Sie sind nicht angemeldet.

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 130

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18781

  • Nachricht senden

46

Montag, 4. Juni 2012, 20:37

Es gibt einfach einige Problemfelder, die einem als Autofahrer ohne große Erfahrung erst nach einiger Zeit überhaupt erst als Problemfelder bewusst werden. Selbst wenn man alles beachtet und noch so gut nachdenkt, ich saß mehrmals im Auto und dachte nur "Ach du Scheiße, das hätt verdammt schief gehen können". Den hier beschriebenen Unfall hätte man aber wohl durch einfaches Befolgen der Regel "Schulterblick" verhindern können.
drei meiner schwerwiegensten Anfängerfehler:
- Den Übergang von Autobahnauffahrt zu Beschleunigungsstreifen nicht bedacht: Bei flinker Auffahrt muss der Lenkwinkel an einigen Auffahrten bei diesem Übergang stark erhöht werden. Als ich das noch nicht wusste, wär ich am Übergang beinahe aus der "Kurve" getragen worden und mit einem LKW zusammengestoßen.
- Nasse Bremsen funktionieren nicht so gut! Dass man die Bremsen bei Regen besonders auf der Autobahn vor dem eigentlichen Bremsvorgang ein wenig schleifen lässt, hatte ich inzwischen mitbekommen. Doch als ich an einem sonnigen Tag aus der Waschanlage kam, hatte ich vergessen, dass meine Bremsen durchs Waschen nass waren und wär beinah jemandem draufgerauscht.
- Fahrzeug übersehen. Ich bin von einer Einmündung in eine Bundestraße eingefahren und auf einmal schießt gefühlt 10 cm vor der Motorhaube etwas mit 100 km/h vorbei. Ich weiß bis heute nicht, wie ich das andere Fahrzeug übersehen habe, muss wohl hinter einer der Säulen gewesen sein.

Es ist nie was passiert, aber ich weiß, dass es manchmal verdammt knapp war. Nach einer solchen Situation sollte man weder einfach zur Tagesordnung übergehen noch das Autofahren für immer verdammen.
Fehler können passieren, wie man da mit umgeht, ist entscheidend. Schulterblicke können nervend sein, wenn tausendmal nichts da ist. Doch irgendwann ist garantiert mal ein Fahrzeug dort. Bei dir waren die Geschwindigkeiten ja recht gering, aber wenn einem so ein Fehler auf der Autobahn passieren sollte, kann das schnell tödlich für sich und viele andere enden.

"BMW 1er 118i und Unfall" heißt der Thread, zum Teil "Unfall" solls das gewesen sein:
Wie hat dir denn der Schub vom 1er gefallen? War es ein großer Unterschied zum 1.6 TDI? Kam es ein wenig an deine Erwartungen heran?
hallo

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Jennifer (04.06.2012), Smartie (05.06.2012)

Jennifer

Schüler

  • »Jennifer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 2. Mai 2012

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 220

  • Nachricht senden

47

Montag, 4. Juni 2012, 20:51

Hallo peak_me:

also "der Schub" hat mir ausserordentlich gut gefallen. Ich habe ja nur eine Vergleichsmöglichkeit und das ist eben der Golf. Der BMW war da schon ganz schön was Anderes muss ich sagen. Einfach wow. ^^ Ich habe gemerkt, dass ich da was schnelles unterm Popo habe und bin erstmal ins Industriegebiet gefahren um das Fahrverhalten zu testen. Habe dort ein wenig an den Einstellungen rumprobiert und gemerkt, dass der Sport Modus nichts für mich ist :P Das war irgendwie ein unsicheres fahren und so bin ich meistens im Comfort Modus gefahren. Zu keiner Zeit hatte ich etwas zu beanstanden..nur der immer zitternde Schaltknauf hat mich gestört *lach*.. weil ich meine rechte Hand dort fast permanent liegen habe. So eine schnelle Beschleunigung war für mich ein kleines Highlight und ich habe den Bordcomputer aus dem Golf vermisst, bei dem ich meine Geschwindigkeit digital ablesen konnte. Das hätte mir noch zu meinem Glück gefehlt, denn ich habe wirklich oft auf den Zeiger gucken müssen und Fuss vom Gas. Anfangs dachte ich, wie schafft man es, konstant 50-60 zu halten ? Wenn ich doch mit einmal antippen schon bei 80 bin.. :rolleyes: aber es hat meistens funktioniert . Das Stück unbegrenztes Tempolimit habe ich jedoch auch sehr genossen ^^

