Sie sind nicht angemeldet.

Dieselwunsch

Fortgeschrittener

  • »Dieselwunsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 1. Mai 2013

Wohnort: Erfurt

Beruf: Schokoladenverkäufer

: 24825

: 7.21

: 102

Danksagungen: 994

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. März 2014, 22:07

BMW 525d xDrive Touring | Hertz Jena

BMW 525d xDrive Touring
... endlich 'mal Luxus!

Vorgeschichte

Klausuren geschrieben, sehr viel Freizeit, Bewegungsdrang und freifahrt.de - eine Kombination, die dazu geführt hat, dass ich irgendwann ein bisschen Fahrzeugroulette gespielt habe und mich zuerst mit einem Focus nach Magdeburg und dann mit einem 116i nach Hanau aufgemacht habe. Die Landkarte über meinem Schreibtisch bekommt immer mehr grüne Fähnchen und die "Autos, die ich gefahren bin" - Liste wird auch immer kompletter.

Im Tatort-Thread waren nun vor 2 Wochen ein 520d und ein 535d in Jena gemeldet, die wohl auf ihre Ausflottung warteten - außerdem hatte ich eine gute Fernbusverbindung von Frankfurt zurück mir nach Erfurt 'rausgesucht, die ich schon nach dem 116i getestet habe.
Im Grunde hat nur noch der eine Moment gefehlt, in dem die "Freifahrt" von Jena nach Frankfurt online steht - das wäre meine!

Montagnachmittag, 16 Uhr - BINGO! Jena - Hanau, Abgabe bis Donnerstagmittag. Ein bisschen Wahnsinn ist schon dabei, nur für ein schönes Auto 600 Kilometer durch die Gegend zu gondeln, aber mehr als 7 Euro für den Fernbus hätte ich nicht in den Sand gesetzt.
Keine 20 Minuten später hatte ich dann mehr oder weniger "Gewissheit": Bayer. Mot. Werk. 525 SW D AUT 4WD - es ist ein "5er"!

Keine 520er Limousine (die meiner Freundin wohl ein wenig besser gefallen hätte... ;)) und kein 535 (der mich eventuell unvernünftig werden lies... :D) - aber: Ein 5er Touring!
Vor der Entdeckung dieses Forums hätte ich mich ja nicht so kindlich gefreut, aber irgendwie war der Tag danach wirklich gerettet... ^^

Dienstagnachmittag
. Keine 24 Stunden nach der
Reservierung sitze ich im Zug in Richtung Jena. Selbst der
Mülleimerbrand im Bahnhof, der den Zugverkehr um 30 Minuten ausbremste,
konnte mir nicht so wirklich die Laune vermiesen - in nicht ganz einer
Stunde geht's "für Umme" auf die Strecke!

Die Anmietung

Pünktlich um 3 war ich dann bei Hertz in Jena, am Vorabend hatte ich noch @LZM Über das Auto ausgequetscht, um schon eine grobe Vorahnung zu bekommen (Danke nochmal dafür! ;)). Die Betriebsanleitung hatte ich zum Teil schon geschmökert und "der Koloss" stand nun auf dem Hof. Es trennte uns noch ein Mietvertrag und die RSA - so einfach bekommt man mich also glücklich. Hätte bis zu diesem Moment nicht gedacht, dass ich so einfach gestrickt bin. Pah.

Nach kurzgeratenem Smalltalk ("Schönen Verkäufer bekommen Sie da!" - "Hihihi!") und der Kaution wurde mir dann der Schlüssel übergeben. Ohne "Fähnchen", das wurde in Jena behalten, also "nur" der Schlüssel. Nicht verlieren...

