Sie sind nicht angemeldet.

Dieselfreund

RQ DIESEL DANKE

  • »Dieselfreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

: 48442

: 6.74

: 167

Danksagungen: 1259

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. April 2014, 00:19

Peugeot 2008 e-HDi | Hertz Frankfurt Camberger Str.

Mal was anderes …



Vorgeschichte
Es ist keine zwei Wochen her, da war es endlich soweit: Meine Lieblingsautovermietung und mein Lieblingsforum beschlossen zu kooperieren und eine CDP mit dem wohlklingenden Namen „Mietwagen-Talk“ konnte erstmals verwendet werden. Welch nette Überraschung! Doof nur, dass die angebotenen Autos aus Y6 bzw. F6 beide meinem aktuell wichtigsten Anspruch nicht gerecht werden konnten: Genug Platz für Frau und Kind. Im DS3 Cab aus O6 hatte es letztes Jahr gerade noch geklappt, in einen Fiat 500 wollte ich die beiden aber wirklich nicht zwängen (obwohl ich den Kindersitz vermutlich sehr leicht durch die Dachöffnung hätte befestigen können). Und der GT86 ist ohnehin ein Auto, das mich wenig reizt. Wenn ich schon einen Verbrauch im zweistelligen Bereich in Kauf nehme, dann möchte ich auch richtig was dafür geboten bekommen und das Gesamtpaket ist mir hier irgendwie zu klein. Dazu kommt erneut das Platzproblem. So kam es, dass mir das MWT-Special nichts brachte außer der Hoffnung, dass noch weitere spannende Deals kommen werden. Als es dann hieß, es würde ein Gewinnspiel ausgeschrieben und die besten Erfahrungsberichte im Zeitraum vom 7. bis 14. April würden teilnehmen, habe ich mich entsprechend geärgert, dass ich nun nichts Vernünftiges beitragen konnte, da ich am betreffenden Wochenende keine Reservierung hatte und die vorherigen Mieten ein X1, ein 525d und ein Ford Focus waren, also alles Fahrzeuge, die die meisten hier kennen, zu denen es schon Berichte gibt oder die einfach langweilig sind.
Die letzte Chance sah ich also darin, extra und natürlich ausschließlich für das Gewinnspiel (eventuell lässt sich der Wagen auch noch anderweitig nutzen) eine Reservierung für dieses Wochenende einzuspielen. Und getreu dem häufig zitiertem Motto „Alles kann, nichts muss“, habe ich mich für die Überraschungsgruppe A (MCMR) entschieden.

Anmietung
Gestern Abend bin ich dann mit der üblichen Vorfreude und aufgrund fehlender Carfirmation auch Spannung bei meiner Stammstation in der Camberger Straße aufgeschlagen. Nach einer ganzen Weile des wie immer sehr netten Austauschs mit anwesendem SL und CSR hieß es dann, ich möge doch einfach eines der Fahrzeuge vor der Tür auswählen. Mögliche Kandidaten hatte ich bereits vor Betreten der Station überprüft (wer tut das nicht ;)) und so habe ich mich aufgrund der Alternativen (Fiesta, Corsa, Focus, i30, Clio SW) direkt für den Peugeot entschieden. Warum? Weil er zunächst natürlich mit einem von mir heißbegehrten Selbstzünder versehen war und davon abgesehen mit den großen Alufelgen und Xenon bereits auf den ersten Blick ziemlich gut dastand. Außerdem bin ich ihn im Gegensatz zu den anderen Fahrzeugen noch nicht gefahren und somit war eine gewisse Grundneugierde ohnehin schon geweckt. Als mir der SL dann noch sagte, er sei das Fahrzeug selbst gerade eine Woche gefahren und es hätte ihm ziemlich gut gefallen, war ich mir bereits ziemlich sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Also schnell den Mietvertrag fertig gemacht und das schadenfreie Fahrzeug gemeinsam noch einmal nach Beschädigungen abgesucht, nichts festgestellt und somit pünktlich zum nächsten Termin wieder aufgebrochen. Wie immer ausgezeichneter Service der Station!






Erster Eindruck
Wenn man das Fahrzeug mit dem wohlgeformten Schlüssel aus der Ferne entriegelt, so fängt es erstmal derart hysterisch an zu blinken, dass hier möglicherweise im Handbuch vor epileptischen Anfällen gewarnt werden müsste. Ich behaupte, dass ich den Wagen genauso gut sehe, wenn er nur zwei und nicht zehn Mal blinkt. Die Haptik des Türgriffs, das Geräusch beim Schließen (ich glaube, es gibt sogar extra Menschen, die nur daran arbeiten, wie Türen beim Zumachen klingen) und das Lenkrad entscheiden bei mir neben dem Klang des Motors beim (Kalt-)Start über den ersten Eindruck, den ich von dem Wagen habe. Der 2008 kommt dabei überraschenderweise bei allen dieser Punkte gut weg, obwohl man sich an das ziemlich kleine Lenkrad erstmal gewöhnen muss und sich der Dieselmotor auch hier nicht hinter der Dämmung verstecken kann. Aber da habe ich bereits wesentlich lautere und unrunder laufende Fahrzeuge bewegt.
Damit stand den nächsten 72 Stunden mit dem kleinen Franzosen nichts mehr im Wege.



