Sie sind nicht angemeldet.

barea

Fortgeschrittener

  • »barea« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 466

Danksagungen: 865

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Februar 2015, 16:14

Dodge Journey | Hertz Miami Airport

Für ein Kurztrip nach Miami hatte ich mit einer Woche Vorlauf SPAR (Large Pickup-Truck) reserviert. Als Beispielfahrzeug fungiert bei Hertz ein Chevrolet Silverado, zudem laufen u.a. der F150 oder RAM in dieser mit sechs Sitzen ausgeschriebenen Gruppe. Über den Sinn oder Unsinn eines solchen Autos (gerade wenn man nichts transportieren muss oder in Florida über asphaltierte Straßen fährt) kann man sicher streiten … Bei meinen letzten USA-Besuchen waren die Dinger jedoch allgegenwertig und so landeten die großen Pickups auf der to-drive-Liste. Ein bisschen bedient dies ja auch ein gängiges US-Klischee. Und die Bedienung von Klischees kann ja durchaus zum Urlaubsfeeling beitragen. Kurzum: ich wollte sehr gern etwas fahren was ungefähr so aussah wie das was auf dem Weg nach Key West an der Ampel vor mit Stand:



Nachdem der Anreise-Tag etwas stressig verlief (Streik des Bodenpersonals in Düsseldorf), wollte ich nach der Landung nur schnell den Wagen und dann ab zum Hotel. Dank Goldservice konnte ich schon mal die Schlange von rund einem Dutzend Mietern am Counter umgehen und machte mich auf dem Weg zum Parkdeck. Dort stand mein Name nicht an der Goldtafel und der Mitarbeiter klickte sich erstmal durch den Computer, als er meine Kundenkarte bekam. Nach einigen Augenblicken fragte er seine Kollegin, was denn meine reservierte Gruppe zu bedeuten hat. Und dann war er ganz erstaunt, dass er mir ein Pickup mitgeben sollte. Auf den Parkplätzen war keiner, scheinbar jedoch noch irgendwo anders. Ich wurde vertröstet, in 5 Minuten wird einer vorgefahren. Na dann…

Nach 15min war immer noch nichts da und ich bin nochmal rein in den Gold-Counter. Der Mitarbeiter rief nochmal bei den Kollegen durch, scheinbar war mein Pickup bereits geparkt worden. Ich bekam Reihe / Platz genannt und machte mich auf die Suche. Was ich fand hatte Ähnlichkeiten mit einem Pickup, wirkte jedoch etwas zusammengeschrumpft!? Ein Nissan Frontier. Hmm, läuft der in SPAR? Ein Blick in den Innenraum verriet, dass er das nicht tun kann, da er nicht über sechs Sitze verfügt. Auch sonst hatte er nicht die Ausmaße, die ich mit dem Attribut „large“ verbinden würde. Zum Veranschaulichen hat Google folgendes Bild mit einem Frontier und einem Titan (Gruppe SPAR) ausgespuckt:

http://www.clubfrontier.org/forums/attac…picture_025.jpg


Also ging es wieder zurück zum Counter, wieder wurde telefoniert und am Ende stand dann fest: Large Pickup gibt es @ Miami Airport nicht. Okay, dann hätte ich gerne ein SUV. Möglichst groß, die Pritsche kann ich mir dann einfach hinzudenken. Einen Tahoe oder Yukon wollte / konnte man mir nicht geben, das größte der Gefühle war ein Sieben-Sitzer aus FRAR. Dafür war dann ein Upsell fällig von $10 pro Tag. Anders würde das im System nicht gehen. Mittlerweile war ich gut eine Stunde mit der Abholung beschäftigt und hatte keine Lust mehr aus Diskussionen bezüglich von Vertragsmodalitäten. Daher nahm ich $40 Aufpreis in Kauf und merkte an, dass ich dies über die Kundenbetreuung regeln würde.

Mit 60 Minuten Verspätung gab es dann immerhin ein Auto: Dodge Journey SXT, in knalligem Rot und mit knapp 1.500 Meilen auf der Uhr für US-Verhältnisse sehr jung. Der Dodge hatte SIRIUS an Board, Drei-Zonen-Klima und ein Neverlost (welches gegenüber dem eigenen Garmin jedoch den Kürzeren zog und nicht eingesetzt wurde). Ansonsten kein Parkpieps, keine Kamera und US-typisch viel Plaste. In den kommenden vier Tagen hat der Journey 987 Meilen abgespult und dabei einen ordentlichen Verbrauch von 25,3 Meilen je Gallone bzw. 9,3l je 100km erzielt. Bei Benzinpreisen von $2,10 je Gallone oder knapp unter 0,50 € je Liter fiel der Verbrauch aber eh nicht so ins Gewicht.



