Sie sind nicht angemeldet.

maximized

unregistriert

1

Montag, 4. Juli 2011, 19:54

Infiniti FX 30d S Premium | Hertz Stuttgart Flughafen

Hallo zusammen,

mein letzter Bericht ist eine Weile her, aber auch einfach nur, weil ich nichts wirklich Spannendes zu berichten hatte. Mini Cooper non-S, Ford Focus, Mondeo, Audi A4, alles alte Bekannte. Und ein alter Bekannter, beispielsweise ein Passat TDI oder Mondeo TDCI, hätte mir am letzten Wochenende vollkommen ausgereicht. Aber es gab eine nette Überraschung.

Vermieter: Hertz STR
KM-Stand Abholung: 4726
Gefahrene KM: 1481
Gebuchte Klasse: G6
Erhaltene Klasse: X6
Erhaltenes Fahrzeug: Infiniti FX 30d S Premium
Technische Einzelheiten/Ausstattung: 3,0-Liter-V6-Dieselmotor, 238 PS, 550 Nm bei 1 750 U/min, 0-100km/h in 8,3 Sekunden, VMax 212km/h lt. Fahrzeugschein (normal 225km/h, bergab 240km/h), 7 Gang Automatikgetriebe mit Schaltpaddles, Bose Soundsystem, Rundumsicht 360°, Abstandstempomat, einstellbare Dämpfer, vorne und hinten 265er 21" Sommerreifen, Spurverlassenswarner, elektr. Heckklappe, elektr. verstellbare Vordersitze, Sitzheizung und Kühlung, 2 Zonen Klima.
Verbrauch: 10,82 Liter/100km (errechnet). Für die Strecke brauchten wir 160,25 Liter Diesel, was aber durch den 90 Liter Tank gar nicht mal so auffiel.
Mietpreis: 107,- EUR inkl. Diesel- und Flughafenzuschlag für ein WE, über 200,- EUR an Diesel.
Fahrzeugpreis: 65.650,- EUR

Anmietung:
Seit über 2 Monaten war ich nicht mehr in der Heimat, also wurden die letzten Münzen zusammengehalten und Mietwagen Nr. 11 in diesem Jahr Jahr reserviert. Zuletzt hatte ich in der Hoffnung auf einen Cooper S oder 123d oder ähnlich Hertz den Rücken gekehrt und versuchte mein Glück bei Sixt. 2x LDAR (530d Touring, 525d Limo) und 2x CLMR (besagter Cooper und Focus) später war die Hoffnung auf die Topmotorisierungen erschöpft, weil trotz Upsale-Angebot meinerseits nichts zu machen war. Und für knapp 1500km machen solche halbwegs unkomfortablen Rennsemmeln auch keinen Sinn. Also bemühten wir wieder Hertz und blieben nach der letzten Erfahrung trotz Airport Fee beim Anmietort STR.

Das Schöne dort: Wir konnten direkt zum Parkhaus gehen, auf der Tafel stand mein Name und der dazugehörige Parkplatz. Wissend, dass wir wie immer 2 Mitfahrer mitnehmen würden und keine großartige Lust auf Konservenfeeling hatten, hatte ich die Gruppe G6 reserviert. Nun ja, 2 Studenten, da sollte es dann auch ein Diesel sein, also schrieb ich zudem noch eine Mail an Hertz. Ein Nebensatz beinhaltete: "wenn gerade ein Infiniti m30d S verfügbar ist, bitte unbedingt blocken und/oder Rücksprache."

Wir stiefelten also zum Parkplatz und ich sah es schon von Weitem. Die Gesichtszüge meiner Freundin entgleisten dezent, meine Mundwinkel wurden von der Deckenhöhe des Parkhauses begrenzt. Moment, wie jetzt!? Erstmal die Wagentür geöffnet, den Mietvertrag zitternd gepackt. Hey, das ist mein Name! Und der Preis? Wie in der Reservierung! Ein 4 faches Upgrade, huch? Ich ließ nochmal den Blick schweifen, da standen einige A4s, 3er, auch mehrere Mondeos. Gut, entweder sind die jetzt bei Hertz durchgeknallt oder die Kunden haben alle im MWT gelesen, dass das Dingen nicht nur Fliegen, sondern auch Diesel frisst als gebe es kein Morgen mehr. Mir egal! Da hatte meine Freundin dann auch nicht mehr so viel zu sagen.

Das Fahrzeug / die Reise:
Big is beautiful! Ich mag den Wagen, meine Freundin übrigens mittlerweile auch. Von außen alles andere als dezent, sondern vielmehr martialisch und ein deutlich effektiverer Blickfang als ein F10. Da haben doch so einige Leute verwundert geschaut, denn im normalen Straßenbild sieht man diese Kiste doch sehr, sehr selten. Dich stören die Blinker des Vordermanns? Fahr einfach auf 20-30 Zentimeter auf und die Front verdeckt alles. Der Blick durch die Windschutzscheibe zeigt vor allem eins: die geschwungene Motorhaube. Wie die Rundungen einer Frau, so dass ich das eine oder andere Mal verzückt festgestellt habe, dass mir das gefällt.

