Sie sind nicht angemeldet.

La Palma Fan

Anfänger

  • »La Palma Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 25. April 2015

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. April 2015, 09:45

Unfreundliche Weigerung Mängel aufzunehmen / La Palma Flughafen / Kanarische Inseln

Nach Beendigung meines Urlaubes auf der schönen Insel La Palma ist der Ärger immer noch vorhanden.

Anfangs April 2015 habe ich bei der Hertz
Niederlassung am Aeropuerto in La Palma, Kanarische Inseln, mein Mietauto
entgegen genommen. Der Empfang an der Aufnahmestelle war korrekt und die
Abwicklung der schriftlichen Unterlagen und das Zahlen mit Kreditkarte
verliefen ohne Probleme. Die nette Dame machte den Hinweis, falls noch weitere Mängel vor
der ersten Abfahrt sichtbar seien, solle ich sie im Check Out Formular No XXX, Matricula XXX,
worauf die sichtbaren Schäden vermerkt sind, noch hinzufügen und bei ihr bestätigen lassen.
Darauf waren mit Minuszeichen vermerkt:
Stossstange links, Blinker rechts, Seitentüre rechts vorne obere
Hälfte, Kotflügel links Seitentüre links hinten obere Hälfte. Es trägt bei
„Vehiulo revisado por:“ die Unterschrift „XXX“.
Ich machte in der Tiefgarage eine Inspektion des Wagens.
Damit ich das Fahrzeug in gutem Licht begutachten konnte, parkierte
ich das Auto unter die Neonbeleuchtung. Ich habe eine Vielzahl von Kratzern,
die deutlich bis zur Grundierung reichten und daher in meiner Einschätzung
massiv waren sowie weitere Kratzer und eine deutlich sichtbare Beule oberhalb
des Tankdeckels im Formular eingetragen. Danach ging ich zum Hertz-Büro und
legte das Formular mit meinen Eintragungen vor. Die nette Dame war erstaunt,
dass so viele Mängel durch mich gefunden wurden und telefonierte sofort einem
Herrn, der diese Mängel erneut aufnehmen sollte, wie sie mir versicherte.
Dieser Mann erschien sehr schnell. Er hatte ein Mangelformular in Händen. Ich
zeigte ihm der Reihe nach bei einer Beule über dem Tankdeckel beginnend, über
tiefe Kratzer bei der rechten Fahrertüre meine entdeckten Mängel. Dabei hatte
ich die auf dem Check Out Formular vermerkten Signaturen verwendet (Minus für
Scrape slight, Minus im Kreis für Scrape Medium sowie Quadrat mit Minus für
Scrape Serious, Kreis mit Kreuz für Bump Medium). Ich zeigte ihm das Formular,
worauf er nur einen kurzen Blick warf. Während des gemeinsamen Ganges um das
Fahrzeug machte er keine Einträge in seinem Formular. Als ich ihn darauf
hinwies, dass er sie auf seinem Formular eintragen solle, schüttelte er den
Kopf. Ich wies ihn englisch darauf erneut hin, dass er dies tun solle. Er
entfernte sich ohne ein weiteres Wort vom Parkplatz im Bereich F der
Tiefgarage. Ich forderte ihn englisch auf, sich nicht zu entfernen. Darauf ging
ich erneut zum Büro des Lizenznehmers der Hertz-Niederlassung. Die nette Dame,
die mich empfangen hatte, war mit anderen Kunden beschäftigt. Einer anderen
Mitarbeiterin erklärte ich, dass ich das Verhalten des Mannes in der Tiefgarage,
der die Mängel hätte erneut aufnehmen sollen, nicht akzeptieren könne. Die Dame
liess sich auf keine Diskussion ein und setzte wirsch ihr Visum sowie einen
Stempel darauf (Hertz, Proa Rent a Car, S.L. Licencia Canarias, N 1 F B
07554769). Der Dame war nicht bewusst, dass sie keine Kopie meiner entdeckten
Mängel gemacht hat, weshalb ich eine Fotografie des Formulares machte, das sich
in meinem Besitz befindet.