Technische Daten
Der Vollständigkeit halber:
Farbe: Artense grau metallic
EZ: 1/2014
km-Stand: 8000km (aktuell)
gefahrene Strecke: (bisher) 201km
Profil: 60% Überland, 20% Stadt, 20% BAB
Verbrauch: (bisher) 4,3 l/100km laut BC
Leistung: 92PS
Drehmoment: 230Nm
Motor: 1,6l R4-Dieselmotor
0-100km/h: 11,5s
Vmax: 181km/h
BLP: 24115€



Ausstattung
Die Ausstattung ist für ein Q6 (CXMR) Fahrzeug ziemlich gut, bis auf Vollleder lässt sich bei Peugeot meines Wissens auch gar nicht mehr bestellen:
Xenon, Nebelscheinwerfer, 17“ Alufelgen, GRA mit Limiter, Mufu-Lenkrad, Innenspiegel automatisch abblendend, Außenspiegel elektrisch verstell-, anklapp- und beheizbar, Sitzheizung vorne, 2-Zonen-Klimaautomatik, Navigation mit CD-Laufwerk im Handschuhfach, Ambientebeleuchtung, Teilkunstledersitze, PDC vorne und hinten inkl. Einparkassistenten







Motor
Der Peugeot ist mein erster Mietwagen mit weniger als 100PS seit knapp zwei Jahren, das ist zunächst einfach ziemlich ungewohnt. Insbesondere Überholmanöver auf Landstraße und Autobahn wollen wohlüberlegt und länger im Voraus geplant sein als sonst üblich. Aber in Anbetracht dessen, dass der Wagen nicht zum schnellen Fahren und Beschleunigen gebaut wird, sondern wohl eher als Citycruiser und den wochenendlichen Trip ins Grüne gedacht ist, leistet das Aggregat gute Dienste. Je nach dem, was man gewohnt ist und in welche Situation kommt, fühlt man sich hier wohl etwas bis sehr untermotorisiert, was nicht heißen soll, dass es absolut langweilig wäre. Denn im üblichen Landstraßenbereich von 70-110km/h (und ggf. im vierten Gang) kann der Motor in dem Wagen insbesondere bei kurvigen Abschnitten durchaus Fahrfreude aufkommen lassen.
Bei mir zählt nach Fahrfreude aber fast genauso sehr die Tankfreude und die ist bei diesem 92PS starken Diesel auf jeden Fall gegeben. Trotz sportlichen Anfahrens und auch sonst nicht aktiv zurückhaltender oder sparsamer Fahrweise hat sich der Verbrauch auf den bisherigen 200km bei 4,3 Litern pro 100km eingependelt, ein – wie ich finde – Spitzenwert, wenn man dazu noch bedenkt, dass es sich um einen Crossover und keinen klassischen Kleinwagen handelt. Die vom BC errechnete Reichweite liegt dabei bei grandiosen 1150km!



Schaltung/Getriebe
Es hätte mich gewundert, wenn Peugeot hier an BMW oder VAG mit ihren jeweils extrem guten Schaltboxen herankommt und so war ich weniger enttäuscht als ich feststellen musste, dass die ganze Schaltung viel zu leichtgängig ist, die Schaltwege sehr lang sind, die Gänge zum Teil erst gesucht werden müssen und der Rückwärtsgang manchmal gar nicht richtig reingeht (was in Verbindung mit dem extrem späten Dauerton des PDC fast dazu geführt hätte, dass ich das vor mir parkende Fahrzeug touchiere, da ich augenscheinlich den Rückwärtsgang eingelegt hatte, dies aber tatsächlich noch nicht der Fall war). Die Gänge sind relativ lang übersetzt, sodass der Wagen im viertel Gang schon bei 45 und im 5. schon bei 65 anfängt zu ruckeln und man runterschalten muss. Da aber insgesamt nur fünf Gänge vorhanden sind, ist mir das lieber als allzu hohe Drehzahlen bei großen Geschwindigkeiten.
Mittlerweile habe ich mich aber ganz gut damit arrangiert und so ist die Vorfreude auf die Automatikreservierung am nächsten Wochenende auch noch mal größer.