Die Schadenkontrolle fiel kurz aus, der Wagen kam aus der Langzeitmiete und war daher mit "bekannten" Schäden behaftet. Eine um 180° zerkratzte Alufelge, Parkrempler und Steinschläge - nichts, was mich stört. Zumal für den Preis.
Ich bin noch gefühlte 25 mal um den Kombi gekrochen, gerobbt, gelaufen - wirklich keine Schäden mehr. Man bekommt nicht jeden Tag sechzigtausend Euro in die Hand, da möchte ich dann komplett genau sein.

Äußerlich dreckig stand er da, aber die Form hat man auch unter dem Siff erkannt. Immerhin.
Es müssen nun gute 15 Minuten vergangen sein, bis ich den Wagen dann mal aufgeschlossen habe und - HOLY FUCKING SHIT! Was zum Teufel war in dem Wagen passiert? Zeitungen, Pfandflaschen, Teppiche voller Erde und Sitze voller Hundehaare, das weiße Leder auf dem Fahrersitz jeansblau verfärbt. Luxus im Dreckmantel, oder so.
Die nette Vermietassistentin wollte gerade in die Pause - auf meine (freundliche!) Nachfrage, ob man den Wagen zumindest kurz aussaugen könnte, wurde auf das Protokoll "Innenraum stark verschmutzt" geschrieben. Es sei kein Checker da.
Der Fakt, dass sie sich von einem Checker, der gerade einen Transporter gereinigt hat, einen Stift lieh, lies das ein bisschen wie eine faule Ausrede wirken.
Aber hey... Geschenkter Gaul und so. Ihr wisst.

Dreckig, aber technisch einwandfrei nach einem halben Jahr Langzeitmiete (erste Zeitung vom August 2013) und 25.000 Kilometern ging es dann zum ersten Zwischenhalt und dem Nachtlager in Erfurt.

Der Wagen

Die ersten Kilometer... Zeit, um zu umreißen, welchen Gaul ich da eigentlich "gewonnen" habe!

BMW 525d xDrive Touring
218 PS
Basispreis 53.900 €



Luxury Line
Helles Leder
ACC mit Auffahrwarnung (einziger Assistent)
Panoramadach



Aber genug von Details. Die Meisten unter Euch wissen wahrscheinlich besser als ich, was in so einem Gerät alles drinsteckt - insgesamt soll er für Hertz recht gut ausgestattet sein, im Vergleich zu Sixt beispielsweise eher mäßig. Im Zweifelsfall ist seine "Vermietkarriere" nun sowieso beendet und Ihr könntet Euch nur mit baugleichen Modellen vergnügen...

Die zweihundertachtzehn Pferdestärken sollen die achtzehnhundert Kilo im Zusammenspiel mit der Automatik auf Touren bringen. In der "Comfort" - Einstellung des Fahrerlebnisschalters wird der Riese kein Rennwagen, vor dem Überholen fürchten muss man sich aber wahrlich nicht. Will man etwas für das Gewissen tun und nur 142 Gramm CO2 pro Kilometer in die Atmosphäre pusten gibt es den "Eco-Plus" - Modus.
Für zehn Gramm mehr darf man auch in den "Sport +" - Modus schalten. Ohne DSC kann man die Reifen beim anfahren gerne auch mal durchdrehen lassen - aber der "alte Herr" hatte sich das auf den letzten Kilometern in der Karriere nicht verdient.
"Comfort Plus" fühlt sich subjektiv gut an und war bei mir zu 98% eingestellt. Sprit zahlt ja Hertz... *Hüstel*

Apropos Sprit: Laut Bordcomputer schluckt das Gefährt 8,14 Liter auf 100 Kilometer. Ich habe keine Bemühungen angestellt, den Wert auf- oder abwärts zu verändern. Bei 300 Kilometern Autobahn mit einem "neuen" Fahrer wird sich an 6 Monaten Langzeitmiete nichts drehen lassen, der Wagen ist eingefahren und wird den Wert einfach auf lange Zeit ermittelt haben.
Für die Größenklasse und das xDrive finde ich die 8 Liter auch einen durchaus annehmbaren Wert...