Als Kunde einer Hertz-Niederlassung hat mich das Verhalten des Mannes, der
die Mängel hätte erneut aufnehmen sollen, sehr erstaunt. Es wäre seine Pflicht gewesen,
nachdem ihn die nette Dame des Lizenz-Nehmers der Hertz-Niederlassung telefonisch
dazu aufgefordert hatte, mit mir als Kunde die Mängel aufzunehmen. Er ging in keiner Weise
auf die deutlich sichtbaren, im durch den Lizenznehmer der Hertz-Niederlassung im Formular nicht
vermerkten Mängel ein. Er entfernte sich ohne ein Wort zu sagen. Ein von Seiten der Hertz-Niederlassung
korrekt erstelltes Check Out Formular liegt nicht vor.

Die Dame, welche den Stempel auf das durch
mich ausgefüllte Formular setzte, sah es nicht als nötig an, eine Kopie meiner
entdeckten Mängel zu machen. Deshalb habe ich Kratzer und Beule zu meinem Schutz fotografiert.

Mein Vertrag XXX wurde auf die Rückseite eines Dokumentes eines anderen Hertz-Kunden
mit vollem Namen und Adresse kopiert.
(Auto Europe Voucher Nummer XXX Hertz
Reservierungsnummer XXX ausgestellt auf den Namen XXX, Abholung Y.
April 2015, Rückgabe Y. April 2015) Dieses Dokument ist in meinem Besitz.

Es stört mich, wie der Lizenznehmer der Hertz-Niederlassung mit den persönlichen Daten der Kunden umgeht.
Von Datenschutz kann in meiner Einschätzung keine Rede sein.

Bei der Abgabe des Wagens habe ich das Formular Rental Agreement/Invoice: XXX unterschrieben,
damit mir die Vorausszahlung wieder meinem Konto gutgeschrieben wird. Die Angestellte
unterschrieb das Formular rechts neben meiner Unterschrift nicht. (Signed on behalf of Hertz).

Der unfreundliche Tonfall eines Teiles der Mitarbeiter dieses Hertz-Lizenznehmers des Aeropuerto La Palma,
wenn ich eine Frage zum Vertrag oder der Abwicklung hatte, empfand ich in keiner Weise professionell
und für einen guten Kundenkontakt wenig förderlich.


Werde ich bei Hertz wieder ein Fahrzeug mieten? Sicherlich nicht!
.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (25.04.2015), otternase (25.04.2015), EUROwoman. (25.04.2015), Scimidar (25.04.2015), nomore (26.04.2015)

Beiträge: 1 528

Registrierungsdatum: 28. April 2013

: 126188

: 7.17

: 430

Danksagungen: 1769

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. April 2015, 10:48

Gefühlt würde ich aus bisherigen Erfahrungswerten sagen, dass alles unter "Scrape serious" und "Bump serious" in Südeuropa keine Sau interessiert. Autos sind dort primär Nutzobjekte und nicht Heiligtümer. Solange beide Stoßstangen dran sind und alle Türen noch ohne Kraftaufwand auf- und zugehen ist das Fahrzeug miet- und fahrtüchtig.
Von daher muss man vielleicht verstehen, dass die mit etwas Unverstädnis reagieren, wenn man jedes Detail eingetragen haben will (genau so wie Deutschland im Ausland als Land des Mietwagenschaden-Betrugs gilt, weil banale Kratzer, die im Ausland kein Schwein nachtragen lässt hier sofort als Schaden samt Rechnung aufgenommen werden).

Wenn ich die detaillierte Schilderung so lese, frage ich mich allerdings, ob man sich da manchmal nicht versuchen sollte anzupassen, anstatt das sture "In Deutschland läuft das aber anders"-Programm durchzuziehen.