Komfort
Die Modellbezeichnung lässt leicht folgern, dass es sich hier grundsätzlich um einen aufgebockten 208 handelt und daher vermuten, dass es kleinwagentypisch weniger komfortabel und geräumig zugeht. Die bauartbedingt höhere Kopffreiheit sowie die 20cm längere Karosserie lassen aber durchaus das Gefühl zu, in einem Kompaktwagen zu sitzen. Der Kofferraum ist für unsere Einkäufe ausreichend groß gewesen, allerdings wird da vermutlich schnell Schluss sein. Die Sitze mit ihren extrem breiten Sitzwangen geben auch bei schnell gefahrenen Kurven einen guten Seitenhalt. Leider gibt es nur die Möglichkeit einer Höhen-, Längs- und Lehnenneigungsverstellung, nicht mehr und nicht weniger. Wenn man vor zwei Wochen noch in den F10-Komfortsitzen gesessen hat, dann kann hier wahrlich nicht von komfortablen Sitzen gesprochen werden. Vergleicht man aber mit den Standardsitzen in Polo, Golf oder sogar 3er, so fällt der Wagen hier weder negativ noch positiv auf. Das Fahrwerk ist eher straff abgestimmt, das stört bei gut gepflegten Innenstadtstraßen nicht, wenn man sich aber die Einstellmöglichkeiten der Traktionskontrolle anschaut, dann dürfte es hier ruhig etwas komfortabler zugehen. So angenehm die Leichtgängigkeit der Lenkung beim Parken ist, so indirekt bleibt die Lenkung im normalen Stadtverkehr. Bei höheren Geschwindigkeiten machte sie mir einen deutlich direkteren Eindruck, daher würde ich sie außerorts fast als sportlich bezeichnen wollen.





Design
Das Design ist – positiv formuliert – individuell. Es liegt nahe, dass ein Fahrzeug, von dem man nicht genau weiß, was es eigentlich sein soll (Kleinwagen? SUV? 208SW Ersatz?) auch ein Design benötigt, das weder Fisch noch Fleisch ist. Die Alufelgen, die Privacy-Verglasung und die vielen Chromapplikationen führen aber dazu, dass der Wagen von außen einen durchaus passablen Eindruck hinterlässt. Die Heckleuchten sind markant gezeichnet, vorne wird auf eine LED-Tagfahrlicht-Signatur gesetzt, die möglicherweise ein gewisses Überholprestige mit sich bringen könnte. Das kann aber leider aufgrund des verbauten Motors (siehe oben) nicht überprüft werden. Trotz der positiven Aspekte kann ich dem Design als Ganzem allerdings nicht sehr viel abgewinnen und bin wohl doch eher der Freund klassischer formen. Innen aber haben mich unsere französischen Zeitgenossen voll und ganz überzeugt. Einen derart aufgeräumten, edlen und gleichermaßen sportlichen Innenraum habe ich lange nicht mehr gesehen. Ein Highlight ist hier ganz klar die beleuchtete Umrandung der klassischen Rundinstrumente mit einem sehr, sehr angenehmen Blau, die auch bei Tageslicht sehr gut zur Geltung kommt. Die Instrumente selbst einfach ablesbar, sehen sehr modern aus und werden zwischen Tachometer und Drehzahlmesser durch ein Digitaldisplay ergänzt, das neben BC-, Navi- oder Medieninformationen auch die aktuell gefahrene Geschwindigkeit anzeigen kann, was sich als die sinnvollste Einsatzmöglichkeit erwiesen hat. Im Rahmen der Ambientebleuchtung ist der (übrigens alcantaraähnlich sehr hochwertig wirkende) Dachhimmel mit mehreren Leuchtstreifen durchzogen, die nachts ihre volle Wirkung entfalten und ein pfiffiges Designelement darstellen, das ich so bei noch keinem Hersteller gesehen habe. Die verwendeten Materialien wirken bis auf einige Hartplastikausnahmen im unteren Bereich durchweg hochwertig. Die Schalter, von denen es wirklich nicht viele gibt, haben angenehme Druckpunkte und geben keinerlei Rätsel auf, was dazu führt, dass die Anleitung weiterhin originalverpackt im Handschuhfach verbleiben darf und der Fahrer sich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren kann.









