Sie sind nicht angemeldet.

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 543

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 169817

: 7.11

: 821

Danksagungen: 20813

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. April 2014, 16:29

Audi A3 1.6TDI Sportback | Hertz Hannover


Farbe:
Phantomschwarz metallic
EZ: 9/2013
km-Stand: 26.812km (Abgabe)
gefahrene Strecke: 777km
Nutzungsprofil: 5% Stadt / 80% BAB (140-170km/h) / 15% Überland
Verbrauch: 5,3l/100km
Leistung: 105PS
Drehmoment: 250Nm
Motor: 1,6l 4-Zylinder Turbodiesel
0-100km/h: 10,9s
Vmax: 195km/h

LP (Testwagen): 34.005€

Ausstattung:
- Ausstattungslinie Attraction
- Sitzheizung vorne
- Bi-Xenon-Licht
- Armauflage vorn
- Einparkhilfe hinten
- Dachreling eloxiert
- MMI-Navigationssystem PLUS
- Tempomat
etc.


Karosserie / Innenraum:
Der aktuelle Audi A3 Sportback ist nun schon ein bekanntes Gesicht im Straßenverkehr und somit dreht sich auch keiner mehr um. Wenn dies der Fall ist, dann wohl eher jemand, der sich die Frage nach dem exakten Audimodell stellt. („Hat mich nun gerade ein A4, A3 oder doch ein A6 überholt?!“) Ja, leider ähnelt sich das Design der verschiedenen Modellreihen beim Ingolstädter Autobauer sehr stark. Hier kann man diese Politik entweder lieben oder ablehnen.
Ich für meinen Teil finde den neuen A3 stimmig, aber langweilig. Im Innenraum herrscht das gewohnte Audibild mit toller Verarbeitung, hochwertig anfassenden Materialien und aufgeräumtem Cockpit. Die Seriensitze der Basisausstattungslinie Attraction sind auch nach gut 700km am Stück akzeptabel, wobei es ihnen an Rückenunterstützung auf Grund fehlender Lordosenstürze mangelt. Der Seitenhalt ist erstaunlich passabel, die Sitzfläche jedoch etwas zu kurz. Wer mehr als nur im Kurzstreckenbetrieb mit seinem A3 unterwegs ist, dem seien die Sportsitze und eine Lordosenstütze stark zu empfehlen.
Das Multimedia Interface, oder kurz MMI, genannte Bediensystem ist gut, jedoch immer noch komplizierter als bei der Konkurrenz aus München. Der Bildschirm fährt elektrisch aus dem Armaturenbrett und verschwindet bei verlassen des Fahrzeugs wieder. Sicherlich eine gute Idee, da so eventuell seltener ein Navi-Diebstahl hervorgerufen wird, als noch beim Vorgängermodell.
Kofferraum und Fußraum im Fond sind Klassenstandard und bieten keine Überraschungen. So ist der Einstieg dank schmaler Türausschnitte etwas beschwerlich und der Knieraum eingeschränkt. Für 4 erwachsene Personen sind die Räumlichkeiten jedoch ausreichend.




Motor / Getriebe:
Unter der Aluminiumhaube, arbeitet ein kleiner 1,6l 4-Zylinder Turbodiesel mit 105PS und einem maximalen Drehmoment von 250Nm. Die Zahlen klingen zwar nicht sonderlich reißerisch, sind in der Praxis aber erstaunlich lebendig. Selbst unter hoher Zulandung zieht der kleine Diesel noch gut an und beschleunigt mit ausreichender Kraft. Wer den Motor im Alltag nutzt, wird das hohe Drehmoment schon unterhalb von 2.000U/min lieben. So lässt sich der Wagen bis 130km/h sehr flott durch die Lande bewegen, wer dann jedoch auf der Autobahn schneller unterwegs sein möchte, dem wird die Leistung schnell nicht mehr reichen. Oberhalb von 3.300U/min bricht die Leistung komplett zusammen und der Motor dreht kraftlos weiter aus.
Somit sollte der Fahrer den Motor stets im optimalen Drehzahlbereich von 1.800-3.000U/min halten, um optimal voran zu kommen. Dies gelingt dank des gut abgestuften 6-Ganggetriebes sehr gut (Achtung VW! Bitte dieses Getriebe in den Golf verbauen ...). Die Schaltwege sind kurz, die Führung leicht, nur die Rastung ist bisweilen etwas hakelig.
Das größte Plus dieses kleinen Diesels ist sein Spatzendurst. Selbst bei flotter Autobahnfahrt mit hoher Zuladung steigt der Verbrauch praktisch nie über 6,5l und sobald man einmal von der BAB runter ist und etwas ruhiger Überland fährt, fällt der Verbrauch locker unter die 5l-Marke. Die Start-Stopp-Automatik arbeitet zuverlässig, auch wenn der Motor noch nicht seine optimale Betriebstemperatur erreicht hat. Das Startverhalten ist jedoch immer noch ein kleiner Kritikpunkt an den VAG-Dieselmotoren, da sie doch sehr schwerfällig beim 1. Startvorgang anspringen, was besonders bei kühlen Temperaturen wenig vertrauenserweckend wirkt.



