Sie sind nicht angemeldet.

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

  • »Party-Palme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1489

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. März 2012, 16:38

Audi A4 2.0 TDI | SIXT Meppen

Fahrzegklasse (gebucht/erhalten): SDMR/FWMR
Farbe: Schwarz
km-Stand: 9800(Übernahme)
gefahrene Strecke: ~900km
Nutzungsprofil: 5% Stadt / 45% BAB (140-180km/h) / 50% Überland
Verbrauch: 6,6l (BC)
Leistung: 143PS
Vmax: 208km/h

LP: wird nachgereicht

Prolog:

Über den Aktuellen A4 wurde schon so viel und ausführlich geschrieben, das ein Bericht von null weg wohl nur wenig Erkenntnis bringen würde. Ich will meine Erkenntnisse daher in den Zusammenhang der Nutzung dieses Mobils stellen. Die Anmietung sei gesagt, war wie gewohnt unkompliziert und freundlich, Sixt Meppen, weiß wie’s muss.

Hauptlauf:

Der aktuelle A4 ist wohl durch die Bank weg nicht mehr der jüngste und ein Facelift, steht ja ins Haus. Doch auch ein nicht mehr taufrisches Auto, ist ja nicht per se abzuwerten desshalb die Einstufung als:
Mietwagen FWMR/Lifestyle-Kombiund Businessfahrzeug

Der Audi A4 teilt sich die FXXX-Klasse mit C-Klasse und 3er, also durch die Bank weg deutsches Premiumgut. Von der Größe und Audis eigener Marktpositionierung kann es auch nur diesen Platz im MW-Ranking geben. Der geneigte Mieter trifft auf ein typisches VAG-Produkt, mit klaren Linien hervorragend abzulesenden Armaturen und ohne Experimente bei Bedienung oder Design. Ein echter Kombi ist der A4 nur schwerlich, denn oberhalt der Gürtellinie (495L Volumen bis dorthin) ist fast nichts mehr zu packen. Das Fahrwerk, im hier gemieteten Fall in Standard-Ausführung, will sportlich sein, ist aber vor allem unbequem. Fahrbahnunebenheiten werden trocken und ruppig an Fahrgast und Karroserie weiter gegeben. Ich hatte schon einige male den A4 und es kam mir immer so vor, je voller je doller die Dämpfer arbeiten. Das ganze eher mäßig anzusehnde Fahrverhalten ist sicher der Summe aus 4-Seasons Reifen, dem Fahrwerk und dem Vorderradantrieb geschuldet. Mit den 143 Diesel-PS fährt dieser A4 eigentlich eher in der Vetreter-Klasse oder auch kräftigen Kompaktklasse, denn in einem echten Premiumsegment. Die 208km/h Spitze(es stehen dann über 220km/h auf der Uhr) sind aber durchaus flott zu erreichen, so richtig durchzugsstark erscheint der Motor jedoch nicht. Aber auch andere Produkte in FXXX verkehren ja durchaus in vergleichbaren Regionen. Ein echter systemisches Manko sehe ich im verbauten Vorderradantrieb. Das schnelle durchfahren von Kuven geht zwar problemlos, aber die Souveränität einer C-Klasse respektieve 3ers sind welten entfernt.
Wie man unten schön sehen kann, ist die Bedieneinheit in der Mittelkonsole durchaus komplex. Bei keinem Fahrzeug dieser Art, hatte ich jemals so exzesiv das Gefühl hinschauen zu müssen, und dieses geht nunmal in der Mittelkonsole noch viel schlechter als im eigentlichen Armaturenbereich. Opel bekommt (zu recht, wie ich meine) Schelte noch und nöcher betreffend der Knöpfeflut, aber Audi steht dem letzen Endes nur wenig nach, das macht die aufteilung auf verschiedene Standorte nur optisch besser. Auch stört mich, das das Bedienrad nicht zu kippen ist. Es ist mir nicht verständlich warum ich zwar das rad drücken kann und damit „vorwärtskomme“, die andere Richtung aber nicht mit dem Rad möglich ist. Das ist inkonsequent, und nur Gewohnheit über mehrere Mieten macht es nicht besser! Das so oft kritisierte System von Mercedes, hat vielleicht eine nicht ganz so schnelle simple menüführung, aber lieber geh ich am Anfang zwei drei mal kleine Umwege, als ständig mich auf dem Tastenfeld zurecht finden zu müssen, und lösst dieses Kapitel besser. BMW ist das betreffend sowieso narrensicher versorgt.
Es bleibt die Frage für wen ist dieses Auto das richtige?
Der Businessmensch (m/w), kann sich über einen, im Wettbewerberumfeld, niedrigen BLP freuen, muss aber in Sachen Kilometerfressen auch einige Einschränkung in Kauf nehmen.
Der FXXX-Bucher bei Sixt und Co wird sich immer Klassengerecht bedient fühlen. Vor einiger Zeit wurde der A4 noch in SXXX geführt, später dann umgrupiert. Ich sehe den reinen Frontkratzer A4 eher auf Augenhöhe mit einem Volvo S60/V60, Sixt sieht das anders. Mein Wunschfahrzeug war er nie, und wird es auch nicht mehr werden.
Der Lifestyle-Kombi-Fahrer
Der Nutzwert ist kaum größer als in gängigen Kompaktkombis, der gleiche Motor findet auch Platz in Golfe-Kombi, und auch andere Hersteller haben vergleichbares. Das Kombidasein dürfte also kaum Kaufgrund sein. Nicht abzusprechen ist dem A4 ein nicht zu unterschätzendes Prestige, welches die 4 Ringe mit sich bringen. Das Xenon-Licht mag verspielt,oder prollig sein, gerade in Kombination mit der extrovertierten Frontpartie, Fakt bleibt das Licht, ist excellent in Leuchtweite und auch Fächerung. Die so oft hochgelobte Spalt-Maß-Politik von Audi ist im wesentlichen zu bestätigen, doch wie auch unten zu sehen ist, gilt dies auch nicht überall. Lifestyle präsentiert er in jedem Fall, dass er dabei gefühlt weniger Platz als die 10cm kürzere C-Klasse bietet, unkomfortabler Abgestimmt ist, und schlechter als der (alte) 3er um die Kurven geht, sind Hypotheken die er am ehesten noch mit dem Preis aufrechnen kann.
Fazit
Ich bin sicher das in so ziemlich jeder deutschen Fachzeitschrift der A4 die C-Klasse überflügeln würde, gleichwohl ich anderer Meinung bin. Mit 6,2l Verbrauch auf einer wirklich sehr Verbauchsorientierten Fahrt, kann er kaum Klassenprimus sein. Ein Ford Mondeo ist da sparsammer, eine C200 wohl auch. Der Erfolg gibt Audi recht, und es bleibt nur zuhoffen das andere Hersteller auch in Zukunft in der Lage sind für 40k€ andere Fahrzeugkonzepte auf den Markt zu bringen.