Infotainment
Das Infotainmentsystem, das Peugeot hier verbaut, basiert fast ausschließlich auf Eingaben über den Touchscreen, es gibt nur zwei (!) Knöpfe: Einen Menü-Knopf und einen Knopf, um zwischen verschiedenen Ansichten (BC/Karte/Radio) zu wechseln. Das System arbeitet ruckelfrei und ohne Unterbrechungen, die Adresseingabe sowie Routenberechnung erfolgen ebenso angenehm schnell. Die Menüstruktur ist absolut übersichtlich, es gibt nur sehr wenige Unterpunkte und Einstellmöglichkeiten, was dazu führt, dass das System insgesamt sehr wenig ablenkt. Einen kleinen Abzug gibt es allerdings dafür, dass keine Spracheingabe implementiert ist, was den Ablenkungsvorteil wieder zu Nichte macht, da insbesondere für die schnelle Zieleingabe einfach nichts besser geeignet ist als die Eingabe über ein Sprachinterface. Auch das dazugehörige Mufu-Lenkrad weist lediglich zwei Schalter und zwei Drehregler auf, die alle intuitiv zu bedienen sind und dazu beitragen, dass das System wirklich keine Fragen offen lässt. Die Lautsprecher machen in Verbindung mit Radio oder über Bluetooth gekoppeltes spotify einen sauberen Eindruck und lassen das System insgesamt absolut solide wirken. Die Kopplung via Bluetooth ging übrigens schnell und einfach von statten und die Freisprecheinrichtung funktioniert ebenfalls ohne Probleme.



Start/Stopp-Automatik
Da sie mir wirklich positiv aufgefallen ist, möchte ich der Start/Stopp-Automatik ein eigenes Kapitel widmen. Irgendwo habe ich hier neulich gelesen, dass jemand von einem Volvo berichtete, bei dem sich der Motor noch während der Fahrt (also nicht erst bei völligem Stillstand) ausschaltete. In Verbindung mit einer Automatik stelle ich mir das durchaus nervig vor, hier hat es mir aber richtig gut gefallen. Sobald ich in den Leerlauf wechsle, schaltet der 2008 seinen Motor bereits bei 22km/h aus und das kann also durchaus ein ganzes Stück vor der Ampel der Fall sein. Ich bin davon absolut begeistert, weil es mich total genervt hat, wenn ich bei einem Fahrzeug erstmal komplett zum Stehen gekommen sein muss und dann womöglich auch noch die Bremse erst noch ein Stückchen mehr durchtreten muss, bis sich der Motor endlich abschaltet. Das hängt natürlich nicht zuletzt auch mit der Lenkung zusammen, die im 2008 trotz ausgeschaltetem Motor komplett funktionstüchtig bleibt (offenbar irgendwie rein elektrisch, kenne ich mich nicht so mit aus). Und auch die Bremskraftverstärkung scheint hier nicht unter der Abschaltung zu leiden, insgesamt halte ich das für eine sehr gelungene Funktion, da es die Zeit, in dem der Motor tatsächlich ausgeschaltet ist, noch einmal verlängert. Der Bordcomputer bietet einem dabei netterweise noch einmal die Gesamtzeit an, in der der Motor aufgrund von Start/Stopp ausgeschaltet war, allerdings immer nur für die aktuelle Fahrt. Über die 200 gefahrenen Kilometer heute bin ich allerdings auf eine knappe halbe Stunde und entsprechend einen knappen halben Liter Diesel gekommen, den ich hier sparen konnte. Auch positiv: Der Wagen geht auch dann an, wenn ich nicht mit dem Fuß auf der Bremse stehe. Ich hatte schon das Problem, dass ich mich bergab habe losrollen lassen, aber der Motor nicht mehr angegangen ist, da das System erfordert, den Fuß komplett auf der Bremse zu haben. Bei grüner Ampel dann also noch einmal zum Stillstand zu kommen, ist total nervig und beim 2008 angenehmerweise nicht erforderlich. Insgesamt macht der Wagen dadurch auf mich auch einen unbürokratischeren Eindruck als manch deutsches Konkurrenzfabrikat. Passt irgendwie in mein Bild von Frankreich.



Fazit
Nach 24 Stunden habe ich den Wagen bereits ziemlich lieb gewonnen. Für Gruppe A (und den entsprechenden Preis) und da keinerlei längeren Autobahnetappen anstehen, bin ich mit dem 2008 absolut zufrieden. Er hat zwar eine etwas gewöhnungsbedürftige Form, kann aber insbesondere im Innenraum durch edles Design und eine einwandfreie Bedienung auftrumpfen. Für ein Fahrzeug der Kompaktklasse ist der Wagen angemessen komfortabel, bietet allerhand nette Sonderausstattung und ein überzeugendes Infotainmentsystem. Außerdem erfreut das Fahrzeug mit einem Verbrauch von 4,3 Litern auf 100km.
Insgesamt mal wieder eine absolut gelungene Erfahrung mit Hertz und eine deutliche Verbesserung meines Bildes von französischen Autoherstellern!