Da das nach einem Brief an Hertz aussieht, was haben die denn geantwortet?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

RainerWörs (25.04.2015), Geigerzähler (25.04.2015)

OpaHilde

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 30. Mai 2010

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. April 2015, 10:53

Wie man in den Wald hinein ruft...
Meine Erfahungen mit Mietwagen im Urlaub ist bisher, dass der Zustand eigentlich keinen interessiert, solange das Auto noch fährt. Da eh meistens mit SB 0€ vermietet wird, ist es doch auch egal. Da würde ich an Stelle des Checkers auch irgendwann unfreundlich werden, wenn ein Kunde mit deutscher Gründlichkeit "das Fahrzeug unter das Neonlicht parkiert" um jeden kleinsten Kratzer zu finden. Also: Beruhigen, klingt alles ganz normal.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MisterBat (25.04.2015)

gLu3xb3rchi

Fortgeschrittener

Beiträge: 436

Registrierungsdatum: 25. April 2011

Wohnort: Dresden

Beruf: Student

Danksagungen: 387

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. April 2015, 12:15

Als jemand der mehrere Jahre im Nicht Europäischen Ausland gelebt hat, kann ich dir nur sagen, dass sich da die Uhren anders drehen. Wenn man das verstanden hat, gibts zwei Möglichkeiten:

- Anpassen und damit leben, dass die Dinge im Ausland nicht immer so korrekt ablaufen wie hier

oder

- weiter so tun als wäre man in Deutschland

Letzteres ist gleichzusetzen mit Türken die in Deutschland denken sie wären in der Türkei und müssten kein Deutsch lernen oder sich an die Regeln halten. Wir regen uns da regelmäßig drüber auf, dass sie nicht integrationsfähig sind, gleichzeitig stechen Deutsche Touristen im Ausland heraus wie ein rostiger Nagel im Holzbrett (kein Scherz).

Zum Thema zurück: Du machst dir UNNÖTIG sorgen um irgendwelche Vermerke und falsch gesetzte Unterschriften, damit ärgerst du dich nur selbst. Es ist Ok wenn man einmal verlangt, dass die Dinge aufgenommen werden. Wenn die Mitarbeiter dann immer noch nicht kooperieren, lebt man damit, lässt es sein und sichert sich selbst ab, indem man zb. Fotos. vom Zustand macht. Unnötig weiter drauf bestehen bis du die Unterschrift hast hilft keinem. Mal davon abgesehen, dass die Mitarbeiter da teilweise nen Bruchteil von nem 400€ Job hierzulande im Monat verdienen, die sind einfach nicht motiviert genug um den Scheiß zu erledigen.

Ich möchte dich hier nicht persönlich angreifen, ich möchte dir nur den Rat geben, dass man manchmal die deutsche Mentalität Zuhause lassen sollte ;)

Bedanken möche ich mich trotzdem fürs teilen deiner Erlebnisse :)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Malagant (25.04.2015), Geigerzähler (25.04.2015), schauschun (25.04.2015), bahn (26.04.2015)

Beiträge: 696

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. April 2015, 12:25

1) in der Tat ist es so, dass im allgemeinen dort die meisten Schäden, die hier in D die Selbstbeteiligung kosten würden, als Bagatelle durchgewunken werden. Kratzer und Beulen, bei denen man das nackte Blech noch nicht sieht, interessieren typisch keinen. Da ja meist auch noch SB von 0 Euro inkludiert ist, ist es nochmal so irrelevant...

2) Andererseits gibt es nicht nur in Deutschland "Mietwagenschaden-Betrug". Gerade mit Hertz sollte man sehr vorsichtig sein, da die Stationen zum Teil unabhängig sind ("Franchise-Nehmer") und daher von Station zu Station sehr unterschiedlicher Umgang mit Schäden betrieben wird.

3) Ich denke, dass man daher mit dem Eintragen und Abfotografieren aller Schäden nie verkehrt liegt, Du also richtig gehandelt hast. Seit mir Hertz Bitterfeld nach einer Miete einen Schaden angehängt hat, den ich nicht verursacht habe, habe ich es mir für alle Mieten zur Angewohnheit gemacht, sowohl bei Übernahme als auch bei Abgabe das Fahrzeug einmal rundum abzufotografieren... Das kostet keine fünf Minuten und man ist auf der sicheren Seite.