Fahreigenschaften:
Der Audi A3 stellt in der Kompaktklasse die dynamische Golfalternative da und diese Position wird ihm gerecht. Das Fahrwerk ist straff abgestimmt mit direktem Ansprechverhalten bei Unebenheiten. So werden gröbere Fahrbahnschäden meist direkt an die Insassen und das Lenkrad des Fahrers weitergeleitet. Auch die Federung stößt bei höherer Zuladung gerne an seine Grenzen, wenn es einmal etwas welligeren Untergrund gibt.
Die präzise Lenkung bietet eine gute Rückmeldung, auch wenn sie insgesamt etwas synthetisch wirkt. Die Leichtgängigkeit durch die erhöhte Servounterstützung kommt einem jedoch im Stadtverkehr zu gute. Denn dank ihr, gelingen Einparkaktionen leicht und auch im Stadtverkehr lässt sich damit entspannt um enge Biegungen zirkeln.
Sportliches Fahrverhalten zeigt der Sportback bei flotter Fahrweise über kurviges Geläuf durch sein neutrales Einlenkverhalten und eine sehr geringe Seitenneigung. So bleibt der A3 erstaunlich lange auf der Spur, eher er bei deutlichem Geschwindigkeitsüberschuss über die Vorderräder zum Kurvenäußeren schiebt. Auch da bleibt der A3 jederzeit gut beherrschbar, da ihn die Elektronik schnell wieder auf die optimale Geschwindigkeit und den richten Kurs bringt. Komfort ist wie bereits erwähnt nicht die Stärke des Ingolstädter Kompakten. Besonders Querfugen und tief liegende Kanaldeckel mag die Federung gar nicht. So wirkt sie bisweilen zu stößig und steifbeinig bei diesen Unebenheiten.
Auf der Autobahn liegt der Audi dann jedoch sauber in der Spur und bleibt auch bei höherem Tempo spurtreu. Erst bei starkem Seitenwind versetzt der Wagen, auch dann jedoch nur leicht.



Fazit:
Der Audi A3 1.6TDI Sportback ist und bleibt eine hochwertige Alternative für Gutverdiener in der Kompaktklasse. Gerade der kleine 1,6l Diesel macht eine gute Figur, da er ausreichend kräftig und besonders sparsam zu Werke geht.
Das etwas beengte Interieur und die teils zu stößige Federung beinträchtigen den sonst durchweg positiven Eindruck nur leicht. Viel mehr ärgert einen der hohe Einstandspreis, denn für die aufgerufene Summe dieses Audis erhält man bei der spanischen Konzerntochter einen sehr gut ausgerüsteten Seat Leon 2.0TDI als praktischen Kombi ...

Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Niko (10.04.2014), Mietkunde (10.04.2014), Spaßfunktionsmieter (10.04.2014), Oberhasi (10.04.2014), Il Bimbo de Oro (10.04.2014), SaCalobra (10.04.2014), fjt96 (10.04.2014), gwk9091 (10.04.2014), Dieselfreund (11.04.2014), chris88bln (11.04.2014), Fabian-HB (11.04.2014), GENE (11.04.2014), markus_ri (12.04.2014), mauro_089 (12.04.2014), Geigerzähler (13.04.2014), Brabus89 (15.04.2014)

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 543

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 169817

: 7.11

: 821

Danksagungen: 20813

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. April 2014, 16:52

Der Bericht zur Anmietung und dem Mietverlauf findet sich hier:
freiFahrt.de - Mietwagen kostenlos überführen
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Fabian-HB

oder -BS

Beiträge: 2 222

Registrierungsdatum: 2. Juli 2010

Wohnort: Bremen, Braunschweig

Beruf: Student

: 41338

: 7.63

: 176

Danksagungen: 3226

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. April 2014, 09:10

So lässt sich der Wagen bis 130km/h sehr flott durch die Lande bewegen, wer dann jedoch auf der Autobahn schneller unterwegs sein möchte, dem wird die Leistung schnell nicht mehr reichen. Oberhalb von 3.300U/min bricht die Leistung komplett zusammen und der Motor dreht kraftlos weiter aus.
Somit sollte der Fahrer den Motor stets im optimalen Drehzahlbereich von 1.800-3.000U/min halten, um optimal voran zu kommen.