Annehmbar ist darüberhinaus das Wetter - die Sonne darf also durch's Panoramadach scheinen, dass ich (dem Geruch im Wageninneren zuliebe) auf den ersten Kilometern auch offen hatte. Das macht den Tourer nicht zum unhandlichsten Cabrio vor dem Herrn, aber die Frischluft reicht durchaus, die groben Schuppen vom Skalp zu blasen. Das die Kopfbelüftung absolut zugfrei funktioniert - genauso wie die Klimaautomatik - setze ich in der Preisklasse auch einfach voraus, da gibt es nichts zu mäkeln.

Nach ein wenig Stadtverkehr ging meine Hand dann an den Schalter zum verschließen des Daches und ich habe mich ein bisschen mehr in den Sitz gedrückt - nach Erfurt ging es nun unsere ersten 50 Kilometer über die Autobahn.
Ein Stück der Strecke ist "Feuer Frei", begonnen haben wir aber mit 80 und einer Baustelle. Zum Ersten mal bekomme ich die Breite des Wagens, die der Komfortsteigerung im Innern dienen soll, nun zu meinem echten Nachteil zu spüren: Die Baustellenspur ist nicht unbedingt breit bemessen, nach links hätte ich mich nun wirklich nur in der größten Not getraut. 2,1 Meter füllt das Moppelchen doch gut aus.

Bis 130 ist es im Innenraum flüsterleise. Die Distanzregelung macht Autobahnfahren schon beinahe "langweilig", die Reisegeschwindigkeit kann man mit "zwei Balken" Abstand auf 150 setzen - es läuft beinahe von selbst. Ab und zu bremst die Automatik ein bisschen ruckig, in Kurven gab's durchaus auch Fehleinschätzungen (die aber nur zum Piepen, nicht zu einer Bremsung geführt haben!) - wenn man den Wagen allerdings ordentlich in der Spur hält wird die Fahrt ein entspanntes "Gleiten".

Bei 12 Kilometern bis zum Ziel und freier Bahn habe ich dann mein "Streicheln und in Ehren halten" über Bord geworfen und die 200 angepeilt.
200 km/h im 5er sind geräuschmäßig rund 150 km/h im 1er - das als Vergleich für Kleinwagenliebhaber wie mich.
Trotz der Geschwindigkeit fühle ich mich im Kombi angenehm "sicher" - sei es durch die Assistenten, den niedrigen Lärmpegel oder die Sitze - mein Gott, das will ich als Fernsehsessel!

Kurzer Abstecher zum Saugen und Waschen vor der Tour morgen - sieht doch gleich besser aus!

Über Nacht ging es dann auf den Parkplatz vor meiner Wohnung, der bis jetzt irgendwie jedes Fahrzeug untergebracht hat - hier zeigten sich erste Starallüren: 30 Zentimeter Überhang in Richtung Straße waren zu verzeichnen, gottseidank verkehrsberuhigt. Nicht, dass ich morgen einen Seitenaufprall verzeichnen muss.

Mittwochmorgen, 7.00 - auf zu den letzten Kilometern.
Bevor ich meine Freundin abhole, bekomme ich im frisch aufgeschlossenen Wagen gleich mal einen Tropensturm in die Fresse: Standbelüftung! Welcher Honk hatte die denn auf 6.55 gestellt - und hat das am Ende ein Nachspiel für die Batterie?

Starten ging dann dennoch ohne Zicken des Akkus - beim Einsammeln hatte ich aber gleich das nächste Problem: Wie zur Hölle bekomme ich den Kofferraum auf?!
Auf der Fernbedienung gibt es einen Knopf, der die Scheibe öffnet - die Klappe selber lässt sich per Hand nicht mehr als 5° hochziehen. Danach gibt's weder Hüh noch Hott - beim abschließen geht sie wieder zu.
Kurzes Nachlesen: Fuß unter das Wagenende halten - das ist wohl "Komfortzugang".
Nach drei blauen Flecken am Schienbein und einer gefühlten Delle in der Stoßstange hatte ich die Klappe übrigens am Kiefer hängen.
Komfort ist, wenn's weh tut. Der Zugang ist wohl eher was für Geübte.