Der Journey wusste insgesamt zu gefallen, Begeisterung löste er jedoch nicht aus. Das lag aber eher an der nicht erfüllten Erwartungshaltung durch die Airport-Station. Am nächsten Morgen bekam das SMT eine Nachricht, in der ich meine Verärgerung (langes Warten, erst Downgrade untergejubelt, dann kein Fahrzeug vorhanden, dann Upsell für Alternative) ausdrückte. Man leitete dies an den City Manger weiter, dort gab man sich bemüht und wollte den Preis anpassen sowie einen Tausch arrangieren. Das klang vielversprechend und ich bot an, am nächsten Morgen in einer Station in Miami Beach zu tauschen. Das wurde dann vom City Manager an zwei Mitarbeiter der Station weitergeleitet mit der Frage, was diese mir anbieten könnten. Danach war Funkstille. Ich bin am kommenden Tag dennoch zur Station, die beiden Mitarbeiter welche die Mail bekamen waren nicht da. Die anderen beiden Mitarbeiter wussten von nichts und konnten auch trotz des Zeigens der Mail nicht helfen. Prestige Collection o.a. war nicht vor Ort, einzig ein C63 Coupe wäre (natürlich gegen Aufpreis) verfügbar. Ich bin dann mit dem Dodge (den ich aus Skepsis auch nicht vollgetankt hatte) wieder weggefahren.

Der City Manager bekam heute Morgen eine Mail von mir. Auf der Rechnung beträgt der Endpreis immer noch 120% von dem, was ich für FRAR regulär bezahlt hätte. Unter Kulanz stelle ich mir was anderes vor. Mal gucken was da nun passiert.


Fazit: reserviertes Auto nicht verfügbar, zunächst Downgrade ohne Erläuterung, dann anderer Wagen nur gegen Upsell, versprochener Tausch mit Station nicht koordiniert. Das hätte deutlich besser laufen müssen.


---

Für die Fahrt zum DUS hatte ich einen kleinen Kombi reserviert. Meine Stammstation gab mir ein C220 T-Modell mit. Der Mercedes hätte wohl in absehbarerer Zeit sein km-Ende erreicht. Für mich ein perfektes Gefährt für den Flughafen-Transfer. Vielen Dank daher an Hertz Jena.

Für die Rückfahrt ab DUS hatte ich FDAR gebucht, was laut Carfirmation mit einem V70 Kombi (Status-Upgrade auf LWAR) hätte bedient werden sollen. Der Flieger aus Miami hatte beim Zwischenhalt in Paris jedoch Verspätung, der Anschlussflug war weg. Um nicht 8h auf den nächsten Flieger nach DUS zu warten, habe ich auf einen früheren Flug nach FRA umgebucht und die Reservierung bei Hertz Düsseldorf storniert. Kurzfristig ließ sich für FRA über den ADAC nur IDMR einbuchen, am Terminal 1 hätte hier ein S-Max auf mich gewartet. Ich wollte meiner Station eigentlich etwas Gutes tun und ein Fahrzeug aus L*** mit zurück bringen. Also hab ich RSA am T2 gefragt, ob es nicht was aus F*** oder L*** gäbe, ich habe dabei auch das Wort Upsell erwähnt. Jedoch wäre alles geblockt und dürfe nicht Oneway raus. Selbst so etwas wie 3er BMW ginge nicht.

Auf die Diskussion bezüglich „garantiertes Upgrade“ bei I***-Buchung hatte ich keine Lust und hab anstelle des S-Max lieber ein V40 mit Diesel / Navi / Automatik mitgenommen.

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

scdhn (04.02.2015), Brutus (04.02.2015), proudnoob (04.02.2015), Johnny (04.02.2015), rulfiibahnaxs (04.02.2015), Turboman (04.02.2015), Radio/Active (04.02.2015), El Phippenz (04.02.2015), Mechnipe (04.02.2015), LZM (04.02.2015), r.aymazing (04.02.2015), th-1986 (04.02.2015), Crz (04.02.2015), GelegenheitsmieterKS (04.02.2015), EUROwoman. (04.02.2015), markus_ri (05.02.2015), Brabus89 (05.02.2015), Salomon (05.02.2015), Ignatz Frobel (05.02.2015), Geigerzähler (05.02.2015), Gran Turismo (08.02.2015)

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 267

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7362

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Februar 2015, 22:18

Ich hätte ja den Frottier tausend Mal lieber genommen als den Journey.. :-)
"Liquor up front, Poker in the rear"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (04.02.2015)

Beiträge: 1 528

Registrierungsdatum: 28. April 2013

: 126188

: 7.17

: 430

Danksagungen: 1769

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Februar 2015, 22:26

Hertz USA hat vor ein paar Wochen (irgendwann rund um Thanksgiving) die Pickup-Kategorie gesplittet. War vorher alles SPAR, läuft der Frontier inzwischen mit dem Toyota Tacoma in IPAR. Wann war denn das?

Edit: Ah, wenn der Manager heute eine Mail bekommen hat, kanns ja nicht so lang her sein.