:203:

k.krapp

Profi

Beiträge: 1 222

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2009

: 212113

: 7.00

: 669

Danksagungen: 637

  • Nachricht senden

48

Montag, 4. Juni 2012, 21:00

Den 118i bin ich von SX kürzlich auch mal gefahren.
Geht nicht schlecht, aber große Emotionen kommen da keine auf, schon garnicht im Vergleich zu einem GTI.
Nichts desto trotz kein schlechtes Fahrzeug.
:203: WETZLAR :122:

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 130

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18781

  • Nachricht senden

49

Montag, 4. Juni 2012, 21:05

Zitat

nur der immer zitternde Schaltknauf hat mich gestört *lach*.. weil ich meine rechte Hand dort fast permanent liegen habe.
Bei BMW-Dieseln ist das noch stärker. Einige Leute pflegen die (in meinen Augen) Unart, die Lederverkleidung des Schalthebels als Ablagefläche zu benutzen. Da kann es beim Starten schonmal passieren, dass die abgelegten Gummibärchen durch die Gegend geschossen werden. Dort abgelegte Schlüssel machen während der Fahrt auch nervende Geräusche. Ich find das Virbrieren in der Hand recht angenehm, aber auf Dauer manchmal störend.
übrigens: Gibt man bei eingelegtem (ersten) Gang und geschlossener Kupplung Gas, bewegt sich der Schalthebel kaum merklich nach vorn. Nimmt man das Gas weg, rutscht er leicht nach hinten. (nicht nur bei BMW)

Zitat

ich habe den Bordcomputer aus dem Golf vermisst, bei dem ich meine Geschwindigkeit digital ablesen konnte.
Diese Anzeigen haben den Nachteil, dass sie eine größere Verzögerung als ein Zeiger haben. Gerade bei Renault-Modellen kann es sein, dass man schon 70 km/h fährt, die Anzeige aber noch 50 km/h anzeigt. Zusätzlich blende ich mir eine digitale Geschwindigkeit aber trotzdem meist ein.
Beim 1er ist das glaube ich nicht möglich, du kannst dir aber die derzeit abgerufene Leistung und das Drehmoment anzeigen lassen. Hauptmenü>Fahrzeuginfo>Sportanzeigen (vorletzer Punkt). Im 118d sieht das dann so aus Sportanzeigen im 118d (F20)
hallo

Jennifer

Schüler

  • »Jennifer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 2. Mai 2012

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 220

  • Nachricht senden

50

Montag, 4. Juni 2012, 21:21

..ach herrje..nee..ablegen würde ich dort nichts. ^^ Und ich weiß auch gar nicht, ob das evtl. auch eine "Unart" ist, die rechte Hand dauernd am Schaltknauf zu haben. Meinen Arm stütze ich auf die Mittellehne und die Hand liegt am Knauf. Jedenfalls innerorts. Ausserorts habe ich die Hände dann unten am Lenkrad angelehnt. Bei Autobahn & Co dann linke Hand auf 9 Uhr und rechte auf 5 Uhr. Aber ich denke solche Sachen entwickeln sich eben mit der Zeit bei Jedem. So fühle ich mich wohl und sicher.

Ja, die Sportanzeige hatte ich auch mal angezeigt. Aber nur kurz. So wirklich konnte ich damit nichts anfangen :whistling: Und was ich auch merkwürdig fand war, dass, obwohl der AUX Anschluss sich innerhalb der Mittelarmlehne befand, es keine kleine Vertiefung gab. Sobald man die Klappe geschlossen hat, wurde das Kabel eingeklemmt. Fand ich nicht so gut. Aber vielleicht habe ich auch einfach etwas übersehen wie es richtig geht !? :rolleyes:

Ach, und die blaue Innenbeleuchtung war auch der Knaller. Ich stand im Dunkeln vorm Auto und hab erstmal gequietscht *lach*..das war ein schicker Anblick. Sah sicher urkomisch aus..ich beäuge das Auto 5 Minuten von aussen ..aber war wirklich schick. Nur Xenon Licht hat gefehlt meiner Meinung nach. Und optisch fand ich den weissen Grill vorne nicht so schön. Hätte gerne schwarz sein dürfen.

:203:

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 4 006

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3864

  • Nachricht senden

51

Montag, 4. Juni 2012, 21:59

Und ich weiß auch gar nicht, ob das evtl. auch eine "Unart" ist, die rechte Hand dauernd am Schaltknauf zu haben. Meinen Arm stütze ich auf die Mittellehne und die Hand liegt am Knauf. Jedenfalls innerorts.