Nachwort
Ich bin mir (leider) bewusst, dass ich weder den genialen Schreibstil eines @Uberto: noch das beste Auto der Welt wie @gwk9091: oder gar ein Foto mit meiner Mutti wie @chris88bln: habe. Trotzdem wünsche ich mir sehr, dass 420d Cabriolet ganz bald mal selbst fahren zu dürfen und aufgrund der saftigen Collectionspreise (einhergehend mit dem studentischen Budget) kommt so ein Gutschein wie es ihn hier zu gewinnen gibt natürlich gerade recht. Ich würde mich daher riesig freuen, wenn Du Dich für diesen Erfahrungsbericht bedankst und mir so ermöglichst, zumindest ins Rennen um diesen genialen Preis zu kommen. Im Gegenzug verpflichte ich mich hiermit gerne, auch einen Bericht zum 4er zu verfassen! :60:



#mietwagengewinnspiel
:205: :206:

Edit: Mir ist vorher gar nicht aufgefallen, dass das auch noch mein 500. Beitrag im MWT ist .. vielleicht bringt's ja Glück. :D

Es haben sich bereits 68 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

markus_ri (12.04.2014), sosa (12.04.2014), nobrainer (12.04.2014), TALENTfrei (12.04.2014), zork66 (12.04.2014), dmx (12.04.2014), Brabus89 (12.04.2014), Scimidar (12.04.2014), sandro_HH (12.04.2014), Kaveo (12.04.2014), Uberto (12.04.2014), Peppone (12.04.2014), Oberhasi (12.04.2014), Herr-Mueller (12.04.2014), mauro_089 (12.04.2014), Hobbes (12.04.2014), Howert (12.04.2014), EUROwoman. (12.04.2014), don199 (12.04.2014), Pieeet (12.04.2014), Dr@gonm@ster (12.04.2014), Il Bimbo de Oro (12.04.2014), Neuschwabe (12.04.2014), gwk9091 (12.04.2014), Jan S. (12.04.2014), BlumiKöln (12.04.2014), Mietkunde (12.04.2014), rulfiibahnaxs (12.04.2014), LZM (12.04.2014), Lenn86 (12.04.2014), Mechnipe (12.04.2014), Tob (12.04.2014), proudnoob (12.04.2014), VR38DETT (12.04.2014), AyCarumba (12.04.2014), Niko (12.04.2014), sean (12.04.2014), detzi (12.04.2014), Johnny (12.04.2014), Stath (12.04.2014), PeterPauer (12.04.2014), Mojoo (12.04.2014), GelegenheitsmieterKS (12.04.2014), Bluediam0nd (12.04.2014), karlchen (12.04.2014), MichaelFFM (13.04.2014), (13.04.2014), Viennaandy (13.04.2014), Geigerzähler (13.04.2014), (13.04.2014), mattetl (13.04.2014), Kaffeemännchen (14.04.2014), a1tein (14.04.2014), Lisa Krüger (14.04.2014), barea (14.04.2014), mfc215c (14.04.2014), Malte Qu (14.04.2014), Photoshop (14.04.2014), Jonagold (15.04.2014), Jubelperser (15.04.2014), (15.04.2014), fjt96 (15.04.2014), core (15.04.2014), lieblingsbesuch (15.04.2014), Base (15.04.2014), MIETWAGEN-FAN (16.04.2014), Mars (17.04.2014), Mercutio (14.06.2014)

sosa

If you want to save the planet: Drive fast...

Beiträge: 1 140

Registrierungsdatum: 5. September 2012

Aktuelle Miete: Was für 1 Miete?

Danksagungen: 1812

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. April 2014, 00:30

Glückwunsch zum 500sten! :115:

Also herzlichen Dank für den Bericht, ich finde was Peugeot da in letzter Zeit fertigt echt schön! Fahre täglich an nem Peugeot 308 vorbei, und schau immer ganz neidisch drauf.
Die Lichtstreifen im Himmel und überhaupt, der ganze Innenraum ist mehr als gelungen. Ich könnt mich damit super anfreunden ;) Zum Motor: Auch wenn die 92PS wahrlich wenig sind, überrascht der Verbrauch von 4,3 doch sehr... Hut ab Peugeot.

Ist der Motor kalt . . . gib ihm Sechs'nhalb


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dieselfreund (12.04.2014)

Talent

Meister

Beiträge: 2 131

Danksagungen: 3138

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. April 2014, 00:46

Vielen vielen Dank für deinen tollen Bericht! :)

Da als möglicher Nachfolger für meinen PKW u.A. auch ein 208 auf der Liste steht, freue ich mich, dass du einen so ausführlichen Bericht über ein Auto geschrieben hast, was zumindest auf der selben Plattform basiert, danke!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dieselfreund (12.04.2014)

Dieselfreund

RQ DIESEL DANKE

  • »Dieselfreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

: 48442

: 6.74

: 167

Danksagungen: 1259

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. April 2014, 08:19

@sosa: Danke! Wünsche ich Dir nachträglich auch. :thumbsup:

Ich stimme Euch beiden wirklich zu und musste mein Bild von Peugeot grundlegend über den Haufen werfen .. jetzt möchte ich natürlich unbedingt mal den 308 fahren, der wohl auch bei Hertz eingeflottet wird. Gerade in der Kompaktklasse freue ich mich immer über derlei Abwechslungen zu den üblichen eher langweiligen Autos wie Golf, Astra, Focus (1er und A3 gibt es bei Hertz ja fast nicht).