Cpt.Tahoe

Brooklands

Beiträge: 641

: 8701

: 8.43

: 15

Danksagungen: 1411

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Februar 2015, 23:22

Naja der Navara/Frontier ist zwar kleiner als der Titan, aber der auf dem Bild ist auch eher ein Truck aus der "Redneck-Ecke".
Der Fiat ist für gemütliches Fahren sicherlich gut geeignet aber, alles andere als gut Verarbeitet ;(

Aber Hauptsache miami war genial :118:
Jesus hatte nur Anhänger. Ich hab dafür die Laster

barea

Fortgeschrittener

  • »barea« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 466

Danksagungen: 865

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. Februar 2015, 02:34

@MisterBat: Anmietung war vor einer Woche.

@Cpt.Tahoe: im Innenraum vom Nissan wäre es schon für drei Personen plus Koffer für die 20 Meilen Airport - Hotel Miami Beach - Airport eng gewesen. Da hätte man gut stapeln müssen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (05.02.2015)

barea

Fortgeschrittener

  • »barea« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 466

Danksagungen: 865

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Februar 2015, 16:44

RE: Dodge Journey | Hertz Miami Airport

Der City Manager bekam heute Morgen eine Mail von mir. Auf der Rechnung beträgt der Endpreis immer noch 120% von dem, was ich für FRAR regulär bezahlt hätte. Unter Kulanz stelle ich mir was anderes vor. Mal gucken was da nun passiert.
Nachdem ich aus seinem Geltungsbereich weggefolgen bin, fühlte sich der City Manager nicht mehr bemüßigt mir auf meine Mail-Nachfrage zu antworten. Das US-SMT war da etwas fitter und hat den Preis insofern angepasst, dass die Hälfte der eingesetzten Gold Rewards wieder gutgeschrieben worden sind. Das entspricht ca. dem doppelten $-Wert, welchen ich als Preisanpassung auf die gefahrene Klasse erwartet hätte. Damit kann ich demnach gut leben.


Auf die Diskussion bezüglich „garantiertes Upgrade“ bei I***-Buchung hatte ich keine Lust und hab anstelle des S-Max lieber ein V40 mit Diesel / Navi / Automatik mitgenommen.
Den dt. Kundenservice hatte ich per Mail gefragt, ob Sie denn den Preis anpassen wollen, wenn ich als PC-Kunde mit einer I***-Resi mit C*** vom Hof fahre. Die nette Dame meinte, dass mein CDAR ja ein "preisliches Upgrade" zum gebuchten IDMR sei (und ich damit wohl mein Status-Upgrade erhalten hätte). Ich glaube weitere Diskussionen würden hier ins Leere führen.

Bei der nächsten Flughafen-Miete habe ich mir jedoch fest vorgenommen, am Counter den Aufstand zu proben und auf meinem garantiertem (!) Upgrade zu bestehen.

:evil:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (11.02.2015), Geigerzähler (11.02.2015)

Lynsch

Schüler

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 3. Februar 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Februar 2015, 22:20

Ich hatte mir am Flughafen in Miami ein Mustang Cabrio geholt für 10 Tage...
Das war ein Erlebnis.
Am zweiten Tag hat mir aufm Highway einer den Spiegel weggefahren und die Fahrerseite ebenso demoliert. Hab dann nochmal das selbe Auto bekommen. Zwei Tage darauf waren wir unterwegs von Key West zurück nach Miami. Waren baden beim Bahia Honda Beach. Und natürlich geh ich mitm Schlüssel ins Wasser :) Auto geht noch auf aber springt nicht mehr an.
Hab dann satte 4h gewartet bis mich der Abschleppdienst geholt hat. Das gute war, dass natürlich der Strand schön war und das Wasser angenehm. Am Telefon wurde mir von Hertz gesagt dass ich diese Kosten selbst tragen muss, da es selbstverschuldet ist.

Kosten 420 USD.

Naja. Zurück wurde ich geschleppt nach Key West und hab wieder ein Mustang Cabrio bekommen :)

Einen Tag später wollten wir abends ne Pizza im Pizza Hut holen und haben uns da auf nen Parkplatz gestellt und sind hingegangen. Als wir zurück kamen wars Auto weg. Abgeschleppt. Towing Zone. :) Hab das Schild hinter der Hecke nicht sofort gesehen.
Also angerufen und mitm Taxi da hingefahren. Schreckliche Gegend. Naja. 360 USD später hatte ich mein Auto wieder.


Bei der Rückgabe vom Auto hab ich den, ders abgenommen hat, gefragt wie das nun ausschaut mit der Gebühr fürs Abschleppen weil ich ja mit dem Schlüssel ins Wasser bin. Er meinte wenn ich von ihm jetzt keine Rechnung bekomm, kommt auch nix mehr.

So wars dann auch.
Hab das nie zahlen müssen und der Support war echt Top.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

ambee (12.02.2015), mattetl (13.02.2015)

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.