Naja, wenn man von guter Fahrzeugkontrolle redet, dann ist es auf jeden Fall eine Unart die rechte Hand irgendwo 'abzulegen'. Gerade innerorts kann meiner Meinung nach immer mal etwas Unvorhergesehes plötzlich auf die Strasse kommen und dann ist ein Ausweichmanöver mit einer Hand mehr als schwierig.

Aber im Endeffekt soll das jeder so machen wie er will, solange das Fahren nicht darunter leidet. ;)

Aspe

Profi

Beiträge: 862

Registrierungsdatum: 28. März 2010

Wohnort: München

Danksagungen: 885

  • Nachricht senden

52

Montag, 4. Juni 2012, 22:34

Hand auf dem Schalthebel waehrend der Fahrt GEHT GAR NICHT.

Einerseits aufgrund der Kontrollsache welche JD ansprach. Wobei ich da sagen wuerde, dass das Thema mit jedem km/h mehr Geschwindigkeit relevanter wird. ;)

Mir tun aber vorallem die Synchronringe des (manuellen!) Getriebes Leid, die das nicht so cool finden wenn da staendig ein leichter Druck ueber den Hebel auf eben diese ausgeuebt wird. Aber ist ja nur ein rental :rolleyes:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

JohnDoe (04.06.2012), mega-O (04.06.2012), Niko (05.06.2012)

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 467

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 10053

  • Nachricht senden

53

Montag, 4. Juni 2012, 22:58

Naja, wenn man die Hand nur ablegt und nicht drauf rumdrückt, sollte das nicht so schlimm sein...
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Cowboy Joe

Meister

Beiträge: 2 554

Registrierungsdatum: 25. Juli 2010

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 3616

  • Nachricht senden

54

Montag, 4. Juni 2012, 23:43

Ahja, gibt es auch irgendwo eine verlässliche Quelle, dass es dem Getriebe so extrem schadet, wenn die Pfote auf dem Schalthebel verweilt?
Das sind doch reine Stammtischparolen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

thermoman (04.06.2012), Il Bimbo de Oro (05.06.2012), Geigerzähler (05.06.2012), Testfahrer (05.06.2012)

thermoman

/bb|[^b]{2}/

Beiträge: 905

Registrierungsdatum: 2. April 2011

Beruf: Kreativdirektor in der Friedhofsverwaltung

: 15584

: 2.06

: 60

Danksagungen: 1329

  • Nachricht senden

55

Montag, 4. Juni 2012, 23:53

BTT?

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

galaxy (04.06.2012), NorthLight (05.06.2012), Jan S. (05.06.2012)

NorthLight

...eiskalt unterwegs mit (vielen) guten Vorsaetzen ;)

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Aktuelle Miete: wechselnd wie andere ihre Schluepper...

Wohnort: North of Nowhere

Danksagungen: 1014

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 5. Juni 2012, 01:28

danke fuer Deinen Beitrag und auch fuer die Fotos - der kleine Bums ist zwar schade, aber mal ehrlich (wie auch der SX-MA schon sagte): Shit happens... Und die verwirrenden Navi-Ansagen kenne ich auch - manchmal bin ich froh, mein mobiles Navi drin zu haben, oder einen Wagen dessen Navi ich schon kenne :) - u.a. genau deswegen (Bedienung allgemein, nicht nur Navi) haben Mietwagen auich mehr Unfalle als 'normale' Fahrzeuge...

Tante Edith sagt: @SmileY:

Zitat

Bemerkenswert ,dass da der Airbag nicht ausgelöst hat.

noe, wieso denn? Ich verstehe, dass der nicht ausloeste... Der im Lenkrad sowieso, und auch fuer den in der A-/B-Saeule(?) / im Sitz sehe ich auch nicht, dafuer war der Aufprall zu sachte.

N.
wer reitet so spaet durch Eis und Gischt? Schietwetter, aber macht mir nischt!

knomic

Schüler

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 18. Juni 2010

: 21765

: 7.12

: 99

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 5. Juni 2012, 09:58

Zu keiner Zeit hatte ich etwas zu beanstanden..nur der immer zitternde Schaltknauf hat mich gestört *lach*.. weil ich meine rechte Hand dort fast permanent liegen habe.

So alt war der BMW doch nicht, dass du permanent das Getriebe festhalten musst, damit es nicht wegfliegt :210: !

Ansonsten Respekt für deine Schilderung des ganzen Hergangs und den anschließenden Umgang damit. Kann nur zu gut verstehen, wie verärgert man auch über sich selber ist, dass man dies und jenes nicht beachtet hat und dann eine Delle im Auto ist.