Naja die maximale Leistung liegt beim 1.6TDI von 3000-4000U/min an. Um optimal voran zu kommen, sollte man sich also in diesem Drehzahlbereich bewegen. Vielleicht hat dir die Leistung deshalb auf der Autobahn nicht ausgereicht :D

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 543

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 169817

: 7.11

: 821

Danksagungen: 20813

  • Nachricht senden

4

Freitag, 11. April 2014, 09:15

Klar, die Leistung befindet sich im oberen Drehzahlbereich, nur ist da kein Drehmoment mehr vorhanden, was ein weiteres ausdrehen auch nicht weiter verbessert :P
Aber insgesamt fand ich den 1,6l Diesel fast spritziger als das 2l-Aggregat...
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 035

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12255

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. April 2014, 09:17

Mir hat die Leistung beim 1.6er TDI - erstaunlicherweise - auch mit vier Personen in der MFG ausgereicht. Ist kein Rennwagen, reicht aber, um dauerhaft 180km/h bei niedrigem Verbrauch zu fahren.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 543

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 169817

: 7.11

: 821

Danksagungen: 20813

  • Nachricht senden

6

Freitag, 11. April 2014, 09:22

Um voran zu kommen, schaltet man beim 1.6TDI auf jeden Fall häufiger als beim 2.0TDi, aber trotzdem sollte man es vermeiden ihn weit über 3.500U/min zu drehen, da er hier kaum noch an Leistung zulegt.
Ich bin insgesamt auch sehr überrascht von dem Triebwerk. Wenn Skoda und VW jetzt auch noch das 6-Gang Getriebe verbauen würden, dann wäre ein Octavia Combi als 1.6TDI eine sehr interessante Überlegung als nächstes Privatfahrzeug ...
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Fabian-HB

oder -BS

Beiträge: 2 222

Registrierungsdatum: 2. Juli 2010

Wohnort: Bremen, Braunschweig

Beruf: Student

: 41338

: 7.63

: 176

Danksagungen: 3226

  • Nachricht senden

7

Freitag, 11. April 2014, 09:28

Ich fahre den 1.6TDI auch sehr gerne und habe mich damit immer sehr ausreichend motorisiert gefühlt. Wenn man auf der Autobahn entsprechend schaltet, gehts bis 160km/h sogar durchaus flott voran.

@Uberto: Für die reinen Fahrleistungen ist nicht das Drehmoment entscheidend, sondern die Leistung. Leistung ist nur das Produkt aus Drehmoment und Drehzahl.
Zwischen 3000 und 4000U/min nimmt die Leistung weder ab noch zu. Es gilt also, den Motor so hoch zu drehen, dass die Drehzahl beim Gangwechsel nicht unter 3000U/min fällt. Die besten Fahrleistungen wird man nicht erreichen, wenn man knapp über 3000U/min schaltet.

Die beste Kombination aus Verbrauch und Fahrleistungen erreicht man dagegen natürlich im Bereich des maximalen Drehmoments, da hier bei geringer Drehzahl vergleichsweise viel Leistung anliegt (aber eben nicht die Maximalleistung).

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (11.04.2014), quart (11.04.2014), Uberto (11.04.2014), Disorder (11.04.2014)

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 543

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 169817

: 7.11

: 821

Danksagungen: 20813

  • Nachricht senden

8

Freitag, 11. April 2014, 09:42

Ist natürlich klar und vollkommen richtig, technisch betrachtet :118:
Gefühlt, empfand ich den Wagen im Bereich 2.500 - 3.500U/min am besten was die Leistung angeht. Darüber empfand ich ihn kraftlos bzw. da passiert einfach nix mehr. Somit wenn man ihn immer um 3.000U/min hält, sollte es ja passen ;)
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.