Sie sind nicht angemeldet.

ctd

Fortgeschrittener

  • »ctd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 1. November 2014

Danksagungen: 417

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. August 2016, 20:22

Fiat 500 L Living | Hertz Venedig Airport

Für den diesjährigen zweiwöchigen Familienurlaub in Italien (Venedig Flughafen) hatte ich relativ kurzfristig (zwei Tage vor Abflug) noch bei Hertz über einen Broker und Dollar für einen schmalen Taler das Beispielfahrzeug Ford C-Max gebucht. Leider hat der Broker keine Kategorie angezeigt. Also weder einen Hertz typischen Buchstaben noch einen Sipp-Code.

Der Weg in Venedig vom Terminal bis zum Mietwagenparkhaus war mit dem vielen Gepäck der ganzen Familie doch recht unangenehm, da zwischen den beiden Gebäuden gerade eine große Baustelle ist und man somit im weitem Bereich um die Baustelle außen herum geführt wird.
Am Mietwagencounter angekommen waren wir auch relativ schnell dran. Hatte eine Wartemarke gezogen. Das hat aber durch den geringen Betrieb mehr für Verwirrung gesorgt als geholfen.

Die RSA (bzw. am Namensschild stand was von Schichtleiterin) hat uns recht freundlich bedient und die Schlüssel für einen Volvo V40 D2 mit Mietvertrag in die Hand gedrückt. Bin ehrlich gesagt noch nie Volvo gefahren und kenne mich auch kaum mit den Modellbezeichnungen aus. Daher sind wir voller Erwartung erstmal zum Auto gestiefelt. Dort kam dann die Ernüchterung. Hatte irgendie mit was mehr Kombiartigem gerechnet. Gut der Kofferraum hätte vermutlich gerade noch so gereicht, aber die Rückbank war für drei Kindersitze nebeneinander einfach nicht ausreichend.

Also bin ich wieder zum Schalter zurückgestiefelt und habe erst sehr freundlich, dann immer eindringlicher um Alternativen gebeten. Mir wurde noch ein Golf (den hatte ich neben dem Volvo schon stehen sehen) angeboten. Ich wies dann mehrfach darauf hin, dass das alles nicht wirklich dem Beispielfahrzeug aus der Buchung entspricht und fragte nach einem Fiat 500 L oder so. Solch einer wäre allerdings nicht verfügbar. Es wäre nur ein Fiat 500 XL gegen Upsell verfügbar. Von dem Modell hatte ich bisher noch nicht gehört. Es stellte sich dann als Fiat 500 L Living heraus. Die Dame sprach dann was von 15 Euro pro Tag Upsell plus Flughafenzuschlag. Ich sagte dann etwas zu schnell und total genervt, dass ich nicht mehr als 10 Euro pro Tag drauf zahle. Das nahm sie dann an und wollte es in den Rechner eintippen. Plötzlich fing sie sich an zu entschuldigen und meinte ich bekomme den Fiat 500 L Living ohne Aufpreis. Scheinbar hat der Rechner die Eintragung des Upsells nicht angenommen. Naja mir sollte es recht sein. War ja schließlich schon genug Zeit vergangen.

So sind wir dann zum Fiat gelaufen und haben unsere Sachen verstaut. Die drei Kindersitze passten auch nur sehr schlecht nebeneinander auf die Rückbank. Aber es ging gerade so. Einige Schäden mussten wir noch nachtragen. Kratzer gab es fast rund herum. Hinten rechts hatte er einen kleinen Rempler (Kratzer an der Kunststoffstoßstange und ein gebrochenes Rücklicht) und vorne war er an der Stoßstange mal aufgesessen.

Die Ausstattung war durchaus ok. Tempomat, Navi, City-Lenkung, Start-Stopp-Automatik, 6-Gang-Getriebe mit dem größten verfügbaren Motor 8| (1,6, 88kW/120 PS, Diesel), Alufelgen, PDC hinten, elektrische Fensterheber nur vorne sind mir aufgefallen. Gelaufen hatte er knapp 20tkm und war im März 2016 zugelassen worden.
Allzu viel sind wir mit dem Fiat in den zwei Wochen nicht gefahren, lediglich fast 400 km kamen zusammen. Der Verbrauch war mit 6,1 l/100km durchaus ordentlich.
Die Rückgabe ging relativ problemlos von statten. Nur der Weg zum Terminal zog sich wieder.