@Mods: Kann bitte jemand den Thread in den Erfahrungsbereich verschieben? :110: War wohl zu spät .. :sleeping: Danke!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Uberto (12.04.2014), sosa (12.04.2014), nobrainer (12.04.2014)

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 543

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 169817

: 7.11

: 821

Danksagungen: 20816

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. April 2014, 08:54

@Dieselfreund:

Vielen Dank für diesen hervorragenden Bericht und die schönen Fotos :118: Hätte mich gerne 2x bedankt.
Der PG 2008 scheint ja dann doch kein all zu großer Zonk zu sein, wie man es erstmals vermuten würde. Nach deinem Bericht hätte ich auch Lust auf den Wagen :thumbup:
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dieselfreund (12.04.2014)

Dr@gonm@ster

Fährt auch mit XDAR Möbel kaufen.

Beiträge: 2 390

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Danksagungen: 1315

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. April 2014, 09:14

Toller Bericht. Mut zum Exoten, so gefällt mir das. :)

Bin ja aktuell mit nem V70 unterwegs und muss sagen, nach etwas Eingewöhnung vermisse ich BMW und Audi nicht wirklich.;)
Peugeot scheint sich ja echt gemacht zu haben. Das einzige, was mir vermutlich negativ aufgefallen wäre, wäre das doch sehr kleine Lenkrad. Ansonsten hatte er ja scheinbar alles wichtige an Bord.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (12.04.2014), Dieselfreund (12.04.2014)

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 431

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 9906

  • Nachricht senden

7

Samstag, 12. April 2014, 09:34

Super Bericht.
Aber wieso ist die Kiste so hässlich??

Aber irgendwie sind alle Mini SUVs sehr mhm individuell. Mokka, Countryman, Captur, Juke, Ecodport.

Boah. Was ein Gruselkabinett. Zumindest optisch.
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (12.04.2014), Dieselfreund (12.04.2014), Viennaandy (13.04.2014)

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12535

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. April 2014, 10:03

@Mods: Kann bitte jemand den Thread in den Erfahrungsbereich verschieben? War wohl zu spät .. Danke!

Erledigt, danke für deinen Bericht zu einen wirklich interessanten Exoten.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dieselfreund (12.04.2014)

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. April 2014, 11:02

Erstmal danke für den ausführlichen Bericht. Im Übrigen möchte ich mich @Il Bimbo de Oro: anschließen. Der Peugeot 2008 rangiert für mich unter den hässlichsten Top Ten.
Aber da habe ich bereits wesentlich lautere und unrunder laufende Fahrzeuge bewegt.
Ja... ein Bekannter erhielt übers Wochenende von Hertz eine C220 CDI T-Modell - obwohl es sich hierbei bekanntlich noch um das "alte" Modell handelt war ich trotzdem sehr negativ überrascht, wie laut und grummelig der Motor wirklich ist. Geht gar nicht! :103:
und der Rückwärtsgang manchmal gar nicht richtig reingeht (was in Verbindung mit dem extrem späten Dauerton des PDC fast dazu geführt hätte, dass ich das vor mir parkende Fahrzeug touchiere, da ich augenscheinlich den Rückwärtsgang eingelegt hatte, dies aber tatsächlich noch nicht der Fall war).
Ich hasse sowas! Am schönsten ist es noch, wenn wie bei Ford (war es Ford?) der Rückwärtsgang bei einigen Schaltboxen neben dem ersten Gang ist und man in engen Parklücken mal eben den falschen Gang einlegt - wer konstruiert sowas bitte? Und warum gibt es bei Ford ca. 10 verschiedene Schaltkulissen, die völlig willkürlich und sinnlos den jeweiligen Modellen und Motorisierungen zugeordnet werden?
Die Lösung von Peugeot scheint mir hier auch nicht ganz perfekt zu sein..
obwohl man sich an das ziemlich kleine Lenkrad erstmal gewöhnen muss
Haha! Damit wirbt Peugeot doch in den aktuellen Commercials? Ich finde, dass sieht einfach lächerlich und hässlich aus und nur wegen des kleinen Lenkrads wird noch lange kein "Go-Kart" aus dem Peugeot.
Da sie mir wirklich positiv aufgefallen ist, möchte ich der Start/Stopp-Automatik ein eigenes Kapitel widmen. Irgendwo habe ich hier neulich gelesen, dass jemand von einem Volvo berichtete, bei dem sich der Motor noch während der Fahrt (also nicht erst bei völligem Stillstand) ausschaltete. In Verbindung mit einer Automatik stelle ich mir das durchaus nervig vor, hier hat es mir aber richtig gut gefallen.
Mh, das war wohl ich. In Verbindung mit der Automatik tatsächlich etwas nervig aber es hat auch seine Vorzüge. Wobei eine Start/Stopp-Automatik nach wie vor am besten mit einer Handschaltung harmoniert oder? Gerade ungeübte Anwender (wie Frauen) rutschen bei der Automatik doch gerne mal von der Bremse, sei es nur, um ein paar Zentimeter nach vorne zu rollen - schon geht jeder Benefit der Start/Stopp-Automatik verloren, weil die natürlich sofort wieder den Motor anwirft und der dann auch läuft. Wenn man die Start/Stopp-Automatik wirklich nutzen möchte, geht das mit einem Handschalter sicher am besten.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dieselfreund (12.04.2014), Geigerzähler (13.04.2014)

