für einen guten Durchzug, der kleine Sprints auf der Autobahn zu einen echten Vergnügen machen.
Im unteren Geschwindigkeitsbereich lässt sich ein angenehmes, sonores Gutgeln vernehmen. Bei weiterer Beschleunigung treten die Motorgeräusche dann zunehmend in den Hintergrund und verschwinden bis zur Höchstgeschwindigkeit vollständig. Einziger Kritikpunkt war ein komisches, vermutlich durch Resonanz erzeugtes Geräusch bei genau 150 km/h. Da wir allerdings meist schneller unterwegs waren, hat uns das nicht weiter gestört.
Die 8-Gang-Automatik arbeitete in jeder Situation zufriedenstellend.


Verbrauch

Jaguar ist mit der Linie des XJ meiner Ansicht nach ein toller Kompromiss zwischen Optik, Platz im Innenraum und aerodynamischer Güte gelungen. Die flache Linie in Kombination mit der kleinen Stirnfläche zahlen sich besonders beim Verbrauch aus: Bei unserem Fahrprofil mit einer angestrebten Reisegeschwindigkeit von 180 km/h (wo es eben ging), sportlichen Beschleunigungen und 3 Personen mit Gepäck an Bord standen am Freitagabend 8,0 Liter im Bordcomputer. Die Überprüfung an der Tankstelle brachte dann noch eine Überraschung: 7,96. Der erste Bordcomputer, der nicht um 0,2 bis 0,5 Liter nach unten beschönigt, sondern sogar mal mathematisch korrekt aufrundet!
Nach einer sportlichen Ausfahrt entlang der Elbe und einer Rückfahrt mit einer Reisegeschwindigkeit von 180 bis 200 km/h und zwei Sprints auf V_max standen am Abend 8,9 Liter Gesamtverbrauch auf der Uhr. Ein sehr ordentlicher Wert. Zum Vergleich: Die letzten beiden Fahrten mit einem 730d und einem 740d ergaben bei gleichem Fahrprofil einen Verbrauch um 9,5 bis 10 Liter.


Fahrverhalten

Der XJ belegt in meiner Fahrverhaltens-Rangliste den 2. Platz (hinter einer Audi A6 3.0 Limousine mit entsprechend einstellbarem Fahrwerk). Er ließ sich bei allen Geschwindigkeiten sehr angenehm und präzise führen. Dies mag auch am geringeren Gewicht liegen (200 kg weniger als z. B. ein BMW 730d). Das Fahrverhalten auf der Autobahn messe ich besonders an der Federung bei Unebenheiten (die gut war) und am Karosserieverhalten bei schnell gefahrenen Kurven. Dieses bewerte ich dann am Kopf-baumel-Verhalten meiner Mitfahrer, die die Sonntags-Fahrt gerne zum Schlafen nutzen. Hier hat der XJ ebenfalls sehr gut abgeschnitten.


Fazit

Ein tolles Auto mit kleinen, verzeibaren Schwächen. Würde ihn jederzeit gerne wieder nehmen. Würde man mir jetzt einen BMW 730d und einen XJ anbieten, wüsste ich nicht, wie ich mich entscheiden würde...


Stärken:
-> Toller Verbrauch!
-> Macht Spass zu fahren!
-> Optik!
-> Understatement und Markenimage!

Schwächen:
-> Infotainmentsystem (vor allem Navi)!
-> Kleine "Design-Schwächen" im sonst tollen Innenraum!


PS: Tut mir leid, dass es nicht mehr Bilder sind; ich habe mich erst nach Rückgabe des Fahrzeuges entschieden, einen Bericht zu schreiben...

Es haben sich bereits 43 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(29.01.2014), Theo. (29.01.2014), msommerk (29.01.2014), Oberhasi (29.01.2014), Turbopfeifen (29.01.2014), Kaffeemännchen (29.01.2014), Break (29.01.2014), nobrainer (29.01.2014), dontSTOP (29.01.2014), Pieeet (29.01.2014), Zo1db3rg (29.01.2014), Lenn86 (29.01.2014), Party-Palme (29.01.2014), Zackero (29.01.2014), rulfiibahnaxs (29.01.2014), Scimidar (29.01.2014), Mietkunde (29.01.2014), Jan S. (29.01.2014), spooky (29.01.2014), Peppone (29.01.2014), Babinho (29.01.2014), dmx (29.01.2014), Zylinderkopfdichtung (29.01.2014), Disorder (29.01.2014), Olivair (29.01.2014), Il Bimbo de Oro (29.01.2014), Mechnipe (29.01.2014), seveninches (29.01.2014), gwk9091 (29.01.2014), Tobi2302 (29.01.2014), Keevin (29.01.2014), Dieselfreund (29.01.2014), Timbro (29.01.2014), sosa (29.01.2014), Niko (29.01.2014), Brabus89 (29.01.2014), markus_ri (30.01.2014), Kurt. (30.01.2014), sean (30.01.2014), masterblaster123 (30.01.2014), Geigerzähler (31.01.2014), karlchen (02.02.2014), DonDario (25.06.2014)

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23805

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:18

Das ist doch mal ein Einstieg! :118:

Vielen Dank für den Bericht, sehr lesenswert!
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12535

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Januar 2014, 12:51

Danke für den tollen Bericht!

Die Bilder habe ich mal ausgebunden und als Link hinterlegt, bitte verwende keine externen Bildhoster. Der MwT hat eine eigene Galerie und du kannst die Bilder auch direkt im Beitrag als Dateianhang hochladen.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

gwk9091

temporarily not available

Beiträge: 2 593

Registrierungsdatum: 19. März 2008

Danksagungen: 4504

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Januar 2014, 19:29

Willkommen beim MWT! Schöner Bericht!

Hatte bereits zweimal das Vergnügen einen XJ bewegen zu dürfen. In beiden Fällen - dazwischen lag jeweils mehr als ein Jahr - musste das Staufach in der Mittelarmlehne offen bleiben, weil eben jene nicht geschlossen werden konnte. War das bei dem von Dir gefahrenen Exemplar auch so?
Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
Otto von Bismarck ( 1815 - 1898 )

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.