Die Autobahnfahrt ist nicht weiter erwähnenswert: ACC, Musik, Panoramadach. Die Sitzheizung bräuchte eventuell noch eine Stufe "2,5", denn 3 ist konstant zu warm und 2 spürt man nach einiger Zeit nichtmehr so wirklich. Mäkeln wie die Queen.

Die Abgabe

Hanau hat mich erwartet! ;)
Die Abgabe ging schnell und problemlos, dank @nomi2006 weiß ich jetzt ein bisschen mehr über die Kautionsregelung bei Hertz - und irgendwie hatte ich doch gemischte Gefühle mit dem Wagen:
Eine Erfahrung reicher, ja - aber gerade im Hinblick auf den Mietpreis, den ich in einem Jahr für ein Wochenende in diesem Fahrzeug zahlen dürfte, bin ich überzeugt, dass auch andere Väter schöne Töchter haben.
Komfortables Reisen mit Exklusiv-Faktor auf der Einen Seite stehen meiner Meinung nach Angst vor Neidkratzern und teilweise Alltagsuntauglichkeit gegenüber. Wenige Parkplätze können den Touring ordentlich unterbringen, ohne Parkpilot wäre ich sowieso aufgeschmissen - und das xDrive kann seine Stärke eher bei Glätte oder Nässe ausspielen als im Alltagsbetrieb.
Man fällt andererseits nicht unangenehm auf, wenn man mit dem schwarzen BMW ankommt - das "klassische" Design lässt ihn doch eher zum Understatement neigen und die Motorisierung bringt (mich) überall hin, wo ich hinkommen möchte.

Ein wahnsinnig tolles Fahrzeug, klar. Eine schöne Erfahrung, mit "so einem" Auto zu fahren. Und Frankfurt konnte ich so auch nochmal sehen. Ob ich es "für Geld" wirklich mieten würde, ist eine andere Story. Als Kombi reicht mir ein Octavia und wenn's exklusiv sein muss, gibt's 1er.
Sollte ich irgendwann mit Geschäftspartnern reisen können und dafür ein Fahrzeug mit Platz und Luxus brauchen, sprechen wir uns nochmal.
Klare Minuspunkte für die Sauberkeit - das nehme ich "für umsonst" allerdings in Kauf.

So, und jetzt ab durch Frankfurt! :)


Berichte (u.A.) -> Jaguar XE | Audi TT | E 350 | Sprinter
-> Danke! <-

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Howert (07.03.2014), (07.03.2014), Tomm86 (07.03.2014), LZM (07.03.2014), Il Bimbo de Oro (07.03.2014), dmx (07.03.2014), DerBennj (07.03.2014), Pieeet (07.03.2014), Oberhasi (07.03.2014), Brabus89 (08.03.2014), Jan S. (08.03.2014), passi_g (08.03.2014), Neuschwabe (08.03.2014), Geigerzähler (08.03.2014), Animals (08.03.2014), Felix (08.03.2014), Marco_01 (09.03.2014), gwk9091 (09.03.2014), lieblingsbesuch (09.03.2014), markus_ri (09.03.2014), tom.231 (10.03.2014)

MacGaiiz

unregistriert

2

Freitag, 7. März 2014, 22:32

Super toller und spannender Bericht, danke :)

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8979

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. März 2014, 22:47

Standbelüftung! Welcher Honk hatte die denn auf 6.55 gestellt - und hat das am Ende ein Nachspiel für die Batterie?
...
Auf der Fernbedienung gibt es einen Knopf, der die Scheibe öffnet - die Klappe selber lässt sich per Hand nicht mehr als 5° hochziehen. Danach gibt's weder Hüh noch Hott - beim abschließen geht sie wieder zu.
Sowohl die Öffnungshöhe der elektromechanischen Heckklappe, als auch die Belegung der Tasten können im iDrive eingestellt werden.
Obige Darstellung deutet darauf hin, dass jemand damit ein wenig experimentiert hat, ohne Expertise zu beweisen - und die Standlüftung (die Hoffnung stirbt zuletzt) für eine Standheizung gehalten hat.