4)
Wenn ich die detaillierte Schilderung so lese, frage ich mich allerdings, ob man sich da manchmal nicht versuchen sollte anzupassen, anstatt das sture "In Deutschland läuft das aber anders"-Programm durchzuziehen.


Ja und nein. La Palma ist keine Dorfstation, die nie einen Ausländer gesehen hat. Ein Mitarbeiter dort am Flughafen sollte daher wissen, wie er mit übergründlichen Deutschen umgehen sollte... Und sollte schon gar nicht unfreundlich werden. Ein Servicemitarbeiter sollte da in der Lage sein, einfach freundlich lächelnd alles aufzunehmen, egal wie banal es ihm erscheint oder es auch tatsächlich ist, und ggf. den Zettel, wenn da nur Banalitäten draufstehen, eben hinterher wegschmeissen. Dann sind alle glücklich und zufrieden und es geht so auch noch am schnellsten

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (25.04.2015), Geigerzähler (25.04.2015)

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8979

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. April 2015, 12:26

Letzteres ist gleichzusetzen mit Türken die in Deutschland denken sie wären in der Türkei und müssten kein Deutsch lernen oder sich an die Regeln halten.
Aber das funktioniert doch ?(
Du machst dir UNNÖTIG sorgen um irgendwelche Vermerke und falsch gesetzte Unterschriften, damit ärgerst du dich nur selbst.
Hä? 8| Und wenn sie ihm dann zufällig nach der Anmietung 12 Neuschäden belasten, war es auch egal, dass ihm keiner bestätigt hat, dass diese schon vor der Anmietung vorhanden waren? Nur weil er im Ausland war, ändert das doch nichts an den internationalen Standards, welche bei Autovermietungen üblich sind und dazu zählt u.a. die Dokumentation von Schäden, ggf. nachträglich bei Mietbeginn. Er wird jedenfalls später zur Abwehr von Forderungen nicht behaupten können, doch im Ausland gewesen zu sein, dort würden die Uhren anders ticken usw.

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 700

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1518

  • Nachricht senden

7

Samstag, 25. April 2015, 13:18

jeder weiß eigentlich schon seit vielen Jahren, dass man auf den kanaran bei CI-Car (am besten direkt) bucht.
Dann grobe Schadensaufnahme + max noch Fotos. Unterschreiben losfahren.
Ich versteh einfach nicht wie man womöglich noch über eine Preisvergleichsseite, bei Auto Europe , bei Vermieter XY, der mir bei Vertragsabschluss auch noch unbekannt ist mieten kann.
Gone West

koelsch

Meister

Beiträge: 2 314

Danksagungen: 5871

  • Nachricht senden

8

Samstag, 25. April 2015, 13:19

Da es sich hier um einen Schweizer handelt ("parkieren"), finde ich das "Deutsch-Sein"-Bashing ja ganz lustig (weil ich es auch ganz gerne mache :whistling: ), aber auch ein bisschen an der Materie vorbei :107:

Was man aber durchaus kritisieren kann, ist der Tonfall des Threaderstellers. Man kann sich über mangelnden Service aufregen, noch mehr über schlechten Datenschutz, meiner Meinung (!) nach sollte man nach so einem "Erlebnis" aber erst einmal selbst reflektieren wie es zu so einer Eskalation kommen kann. Wie schon geschrieben, "wie man in den Wald hinein ruft [...]". Und wenn die Mitarbeiter nach über 30 Minuten langsam genervt sind, weil die Unterschrift nicht auf dem richtigen Strich sind oder unter dem Neonlicht irgendwelche Kratzer aufgefallen sind, dann kann man sich überlegen ob man nicht auch selber eine gewisse "Teil-"Schuld hat, z.B. bezüglich des eigenen Auftretens.

Denn, und das ist das was mir am ehesten aufgefallen ist: Es ist noch kein Schaden entstanden! Hier wird in einem Ton, der impliziert hier gehe es um mehrere 1000€ Streitwert, eigentlich nur schlechter Service bemängelt.