nobrainer

Sprüchekadse

Beiträge: 1 769

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: S

Danksagungen: 4994

  • Nachricht senden

10

Samstag, 12. April 2014, 15:28

Zunächst einmal vielen Dank für den tollen Bericht und die schönen Fotos vom kleinen "Exoten".
Was Peugeot mit den neuen Modellen auf den Markt bringt gefällt mir ausgesprochen gut, wenngleich mich der 2008 nicht wirklich anspricht.


Wirklich entsetzt war ich aber bei dieser Passage:
Es hätte mich gewundert, wenn Peugeot hier an BMW oder VAG mit ihren jeweils extrem guten Schaltboxen herankommt und so war ich weniger enttäuscht als ich feststellen musste, dass die ganze Schaltung viel zu leichtgängig ist, die Schaltwege sehr lang sind, die Gänge zum Teil erst gesucht werden müssen und der Rückwärtsgang manchmal gar nicht richtig reingeht
Denn das wäre 1:1 die Beschreibung des Getriebes unseres Familienkombis (405 GRD SW), nur dass das 15 (in Worten FÜNFZEHN) Jahre her ist. Welch Armutszeugnis für Peugeot, dass hier keinerlei Weiterentwicklung stattfand.

Dennoch reizt mich insbesondere der neue 308 (SW) aufgrund des Designs und der Überarbeitung im Innenraum und würde mich freuen, diesen bei einer Miete mal zu erwischen.
Umwege erhöhen die Ortskenntnis :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dieselfreund (12.04.2014)

Dieselfreund

RQ DIESEL DANKE

  • »Dieselfreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

: 48442

: 6.74

: 167

Danksagungen: 1259

  • Nachricht senden

11

Samstag, 12. April 2014, 18:18

Wow, vielen Dank schon mal für die vielen Bedankungen! :) Ich freue mich sehr, wenn sich die Arbeit gelohnt hat und der Bericht auf derart positive Resonanz trifft, insbesondere weil es nunmal nicht das klassische MWT-Lieblingsauto ist.

Zitat

kein all zu großer Zonk
@Uberto:
Ja, das ist er absolut nicht. Mit der vorhandenen Ausstattung und dem sparsamen Motor ist er eine echt gute Wahl und kann mit den anderen Kandidaten aus C*** überraschend gut mithalten. Wenn allerdings längere Autobahnetappen anstünden, ist der Wagen völlig daneben.
Boah. Was ein Gruselkabinett. Zumindest optisch.
unter den hässlichsten Top Ten.
Natürlich ist er nicht hübsch. Aber für so ein Crossover-SUV finde ich ihn definitiv am gelungensten. Wenn ich da mal mit den von @Il Bimbo de Oro: genannten Alternativen oder gar so Vertretern wie dem Skoda Yeti oder dem Dacia Duster vergleiche, ist er gar nicht so daneben. Die Außenfarbe dürfte aber auch gerne eine andere sein.
wegen des kleinen Lenkrads wird noch lange kein "Go-Kart" aus dem Peugeot.
@LZM: Auf keinen Fall. Ich finde das kleine Lenkrad nett, weil man aufnahmsweise über das Lenkrad auf die Instrumente schaut und eben nicht durch das Lenkrad durch und somit auch in Kurven stets freien Blick auf den Tacho und Co. hat. Davon abgesehen ist es aber in Verbindung mit Motor und Getriebe ziemlich albern und es hat gute Gründe, dass Lenkräder nun mal so groß sind wie sie üblicherweise sind.
Start/Stopp-Automatik nach wie vor am besten mit einer Handschaltung harmoniert oder?
Auf jeden Fall. Ich habe heute erneut festgestellt, wie gut mir die Start/Stop-Automatik gefällt, beim Anrollen an die Ampel geht der Motor schon aus und wenn sie dann grün wird kann man - noch rollend - gleich im zweiten Gang anfahren. Erstaunlicherweise geht der Motor auch extrem schnell und ruckelfrei an und ich hatte bisher noch nie den Fall, dass er nicht ausgegangen ist. Und das trotz vieler Ampeln. Wie Peugeot das macht (großer Akku, bestimmter Anlasser?) weiß ich nicht, aber es gefällt mir. Zumal wenn aufgrund des früheren Abschaltens auch noch weniger Bremsenergie rekuperiert werden kann.

