Sie sind nicht angemeldet.

rundy

Fortgeschrittener

  • »rundy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 220

Registrierungsdatum: 9. September 2014

Aktuelle Miete: Öffi

Wohnort: Dresden

Beruf: Student

Danksagungen: 761

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. September 2015, 23:13

Fiat 500x Lounge DI | Hertz Dresden Flughafen

Fiat 500x Lounge - oder der 500 mit dem Viagra im Tank






Leider ist diese Miete schon etwas länger her, aber ich wollte den Text nicht ungelesen auf meiner Festplatte versauern lassen:

Meine erste EF-Miete bei Hertz ist nun auch vorüber und ich möchte meine Erfahrungen mit dem, doch sehr unbekannten, Mietwagen teilen.
Gleichzeitig war es meine erste Miete bei Hertz in Deutschland, also gleich 2 Premieren auf einmal.


Eckdaten:
Fahrzeug: Fiat 500X Lounge
Motor: 120PS/ 1,6l MultiJet2 Diesel
Kilometerstand: 1283km bei Abholung
Verbrauch: 6,4l/100km im Schnitt (Dazu später mehr)
V-Max: 186km/h (lt. Fahrzeugschein), 215km/h (lt. Tacho)
gebuchte Klasse: D
erhaltene Klasse: D (mit Navi 8| )


Anmietung
Die Anmietung erfolgte diesmal nicht wie gewohnt beim orangen Anbieter, welcher am Dresdener Flughafen etwas präsenter war als die Hertz Station, welche sich in die Ecke verzogen hat bzw. musste.
Ich ging also vorbei an Sixt rüber zu Hertz, nicht einmal mit schlechtem Gewissen, da meine letzte Anmietung doch mit schlechtem Service bedient wurde.
Ich war überrascht das es bei Hertz schon alles fertig präpariert gab und ich nach dem Kartenroulette, meiner Unterschrift und der rhetorischen Frage: "Selbstbeteiligung soll so bleiben?" trotzdem noch die Wahl zwischen einem Juke und einem 500x mit Diesel und Navi hatte, also praktisch Pest und Kolera. Ich nahm natürlich den 500x, schon alleine da ich viele Kilometer schlucken wollte und ein Diesel dafür einfach angenehmer war. Ich bekam ein hübsches Mäppchen mit allen wichtigen Informationen inkl. der Stellplatznummer des Fiats.
:118:

Der Erstkontakt
Das ist ja ein Brummer, die italienischen Designer haben ihre Werbung anscheinend ernst genommen. Auf den ersten Blick wirkt er wie ein 500 unter Einfluss von Steroiden. Man kann das Design schlicht nicht besser beschreiben. Ich fand ihn auch nicht hässlich,
einfach nur gewöhnungsbedürftig. Also kurze Schadenskontrolle, keine Schäden vorhanden, rein ins Fahrzeug, dank Komfortzugang noch dazu angenehm.

Drinnen machte sich die erste Ernüchterung breit, er ist definitiv kleiner, als er von außen wirkt. Dafür wirkt der Innenraum nicht ganz so billig wie teilweise gewohnte Cockpits anderer Hersteller (Fängt mit S an und hört mit eat auf). Ein TomTom ist dabei,
wenn auch mit recht kleinem Display. 2-Zonenklima...hat er, PDC...hat er, GRA...hat er, Spurhalteassi...hat er, Xenon...hat er, Licht- und Regensensor hat er...nicht.
Liebe Fiat Controller...bitte packt doch das nächste Mal in eure höchste Ausstattung diese zwei kleinen Sensoren bitte
mit rein...das ist jetzt nicht die Welt und hätte mir viele Nerven erspart. Naja sei es drum, Start Knopf gedrückt und aus dem Parkhaus getuckert. Die ersten Meter gingen gut, die Lenkung war leicht und der Motor...von innen recht leise.