Die Übersichtlichkeit ist in Ordnung, einen A4 finde ich nicht viel besser. Dank der Assistenzsysteme lässt sich der Wagen zudem halbwegs gescheit parken. Gerade die Ansicht aus der Vogelperspektive hilft bei engen Zufahrten den Überblick zu behalten. Parallel parken geht auch anstandslos, wenn die Lücke groß genug ist. Die Lenkung ist dabei ziemlich schwer, aber pah, ein Klacks, ich bin ein Mann! Schön ist es auch, dass man dort parken kann, wo sich andere an der Bordsteinkante den Unterboden veredeln würden. Sonst wäre es wohl ein schwieriges Unterfangen gewesen, gegen 23 Uhr in der Stuttgarter Innenstadt einen kostenfreien Parkplatz zu finden.

Der Motor ist zwar trinkfest, aber er gibt auch einiges zurück. Sound ist es nicht unbedingt, denn der ist zwar da, aber auch nicht weltbewegend. Viel schöner ist die Kraft von unten raus. Will dich mal jemand nicht einscheren lassen, drückst du ein wenig auf das Gaspedal, die Automatik hält den Gang und er schiebt vehement nach vorne. Das macht die Automatik ohnehin sehr gerne, denn sie ist sich der Kraft bei niedrigen Drehzahlen durchaus bewusst. Man muss den Hebel schon in die S-Gasse bewegen oder deutlich kräftiger aufs Pedal drücken, um sie zum Runterschalten zu zwingen. Man kann auch bequem selber schalten, aber das behalte ich mir mal für sportlichere Fahrzeuge vor. Einzig auf der Autobahn habe ich ihn permanent im 7. Gang belassen, weil er gerade um die 160km/h herum im Tempomaten oft den 6. Gang wählte. Warum auch immer. Vielleicht auch einfach um den Ökos den ausgestreckten Mittelfinger zu zeigen.

Der Federungskomfort geht absolut in Ordnung. Er ist alles andere als weichgespült, nicht ganz so polternd wie der X5 es gerne mal ist, aber lässt sich dennoch gerne mit leichter Übersteuerung in die Kurven zirkeln. Das ESP greift human ein, Mercedes verschlimmbessert ihre Pampersbomber deutlich zum Negativen. Wenn man den Sport-Schalter betätigt wird es durchaus etwas härter, aber da es das ganze Wochenende in Berlin geregnet hat, habe ich mir davon keinen Mehrwert versprochen. Selbst bei über 200km/h auf der BAB lässt es sich im "Auto"-Modus wunderbar fahren.

Was mitunter etwas nerven konnte waren die ständigen Meldungen der Sensoren, wenn man scheinbar irgendwo zu dicht dran war oder zu schnell auffuhr. Gerade im Stadtverkehr habe ich es dann ausgemacht, auch wenn ich es grundsätzlich für sinnvoll halte, dem Fahrer eine Rückmeldung zu geben, wenn eine Gefahr droht. Das AFS (Kurvenlicht) hat es mir in dem Wagen mit der sehr guten Ausleuchtung sehr angetan. Einmal hat es zwar gesponnen (AFS OFF - blinkte), aber nach kurzem Motor-Neustart lief es dann wieder perfekt. Gerade dunkle Autobahnausfahrten wurden perfekt ausgeleuchtet.

Die sehr guten Sitze, samt Belüftung und Sitzheizung ließen die Fahrt sehr komfortabel verstreichen. Selbst bei über 220km/h, was ich wenn dann nur kurz mal fuhr (Verbrauch.., Freundin.......), konnte man gut das Hörbuch verfolgen und saß dabei noch äußerst bequem. Thema Tempo: bis 160km/h sehr flott und vom Verbrauch her machbar, bis 200km/h zieht er noch ordentlich durch, danach wird es immer träger. Der A6 3.0 TDI zieht bei freier Bahn spätestens bei 200km/h davon, aber ein 320d muss schon bis kurz vor Vmax warten, bis er mal vorbei kann und zwischen 120-180km/h zieht man durchaus etwas weg.

Die Verarbeitung der Sitze ist sehr gut, das Navi arbeitet tadellos, aber insgesamt denkt man sich immer wieder, dass das eben keine deutsche Premiummarke ist. Einige Schalter erinnern immer daran, das Innendesign läuft leider auf einem anderen Level als das Äußere. Der Schalter für die Fahrwerkseinstellung zum Beispiel. Irgendwie erinnert die mich an Jugendsünden wie den Nissan Sunny. Oder den Almera, wobei ich über den niemals etwas Böses sagen würde :)

Versteht mich nicht falsch, es ist alles echt in Ordnung und macht auch Sinn, aber wer gerne mal einen F10, eine S-Klasse oder ähnliches gefahren ist, ist da mehr gewohnt. Ebenso beim Sound der Anlage. Bose steht drauf, aber Dose kam raus. Es war passabel, aber ich hätte deutlich mehr erwartet. Vielleicht bin ich verwöhnt, aber das Hifi-Soundsystem der BMWs klingt deutlich kompletter.