Zitat

Denn
das wäre 1:1 die Beschreibung des Getriebes unseres Familienkombis (405
GRD SW), nur dass das 15 (in Worten FÜNFZEHN) Jahre her ist. Welch
Armutszeugnis für Peugeot, dass hier keinerlei Weiterentwicklung
stattfand.
@nobrainer:
So ist es aber leider. Bei den drei Malen, bei denen ich heute den Rückwärtsgang einlegen wollte, ist er immer erst beim zweiten Mal reingegangen. Sobald man hier etwas schneller schaltet (und bei den üblichen Einparkmanövern ist das der Fall, wenn es schon vor, zurück, vor, zurück gehen muss), will es einfach nicht klappen.
Ansonsten komme ich mit der Übersetzung immernoch nicht 100%ig klar. Das liegt aber insbesondere daran, dass der Motor bereits bei 1500Umdrehungen anfängt extreme Vibrationen in den Innenraum zu übertragen und dabei sehr brummig zu werden. Bleibt die Geschwindigkeit konstant, so kann man gerade noch 30 im dritten, 50 im vierten und 70 im fünften Gang fahren, dann allerdings zu beschleunigen ist einfach nicht drin. Wenn ich bei 2000 Umdrehungen in den nächsten Gang wechsele, geht die Drehzahl auf 1200 runter, das scheint mir doch deutlich weniger zu sein als bei anderen und sorgt in Verbindung mit dem Motor nicht gerade dafür, dass das Beschleunigen so Spaß macht. Aber wie gesagt, man kann sich durchaus daran gewöhnen, man muss halt etwas später hochschalten und bei Bedarf früher runterschalten. Geht alles. Zumindest, wenn man den Wagen nur drei Tage fährt. :P

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nobrainer (12.04.2014)

Kaveo

Junger Stern

Beiträge: 2 072

: 23942

: 7.61

: 94

Danksagungen: 1791

  • Nachricht senden

12

Samstag, 12. April 2014, 19:11

@Dieselfreund:

Peugeot hat zusammen mit Citroen die "gute" Start-Stopp-Automatik entwickelt, wie sie auch von Mercedes und Honda verwendet wird.
Dabei wird nicht der Anlasser zum starten des Motors genutzt, sondern ein Generator zwischen Motor und Getriebe. Vorteile sind der deutlich schnellere Start, weniger Vibrationen, nutzen der Roll-Energie durch Rekuperation und zusätzlich ist das Ding auch eine Lichtmaschine.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dieselfreund (12.04.2014), nobrainer (12.04.2014)

proudnoob

Saupreiß dreckade

Beiträge: 1 342

Danksagungen: 3011

  • Nachricht senden

13

Samstag, 12. April 2014, 19:14

Und wenn das Ding kaputt geht wird's richtig teuer. :107:

Tuscany

..::..

Beiträge: 2 095

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2455

  • Nachricht senden

14

Samstag, 12. April 2014, 19:14

@Dieselfreund:

Peugeot hat zusammen mit Citroen die "gute" Start-Stopp-Automatik entwickelt, wie sie auch von Mercedes und Honda verwendet wird.
Dabei wird nicht der Anlasser zum starten des Motors genutzt, sondern ein Generator zwischen Motor und Getriebe. Vorteile sind der deutlich schnellere Start, weniger Vibrationen, nutzen der Roll-Energie durch Rekuperation und zusätzlich ist das Ding auch eine Lichtmaschine.
quasi KERS .... Geil
Auf der Suche nach des Dudens :|

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dieselfreund (12.04.2014)

Kaveo

Junger Stern

Beiträge: 2 072

: 23942

: 7.61

: 94

Danksagungen: 1791

  • Nachricht senden

15

Samstag, 12. April 2014, 19:17

"KERS" ist es sozusagen im Toyota Prius, denn da wird der Generator zum E-Motor und fährt wahlweise elektrisch oder verstärkt den Benziner.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dieselfreund (12.04.2014)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.