Das Fahren
Ja Fiat...wann bin ich das letzte Mal einen gefahren, ich denke nie. Ich habe nur immer sämtliche Klischees meiner Mitmenschen aufgeschnappt und deshalb wahrscheinlich nie einen Fuß in ein solches Gefährt gesetzt.
Er fährt sich eigentlich gut, er ist Leise, die Sitze bequem, einen schönen Tacho hat er auch, also auf den ersten Kilometern nichts Auffälliges dabei. Er ist recht hart, für einen sog. "Crossover", das sollte mir später noch einmal fast die Nerven rauben. Sofort fällt einem aber auf, für was
der 500x eigentlich gebaut ist: Die Stadt. Das ist sein Revier, er hat einen geringen Wendekreis, PDC inkl. RFK und ist dadurch ziemlich übersichtlich und man kann trotzdem über das Geschehen hinwegblicken. Der Motor verrichtet in diesem Gebiet seine Dienste sehr gut und man kann ihn durch die Start & Stop Automatik relativ sparsam bewegen (6-7l).


Da ich die Woche aber nicht nur in der Stadt verbringe kommt nun der Augenblick mal auf die Autobahn zu fahren, so schlimm wird es schon nicht werden. Also auf die Autobahn...Tempomat 130km/h, macht er mühelos und leise. Aber er federt so gut wie gar nicht, ich merkte jede Bodenwelle. Das ging mir auf Dauer dann doch auf die Nerven. Ich war also nah dran zur nächsten Station zu fahren und einen Tausch vorzunehmen. :S
Leider standen keine Alternativen (außer einem 500x mit Benziner) zur Verfügung, also in den sauren Apfel beißen, die Bandscheiben werden sich
freuen. Nach 200 oder vielleicht 300km gewöhnte ich mich also langsam an den Crossover mit ohne Federung. Der positive Nebeneffekt war die „gute“ Straßenlage bei 160km/h. Ab 130km/h wird die rollende Schrankwand ein Säufer, darunter kann man ihn leicht unter 7l/100km bewegen. Er zeigte auch seine Ferrari Gene und es stand öfters mal eine 200+ km/h auf dem Tacho, zusammen mit dem netten Sport Feature, einer G-Anzeige und den 15l Momentanverbrauch. Er hatte sogar 3-Modi, Sport – Automatik – Snow/Rain. Leider hat sich die Gasannahme im Sportmodus so stark verändert, dass man gedacht hat, er habe ca. 300PS zur Verfügung, was einem bei Überholvorgängen schon mal zum Verhängnis werden konnte. Der Lane Assist war mir persönlich zu aggressiv, leider konnte man die Sensibilität nicht einstellen. Sehr gefallen hat mir vor allem das hohe Sitzen, dadurch hatte man stets den Überblick. Der Motor ist von außen sehr präsent, von innen aber bis 2500rpm nicht kaum hörbar. Ins Gelände bin ich natürlich nie gefahren, aber ich denke dafür ist die Lounge Edition auch nicht im Entferntesten geeignet. Das würden die 18“ Felgen (die ich ihm übrigen echt hübsch finde, zumal man selten große Alus bei den AV’s sieht).


Das Fazit
Knapp 2500km lagen hinter mir, der Fiat hatte eigentlich jede Situation gemeistert, manche mehr, manche weniger gut.
Witzig fand ich vor allem die Reaktionen von Freunden und Verwandten, von „och, der ist ja knuffig“ über „Ein Fiat, dein Ernst, ich weiß nicht ob ich da mitfahre“ und schlussendlich „Hast du das Ufer gewechselt?“ war alles vertreten.
:rolleyes:

Letztendlich und abschließend kann ich sagen:
Kein schlechtes Auto, aber beim nächsten Mal würde ich ihn wohl ablehnen (was ich dann bei der 2. EF Miete auch gemacht habe) :205:





:209:

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pieeet (27.09.2015), Scimidar (27.09.2015), DiWeXeD (27.09.2015), TheMechanist (27.09.2015), JohnDoe (27.09.2015), Radio/Active (28.09.2015), TALENTfrei (28.09.2015), Brabus89 (28.09.2015), nobrainer (28.09.2015), RainerWörs (28.09.2015), schauschun (28.09.2015), Il Bimbo de Oro (28.09.2015), Da1a (28.09.2015), invator (28.09.2015), shuttle222 (28.09.2015), EUROwoman. (28.09.2015), Mietkunde (28.09.2015), B0ko (28.09.2015), Cpt.Tahoe (28.09.2015), NeverEver (28.09.2015), Spilletti (28.09.2015), x-conditioner (28.09.2015), SaCalobra (28.09.2015), Oberhasi (28.09.2015), Hobbes (01.10.2015), markus_ri (02.10.2015)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.