Fazit: Die Anmietung hat uns fast zwei Stunden gekostet und war nicht so optimal.
Dem ein oder anderen hier würde das Auto die schlimmste Miete sein. Für unseren Familenurlaub hat es (bis auf die sehr enge Rückbank) ganz gut gepasst. Privat würde ich mir sowas vermutlich nicht hinstellen.
:205:

Ein paar schlechte Fotos gibt es auch noch:
»ctd« hat folgende Bilder angehängt:
  • Präsentation2.jpg
  • 2.jpg
  • Screenshot_2016-08-22-20-32-17.png
  • Screenshot_2016-08-22-20-33-16.png
  • Screenshot_2016-08-22-20-33-25.png

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

RainerWörs (22.08.2016), tremlin (22.08.2016), EUROwoman. (24.08.2016), RosaParks (08.09.2016)

Beiträge: 601

Registrierungsdatum: 20. September 2013

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 789

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. August 2016, 21:04

Danke für den Bericht. Immerhin 120PS Diesel und etwas Platz aber die Variante vom Fiat 500 sieht noch krankhafter aus als die normale
von der Seite wie ein billiger Nachbau eines französischen Vans :120:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (22.08.2016), chm80 (22.08.2016)

Beiträge: 2 821

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 12484

: 11.03

: 81

Danksagungen: 3068

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. August 2016, 22:21

FIAT ist bestimmt eine der wenigen Marken, die keine Angst vor billigen Kopien haben müssen.
Sowas trauen sich nicht mal die Chinesen. :120:

Beiträge: 1 075

Registrierungsdatum: 23. November 2010

Wohnort: Braunfels

Beruf: Student

: 27337

: 8.54

: 129

Danksagungen: 2199

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. August 2016, 22:24

Wirklich eines der hässlichsten und unansehnlichsten Autos die aktuell fahren dürfen. Da kommt mir beim Anblick irgendwie der Ssangyong Roduis in den Sinn, den ich gestern mal wieder in freier Wildbahn erblicken durfte. :S
:thumbsup: :203: :202: :thumbsup:

Beiträge: 2 821

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 12484

: 11.03

: 81

Danksagungen: 3068

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. August 2016, 22:47

Der Multipla war eben nur der Anfang.
Die Ssangyong müssten doch mittlerweile fast alle weggerostet sein.

chrisk75

Fortgeschrittener

Beiträge: 416

Registrierungsdatum: 29. März 2009

Danksagungen: 653

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. August 2016, 22:58

Gibt schönere Autos, klar. War mit dem 500L jüngst eine Woche in Südfrankreich unterwegs mit Sixt und fand ihn als Familien-Ferienmietwagen eine ordentliche Sache. Länger dürfen die Autos in Südfrankreich eigentlich schon fast nicht sein bei den notorisch knappen Parkplätzen und engen Hinterlandstraßen, der hohe Einstieg ist v.a. mit dem ständigen Rein&Raus von Kindern praktisch und die Motorisierung (ich glaube, ich hatte sogar nur 105 PS) okay, es ist ja eh im Sommer sowieso selbst auf Passstraßen viel Verkehr. Lief, wenn ich es richtig erinnere, in EDMR - ganz ehrlich, einem Corsa oder Peugeot oder Clio würde ich das Auto jederzeit wieder vorziehen.

ctd

Fortgeschrittener

  • »ctd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 1. November 2014

Danksagungen: 417

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. August 2016, 14:38

Natürlich habt ihr recht, dass es kein schönes Auto ist. Für unsere paar km und den schmalen Taler war es durchaus ordentlich. Da es Vans bzw. Autos in der Kategorie (für drei Kindersitze/-sitzerhöhungen in der zweiten Reihe) nicht gerade maßig gibt, bin ich dennoch froh die Erfahrung gemacht zu haben und brauche es nicht unbedingt nochmal, gerade auch weil es nur mit äußersten Anstrengungen überhaupt gepasst hat.

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.