Wünsch dir aber jetzt erst mal allzeit knitterfreie Fahrt und viel Spaß beim weiteren mieten ...

Jennifer

Schüler

  • »Jennifer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 2. Mai 2012

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 220

  • Nachricht senden

58

Samstag, 23. Juni 2012, 15:42

Huhu ihr Lieben...

...hier ein aktueller Stand um den Beitrag abzuschliessen: gestern trudelte nun die Rechnung von Sixt ein.
Ganz schön ausführlich das Ganze und als ich die Auflistung durchging und mir die angehängten Bilder nochmal ansah wurde mir ganz anders..puh..!
Der Schadenersatz belief sich auf ca. 2500 Euro. Und ich war den Tränen nah weil ich dachte..dass das mein Anteil wäre ! Gott sei dank war ich einfach nur zu schnell gewesen beim blättern und letzten Endes erblickte ich dann doch noch den Teil, in dem es um meine SB ging. 550 Euro also.
Ich werde den Betrag nun überweisen und dann erstmal tief durchatmen. Der Teil wäre dann also erledigt. Drei Kreuze dass sowas nicht noch einmal passiert.

Die Folgen von behördlicher Seite stehen noch aus. Das wird nochmal ein kleiner Brocken den ich zu schlucken habe, aber so ist es eben, da es ja meine Schuld war. Probezeitverlängerung, Bußgeld, 1-2 Pünktchen und evtl. Aufforderung zum Anmelden Aufbauseminar. Ganz schön harter Tobak. Noch ist nichts gekommen, aber ich rechne mit diesen Dingen. Trotzdem habe ich mich gut erholt von dem Ganzen und ich muss rückblickend sagen, dass ich nun einfach froh bin, dass tatsächlich Niemand zu Schaden gekommen ist. Es war mir eine Lehre und ich stehe zu den Folgen. Als ich das erste Mal nach dem Unfall wieder Auto gefahren bin hatte ich beim Abbiegen ganz schön mit einem mulmigen Gefühl zu kämpfen, da ich jedes Mal dachte...hoffentlich taucht da nicht wieder Jemand aus dem Nichts auf. Aber auch das hat sich wieder relativiert und ich bin "drüber hinweg". Ich fahre seitdem "anders". Ich will nicht sagen vernünftiger, da ich denke, dass ich eine vernünftige Autofahrerin bin, aber eben "bedachter". Und das ist wohl das Beste was ich mir aus diesem Vorfall rausziehen konnte.

Also ihr Lieben...vielen, vielen Dank noch einmal für die aufbauenden Worte und auch für das aufzeigen von Dingen. Momentan ist mir noch nicht nach einer nächsten Anmietung, aber sobald die Lust wieder da ist, werde ich berichten :-)

Ganz liebe Grüsse an Euch und bis bald !

:203:

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mechnipe (23.06.2012), Fabulant (23.06.2012), Chevalier (23.06.2012), BinMalWeg (23.06.2012), Geigerzähler (23.06.2012), Radio/Active (23.06.2012), EUROwoman. (23.06.2012), Mietkunde (23.06.2012), Niko (23.06.2012), nsop (23.06.2012), vonPreußen (23.06.2012), NorthLight (23.06.2012), Checker (23.06.2012), TheSpiritOfMobility (23.06.2012), otternase (24.06.2012), Brabus89 (24.06.2012), Bluediam0nd (25.06.2012), markus_ri (25.06.2012), karlchen (26.06.2012), franky (22.08.2012)

DonDario

Premium Mieter

Beiträge: 7 158

: 142741

: 10.43

: 387

Danksagungen: 5731

  • Nachricht senden

59

Samstag, 23. Juni 2012, 16:21

evtl. Aufforderung zum Anmelden Aufbauseminar.


nicht evtl. sondern Definitiv.. :S :S :S

Theodor

5 Jahre - hier bestimmt mehr gelesen als für die Uni

Beiträge: 3 307

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Beruf: Student

: 14863

: 9.16

: 61

Danksagungen: 2677

  • Nachricht senden

60

Samstag, 23. Juni 2012, 18:05

Was mich damals 250€ gekostet hat und unheimlich langweilig war. Da sitzt man ja mit Chaoten in der Gruppe... Wurde auf dem Weg zum Seminar sogar noch geblitzt. Hört sich vor allem gut an, dass du gleich wieder "im Sattel sitzt" und dich vor der Angst vor dem Abbiegen nicht versteckst. :)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.