Dieselwunsch

Fortgeschrittener

  • »Dieselwunsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 1. Mai 2013

Wohnort: Erfurt

Beruf: Schokoladenverkäufer

: 24825

: 7.21

: 102

Danksagungen: 994

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. März 2014, 18:32

Das wäre jetzt für den nächsten BMW zu notieren - die Öffnungshöhe hatte ich übrigens gefunden, war aber "komplett" oben. Wieso ich von Hand keine Möglichkeit hatte, den Kofferraum aufzubekommen, würde mich trotzdem interessieren - vielleicht habe ich auch einfach zu ruppig gezogen. Zur Standbelüftung weiß ich selbst nicht sehr viel - es wäre nur gut zu wissen, ob der Timer wirklich täglich läuft und man das gerade im Hinblick auf den Stromverbrauch vorsichtshalber grundsätzlich "abwählen" sollte, damit man nicht mit leerem Starter dasteht, weil ein Vormieter den Moder aus dem Auto pusten wollte. Ich habe den "Haken" im iDrive weggemacht und dort auch die Uhrzeit gesehen, ob das vorher wirklich jeden Tag lief weiß ich nicht.
Berichte (u.A.) -> Jaguar XE | Audi TT | E 350 | Sprinter
-> Danke! <-

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8979

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. März 2014, 13:12

@Dieselwunsch:
Wieso ich von Hand keine Möglichkeit hatte, den Kofferraum aufzubekommen, würde mich trotzdem interessieren - vielleicht habe ich auch einfach zu ruppig gezogen.
Bei elektromechanischen Heckklappen reicht es aus, den Knopf an der Heckklappe (für die Entriegelung) einmal mit der Hand zu betätigen und nicht (!) an der Heckklappe selbst zu ziehen. Sie öffnet sich dann elektromechanisch, vgl. mit der Öffnung/Schließung über die Fernbedienung. Ein händisches Öffnen ist theoretisch gesehen zwar mit Gewalt möglich aber nicht vorgesehen.
Zur Standbelüftung weiß ich selbst nicht sehr viel - es wäre nur gut zu wissen, ob der Timer wirklich täglich läuft und man das gerade im Hinblick auf den Stromverbrauch vorsichtshalber grundsätzlich "abwählen" sollte, damit man nicht mit leerem Starter dasteht, weil ein Vormieter den Moder aus dem Auto pusten wollte.
Der Timer der Standlüftung (oder wahlweise Standheizung) schaltet diese nach der Aktivierung des Timers nur einmalig (!) ein. Bei BMW muss man den Timer danach jedesmal neu einstellen, damit die Standlüftun oder -heizung am nächsten Tag zu dieser Uhrzeit wieder anspringt.

NorthLight

...eiskalt unterwegs mit (vielen) guten Vorsaetzen ;)

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Aktuelle Miete: wechselnd wie andere ihre Schluepper...

Wohnort: North of Nowhere

Danksagungen: 1014

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. März 2014, 01:37

schoener Bericht!

Zur Standheizung/-lueftung noch die Ergaenzung, dass ich es bei neuen Systemen so kenne, dass bei Unterschreiten einer gewissen Mindestspannung das Geraet abgeschaltet wird, damit der Geraet noch anspringt :)
wer reitet so spaet durch Eis und Gischt? Schietwetter, aber macht mir nischt!

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8979

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. März 2014, 23:36

Selbiges natürlich bei unterschreiten eines bestimmten Tankfüllstandes.

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.