Und das lässt dann schon gewisse Rückschlüsse auf die "Art" des Kunden zu. :pinch:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

baumeister21 (25.04.2015)

Scimidar

Erstbesteller vom 206 CC in Deutschland

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 12. Juni 2013

Danksagungen: 575

  • Nachricht senden

9

Samstag, 25. April 2015, 14:27

Es kommt aber immer drauf an was jeder persönlich in Süd Europa erlebt hat. Ein Freud von mir musste sich mit Hertz auf Mallorca rumärgern , weil ihm für Kratzer trotz SB 0 Euro erst mal die Kaution nicht rück erstattet wurden. Denke man kann schon drauf bestehen das Schäden eingetragen werden, wenn es nicht gemacht wird Fotos und Zeugen , klar wenn man alleine reist sind Zeugen ein Problem , aber schon zu zweit und gut Knut.

OpaHilde

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 30. Mai 2010

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

10

Samstag, 25. April 2015, 14:34

Nur mal aus Interesse, weil hier einige vorschlagen Fotos zu machen. Wenn es hart auf hart kommt, geht sowas als Beweis durch? Wie wird denn nachgewiesen, dass die Bilder tatsächlich zum Zeitpunkt der Anmietung entstanden sind?

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8979

  • Nachricht senden

11

Samstag, 25. April 2015, 15:00

Wenn es hart auf hart kommt, geht sowas als Beweis durch?
Ich beantworte das mit einer Gegenfrage: warum bleiben Autovermieter auf so vielen Forderungen sitzen, obwohl sie Fotos vom Schaden gemacht haben? Ohne an dieser Stelle ins Detail gehen zu wollen, kann da viel falsch gemacht werden, natürlich auch auf Seiten des Kunden. Gleichwohl ist so ein Foto kein schlechter Anfang.

Scimidar

Erstbesteller vom 206 CC in Deutschland

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 12. Juni 2013

Danksagungen: 575

  • Nachricht senden

12

Samstag, 25. April 2015, 15:52

Es hilft auch sehr viel , als Beispiel den Bordcomputer an zu machen und dort Datum und Uhrzeit einzublenden und auch davon Fotos machen und gleichzeitig auch vom Fahrzeug.
Es gibt da schon einige Wege um aufzuzeigen das war dann und dann.

erdgeist

Schüler

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 12. November 2013

Wohnort: Wien

Beruf: Raumplaner

: 50315

: 6.04

: 142

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 26. April 2015, 01:09

Nur mal aus Interesse, weil hier einige vorschlagen Fotos zu machen. Wenn es hart auf hart kommt, geht sowas als Beweis durch? Wie wird denn nachgewiesen, dass die Bilder tatsächlich zum Zeitpunkt der Anmietung entstanden sind?
Wenn man die genannten Fotos vom BC macht, die Außenfotos offensichtlich im Parkhaus oder am Parkplatz der Autovermietung entstanden sind (erkennbar an der Umgebung und zB. an dort parkenden anderen Autos des Vermieters) und auch noch der Zeitstempel am Foto ein paar Minuten nach Mietvertragsbeginn ist, dann wird das im Normalfall kaum wer anzweifeln. Klar, theoretisch kann man auch diese Dinge alle Fälschen, aber die Vermietung wird sich da keinen Rechtsstreit mit sehr geringen Erfolgschancen aber hohen Kosten antun, nur um sich 600€ Selbstbeteiligung zurückzuholen.

nomore

...wäre fast reich geworden, hätte er bloß mehr Sixt-Aktien gekauft als bloß 5 für den Shareholder-Tarif...

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Danksagungen: 992

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 26. April 2015, 09:36

Zitat

...
- weiter so tun als wäre man in Deutschland
...

Deutschland?

Zitat

...
Damit ich das Fahrzeug in gutem Licht begutachten konnte, parkierte
ich das Auto unter die Neonbeleuchtung.
...

Ich tippe ja eher auf Schweiz... ;)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.