Fazit:
Hach ja, ein schönes Wochenende. Nochmal brauche ich den Wagen sicher nicht, dafür steht der Verbrauch in keiner Relation zur gefahrenen Geschwindigkeit. Aber er gefällt mir optisch total, der Motor und die Automatik machen viel Spaß und er ist saubequem. Man fühlt sich sehr erhaben und gleitet hoch erhoben über die Autobahn. Für kleinere Fahrten gerne wieder, aber für eine solche Tour einfach unpraktikabel. Vor allem bei einem Kofferraum mit nur 410 Liter Fassungsvermögen. Ende des Monats steht die nächste Miete an. Dann bitte einen Passat Variant 2.0 TDI, denn den kann ich mit gutem Gewissen schnell fahren :-)

Bilder:

Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

karlchen (04.07.2011), (04.07.2011), Zwangs-Pendler (04.07.2011), Satrian (04.07.2011), Beeblebrox (04.07.2011), Il Bimbo de Oro (04.07.2011), Base (04.07.2011), Spritsparer (04.07.2011), jimmy (04.07.2011), Cruiso (04.07.2011), Big Mai (04.07.2011), mimo (04.07.2011), mega-O (04.07.2011), noobiig (04.07.2011), gwk9091 (04.07.2011), MrLoverShaggy (04.07.2011), EUROwoman. (04.07.2011), Brabus89 (04.07.2011), BinMalWeg (04.07.2011), Driver90 (04.07.2011), nokiafan23 (04.07.2011), lycka (04.07.2011), wolfmeister (04.07.2011), Philipp (05.07.2011), dontSTOP (05.07.2011), Arlain (05.07.2011), Niko (09.07.2011), Alex-4u (12.07.2011)

Base

Erleuchteter

Beiträge: 3 268

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Danksagungen: 1790

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Juli 2011, 20:06

Schöner Bericht, vielen Dank!

Wie empfandest du das Sound System und die Bedienung des Navis?

Satrian

Run simple.

Beiträge: 3 776

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Hamburg

: 129377

: 8.44

: 498

Danksagungen: 3939

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Juli 2011, 20:07

Sehr schöner Bericht :)
kann die Erfahrungen vom Infiniti nur bestätigen, durfte in den USA für längere Zeit einen G35 bewegen (jedoch als Benziner mit >300 PS).
Durchzug pur trotz relativ hohem Gewicht, aber in Amerika gehts eh nur geradeaus, von daher egal :P Fahrwerk war richtig gut, das Getriebe war auch keines Falls ein Nachteil, sondern hat sauber geschaltet und war nie nervös.
Verarbeitung wie du schon sagtest geht in Ordnung, jedoch nicht mit Mercedes / BMW vergleichbar, dafür auch eine Preisstufe drunter.
Was mich am meisten gestört hat, war das Navi. Die Bedienung fand ich sehr schlecht gewählt. Da lob ich mir eine zentrale Steuerung á la BMW.
When you allow your emotions to dictate your decisions, you make poor decisions.

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 035

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12255

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Juli 2011, 20:08

Ist das Navi vom Infiniti eigentlich bei noch jemandem außer mir abgestürzt, mitten in der Navigationsphase?
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

maximized

unregistriert

5

Montag, 4. Juli 2011, 20:09

Schöner Bericht, vielen Dank!

Wie empfandest du das Sound System und die Bedienung des Navis?

Das Sound System hat mich, wie im Bericht geschrieben, etwas enttäuscht. Die Räumlichkeit wirkte verfälscht, die Bässe kamen nicht tief genug herab und irgendwie fehlte mir etwas. Es war nicht schlecht, aber in der Preisklasse erwarte ich einfach mehr.

Die Bedienung des Navis war sehr einfach und gerade die Möglichkeit, sich stets die nächsten Raststätten und Tankstellen anzeigen lassen zu können, fand ich super. Bei Ausfahrten gab es die richtigen Anweisungen samt passender Illustration, so dass man genau wusste, wo man lang sollte. Sehr gut!

Satrian

Run simple.

Beiträge: 3 776

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Hamburg

: 129377

: 8.44

: 498

Danksagungen: 3939

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Juli 2011, 20:09

Bei mir hat es sich einmal aufgehangen. Also ein komplettes Standbild. Motor neustarten hat Abhilfe geschaffen.
When you allow your emotions to dictate your decisions, you make poor decisions.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (04.07.2011)

maximized

unregistriert

7

Montag, 4. Juli 2011, 20:13

Bei mir hat es sich einmal aufgehangen. Also ein komplettes Standbild. Motor neustarten hat Abhilfe geschaffen.

Passiert mir mit jedem 2. Mondeo auf der Strecke Berlin - Stuttgart - Berlin mind 1x, wenn ich Mp3 CDs höre :) Aber beim Infiniti gab es da keine Probleme.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (04.07.2011), Satrian (04.07.2011)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.