Gone West

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Poffertje (12.03.2012), LDARXDAR (12.03.2012), EUROwoman. (12.03.2012), jowajur (12.03.2012), don199 (12.03.2012), Philipp (12.03.2012), BinMalWeg (12.03.2012), th-1986 (12.03.2012), Pieeet (12.03.2012), Niko (12.03.2012), gwk9091 (12.03.2012), Fabian-HB (12.03.2012), Il Bimbo de Oro (12.03.2012), Noggerman (12.03.2012), (12.03.2012), 12nine (12.03.2012), nokiafan23 (12.03.2012), markus_ri (13.03.2012), Uberto (13.03.2012), Checker (13.03.2012), Brabus89 (18.03.2012)

Cowboy Joe

Meister

Beiträge: 2 552

Registrierungsdatum: 25. Juli 2010

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 3611

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. März 2012, 17:08

Ich denke, in deinem A4 war eher das Sportfahrwerk verbaut, sieht mir doch stark nach einem Ambition aus.
Den Verbrauch kann ich gar nicht bestätigen, der lag teilweise 1,2l/100km unter deinem, im Mix aber auch bei knapp über 6. Ich hatte auf einer im Grunde nicht wirklich verbrauchsorientierten Fahrt über die A1 am Ende 5,0l/100km auf dem BC stehen, glaube nicht, dass der Avant alleine die 1,2l/100km ausmachen wird.
Und warum ein 4,70m langer A4 nicht in F*MR gehört, ein 4,50m langer BMW 3er aber schon, nur weil er Hinterradantrieb hat, erschließt sich mir nicht ganz.

Youngster

mietet gerne bei Europcar

Beiträge: 409

Registrierungsdatum: 21. Januar 2010

Wohnort: Rems-Murr-Kreis

: 18148

: 6.94

: 36

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. März 2012, 17:34

Danke für den Bericht über den Audi A4

Ich persönlich finde ihn besser als die C-Klasse, aber ist geschmacksache.

Der A4 bietet vllt zwar nicht soviel Nutzwert wie eine C-Klasse, aber ist meiner Meinung nach besser im Verbrauch.
Die 143 PS sind für die heutige Zeit meiner Meinung nach ausreichend. Mit dem A4 ist man sparsam unterwegs und nicht untermotorisiert.

Optik ist eine Sache für sich, mir gefällt der in schwarz.

Darf man Fragen wie dein Fahrprofil war? Die 6.2 sind mir schon zuviel. Ich habe ihn mit 5.7 zeitweise auch mit 5l bewegt.
Mieten 2012 :202:
Audi A4 Avant 2.0 TDI
Opel Insignia Sports Tourer CDTI
Citroen C3 HDI

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

  • »Party-Palme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1489

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. März 2012, 23:35

die 6,2 sind nachgerechnet, der BC gaukelte da 5,6 vor.
Ich hatte auch im Januar einen 2.0 TDI Avant, der hat bei deutlich flotterer Fahrweise BC 6,1.

Die Strecke war von Einbeck weg durchs Weserbergland bis Bad Eilsen, dann via A2, A30 und B70 nach Meppen, also eher flacher weiter.

Durchschnitt wie gesagt 89km/h und dann schon auch 110 tacho Überland und 130 Tempomat auf der Autobahn.
Gone West

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.